Bericht Prozessor-Rangliste: CPU-Vergleich mit Ryzen 3000 für Oktober 2019

fuyuhasugu

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.352
Ich kann die Begeisterung für immer mehr Kerne nicht nachvollziehen. ... Erschwerend kommt noch hinzu, dass man keine Grafikkarten verbaut. Das macht es schwer ein AMD zu kaufen abseits von Enthusiastenmarkt. Dagegen kann man bei Intel das ganze Leistungsspektrum abdecken ohne extra Grafikkarte einbauen zu müssen.
Man könnte auch sagen, dass CPUs oberhalb des Ryzen 5 3400G zum Enthusiastenmarkt gehören. Dann passt es auch wieder und ist für dich, da kaum nachvollziehbare Begeisterung für immer mehr Kerne, eigentlich auch leicht verständlich. ;)
 

Pana

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.154
@ComputerBase: Auf dem obersten Foto ist rechts ein orangenes Intel-Bunny zu sehen. Könnt Ihr dazu etwas erzählen? Zu welcher intel-Generation gehört das Bunny? Und könnt Ihr mal ein Detailfoto machen?
 

PP_cl

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
560
Ich warte dann noch etwas mit meinem 2500, schade das der nicht mehr in der Liste ist zum Vergleich.
 

Gortha

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.435

reygok

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1
Ich kann die vorherigen CPU-Ranglisten nicht finden... Werden die immer gelöscht und durch die aktuellste ersetzt?
Würde gerne nachschauen wie sich mein 4790 plaziert.
 

Dai6oro

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
6.274

Gortha

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.435

Nero2019

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
323
Wie gut kann man die CPU-Stromverbrauch der Teillast und Vollast auf die Spiele übertragen? Zum Beispiel will ich wissen bei 3600 vs 9400f in Spielen.
In GPU-Tests sieht man die Leistungsaufnahmen der GPUs in Spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

gr3if

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
362
Eher garnicht, bei Spielen müsstest du erstmal schauen: Wie viele Kerne können sie benutzen und bis wohin boostet die CPU dabei (also ist avx usw mit im Spiel). Igor hatte sowas eine Zeitlang mal, das ist allerdings extrem aufwendig.
 

Nero2019

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
323
Eigentlich "genauso aufwendig" wie in GPU Tests?!?! Einfach ein Spiel starten (Tomb Raider oder F1 zB). Strommessgerät ablesen an der Steckdose (Leistungsaufnahme des Gesamtsystem). Fertig.
CPU raus, nächste CPU rein. Dann das ganze nochmal.

Dieser Prozess dauert keine 10 Sekunden. Man führt ja bereits fps-tests (oder Spieletests) aus mit der CPU während beim Spielen und während dabei einfach die Werte des Strommessgerätes an der Steckdose ablesen. Ganz einfach.

Man soll aus dieser Perspektive sehen: Man kauft einen FertigPC. Jeder würde da nur Win10 installieren, dann ein paar Spiele installieren und schon geht's los mit der Spielerei. Das ist ja was die allermeisten machen, und genau da möchte ich Leistungsaufnahme des Gesamtsystem während beim Spielen wissen.
Keine Experten Einstellungen (gezielte Kerne auswählen, Boosts oder avx aktivieren usw).

War wohl ein "Fehler" von mir einen CPU zu kaufen, basierend der Leistungsaufnahme der Volllast und Teillast. Ich will/wollte einen "sparsamen" 1080p GamingRechner haben.
Man sieht auch in Kaufberatungs-foren, dass die meisten Käufer einen "GamerPC" wollen.

Ich würde ab jetzt damit anfangen bei jeder zukünftigen CPU-Test. Ich würde nur bei 3600, 3700x, 3900x, 9400f, 9600k und 9900k messen und alle zukünftigen CPUs auch. Alle anderen CPUs bis dato einfach "ignorieren".
 
Zuletzt bearbeitet:

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.604
Stromsparmechanismen greifen ja ganz unterschiedlich. AMD Chill dürfte bei Strategiespielen merkbare Auswirkungen haben, kommt in Benchmarks aber nie zu tragen. Ist immer schwer sowas zu beurteilen. Interessant wäre es.
 

Nixdorf

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.221
Werden die immer gelöscht und durch die aktuellste ersetzt?
Die werden nicht gelöscht, sondern ersetzt. Der Artikel wird anscheinend für den Folgemonat einfach umgearbeitet. Daher haben wir da ja auch immer den gleichen Forenthread weiterhin dran hängen.

Wie gut kann man die CPU-Stromverbrauch der Teillast und Vollast auf die Spiele übertragen? Zum Beispiel will ich wissen bei 3600 vs 9400f in Spielen.
TechPowerUp misst unter anderem den Verbrauch in Spielen. Allerdings gibt es da einige wichtige Anmerkungen zu:
  • Sie messen da mit exakt einem Spiel (Witcher 3). Schon mit dem nächsten Titel kann es anders aussehen.
  • Es wird das Gesamtsystem gemessen, und nicht die CPU alleine. Damit fließt das Board mit ein, und das hat einen hinreichend großen Anteil an den Unterschieden zwischen den CPUs. Nimmt man B450/X470 statt X570, kann man von den Ryzen-3000-Werten sofort 7-10 Watt abziehen. Wenn im gleichen Diagramm Ryzen 2000 mit X470 getestet wurde, dann hinkt auch der Vergleich bereits. Da die GPU auch mitgerechnet wird, sind die absoluten Werte generell nicht mit CPU-Verbrauchswerten vergleichbar.
  • Unabhängig davon: Ein Ryzen 3600 hat insgesamt eine viel höhere Performance (+49%) als ein Intel 9400(F). Sobald die Prozessoren also wirklich voll ausgereizt werden, sollte man nicht den Verbrauch, sondern die Effizienz vergleichen. Das AMD-System wird mehr verbrauchen, aber überproportional mehr Leistung abliefern. In Spielen sieht man diesen Vorteil momentan aber nur selten.
 

Kev2one

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
502

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.287
Top