Rambus

Denys(Ryo)

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
81
Ich würde gerne wissen warum denn Rambus für den P4 so
viel kostet. Es ist gut, ja, aber doch nicht so!
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
Grundlage einer jeden Marktwirschaft ist die Preisbildung durch Angebot und Nachfrage :D

da Intel viele seiner Prozessor-Nutzer durch geschickte Marktpolitik auf RAMBUS festgelegt hat und dadurch einen entsprechenden Markt geschaffen hat der klein und übersichtlich ist, können die RAMBUS-Hersteller den Preis nehmen den sie wollen, außerdem ist die Technologie noch nicht sooo ausgereift um die Stückzahlen zu liefern die bei SDRAM üblich sind

Nachfrage ist vorhanden, aber gering - Angebot ist eher niedrig -> Preis ist hoch da die Gewinnspanne sehr hoch sein muß um überhaupt was zu verdienen

anders bei SDRAM und DDR-SDRAM, sowas produziert jeder Chinese im Hobbykeller, da die Lizenzen sehr preiswert, die Technik ausgereift und der Markt gigantisch groß

Nachfrage riesig - Angebot riesig -> kleiner Preis da Gewinnspanne niedrig sein kann, weil´s zu Tonne über den Ladentisch wandert
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
Bombwurzel du vergisst den Konkurrenzdruck!
RAMBUS hat mit INTEL einen Exklusiv-Vertrag in dem INTEL sich verpflichtet keinen Chipsatz für andere Speicherarten als RAMBUS zu bringen, der eine Bandbreite vonn über 133 hat!
Da RAMBUS also quasi ein Monopol hat, kann der Preis bestimmt werden! Konkurrenz stellt zwar auch Speicher her, muss aber horrende Abgaben leisten!
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
Dann wird Rambus wohl keine Zukunft haben, wenn man bedenkt dass dieser Vertrag anfang 2002 abläuft..dann koennen wir uns auf P4's mit DDR freuen...und das zu normalen preisen..juhee :)
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
ähh, normale Preise?! Pentium4?! Denk nochmal darüber nach was du da gerade geschrieben hast!
 

NoName

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.033
Original erstellt von Pandora
Dann wird Rambus wohl keine Zukunft haben, wenn man bedenkt dass dieser Vertrag anfang 2002 abläuft..dann koennen wir uns auf P4's mit DDR freuen...und das zu normalen preisen..juhee :)
Und wieder mal angesch***en sind die Kunden, die sich schon jetzt einen P4 gekauft haben: Wollen mal sehen, mit welchem technischen Trick (neuer Sockel etc) die INkompatibilität zu den jetzigen Modellen gesichert wird.
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
ähh ich meine damit komplettsysteme :D:D
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
Original erstellt von Hamlet
ähh, normale Preise?! Pentium4?! Denk nochmal darüber nach was du da gerade geschrieben hast!
wenn ich mich nich irre hat der pentium 4 selbst einigermaßen normale preise; in den niedrigen mhz bereichen wenigstens....
(ich habe nix von einem guten preisleistungsverhältnis gesagt !!)
p4 1,3ghz 379DM = guter preis, in etwa gleich wie athlon 1,3 :)
p4 1,4ghz 579DM = preis is noch immer ok :rolleyes:
p4 1,5ghz 750DM = naja :(

darüber wirds dann aber echt asozial, z.b :
p4 1,8ghz 1700dm = *no comment* :D

was den p4 so teuer macht, ist in erster linie der speicher (rambus) und mainboards...
wenn aber via dann mit dem P4X-266 Mainboard mit ddr unterstützung rauskommt, könnte es also echt normale preise geben... :p
 

GeFORCE X

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
121
Ich würde mal gerne wissen wiso die mainboards vom P4 so teuer sind, da kan Intel doch nich für, oder doch ???
also 520.-DM für das billigste P4 mainboard ist doch nicht normaal! :(
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
das hat 2Gründe:

1. INTEL-Chipsätze sind immer etwas teurer (macht aber noch nicht das meiste aus)

2. Die Boards muessen im 6Layer-Design gebaut werden, das ist wesentlich teuerer als die "normalen" 4-Layer-Boards, aber da soll ja der neue VIA-Chipsatz Abhilfe schaffen (und der 845er auch?! bin nicht sicher)
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.695
Die eigentliche Frage galt dem RAMBUS/RD-RAM und nicht den P4-Prozessoren.
Die RAM-Bausteine weisen eine viel höhere Komplexität auf SDR-RAM. Je komplexer umso niedriger die Ausbeute bei der Produktion. Der RD-RAM arbeitet intern auch völlig anderst als SDR-RAM, während der Datenbus vom SDR-RAM gute 64Bit groß ist, hat der RD-RAM nur 16Bit. Eine Erhöhung der Bit-Rate würde RAMBUS noch mehr den Preis in Höhe treiben. :D
Trotz des niedrigen Datenbuses ist RD-RAM geschwindigkeitsmäßig kein Rohrkrepierer, er zeichnet sich durch eine effiziente Arbeitsweise aus.
Ich hatte mal eine bildliche Veranschauung wie RD-RAM zu Gegensatz zum normalen RAM arbeitet, bloss sind das schon gute 4 oder 5 Jahre her, damals machte sich die Firma RAMBUS auf sich Aufmerksam mit einem Lizenzabkommen mit Nintendo´s Konsole N64, das RAMBUS-Speicher enthält. Heute ist die Playstation2 mit satten 32MB RAMBUS ausgestattet.
Hmm.. nun komme ich selbst vom Thema ab. :p
Wer RD-RAM herstellen will trägt eine große Bürde. Alle die RD-RAM herstellen wollen müssen teure Lizenzen an die Firma RAMBUS zahlen und die Produktion unterliegt strengeren standartisierten Normen als beim SDR-RAM.
Eigentlich schon etwas wahnwitzig von Intel auf RD-RAM zu setzen, aber was auch teuer ist passt ja zum Image von Intel. :evillol:
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
moin moin Loide,

ein weiterer Nachteil von Rambus ist , dass man die Bänke paarweise bestücken muss. Soll heissen, wenn ich mir ein FertigSystem mit 2x 64 MB Rambus kaufe, und ich später mal auf 256 MB aufrüsten will, kann ich die 2 - 64er Riegel in die Tonne haun, um die 128er einzusetzen. :(
Ick würde jedenfalls zur Zeit nie nich auf ein P4- System setzen, denn der Sockel ist ja in 5 Monaten schon wieder veraltet.
Weiterhin ist das Preis- Leistungs- Verhältnis unter aller Sau.
 

GeFORCE X

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
121
Original erstellt von TeddyBiker
moin moin Loide,

ein weiterer Nachteil von Rambus ist , dass man die Bänke paarweise bestücken muss. Soll heissen, wenn ich mir ein FertigSystem mit 2x 64 MB Rambus kaufe, und ich später mal auf 256 MB aufrüsten will, kann ich die 2 - 64er Riegel in die Tonne haun, um die 128er einzusetzen. :(
Ick würde jedenfalls zur Zeit nie nich auf ein P4- System setzen, denn der Sockel ist ja in 5 Monaten schon wieder veraltet.
Weiterhin ist das Preis- Leistungs- Verhältnis unter aller Sau.

JEDES P4 mainboard hat 4 RD-ram Bänke, also du brauchst die alten rd-rams nich weg zu werfen! du kanst dan immer noch 2x64MB oder 2x128MB rein tun.
Jetst freue ich mich zum EERSTEN mal darauf das Via ein neuen chip+mainboard auf den markt bringt, dan werden die heutigen P4 boards bestimt billiger :p
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
Original erstellt von GeFORCE X



JEDES P4 mainboard hat 4 RD-ram Bänke, also du brauchst die alten rd-rams nich weg zu werfen! du kanst dan immer noch 2x64MB oder 2x128MB rein tun.
Jetst freue ich mich zum EERSTEN mal darauf das Via ein neuen chip+mainboard auf den markt bringt, dan werden die heutigen P4 boards bestimt billiger :p
Freu dich lieber auch die neuen P4´s.Die werden in einem billigeren Verfahren hergestellt.=>ein günstigerer Preis.
Aber ob die dann einen neuen Sockel,neue Mobos,neue NTs ,oder weiß der Geier was,brauchen,weiß ich nicht.

Gruß
Scorb
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
Naja es ist intel..die haben bis jetzt fast immer bei einer neuen cpu einen neuen sockel vorgestellt ;) ...ausser bei P2-P3 ..da gings ja noch :D
 

mahn

Ensign
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
148
...

ich würde meinen p4 bestimmt nie mit einem via chip oder ähnlichem dreck verseuchen!

:D
 

Beckz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.764
Und ich habe meinen P4 mit Intel Chipsatz gekauft damit er absolut stabil läuft ! (Lieber stabil als billig, da kommst auf die paar Mark ned an).
Via suckz ;)
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
Original erstellt von Beckz
Und ich habe meinen P4 mit Intel Chipsatz gekauft damit er absolut stabil läuft ! (Lieber stabil als billig, da kommst auf die paar Mark ned an).
Via suckz ;)
paar mark ? lol da wird man in kürze allein mit dem mainboard 100-200 mark sparen können (und mit dem ram nochmal ein paar hundert mark)....
ich bin auch intel-cpu fan aber bei den chipsätzen verwende ich lieber via :) (hab nen p3 mit via chipsatz und keien stabilitätsprobleme)...
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.695
Ich habe es auch nicht mehr nötig beim Hardwarekauf auf mein Geld zu schauen *prahl*, aber von den Mehrkosten gegenübe einem Athlonsystems könnte man glatt ein zweites System kaufen.
Also da ist mir dann doch das Geld für in Prinzip weniger Leistung (anderst gesagt einen miserablen Preisleistungsverhältnis) doch zu schade.
 
Top