[SammelThread] DAU- Stories

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
moin moin Loide,

immer wieder schön, Geschichten rund um den DAU...wollen wir mal anfangen:

Das kaputte CD-ROM-Laufwerk

DAU: Ich hab mir letzte Woche diesen schönen neuen vorinstallierten PC Ihrer Firma gekauft und jetzt ist mein Tassenhalter abgebrochen!
Hotline: Tassenhalter?, War das ein Werbegeschenk? War es mit im Karton?
DAU: Nein, war ganz normal am Gehäuse befestigt.
Hotline: Wie sieht der Tassenhalter den aus?
DAU: Weisse Plastikscheibe mit einem Loch in der Mitte.
Hotline: Und wo sagten Sie, war dieser Tassenhalter?
DAU: (Leicht genervt!) Wie schon gesagt, am Gehäuse vom PC, vorne drauf!
Hotline: Steht denn da was drauf?
DAU: Ja, einen Moment bitte... Hier hab ich ihn, da steht «8x» drauf.

An dieser Stelle muss der Supportmitarbeiter die Stumm-Taste seines Telefon drücken, um seinen Frust verbal loszuwerden. Hatte doch tatsächlich der DAU die ausgefahrene Schublade seines CD-ROM Laufwerkes als Tassenhalter benutzt!
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
DAU mit Faxsoftware beklagt sich am Telefon, dass kein Fax verschickt wird, sondern die Software immer "Besetzter Anschluss" meldet.
Berater: "Sagt das Faxgeraet uberhaupt nichts ? Piept es nicht vielleicht ?"
DAU: "Nein, nichts, ueberhaupt nichts."
Berater: "Keine Meldung im Display des Faxgeraetes ?"
DAU: "Nein, nichts."
Berater: "Steht neben dem Faxgeraet ein Telefon, dass an der selben Leitung haengt wie das Faxgeraet ?"
DAU: "Ja."
Berater (schmunzelt): "Na... klingelts nicht bei Ihnen ?
DAU: "Nein, ich telefoniere ja gerade."
Berater (fasst sich an den Kopf): "Aaaargh..."
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
DAU: Mein Monitor geht nicht.
Berater: Ist er denn eingeschaltet?
DAU: Ja.
Berater: Schalten Sie ihn doch mal bitte aus.
DAU: Ah, jetzt geht's...
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Sag ich doch, Hildesheimer.
Schau mal hier.

>edit... hab's gelöscht, allerdings war dett andere blos als Anhang <edit
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Kommt ein Doc aus der Klinik gegenueber zu mir in die Beratung:
User: "Ich moechte gerne Daten von Diskette auf die VAX ueberspielen."
Berater: "Kein Problem, dort im Terminalraum steht ein PC fuer Datentransfer, daneben liegt eine detailierte Anleitung."
Diese Anleitung hatte ich selber geschrieben und war meiner Meinung absolut DAU-sicher: ich hatte jeden Schritt aufgeschrieben, inklusive wo RETURN zu tippen ist und sogar vermerkt, dass mit RETURN die RETURN-Taste und nicht R E T U R N gemeint war (man kennt doch seine DAUs :-) Aber bei Medizinern gilt Guertel-und-Hosentraeger-Prinzip; ich stellte mich hinter ihn und beobachtete was er anstellte:
Er nahm den Zettel, studierte ihn aufmerksam und schaute mich dann an. Ich nickte ihm aufmunternd zu. Er strahlte zurueck, und begann beim DOS-Prompt zu tippen:
"Um Daten mit dem PC zur VAX..."
DER HELD TIPPTE DIE ANLEITUNG AB, anstatt sie auszufuehren!!
Nachdem ich den ersten Schwindel ueberwunden hatte, versuchte ich ihm den Unterschied zwischen Abtippen und Ausfuehren einer Anleitung zu erklaeren...
Seine weiteren Fehler, wie das nicht-Einlegen der Diskette ins Laufwerk vor dem Transfer, waren dann belanglos und eh zu erwarten.
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Am heutigen Tage rief mich ein User mit einem ernsten Problem an.

Seine Maus würde falsch laufen. Statt sich auf das Bild (Icon) zu zubewegen, würde der Zeiger sich entfernen. Wenn er die Maus nach oben bewegt geht er nach unten - nach rechts geht der Zeiger nach links. Dieses Problem sei ganz plötzlich aufgetaucht. Gestern würde noch alles ganz normal funktioniert haben. Ich möge mal vorbei kommen und das Problem beheben.

Meiner Bitte, die Maus einmal umzudrehen, so daß das Kabel von ihm weg zeigen wuerde, folgte er tatsächlich. Und - ein unerwarteter Effekt: alles lief wieder normal.

Der User zeigte sich
a.) beeindruckt von der Schnelligkeit der Problembehebung und meiner hohen Kenntnis sowie
b.) irritiert, daß die Maus anders nicht richtig funktionieren wüde.

Naja meinte er, wenn es nicht anders ginge, würde er sich dies eben merken müssen. Er fand noch, daß es viel zu viel sei, was man sich alles merken müsse, damit so ein Computer funktioniere. Er hielt dies für einen work-around.


P.S. Der User 'nutzt' nun sei ca. 3-4 Jahren seinen Rechner!
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Ein Leserbrief, der für sich spricht.
Seid nicht so überheblich, was kann ich dafür, dass ich nichts weiß (DAU). Die Wende hätte entweder viel früher oder um einiges später kommen sollen. Wer zu spät kam, braucht nun 'nen Hackerfreund. AMEN

Anmerkung: 10 Jahre sind natürlich eine verdammt kurze Zeit, da kann niemand irgendwas sinnvolles lernen.
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Ereignet hat sich alles an der Technischen Hochschule Darmstadt. Erlebt habe ich alles selber als Tutor beim Fach "Einführung in die Informatik für Ingenieure", welches Prüfungsfach im Rahmen des Vordiploms bei den E-Technikern ist. Teilnehmer sind zu 80% E-Techniker aus dem 3. Semester. Die übrigen 20% sind größtenteils Wiederholer oder Erstsemester welche sich teilw. überschätzt haben.

Studi kommt und fragt mich wo denn der Einschalter für den PC ist. Ich zeige ihm wo er angeht. Ca. eine halbe Stunde später kommt derselbe und fragt, wo die Kiste ausgeschaltet wird.

Studentin beschwert sich laut, daß die Diskette nicht aus dem Laufwerk rausgeht. Eine nähere Untersuchung ergab, daß sie die runde Scheibe aus Ihrer Verpackung (5,25"-Disk) genommen und so in das LW gesteckt hat. Die lachend daneben sitzenden Kommilitonen berichten, daß sie sich tierisch über die Sch*-Verpackung aufgeregt haben soll.

Student kommt und beschwert sich, daß irgendwas mit dem Sch*-Computer nicht stimmt. Angeblich wäre die Diskette nicht lesbar. Ich an seinen Platz gegangen und die Disk aus dem LW genommen.
Ich: "Ja, klar. Du hast sie verkehrt herum eingelegt."
Er: "Nein, die liegt richtig herum drinn."
Ich: "Was soll eigentlich das zweite Schreibschutz-Loch."
Er: "Ich hab's ausgeschnitten um auch die Rückseite nutzen zu können."
Pech für ihn, daß er in den Übungen und in der Vorlesung nicht zugehöhrt hatte. Auf grund einschlägiger Erfahrungen der Vorjahre wurde nämlich extra mehrmals darauf hingewiesen, daß es sich bei den LW um doppelseitige handelt. Jetzt waren 10 untestierte Hausübungen durch das Formatieren der 'Rückseite' den Bach runter gegangen.
Studentin hatte aufgepaßt und wußte, daß die LWs doppelseitig sind. Da sie aber nur einseitige Disketten hatte schob sie derer zwei in das LW.

Die Übungsaufgaben änderten sich von einem Jahr zum anderen nur sehr wenig. Eigentlich war es möglich die Musterlösung des Vorjahres ohne Aenderungen zu übernehmen. Selbstverständlich merkten das sogar einige die E-Techniker. Normalerweise machten sich alle wenigstens noch die Mühe die Lösung zu überarbeiten (andere Variablennamen) und versuchten sie zu verstehen. Einer brachte es aber mal so hart, daß eine Testierung IMO nicht drinnen war:
Eine Aufgabe wurde, da sie zu schwer war, entschärft. Sogar die MuLö welche vom Vorjahr kursierte enthielt einen derben Fehler. Der eine Studi zeigte mir also die alte Musterlösung, welche noch nichtmal ansatzweise zur akt. Aufgabe paßte und wollte mir partout weismachen, daß er das Programm selber geschrieben hatte.
Ich erkannte es jedoch gleich als alte MuLö, ließ ihn aber erst noch ein wenig zappeln :-)
Der gute Junge konnte absolut nichts davon erklären. Weder was die eine oder andere Variable zu bedeuten hat, noch was diese oder jene Funktion macht.
Als ich ihn dann darüber aufklärte, daß er mich nicht mit der alten MuLö in's Boxhorn jagen kann und er kein Testat bekommt bestand er immer noch darauf, daß er das angeblich selber machte. Wie ich später erfuhr hat er es dann bei einem anderen Tutor nochmal mit derselben Masche probiert - ebenfalls erfolglos :-))
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Im Radio lief mal ne Serie Frust am Computer. Ich hab das Ding auf der Autobahn gehört und wäre vor Lachen fast in die Leitplanken gedonnert. Da rief eine Sekretärin an und fragte, wie man beim Druckvorgang die Stückzahl der Kopien korregieren kann, wenn man z.B.: 1000 statt 10 Kopien losgeschickt hätte. Es hätte wohl nix gebracht, den Drucker abzuschalten (War wohl noch in ner Art Druckmanager von Word) oder den Computer. (Bei kleinen Dateien paßt sowas wohl in den Druckerpuffer) Der Hammer war dann, als der Moderator fragte, wie oft sie denn schonmal so 1000 Kopien ausgedruckt hätte, meinte sie ganz trocken: "So 7 - 8 mal." Spätestens hier konnte man an den Prustgeräuschen im Hintergrund erahnen, daß es sich wohl um eine Live-Sendung gehandelt hat.
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Melde-Formular für Computer-Probleme
Nachstehendes Formular kann jedem IT-Systemtechniker wertvolle Dienste
leisten.


Beschreiben Sie bitte Ihr Problem:

----------------------------------------------------------------------------


----------------------------------------------------------------------------


----------------------------------------------------------------------------


----------------------------------------------------------------------------


Jetzt beschreiben Sie das Problem GENAU und ohne lästige Füllkommentare:


----------------------------------------------------------------------------


Hier können Sie wild darüber spekulieren, wo der Hund begraben liegen
könnte:


----------------------------------------------------------------------------


Wie wichtig ist das Problem?
o Eine Frage von Leben und Tod
o Extrem wichtig
o Unglaublich wichtig
o Ultimativ wichtig

Wie wichtig ist das Problem wirklich?
o Unwichtig
o Nicht wirklich wichtig
o Komplett unwichtig
o Hat auch bis übermorgen Zeit

Art des Problems
o Ich kenne mich nicht aus
o Der Computer arbeitet nicht
o Er ist abgestürzt
o Es geht halt nicht
o Eigentlich habe ich mich nie wirklich ausgekannt
o Es riecht so seltsam

Ist der Computer an der Stromversorgung angeschlossen?
o Ja
o Nein

Ist der Computer aufgedreht?
o Ja
o Nein

Der Bildschirm auch?
o Ja
o Nein

Haben Sie versucht das Problem selbst zu lösen?
o Ja
o Doch, schon

Wurde es dadurch schlimmer?
o Ja

Hat ein Kollege, der "alles über Computer" weiß, versucht, das Problem zu
lösen?
o Ja
o Nein

Wurde es dadurch noch viel schlimmer?
o Ja

Haben Sie das Handbuch gelesen?
o Ja, sicher
o Ja

Sein Sie ehrlich. Haben Sie das Handbuch wirklich gelesen?
o Vielleicht
o Nein

Sind Sie absolut sicher, dass Sie das Handbuch gelesen haben?
o Nein, aber meine Kollegin hat es gelesen...

Falls Sie das Handbuch wirklich gelesen haben sollten, haben Sie es auch
verstanden?
o Ja
o Nein

Wenn ja, erklären Sie, wieso Sie dann das Problem nicht selber lösen
konnten:


----------------------------------------------------------------------------


----------------------------------------------------------------------------


Was haben Sie am Computer gemacht, als das Problem auftrat?


----------------------------------------------------------------------------


Wenn Sie "nichts" geantwortet haben, erklären Sie bitte, wieso der Computer
dann eingeschaltet ist:


----------------------------------------------------------------------------


----------------------------------------------------------------------------


Zeigt die Uhr auf Ihrem VCR ein blinkendes 12:00 ?
o Ja
o Nein

Wenn ja: Was ist ein VCR?


----------------------------------------------------------------------------


Wen haben Sie als neutralen Zeugen für Ihr Problem?


----------------------------------------------------------------------------


Haben Sie überhaupt irgend ein elektronisches Gerät, das problemlos
funktioniert?
o Nein

Haben Sie jemanden, dem man die Schuld für dieses Problem zuweisen kann,
wenn sich herausstellt, dass Sie das Problem selbst verursacht haben?
o Sicher
o Verdammt, nein

Wenn "nein": Sind Sie sicher, dass Sie sich das Problem nicht einbilden?
o Nein
o Wenn ich es recht bedenke...

Haben Sie dem Computer einen kräftigen Schlag gegen das Gehäuse versetzt?
o Ja
o Nicht in den letzten 3 Minuten

Haben Sie Vertrauen in die Fähigkeiten Ihrer EDV-Experten?
o Nein

Wieso füllen Sie dann dieses Formular aus????
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Wahre Begebenheit:
DAU: Kann man sích den Laptop mit nach Hause nehmen?
MW(meine Wenigkeit): Klar geht das...
DAU: Und kann man da auch Internet reintun ?
MW: ....tilt....
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Original erstellt von weird
machst du sowas beruflich, dass du soviele geschichten kennst?
moin moin weird,

nöö, kiek mal im Profil nach ;) ....aber das es mein *Hobby* ist, kann man(n) ja wohl sehr deutlich erkennen. ;)

Hier gleich noch einer:


Also... *Schluckradlernehm*

Ich war vor ner Stunde in nem grossen Modegeschäft bei uns am Ort. Da gabs Probleme mit den Computern und da ich da a bissi nen Ruf hab, sollt ich mir des mal anschaun.

Zuerst mal zum grundsätzlichen Rechner Setup (wie ich´s mir beim ersten Gespräch vorgestellt hab...):

-2 Büros in zwei getrennten Räumen
-2 Clients die auf einen Server zugreifen
-beide Clientrechner in einem Büro, im anderen nur ein Monitor mit Funkmaus/Tastatur

Das Problem: Des Funkgeschlampe ging net.
Nun gut, Frost schaut sich des mal genauer an...

Der erste Schock kam gleich:
Da war nix mit Client-Server! Des war nur ein Rechner, an dem 2 Monis/Mäuse/Keyboards hängen.
Gut, Frost denkt sich: "wird halt ne Twin View GraKa sein, soll´s ja geben..." und kriecht unter den Tisch.

Nächster Schock:
War kein Twin View. Da war nur an einen Monistecker noch der zweite Monitor hingeklemmt. (Hallo?? Schon mal was von mieser Signalqualität gehört?? Des Bild war halt unscharf dass nimmer schlimmer ging!!). Gut, Frost atmet tief durch und verkneift sich ein Grinsen so gut es geht.

Hab halt dann mal gschaut, warum des Funkzeugs net geht.
Tastatur hat funktioniert (war ne Logitech, wie die Maus auch...)
Hab erst mal drauf getippt, dass die Batterien leer waren, aber die haben erst vor ein paar Tagen neue rein.
Also, Maus gleich neben Sendebox und auf die Connectionknöpfe gedrückt.
= Keine Reaktion

Maus aufgmacht, Kugel (wie rückständig *gg*) raus und mal gereinigt des Ding. Wieder Connection.
= Keine Reaktion

Auf die Idee gekommen, dass die vielleicht statt der neuen Batterien wieder die alten leeren reingelegt haben.
Also: Batteriefach auf, neigschaut und fast von Stuhl gfalln...

Die hams tätsächlich fertig gebracht beide(!) Batterien falschrum reinzulegen!!!!!!!
Oh mann!!
Und ich mach mir da ne halbe Stunde so nen Stress woran des liegen kann!!

Als es wieder ging hat mich der Chef gefragt worans etz lag (die ham selber schon stundenlang probiert *gg*).
Hab ich halt gesagt dass ich die Maus nur gereinigt, ne neue Connection zum Host aufgebaut hab und´n bisschen was in Hardwaresetup verändert hab.
Konnt ihm ja schlecht sagen, dass er sogar zu blööd is ein paar Batterien richtig einzubauen...
 
U

Unregistered

Gast
TU Darmstadt Rulez!

HEy @TeddyBiker

Du kommst aus Darmstadt? Cool... naja ähm tja was soll ich sagen...Heiner unter sich?:)

Nein finde ich cool...ich werde jetzt dieses Semester mich in der TU Immatrikulieren
 
U

Unregistered

Gast
ICh war der....

Ich war der, mit den Zusätzlichen Schreibschutzlöchern! ;:)
 
Top