Radeon 9800: TV-Out Bildqualität

hairy

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
27
Hi!
Ich besitze eine Original Radeon 9800pro.
Be der Grafikkarte, die ich vorher hatte (4200ti) gabs nie Probleme mit der TV-Out Qualität. Das Bild war stets scharf und Fraben waren ok. Allerdings zeigt meine Radeon erheblich schlechtere Bildqualität. Auf dem Monitor ist natürlich alles ok. Ich habe auch mehrere Treiber und Kabel (Svhs etc) ausprobiert.

Ist das normal? Ich dachte immer, dass die Qualität auf der Radeon so gut sein soll.
 

WeirdBoy

Newbie
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5
Also bei mir ist das genau umgekehrt... Meine GF4 TI 4600 hat ne richtig miserabele bild qualitaet aufm tv out, wohingegen die radeon 7500 im laptop ein ziemlich gutes Bild erzeugt und das mit genau demselben Kabel...

Weiterhelfen kann ich dir da leider auch nicht, ich finds nur ziemlich scheisse das an den tv outs anscheinend immer ein bissl gespart wird und dass man da nirgends gescheite tests zu findet, da das fuer mich ein recht wichtiger kaufgrund waere...
 

hairy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
27
Empfinde ich auch so. Dann sollten lieber nur vernünftige TV-OUTs verbaut werden oder gar keine.
Ich wundere mich bloß, dass es auch bei einer Originalkarte von ATI so eine Schwäche gibt. Wo doch gerade beide Hersteller rummeckern, dass die Spezifikationen von Platinenherstellern nicht eingehalten werden. Aber anscheinend machen die das bei ihren eigenen Karten auch nicht besser.
 

Fox Azzameen

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
776
Also ich hatte vorher eine Radeon 64MB DDR ViVo und jetzt eine Hercules 3D Prophet 9600Pro. Mit beiden Karten ist die TV-Out Qualität top - Gegenbeispiel war damals eine GeForce 2 Ultra von Hercules bei einem Freund - da war die Bildqualität :kotz: .
Lange Rede, kurzer Sinn: hairy, irgendwas machst Du falsch! Hast Du seit Deiner TI4200 sonst noch irgendwas rund um Computer und Fernseher geändert? Welche Auflösung benutzt Du? Betreibst Du die Karte so, dass Du auf dem Monitor weiterhin >50Hz hast - wenn hast Du allein schon dadurch schlechtere Bildqualität...
Also rück´ bitte mal mit Details ´rüber...
 

G-D

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.523
also ich hab ebenfalls von einer (leadtek) ti 4200 auf ne 9800pro (sapphire) gewechselt und ich konnte keine minderung der bildquali feststellen (und dabei benutze ich ein 20m kabel)
 

hairy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
27
Also ich hab meine Karte damals in den USA gekauft. Dehalb versteckt sich auf der Karte noch ein PAL-NTSC-Schalter. Der hat aber wenig gebracht. Ich verbinde den Fernseher über svhs zum PC. Das Kabel, der Adapter (Scart-Svhs) und Fernseher sind die gleichen wie bei der 4200er. Ich hab in der Zwischenzeit mehrere Male das Betriebssystem neu installiert und es macht keinen Unterschied.

Über meinen Fernseher kann ich auch das NTSC-Signal empfangen, dann sieht das Bild aber sehr matschig aus. Wenn ich das Bild (in dem Catalyst) auf eine Pal-Norm umstelle (egal welche) wandern Streifen über das Bild (Regenbogen). Es wirkt zwar etwas schärfer als mit NTSC aber die Streifen sind nahezu unerträglich. Die Auflösung liegt bei 1024x768. Alerdings: Wie kann ich denn die Herzfrequenz für den Fernseher einstellen? Ich habs zur Zeit auf PAL-B, also müsst er den Fernseher nicht gleich automatisch mit 50Hz ansprechen?

EDIT:
Also nach genauem Studium korrigier ich das jetzt nochmal:
Das Desktophintergrundbild ist ok (Farben sowieso). Aber Schriftzüge und Fensterrahmen weisen diesen Regenbogeneffekt auf: Die Ränder sind nicht scharf und sind die ganze Zeit in Bewegung + Farbspiel= unlesbar! ABER: auf Monochrom ist alles lesbar und scharf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
Mal etwas über die Qualität von TV-Outs. Die c't macht da immer Tests zu, die vor allem auch die PAL-Konformität bewerten.
Im letzten Grafikkartentest (2/2004) wurden 12 Karten gemessen.
Ein "gut" erhielt in dieser Disziplin nur die MSI FX5700 Ultra TD128.
"Zufriedenstellend" waren Asus Radeon 9800XT, Hercules 3D Prophet 9800 XT, HIS/Emnic Radeon 9800 Pro IceQ, Powercolor Radeon 9600 XT Bravo, Gainward CoolFX Powerpack 1800XP Golden Sample und MSI FX5950 Ultra VTD256.
"Schlecht" wurden Sapphire 9800XT FireBlade Ultimate und Leadtek WinFast A380 Ultra TDH MyViVo bewertet.
Eine "sehr schlechte" Note erhielten Gainward FX PowerPack! Ultra/960 Golden Sample und Leadtek WinFast A360 Ultra TDH.
Interessant sind dabei vor allem die Unterschiede innerhalb der Hersteller. Wenn man mal, trotz großer Preisunterschiede, davon ausgeht, das die Hersteller immer die gleichen TV-Outs benutzen (was durchaus der Fall ist), dann kann man daraus ersehen, dass dort erhebliche Serienstreuungen vorliegen (wurde von der c't in anderen Tests auch schon mal bestätigt). Wenn man sich also eine Karte nach diesem Aspekt aussucht, kann man schon mal ein schlechtes Exemplar erwischen.

Wer einen zuverlässig guten TV-Out sucht, dem bleibt nach wie vor nichts anderes übrig, als zu Matrox zu greifen.

Gruß
Morgoth
 

hairy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
27
Ich seh mir ja eh nur videos am TV an. Mehr konnte ich bei der Qualität vorher ja auch nicht machen.
Mich stört aber noch was anderes:

Ist es normal, dass der Mediaplayer von Micro$oft immer die Überlagerung (sprich Vollbild auf Zweitgerät) bei jedem zweiten Videofile austellt? Ich seh dann nur einen Bildausschnitt und da die Auflösung auf meinem Monitor höher ist als auf meinem Fernseher, nützt es mir auch nichts auf dem Erstgerät auf Vollbild zu schalten. Mit anderen Playern (Divx, Zoomplayer ..) hatte ich das Problem nicht, aber die sind mir zu unhandlich.
 

Fox Azzameen

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
776
Ich meinte das so:
Erstens: Schalte im Treiber Fernseher und Monitor auf primär - dann hast Du zwar nur 50Hz am Monitor (Flimmer!) aber die Qualität am TV wird besser.

Zweitens: Gehe auf 800x600 runter - unbedingt!

Drittens: Benutze den Theater-Modus im Treiber nicht.

/edit: Diese drei Punkte lösen nebenbei auch Dein Problem mit dem Mediaplayer...

Viertens: Schalte Overscan frei (nur benutzbar für Videos, führt zur Ausnutzung des gesamten Fernsehbilds, für Anwendungen nicht geeignet da Ränder abgeschnitten werden):
Füge der Regestrie folgenden Schlüssel hinzu:
hkey_local_machine\software\ATI Technologies\Driver\XXXX\DAL\TVEnableOverscan

XXXX ist eine Zahl, die je nach Treiber variieren kann.
TVEnableOverscan ist ein DWORD-Wert mit dem Wert 1.

Nach einem Neustart kann im Bereich der Bildlage im Treiber nun der Button Overscan angeklickt werden.


so, dass sollte helfen. Wenns nix bringt melde Dich nochmal.
 

hairy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
27
Hi. Danke für die Tips.
Aber funktioniert trotzdem nicht. Overscan ist bei mir automatisch im Treiber drin und war aktiviert. Wenn ich den Theatermodus ausstelle sehe ich auf dem Fernseher zwar den Mediaplayer (wird nicht auf Vollbild gestellt) aber ich sehe kein Video. Auf dem Monitor klappt alles!
Erst wenn ich den Theatermodus aktiviere sehe ich was auf dem TV.
 

Fox Azzameen

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
776
Nochmal: Du musst Fernseher und Monitor auf Primär stellen! Wenn Du nicht weißt wo, dann muss ich Dir mal ´nen Screenshot schicken - geht nur grad net.
 

hairy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
27
Unter "Anzeige" kann man doch einstellen was Primär ist richtig? Da kann ich aber nur eines der Geräte auf Primär machen (das andere Gerät schlaltet automatisch um).

Ich hab das gemacht, allerdings ist praktisch alles beim alten. Ich kann im Treiber nirgendswo die Auflösung vom Fernseher einstellen, auch wenn er als primärgerät eingestellt ist. Unter Einstellungen (wo man die Auflösung einstellt) steht noch immer 1600x1200 (von meinem TFT). Ich kann den Bildschirm der dort mit einer 2 angezeigt wird (soll das nicht das 2.Ramdac darstellen?) eine andere Auflösung einstellen aber da passiert nichts. Er schaltet auf Gerät 2, was immer das auch sein soll denn der Fernseher ist definitiv auf 1024x768, immer zurück auf 640x480.
 

Fox Azzameen

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
776
so leid´s mir tut - Du musst Deine ganz normale Desktop-Auflösung auf 800x600 umstellen - das sieht dann leider nur auf dem TFT etwas blöd aus...
Aber das sollte es bringen (habe mit TFT´s in der Hinsicht keine Erfahrung, benutze selbst einen 21"-CRT).
 

Slider_2001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
314
@Hairy:
du hast das Problem doch schon sebst beim Namen genannt! es is das Kabel was du verwendest! ich nehme mal stark an das du ne Bulk Karte hast, demzufolge war kein Originaladapter bzw. Kabel dabei. Denn z.B. is das Adapter von SVHS auf chinch ein ganz anderes als das was man im Laden bekommt, denn die haben meist nur 4 PINS dagegen hat der ATI adapter glaub ich 7 oder 8.

Versuch es einfach mit nem Original ATI adapter und denn sieht das gut aus...

Slider
 

Accuface

Captain
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
3.581
zieh mal das Antennenkabel am TV, das macht gleich aus nem schlechten Bild nen gutes (so wars bei mir ) ^^
 

Mista

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
33
Muss das Thema nochmal bumpen, habe dasselbe Problem mit meiner Sapphire Radeon 9800 XT.

Die TV-Out Bildqualität entspricht in etwa dem, was Hairy beschrieben hat - vielleicht sogar noch schlechter - hab sämtliche Treibereinstellungen durch, leider ohne besseres Ergebnis. (Pal, 800x600, TV direkt angesteuert, TV als 2. Monitor verwendet usw.)

Verwende ein S-Video/Audio zu Scart-Kabel - wie gesagt Radeon 9800 XT und die Catalyst 4.2...meine alte GeForce 2 Pro hat in Verbindung mit dem Kabel ein sehr gutes Bild geliefert.


Weiss jemand was die Ursache sein könnte?
 
D

DjDIN0

Gast
Bildschärfe erhöhen, geringere Auflösung,NTSC hat andere HZ

Gehe im Treibermenü auf "Anzeige" und dort klick auf den "TV"-Button.Dort bei "Erweitert" schiebe den "Flimmern entfernen"-Regler ganz nach links, das bringt erstmal den meisten Schärfe-Gewinn. Je nach dem welchen Ausgang du verwendest stelle ausserdem dort die "Composite-Schärfe" auf "Maximum" oder die S-Video-Schärfe auf "mehr". Gehe ausserdem sicher das unter "Format" "PAL-B" oder "PAL-G" ausgewählt ist.

Grundsätzlich ist die Bildschärfe am TV höher um so geringer die Auflösung für das TV-Out eingestellt ist.
Mit mehr als 800x600 den TV anzusprechen macht eh keinen Sinn weil die TV-Bildröhre laut PAL-Norm höhere Auflösungen als 768x576 Bildpunkte nicht mehr darstellen kann : http://www.uni-giessen.de/medref/lexikon/videobearbeitung.shtml#01 b.z.w. nur noch durch interpolieren und das kostet Bildqualität.Selbst bei DVD´s am TV gucken bringt über 800x600 so oder so nichts, DVD-MPEG2´s verwenden 720x576.

Auch noch wichtig : Verwendest du das Composite-Out der Grafikkarte sollte auch am Fernseher "VHS" b.z.w. "VIDEO" als AV-Eingang eingestellt sein und nicht "S-VIDEO" oder "S-VHS" weil sonst ebenfalls ein Schärfeverlust entsteht und dazu ein "Moire"-Effekt (schirche Farbenränder bei hohen Kontraststellen)

"Wenn ich das Bild (in dem Catalyst) auf eine Pal-Norm umstelle (egal welche) wandern Streifen über das Bild (Regenbogen)"

Das dürfte daran liegen das deine Grafikkarte - weil aus der USA - ein NTSC-BIOS hat.NTSC arbeitet mit 60 Hz, dein PAL-Fernseher aber mit 50HZ.Durch die Differenz entstehen die wandernen Streifen : http://www.nickles.de/c/s/30-0028-309-8.htm
Entweder du flahst ein 9800pro-PAL-BIOS auf die Karte um sie umzumodden (würd ich erstmal lassen, kann in die Hose gehen) oder versuch im Treibermenü das TV-Out auf 50HZ zu setzen.Dazu wähle im Treibermenü unter "Einstellungen" -> "Anzeige" erstmal den TV-Bildschirm aus, also das 2te Gerät (Standartmonitor) -> "übernehmen". Dann gehe auf "erweitert" -> "Monitor" und stelle es dort um.Sind 50HZ nicht verfügbar hast du ein NTSC-BIOS, dann probiere es alternativ mit "30 Hertz, mit Zeilensprung".TIPP : Dort unter "Grafikkarte" -> "Alle Modi auflisten..." sind bei 800x600 Auflösung mehr HZ-Möglichkeiten wählbar die eher an die 50HZ rankommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mista

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
33
Re: Bildschärfe erhöhen, geringere Auflösung,NTSC hat andere HZ

Zitat von DjDIN0:
Auch noch wichtig : Verwendest du das Composite-Out der Grafikkarte sollte auch am Fernseher "VHS" b.z.w. "VIDEO" als AV-Eingang eingestellt sein und nicht "S-VIDEO" oder "S-VHS" weil sonst ebenfalls ein Schärfeverlust entsteht und dazu ein "Moire"-Effekt (schirche Farbenränder bei hohen Kontraststellen)
Vielen Dank, das war's...ich hatte VIDEO statt S-VIDEO und nun ist das Bild astrein...hätte ich auch selbst drauf kommen können :D
 
Top