Leserartikel Ratgeber für Mini-ITX-Systeme

Denno96

Newbie
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3
Mal eine Frage, mein Kumpel würde mir ein AsRock Mainboard H97M-ITX/ac mit einem Intel i5 4460 und 16GB Ram für 120€ verkaufen. Ist das gut und welche Komponenten sollte ich dazu kaufen?

Ich würde insgesamt max 400€ ausgeben wollen. Also würde mir teile gebraucht auch kaufen. Was sagt ihr?

Es soll für bisschen Gaming (Skyrim, CoD ggf. LoL und Total War, alle games sind nicht neuer als 2018) und dual boot mit Linux genutzt werden.

Könnt ihr mir da weiter helfen? Habe Hardware technisch fast null Ahnung.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

NOTAUS

Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.563
Das uralte Ding würde ich nicht kaufen. Für 400€ kann man auch einen neuen Deskmini oder einen neueren kompletten Gebraucht- PC nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Satch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
92
Hallo,
meine NUC7CJYH mit J4005 kommt so langsam in die Jahre und zickt bei 4k-Inhalten schon ziemlich rum. Daher ist in nächster Zukunft ein Upgrade fällig. Grundsätzlich spannend (vom Aussehen wie auch von den Komponenten her) finde ich diese Zusammenstellung vom Igor.
Jetzt gibt es aber bekanntlich den Renoir auf dem Markt. Meine Frage ist also, inwieweit sich der Aufpreis für den kleinen Renoir (4350G) lohnt, wenn man damit in allererster Linie Videos bis 4K (teils vom NAS, teils von Netflix, etc.) abspielen will. Voraussetzung ist natürlich, dass man den auch bekommt.
 

r34ln00b

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.052
Ich hatte einen Athlon 200GE und konnte mit diesem 4K-Inhalte direkt von der SSD abspielen. Weiß nicht mehr, ob es nur 30 FPS waren oder doch 60 FPS. Laut Geizhals kann der Athlon H265 auch VP9 (de- und encode).
Der Ryzen 3 3200G hat neben mehr Kernen (2 anstatt 4), mehr CU-Einheiten auf der iGPU (8 anstatt 3), mehr Shadern (512 anstatt 192) auch einen höheren Takt auf der iGPU (1,25 anstatt 1,0GHz). Folglich sollte der 3200G und vermutlich bereits der Ryzen 3 220G locker die 4K-Inhalte abspielen, wenn diese von einer Platte kommen.
Inwieweit zusätzlicher Overhead für den Zugriff auf ein NAS oder für Netflix hinzukommen, kann ich nicht aussagen. Am besten mal mit deinem aktuellen System kontrollieren und uns berichten, falls zusätzliche Last bemerkbar ist.
 
Werbebanner
Top