Probleme mit Sambakonfiguration

nexgo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
69
Tanze Samba mit mir......

Holla ich drehe gleich wirklich durch

habe suse 9.0 und dachte mir mal das ich mit meinem XP Rechner auf die daten zugreifen will also Samba an.

samba confic geöfnet und
[public]
comment = Public Stuff
path = /home/public
public = yes
writable = yes
printable = yes

eingefügt um drauf zuzugreifen aber was ist nichts der XP rechner will ein Passwort User angelegt und ihm den die Gruppenzugehörigkeit von Samba gegeben. Geht nicht.
Dann
dachte ich mir das ich das PW ausschalte und des über eine IP freigabe einstellung
zitat
" Dein Samba-Server will Username und Password von einem Samba/Linux-User haben.

Also brauchst du auf dem Linux-Rechner noch mindestens einen User außer root, den du auch mit smbaddusr (oder so ähnlich) beim sambaserver anmelden musst.

Der User root wird normalerweise in der smb.conf blockiert.

Die Sache mit dem User/PW beim Samba-Server hat mich auch ziemlich genervt. Ich hab dann in der smb.conf ne Zeile

security = share

eingefügt bzw die alte security-Zeile geändert.

Dadurch wird nicht mehr nach einem User/PW gefragt. Halbwegs abgesichert hab ich das ganze dann mit ner Zeile

hosts allow = X.X.X.X, X.X.X.X, ...

mit X = meine IP-Adressen die vom DHCP fest vergeben werden.

Ist jetzt nicht das Sicherste, aber nicht mehr so umständlich."

gehen tut das aber auch nicht den jetzt steht bei mir auf dem XP Rechner
Name des Rechners/Gast
Passwort.

mmm welches will er ? :(
 

Damokles

Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
2.228
Re: Tanze Samba mit mir......

Meines Erachtens muss du den Samba-User auch noch zum Linux-User convertieren.

Das sind 2 Unterschiedliche Sachen.

Am besten nutzt du SWAT ... damit geht das echt easy von statten.

[EDIT]Außerdem bitte ich dich, bevor du das nächste Mal einen Thread aufmachst, die Regeln zu lesen. Stichwort: Aussagekraft des Topic's etc.
 

Schorsch

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
963
Re: Tanze Samba mit mir......

Unter SuSE 9.0 braucht man doch nur den Samba Server mit YAST2 konfigurieren und kann dann einzelne Verzeichnisse genau wie unter Windows über Rechtsklick und Eigenschaften im Netzwerk freigeben.
 

V@LiuM

Ensign
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
235
Re: Tanze Samba mit mir......

Öffne die Datei /etc/samba/smb.conf als root

dann..
such mal nach dem Eintrag
"Security"

stell das um auf
Security = share


wenn du dann noch Prbs mit Schreibzugriffen hast dann füg einfach folgendes am Ende der smb.conf ein:

[root]
path = /
public = yes
force user = root
force group = root


Eine Samba Schnellanleitung gibt bei Knoppix
http://www.knoppix.net/docs/index.php/FaqSambaQuickDeutsch
 

nexgo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
69
Re: Tanze Samba mit mir......

erst mal sorry wegen der Topic

V@LiuM wenn ich das so einstelle wie du geschrieben hast will er ein (wie amanfang geschrieben habe ) Passwort haben.
auch bei deinem Root eintrag


auserdem denkt er das der Ordner auf dem Sambaserver ein Drucker wäre warum auch immer :rolleyes:
 

aki

#!/bin/bash
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.395
Re: Tanze Samba mit mir......

Versuch mal, wie schorsch schon erwähnte, samba über yast2 zu konfigurieren. bei mir hat das auch wunderbar funktioniert.
 

nexgo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
69
Ja das ist ja das was ich als erstes gemacht habe das ging aber nicht (leider)

Gibt es den kein einfaches Tool das vernünftig zu machen?
Swat oder so läuft leider nicht oder ich habe noch kein parket gefunden das mit suse 9 geht
 

V@LiuM

Ensign
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
235
sorry hab wohl net ganz gelesen

wegen den Passwörtern

such mal nach einträgen UNIX password user


und auf jeden fall:
encrypted passwords = false
 
Zuletzt bearbeitet:

zxvf

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
9
Also brauchst du auf dem Linux-Rechner noch mindestens einen User außer root, den du auch mit smbaddusr (oder so ähnlich) beim sambaserver anmelden musst.
Was Du mit 'smbpasswd -a <derUser>', gefolgt von einer zweimaligen Passworteingabe gemacht hast? Den User <derUser> gibt es auch auf der Windowsmaschine?

Verschlüsselte Passwörter lasse aktiviert. Das ist Default bei 2000/XP.
auserdem denkt er das der Ordner auf dem Sambaserver ein Drucker wäre warum auch immer
Es gibt in der smb.conf-Sektion, die den Ordner freigibt, eventuell eine Zeile wie 'printable = yes'? Auf no setzen oder komplett entfernen.

Mit testparm kannst Du die smb.conf auf Fehler untersuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

nexgo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
69
Danke Leute hatte es gestern mit nem Kumpel hinbekommen

mein Fehler war das ich den USER unter Samba nicht angelegt hatte danach ging die anmeldung ohne fehler :rolleyes:

nochmals danke für eure hilfe
 
Top