RAID 0 mit 2x80 GB, aber welche Block Size?

Tiburón

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
33
Hi Leute,

bin leider über die Suchfunktion nicht schlauer geworden, deswegen eröffne ich mal diesen thread.

Und zwar wüsste ich gerne, was genau die "Block Size" ist, die ich beim erstellen
eines RAID 0 angeben muss, und welche Grösse ich da einstellen muss(oder von was dieser Wert abhängt).Zur Wahl stehen übrigens:
16K,32,64,128,256,512,1M,2M


Zur Hardware: Highpoint HPT372 auf Epox 8K3A+
2x Maxtor 6Y080P0 (80GB,ATA 133)

Die Platten Hängen jeweils als Master an den jeweiligen RAID-Kanälen.
Über die spätere Partitionierung bin ich noch am grübeln, aber ist die wichtig bezüglich der Block Size??



Gruss

°Tiburon°
 

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
16K ist das schnellste....
 

Anthrax

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
839

Tiburón

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
33
Hmm...,"Schnellste" hört sich doch schon mal gut an.. :cool_alt:

trotzdem wüsste ich noch gerne was es im Allgemeinen damit auf sich hat.
Was passieren würde wenn ich 2M einstelle oder sowas...

Wo bleiben die RAID-benutzer, hätte gernbe noch etwas mehr feedback bevor ich mich festlege. :rolleyes:

Bei der HighPoint-Seite wird man genauso wenig schlau wie aus dem Handbuch, also ist Forumbase meine letzte Hoffnung !!!


Gruss

°Tiburon°

edit: im RAID-Bios kann man das einstellen
 
Zuletzt bearbeitet:

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.646
bei der Block oder Stripe Size musst du dir im vorfeld schon mal gedanken machen was du später mit dem raid machen willst. 16k ist lt. tests die schnellste stripe size wenn du normal grosse dateien aufspielst. willst du aber etwas mit video auf dem raid machen solltest du eher auf eine grösse wie 64k gehen. dann ist dein raid schneller. wichtig ist das du später im betriebssystem die partitionen mit der gleichen grösse formatierst. sonst macht das ganze keinen sinn. lies doch mal ein wenig im forum vom Lumberjacker, dort bekommst du sehr gute tipps zum thema Raid. :D

gruss Nox
 

Tiburón

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
33
das mit der gleichen Partitionsgrösse ist mir neu, aber man lernt ja nie aus.
weisst du auch warum das so ist??


"normal" grosse Dateien ist narürlich relativ, als normal würde ich mal Files mit maximal 1GB Grösse ansehen, ich betreibe jetzt nicht aktiv Video Codierung,
aber ich will schon für alle fälle gerüstet sein. gibt`s da nicht einen guten Mittelwert,
mit dem man nichts falsch machen kann bzw. keine Performance-einbußen hat??

werde mich auch mal bei lumberjacker nach tipps umsehen.

erstmal danke für die Info`s, noxman.

Gruss

°Tiburon°
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.646
hi Tiburón,

files mit 1gb grösse sind schon eher als groß anzusehen. bei diesen grössenordnungen ist eine stripe size von 64k schon sehr angeraten um unnötige platzverschwendung zu vermeiden. verwechsel das nicht mit gleichen partitionsgrössen. das ist was anderes. gleich sollten die stripe sizes im raid und bs einfach deshalb sein damit das bs mit den gleichen werten arbeitet wie das raid. würde doch keinen sinn machen da unterschiedliche parameter anzulegen.

gruss Nox
 

Tiburón

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
33
Ach so, dann hatte ich das tatsächlich falsch verstanden !!! :o
Meinst du jetzt, dass ich beim Partitionieren z.B mit NTFS darauf achten sollte,
das da die Stripe Size die selbe ist wie beim RAID oder was??
Auf sowas habe ich allerdings nie geachtet, kann man das in P.Magic z.B
angeben?


Hab mich jetzt mal auf 32 KB Block Size für das RAID festgelegt.


Gruss

°Tiburón°
 

wop

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
@Tiburón
Im Bios erstellst Du das Raid0 mit der Stripgröße 32 kb.
Wenn Du dann gebootet hast gehste mit Partition Magic auf die Platte u. erstellst Partitionen, so wie Dus brauchst, da gibts kein Geheimrezept. Beim Erstellen wählste die gleiche Clustergröße wie die Stripgröße, weil sonst die CPU-Belastung unnötig steigt u. das Raid0 langsamer ist.

Clustergrösse und Performance des Arrays

wop
 
Zuletzt bearbeitet:

10tacle

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
8.919
Das kann man nciht so pauschal sagen.

Es kommt drauf welche Files du hauptsächlich auf der Platte ablegst! Wenn es viele kleine Files sind dann dürfte 16k tatsächlich das schnellste sein.
Benutzt du die Platte für Filme, Videobearbeitung oder ähnliches mit files die schonmal größer 1GB sind dann ist 64k oder 128k schneller. Wenn du Images auf die Platten legen willst hauptsächlich würde ich 32k oder 64k empfehlen.
 

Tiburón

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
33
Genau das habe ich doch gemeint!!!Das kam vorher aber von keinem so richtig rüber,
das man beim Formatieren/Partitionieren die selbe Clustergrössse verwenden sollte wie auch die Stripe Size beim RAID, bei mir ist das Standardmässig auf 4 KB eingestellt unter PartMagic7 (NTFS), die muss ich dann also auch auf 32KB stellen, weil -->32KB Stripe Size beim RAID. Sind wir uns da jetzt einig ?? :D


Übrigens erwähnt der Bericht von Lumberjacker mit keinem Wort das man diese 2
Werte angleichen sollte, sondern der bencht einfach nur mit verschiedenen Cluster Grösen, also leider irrelevant für mich. Trozdem danke, die Page ist allgemein
ganz gut muss ich sagen, wenn auch leicht veraltet, was so die Tests angeht.

Bei meinem Controller ist zum Bsp. 16 KB der minimalwert für StripeSize, die
reden da was von 8KB und so,...warschinlich ältere Controller.

Erstmal danke, bin aber natürlich für weitere Tipps dankbar.

Gruss

°Tiburón°
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.596
Du solltest dennoch bedenken, je größer die Cluster sind, desto schneller ist die Platte voll. Da unnötiger Platz verschwendet wird, wenn Du Files ablegst die kleiner als das Cluster sind. Ein 1 KB File belegt auf der Platte bei 32 KB Cluster auch genau diese 32 KB, bei 64 KB oder 128 KB wird also bei kleinen Files zuviel Platz verschwendet. Bei einem 33 KB File werden bei 32 KB Cluster bereits 2 Cluster belegt also 64 KB usw. Du solltest Dir also schon Gedanken machen wie Du die Platte einstellst.
 

Tiburón

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
33
Jetzt sind wir aber wieder bei dem Problem mit der Anpassung an die RAID Block-Size. Und das ist doch auch irgendwie wichtig oder wie war das?

Was die nutzung des Raid angeht, da werden schon die einen oder anderen
grösseren Images bewegt werden, und ansonsten wird das auch ganz normal für das Betriebssystem benutzt, das soll ja auch von performance profitieren (schon klar, wichtige Daten kommen auf ne andere Platte, für alle Fälle und so...)
Zocken ist natürlich auch angesagt, und halt alles was die kiste so hergibt

Deswegen hatte ich mich mal auf die 32KB BlockSize festgelegt, da das wohl ein guter mittelwert ist für eine "performante Allroundnutzung" des RAID 0.
Wer bessere tipps,Erfahrung mit ählichen konfigs. hat, BITTE POSTEN !!!

Also zurück zu der Cluster-Grösse beim formatieren;
das die Pladde dann schneller voll wird kling schon logisch, aber was stelle ich dann ein bitte schön ein??sollte halt das RAID/Prozzi ned bremsen, aber auch nicht soviel Platzverschwenden=ein guter Mittelwert also.
Wie gessgt, momentan läuft hier alles auf NTFS 4KB (iss wohl PM7 standard).

Jemand nen vernüftigen Vorschlag??

Will das endlich hinter mich bringen... :rolleyes:

Gruss


°Tiburón°
 

wop

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
@Tiburón
Es gibt keinen Faktor x, der Dir die Entscheidung bzgl. Raid0 Konfiguration abnimmt. Probiere verschiedene Raid0 Konfigurationen aus und teste zwischendurch immer mit Aida32, die CPUbelastung sollte dabei möglichst gering sein. Und
kopiere den Inhalt einer oder mehrer CDs (z. B die Win CD) in einen Ordner auf das Raid. Den Ordner kopierst Du in einen neuen Ordner, dabei mißt Du die verstr. Zeit
Vergiß nicht alle Ergebnisse tabellarisch u. schön übersichtlich aufzubereiten und hier zu veröffentlichen. :)

Damit Du einen Anhaltspunkt hast wo der Hammer hängt, füge ich mal meinen Aida32 Benchmark an.

wop
 

Anhänge

10tacle

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
8.919
Weist du das die RAID auf deinem Board nicht viel bringen wird?
Du hast ein Epox 8K3A+, also ein nForce2 Board. Beim nForce2 ist es leider so (man kann es nicht oft genug sagen) das der S-ATA Controller nur über den PCI Bus läuft sei es onboard oder eben eine Controller Karte. Der PCI Bus gibt maximal 133MB/s her, für alle Komponenten! Hast du jetzt ncoh eine Soundkarte drin, eine TV-Karte usw veringert sich die Bandbreite für die Platten somit hast duam Schluß womöglich nur noch 80MB/s übrig für die Platten und dafür lohnt sich kein Raid.

Selbst wenn du ein Controller direkt an die Southbridge angebunden hast bringt S-ATA Raid 0 nicht sehr viel auf einem Home Computer. Die Programme starten etwas schneller aber das wars!

Ich hatte selber 2 S-ATA Platten im Raid 0 auf einem nForce. Mittlerweile hab ich eine Platte für Windoof und Programme, Eine für Images und eine für Movis, Mucke usw. Jetzt läuft der gesamte Rechner viel schneller als vorher im Raid.

Wenn ich heute ein Image installiere also von der einen Festplatte auf die andere geht es schneller als wenn du das Image auf der selben Platte liegen hast wo du auch installieren willst. Also überleg dir das nochmal. Die Performance steigt nur spärlich das Risiko von 106GB Datenverlust steigt um ein vielfaches.
 

Tiburón

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
33
Moment ..., nForce2 und S-ATA RAID??schön wärs !!! :D

Mein Board: Epox 8K3A+ =>> VIA KT333, Highpoint IDE RAID ATA 133.
Du meinst warscheinlich das 8RDA3+, super Board, aber leider nichr mein eigen :(

Ich weiss zwar nicht wie das bei SATA läuft, aber bei IDE erreicht man vielleicht 1/3 der "Theoretischen" 100 MB/s bei ATA 100 zB.

Meine Alte IBM 40GB UDMA100 gab so etwa 40 MB/S her (HDtach),

Das RAID 0 133 (32KB, unformatiert) brachte es auf 72MB/s, das nenne ich mal
ne Performancesteigerung!!! Was PCI betrifft, sollte man drauf achten das der Controller freie Ressourcen (z.B IRQ's) hat, und nicht mit ner Soundkarte oder nem anderen "Performancefresser" sharen muss.(Wichtig bei VIA-BOards, die nur 4 Interrupt-Kanäle haben, und nicht etwa 6)

Aber zurück zu meinem Problemchen mit der Clustergrösse beim Formatiren,
ich hab so das Gefühl, dass da sich da eher wenige darüber Gedanken machen wenn sie ihr RAID 0 formatieren....oder täuscht das??

Passt ihr nun die Clustergrösse eurer RAID-StripeSize an oder nicht???!!!

@ Wop: CPU-Belastung werde ich noch benchen, mal sahen, was da so rauskommt.


Gruss


°Tiburón°
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.596
Anscheinend liest Du nicht was Dir empfohlen wird, Noxman hat es bereits mindestens 2 mal erwähnt, das beide Größen gleich sein sollten, da sonst das Raid keinen Sinn macht. Fahr mal mit einem Auto, links hast Du 155er Reifen und rechts 205er, macht doch auch keinen Sinn. Die gewählte Größe des Clusters im Stripeset sollte auch beim formatieren verwendet werden. Das ganze geht aber nur unter einem Betriebssystem mit NTFS, da Fat32 Systeme das nicht unterstützen. Dort würde man auch 4096 als Clustergröße wählen.
Du kannst Dir hier mal einen Artikel runterladen, evtl hilft er Dir weiter.
http://www.icp-vortex.com/german/download/pdf/raid_d.pdf
 

Tiburón

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
33
jo, schon klar dass er mir das empholen hat, iss dann halt ne Clustervergrösserung um das 8-Fache. Werde das jetzt mal so machen,
mit 32/32 KB. Mal sehen wie's läuft mit diesem Effekt, das die Pladde zu schnell
voll wird. Kann ja dann immer noch auf 16KB gehen.

Nochmal thx an alle für die Tipps.
 

10tacle

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
8.919
Ups, ja ich meinte das 8RDA+.

Aber mit IDE Raid 0 ist es ähnlich! Ich hatte als Raid ne Bandbreite von 85MB/s bei HD-Tach und SiSoft Sandra.

Einzeln pro Platte komm ich auf 48MB/s.

Wenn du also aif eine Platte die Images machst und die installierten Programme und auf die andere Platte das Windoof und Movies, mp3's und Dokumente wird es schneller sein. Ausser eben beim Laden von Programmen aber der Unterschied ist minimal.

Du kannst die Clustergröße nicht mehr ändern wenn du erst formatiert hast und aten drauf hast. Du musst dann wieder alles neu drauf machen.
 
Top