Rechtsbeistand ; zahlen oder nicht zahlen?

Beckenbauer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
538
hi!
n Kumpel von mir hat bei www.fcpagelsdorf.de ein Fussballfeld gemietet, für letzten Samstag und zwar telefonisch. Er hat seinen Nachnahmen und seine Telefonnummer hinterlassen. Da wir aber leider nicht genug Leute waren , um dort zu spielen, kam es auch nicht zu stande. Da er aber nun manchmal ein wenig verplant ist und wir das ganze Wochenende Sacred gezockt haben, hat er vergessen, dort abzusagen.

Jetzt hat sich gestern ein Mitarbeiter von denen bei ihm telefonisch gemeldet und hat gesagt, dass das nicht klar geht, er hat nicht abgesagt und muss deshalb die Rechnung für die 90min ( ~100€ ) zahlen. Der Vorschlag, die 100€ zu zahlen und zu einem anderen Zeitpunkt 'umsonst' dort zu spielen, wurde abgelehnt. Nun, so verplant er auch sein mag, umso ehrlicher ist er und hat seine Adresse durchgegeben und zugesagt er zahlt, die Rechnung wird ihm jetzt zugeschickt.

Ist ein Telefonat rechtlich gesehen bindend ? Ich meine, er hat ja nix unterschrieben, wenn man z.b. Kartfahren will, muss man auch VORHER was unterschreiben, sodass man auch zahlen muss, wenn niemand kommt.

Es hätte ja rein theoretisch irgendjemand sein können,der einfach seinen Namen angegeben hat. Ungefähr so , wie Pizza bestellen :)
Dass er nun am Telefon erzählt hat, er zahlt, macht die Sache natürlich etwas verzwickter, aber im Notfall könnte er ja dies bestreiten, oder ?
Wie siehts aus, muss er zahlen oder nicht ?


MfG
 

Nick

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
1.574
natürlich ist ein mündlich geschlossener vertrag bindend und hat rechtliche konsequenzen.
in dem fall vor allem, weil dein freund ja nun wirklich die volle schuld trägt, zudem hat er es auch eingestanden.
selbst schuld kann man da nur sagen, dass nächste mal wird ihm das wohl nicht nochmal passieren..
 

Beckenbauer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
538
hmm.. aber telefonisch ?
Andere 'Anbieter' wie z.b. Das Ralf Schumacher Kartcenter sichern sich schriftlich ab. Ausserdem war es "nur" eine Reservierung und auf der Page konnte ich nicht lesen bzw. finden, dass die Reservierung zum zahlen verpflichtet !

Und wie gesagt, hätte ja "ein anderer" sein können, also bloß ein Irrtum..
Gibts da nicht irgendwelche Möglichkeiten, sich da rauszueiern ? :)


MfG
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Wenn du morgends beim Bäcker deine Brötchen kaufst, dann schliesst du auch einen [Kauf]vertrag mit ihm ab. Ich glaube nicht, daß du das jedesmal schriftlich machst, oder?

Das Telefongspräch ist genauso bindend wie ein schriftlicher Vertrag. Wenn dein Kumpel versucht sich rauszureden, dann landet der Fall im ungünstigtem Fall vor Gericht. Das entscheidet dann auf grund der Aussagen und eventueller Indizien, wer Recht bekommt.

Der Veranstalter wird dann natürlich dazu übergehen, nach solchen Telefongesprächen eine schriftliche Zusage zu bekommen, was dann natürlich wiederum die Kosten in die Höhe treibt. Und dann jammern alle wieder, daß in Deutschland alles so teuer ist.
Ich hätte gerne das Gesicht seines Freundes gesehen, wenn er am besagtem Tag dort angekommen wäre, und der Veranstalter hätte das Fußballfeld an jemand anderen vermietet. Er hätte ja auch sagen können, er hätte nie einen Anruf von deinem Kumpel bekommen.
 

Beckenbauer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
538
So gesehen haste ja Recht ;)

Angenommen jemand bestellt aber was auf deinen Namen, dann bist du doch nicht der Trottel der zahlt,oder ?
Mit den Brötchen kann Ich das nich ganz nachvollziehen, das is was anderes..ob Ich nu vorm Verkäufer stehe und Ihm ins Gesicht sage, dass ich 2 Vollkornbrote haben will , oder irgendein dubioses Telefonat führe, dessen Identität nicht 100% bestätigt ist..

Durch Telefonate kann man seine Identität ja auch nicht bestätigen , daher gibts ja Kennwörter oder Pins (Premiere z.b.) , um einen Irrtum ausschliessen zu können.
Ist das zumindest ein Strohhalm , an den er sich klammern kann ?
Oder kommt er um die 100€ nicht drum herum ?


MfG
 

Nick

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
1.574
also, der sachverhalt ist doch klar, was du gerade versuchst, sind tipps für einen betrug zu bekommen.
wenn dein kumpel sich drücken will, ist das seine sache, aber untertützung dabei musst du hier nicht unbedingt erwarten...
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Das mit dem Bäcker habe ich nur angeführt, um zu verdeutlichen, daß ein Vertrag nicht unbedingt der schriftlichen Form entsprechen muss. Er hat also einen rechtsgültigen Vertrag geschlossen.

Ich hoffe dein Kumpel kommt um die Zahlung der 100€ nicht herum. Allein schon aus dem Grund, weil er es durch seine eigene Dummheit versaubeutelt hat. Der Veranstalter hat dadurch ja auch einen realen Schaden wenn dein Kumpel nicht bezahlt, er hätte das Fußballfeld ja anderweitig vermietet.
Falls das ganze vor dem Richter landen sollte, dann entscheidet dieser wem er mehr glaubt. Dabei werden aber auch mit Sicherheit Recherchen angestellt und bei Freunden nachgefragt, ausserdem lässt sich auch noch im Nachhinein feststetllen, wer bei wem, wann angerufen hat. Wenn das alles passt, und das wird es ja, weil dein Kumpel ja tatsächlich dort angefufen hat, dann wird es dem Richter nicht schwerfallen, sich sein Urteil zu bilden. Dadurch können natürlich auch noch höhere Kosten auf deinen Kumpel zukommen.

Mein Tip: Arschbacken zusammenkneifen und für den Mist gerade stehen den man gebaut hat, auch wenns weh tut.
 

Beckenbauer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
538
hmm joa danke erstma für eure Antworten, ihr habt mir bzw. meinem Kumpel mehr oder weniger geholfen :)
Was er letzendlich macht, ist seine Sache, werde ihm aber vorschlagen, sich mit dem Vermieter zu einigen, vielleicht ist er so kulant und sie treffen sich "in der Mitte", schließlich sind wir da nicht zum ersten Mal aufgekreuzt und es war auch sicherlich nicht das letzte Mal, dass wir dort waren.
Wird er jedoch die 100€ zahlen müssen , werd ich wohl auch was mit draufschmeissen, bin ja kein Assi, ich hoff meine anderen kollegen auch nicht ...
Geteieltes Leid ist halbes Leid, oder wie sagt man :)



MfG
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Vor allem wenn Ihr schon öfters dort wart und auch evtl nochmal hinwollt, würde ich schon zahlen, Ihr seit doch mittlerweile bekannt dort. Ihr solltet froh sein das Ihr es so bei dem Verein direkt bestellen könnt. Bei uns muß immer erst ein Antrag beim Sportamt gestellt werden, mindestens 3 Monate vorher und im Vorraus bezahlt werden. Durch die Bereitstellung des Platzes hat der Verein auch Kosten gehabt, irgendjemand hat doch die Kabinen aufgeschlossen, evtl muß einer die Duschen saubermachen, usw., auch wenn dies ehrenamtlich geschieht, hat der Verein Kosten und diese entstehen auch wenn derjenige rauskommt und Ihr doch nicht spielt. Also zusammenlegen und fröhlich sein.
 
Top