Probs seit brennereinbau

Tobo

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
539
hi.habe einen 850@1020MHz tB auf einem EPOX-8KTA3 und seit ich den brenner drin habe,startet mein system nicht mehr richtig!!habe schon core +I/O erhöht:nix!!selbst auf DEFAULT auf 100Hz das gleiche.das Netzteil hat 300W!!ich habe den brenner am 1.IDE als master und die 1.FP als Slave,am 2.Kanal die 2.FP als master und das dvd als slave!!anders passt das schlecht in das gehäuse!!HELP.......
 
F

FutureAttack

Gast
Was verstehst du unter "nicht richtig starten"?
Da musst du schon etwas präziser sein!!!
 
U

Unregistered

Gast
Soweit ich weiss, sollte die Boot-Festplatte am Pri-Master hängen...
 

Tobo

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
539
abstürze

der brenner is der master am 1.IDE!!und das startprob is ,das nur der lüfter vom North +der Alpha kurz andreht und das EPOX gleich FF anzeigt!!Und sonst is es beim start,das er win aufbaut und dann gleich abschmiert!!muss dann auf 100Hz per DIP gehen und was warten.dann startet er nur bei DEFAULT.133HZ macht er am anfang gar nicht mehr,oder nur,wenn er warm wird(dannkann ich ihn wieder auf 7,5x136 hochjagen)!!Aber nächsten tag beim neustart is alles wieder vorbei!is immer schwierig,sich hier richtig auszudrücken!!habe schon core +I/O hochgestellt!vielleicht irgendwas im BIOs??
 
Zuletzt bearbeitet:

XBlack_AngelX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
383
Hi!
Ich würde das ganze an deiner Stelle umbauen.

erste Controller
- master - bootfestplatte (würde ich immer so machen!!!)
- slave - CD ROM/DVD

zweiter Controller

- master Brenner
- slave 2. Platte

Ich habe eine ganze zeit herumprobiert, und so habe ich die bester Performance

CIAO

Black_Angel
 

Tobo

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
539
Brennerprobs

leider habe ich diese teutren 80adrigen kabel drin,da sonst das mobo nicht reagiert.ich versuche mal ,die sache notfalls anders zu versetzten.jetzt ist das so,das das board NICHT mehr mit 133hz(7,5x136) läuft.nur noch mit 100hz(10,5x104)!!gibts das ,das der brenner 133 hz nicht mag??das kann doch gar nicht sein.IST aber echt so bei mir!!!eigenartig........
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
Original erstellt von XBlack_AngelX
Hi!
Ich würde das ganze an deiner Stelle umbauen.

erste Controller
- master - bootfestplatte (würde ich immer so machen!!!)
- slave - CD ROM/DVD

zweiter Controller

- master Brenner
- slave 2. Platte

Ich habe eine ganze zeit herumprobiert, und so habe ich die bester Performance

CIAO

Black_Angel
Würde ich nicht so machen.Nicht alle Brenner oder cdromlaufwerke unterstützen pio4.
Das heißt,dass er ganz dolle Einbussen in der Performance hat....
Naja,aber BootPlatte 1.ide,2.Fp
2.Ide,Cdrom,Brenner

So würde ich es machen.
@TOBO


Versuche mal dies: Beim Starten,die Rest Taste drücken,damit alle Lüfter o.ä.Strom bekommen.Und dann nach 3 sek läßt du los.Schau mal,ob was passiert....:confused_alt:
Das der Brenner nicht @133FSB laufen mag,kann nicht sein,da der Takt für PCI gleich sind,und ich würde mal sagen,dass die IDE dann auch wieder gelich laufen*hoff*

Scorb
 

Blackohrefeiss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
34
So, erst einmal eine generelle Frage: Warum sollte ein Brenner überhaupt als "Master" konfiguriert werden? Als Lesegerät, oder besser gesagt als Ersatz für ein CD-Rom, eignet er sich eh nicht. Nur beim kopieren von Software mit Kopierschutz ist er u.U. von Vorteil. Beim Schreiben von CDs, ist die Datenübertragungsrate jedoch so gering, dass man ihn getrost als "Slave" jumpern kann. Das DVD-Laufwerk liefert mehr Daten, so dass es als "Master" gejumpert werden sollte. Um Schwierigkeiten beim "booten" zu vermeiden, sollten diese beiden Geräte an den 2. Kanal (secondary) angeschlossen werden. Man kann hier ruhig das 80 polige Kabel verwenden, da es abwärtskompatibel ist. Als nächstes sollte man die schnellste Festplatte als "primary Master" jumpern und die langsamere als "primary Slave". Dass das OS auf die schnelle Platte kommt, versteht sich ja von selbst. Für die HDs muss man 80 poliges Kabel nehmen, wenn man schneller als UDMA 33 will. Wenn nicht, tuts hier auch ein 40 poliges Kabel.
Wenn es Probleme mit den "slave Geräten" geben sollte, kann man die 2. HD und Brenner auch auf "cable select" jumpern. Muss man jedoch ausprobieren. Das hängt vom jeweiligen Mainboard ab.
Nach meinen Erfahrungen, mögen es Mainboards mit VIA-Chipsatz nicht, wenn die HD, von der gebootet werden soll, am 2. Kanal hängt.
Zum Schluss noch ein Tipp, die 80 poligen Kabel sollten keine Billigkabel und auch nicht zu lang sein, sonst können Probleme schon dadurch vorprogrammiert sein.
 

Tobo

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
539
brennerprobs

mein pc läuft ja jetzt und startet astrein.bloss wenn ich auf 133hz gehe,dreht nur der lüfter kurz an.vor dem einbau lief alles auf 133hz,nur nach dem einbau nicht mehr!!
ob das nun an der einbaukonfig liegt??braucht die cpu mehr strom,weil der brenner dazugekommen ist??bei dem 100er takt kann ich höher übertakten als beim 133er und er startet !ist doch irgendwie komisch ............die 80-adrigen sind kurz+gut!!am 1.ide ist m+s am kabel(lag bei) vorgegeben.muss ich mich daran halten??beim 2.dazugekauften 80er steht nicht m+s dran!habe es aber genauso angeschlossen!!ich denke,es ist besser,eine FP +ein LW an einen IDE anzuschliessen,anstatt jeweils zusammen.so kann ich auch nicht on-the-fly brennen oder die auslagerungsdatei auslagern!!
 

Blackohrefeiss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
34
Das sich ein T-Bird (ausser C-Modelle) bei 100 Mhz FSB höher übertakten lässt als bei 133 Mhz ist logisch. Das liegt am Speicherinterface der CPU. Die haben zwar alle eine gewisse Reserve nach oben, die ist aber nicht unbegrenzt. Durch das anheben der Corespannung kommt dann noch die zusätzliche Wärmeentwicklung hinzu, die dann ihr Übriges zur Instabilität beiträgt. Dann ist schnell das Ende der Fahnenstange errreicht. Bei Überschreitung einer bestimmten Grenze (die ist von CPU zu CPU verschieden), startet der Prozessor schlichtweg nicht mehr. Warum und wieso das so ist, kann man in einschlägigen Overclockerforen nachlesen. Nur sollte man auch hier mit den angeblich erreichten Werten vorsichtig sein. Abhilfe schafft unter Umständen die Verwendung von SoftFSB, da der Rechner mit normalen Werten startet und erst nach dem Booten im Windows umschaltet.
Zu den Kabeln:
Wenn Du an jedem Kanal eine Hd hängen hast, die dann wahrscheinlich auch im UDMA-Mudus läuft, dann musst Du Dich daran halten, dass der Master an den ersten Anschluss des Kabels kommt und der Slave an den Zweiten. In diesem Fall sollte das hinzugekaufte Kabel auch nicht länger sein, als das Orginalkabel, da es sonst zu Störungen durch Busreflexionen kommen kann.
Zum auslagern der Swapdatei kann ich nur sagen, dass das nichts bringt. Windows schafft es auch bei ausgelagerter Swapdatei, die erste Platte zu fragmentieren. Und selbst eine fragmentierte Swapdatei bedeutet keinen Performanceverlust. Was jedoch in jedem Fall zu einem Performanceverlust führt, ist das auslagern der Swapdatei auf eine langsamere Festplatte.

So nun zum brennen "on the fly". Ich selbst habe dabei zu viele negative Erfahrungen gemacht, sodass ich nur noch über ein Image schreibe. Gerade bei kopiergeschützten CD's ist das "on the fly" schreiben nehezu unmöglich, oder nur bei einer so geringen Geschwindigkeit möglich, dass ich auch nicht schneller bin, als wenn ich zuerst ein Image erstelle. Und ausserdem, was solls, wenn ich was brenne, zählt eigentlich nur das Ergebniss. Schliesslich bin ich nicht auf der Flucht.
 

Tobo

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
539
brennprogs

mein pc startet je bei DEFAULT(multi 7,5....SPD auf disable und Core auf 1,85V) nicht mehr mit 133HZ!!DAS verwundert mich !!!!Sonst läuft ja alles prima und warum soll man es sonst ändern???
über die konfig der einzelenen komponenten gibts es ja anscheinend reichlich verscheidenen ansichten!
komischerweise ist meine 1.FP nur 66 und daqs Mobo will unbedingt das 80-adrige kabel,sonst bekomme ich "EL" als fehlermeldung und es geht gar nichts!!
bei den "sommerölichen "temps gehe ich auch lieber etwas herunter mit der taktfrequenz.was nutzten schon 10fps mehr oder weniger ????habe übrigens 41°C konstant!
 

Blackohrefeiss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
34
Das Dein Mainboard bei UDMA66-Modus für die 1.Hd ein 80 poliges Kabel haben will, ist ja auch richtig. Ein 40 poliges Kabel reicht nur für den UDMA33-Modus. Es gibt von einigen Festplattenherstellern Progs, mit denen man den Übertragungsmodus in der Platte selbst ändern kann, z.B. auf UDMA33. Ich hatte einen solchen Fall schon bei einer WD Platte, die auf UDMA100 nicht mit einem ASUS P3BF wollte. Die Platte wurde vom Bios nicht mal erkannt. Als ich die Platte in einem anderen Rechner mittels des Tools von WD auf UDMA33 umgestellt hatte, lief es ohne Probleme.
Dass es zu der Konfiguration der Komponenten unterschiedliche Ansichten gibt ist klar. Zum Thema Übertakten und Windowstuning durch das Auslagern der Swapdatei etc. gibt es in der C't einschlägige Artikel mit Messwerten die für mich bisher immer nachvollziehbar waren. Wenn es jemanden interessieren sollte, dann kann ich die Hefte ja mal raussuchen und die Nummern der Ausgaben hier posten. Gegen das posten der kompletten Artikel, hätte der Verlag sicher einiges einzuwenden.

Was das deaktivieren der SPD-Werte soll, weiss ich nicht. Wenn ich mir gute RAM-Bausteine kaufe, bei denen die Werte richtig und vollständig im SPD eingetragen sind, dann kann ich die automatische Erkennung auch nutzen. Wenn das nicht so ist, und ich irgendwelche Werte eintrage, die der Speicher womöglich nicht bringt, dann brauche ich mich auch nicht zu wundern, wenn das System nicht stabil läuft. Mit Overclocking ist dann sowieso nichts mehr drinn.

Hast Du den Brenner eigentlich schon mal deaktiviert und versucht, ob das System dann mit 133 Mhz FSB startet?

Noch was wegen der Stromversorgung. Du schreibst, Du hättest ein 300 Watt Netzteil und das müsste eigentlich reichen. Dass ein Netzteil mit 300 Watt in der Lage ist, den benötigten Strom zu liefern, kann man auch nicht so ohne Weiteres voraussetzen. Dazu müsste man die Daten des Netzteils kennen. Auch hier gibt es gravierende Unterschiede.
 

Tobo

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
539
brennprobs

klar,habe ich probiert ,das ganze ohne brenner zu starten.nun ist das leider so,das sich die "Sache" soweit entwickelt hat,das gestern während des betriebs mit DEFAULT-Werten der ganze Pc abgestürzt ist und ich jetzt weder den 2.IDE noch einen PCI-Slot belegen darf,da sonst das Mobo NICHT mehr startet!!Komme nur noch per ISDN über USB ins netz!WEnn ich nur ein PCI-teil wie die NT-karte oder den SB128 einstecke,startet das Board nur kurz mit einem Lüftredreh ohne das das BIOs auch nur angesprochen wird.ist ein klares "Montagsboard"und war ja schon einmal bei EPOX in reparatur!!Dahin geht es jetzt auch wieder!!Bin folglich erst mal 14 Tage offline!!danke für die Tips!!!
 
Top