Anzeige Seagate Exos X14: 14-TB-HDDs für die Daten dieser Welt [Gesponsert]

Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
3
#1
tl;dr: Auf über 30 Milliarden Terabyte ist die Menge der global gespeicherten Daten inzwischen angewachsen, Prognosen sehen einen weiterhin steilen Anstieg. Ein immer größerer Anteil dieser Daten gilt als sicherheitskritisch. Die Baureihe Exos X ist Seagates Antwort auf diese Entwicklung. Sie bietet jetzt bis zu 14 TB pro HDD.

Zur Anzeige: Seagate Exos X14: 14-TB-HDDs für die Daten dieser Welt [Gesponsert]
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
529
#3
Wenn solche Monster das Preis-Leistungsverhältnis der 8TB-Varianten hätten würde ich umsteigen. So habe ich noch Platz für 2-4 weitere 8TB-HDDs und hoffe, dass bis dahin mit HAMR der Preis/TB deutlich sinkt.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.795
#4
Es ist eigentlich traurig, dass 3T-4TB Platten fast ausnahmslos weiterhin das beste Preis / TB Verhältnis haben.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
180
#5
ich habe im sale 3 8tb "wd lila" für 180(stk.) bekommen das reicht erstmal ne weile für mein zfs und ne zil 120er ssd für 30 war dann auch noch drin :-)
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
177
#8
Jetzt 14TB und bald sollen auch schon 20TB kommen. Ich habe mir letzte Woche meine erste Platte mit 6TB gekauft. Man bin ich spät dran :freak:
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.239
#9
Wäre die nicht so teuer, ich hätte sofort Verwendung. Medien und Backups werden leider nicht weniger und kleiner. rpm können ruhig auf 5400 herunter. Dann würde es nicht nur günstiger, sondern auch nicht so warm.
Ich brauche HDD nicht mehr für schnell, sondern für viel!
 

smart-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.550
#11
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.793
#12
Weltweit existieren aktuell nur 30.000.000.000 Terabyte an Daten? Ist das nicht ein bisschen wenig? Also 30 Zettabyte?
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
177
#13

cliscan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
100
#14
>Dieser neuerliche Zuwachs an Speicherkapazität wird mit der neuartigen zweidimensionalen Magnetaufzeichnung (Two-Dimensional Magnetic Recording – TDMR) erzielt. Bei diesem Verfahren arbeitet der Lesekopf mit mehreren versetzt angeordneten Sensoren, die mehr als eine Spur gleichzeitig lesen. Dadurch lassen sich Störungen durch die gegenseitige Beeinflussung der Spuren eliminieren, sodass diese noch enger nebeneinander verlaufen können.<

Jay, das hört sich aber nach einem finsteren Hack an. Etwa so wie bei DSL per zweiadriger, ungeschirmter Telefonleitung, wo man das von den eigenen Aussendungen gestörte empfangene Signal der Gegenstation dadurch wiedergewinnt, dass man die Veränderungen (Störungen) durch die eigene Aussendung am empfangenen Signal vorausberechnet und diese dann aus dem empfangenen Signal herausrechnet.

Es ist eigentlich traurig, dass 3T-4TB Platten fast ausnahmslos weiterhin das beste Preis / TB Verhältnis haben.
In der Tat, denn ich bleibe bei meinen 2TB-Festplatten in PMR-Technologie ohne derartige Hacks und die liegen leider nicht mehr im Preis pro TB Sweetspot. Mit speichertechnisch größeren HDDs hätte ich bei älteren Betriebssystemen und älteren Live-CDs/DVDs aber nichts als Probleme und möglicherweise Datenverlust, so dass ich häufiger mein Backup bemühen müsste. Da zahle ich dann halt für denselben Speicherplaz lieber etwas mehr und bin dafür auf der sicheren Seite -- und das meine ich eben nicht nur auf sich gegenseitig störende Magnetisierungsspuren bezogen.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.923
#15
@cliscan
Wieso benutzt du dann keine Magnetbänder? Oder noch besser: Steintafeln. Manche haben eine MTBF von ein paar tausend Jahre. Sumerische Technik ist schon toll! Und Hardwareverschlüsselung durch Keilschrift soll auch ziemlich sicher sein.^^

Ich finde die Platte richtig toll! Ich glaub die gönn ich mir zu Weihnachten. Entweder die oder die baugleiche Skyhawk.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
147
#16
Sehr schönes Gehäuse.
Aktuell habe ich noch 12TB im Einsatz die ich mal günstig kaufen konnte. Ansonsten bleib ich wohl bei den 10TB bis sich die Preise beruhigen.
 

Piranha771

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
36
#19
Mal ne andere Frage. Ich weis noch damals, als die Platten mit Helium angekündigt wurden, viele Leute meinten, dass das nicht Lange halten kann, weil Helium zwangsläufig diffundiert.

Hat man da mittlerweile schon Erfahrungen?
 

pgene

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
592
#20
Mal ne andere Frage. Ich weis noch damals, als die Platten mit Helium angekündigt wurden, viele Leute meinten, dass das nicht Lange halten kann, weil Helium zwangsläufig diffundiert.

Hat man da mittlerweile schon Erfahrungen?
Erst mal geht nur die Lese/Schreibrate runter. Aber du hast schon Recht, nach 15 Jahren gibt sie vermutlich ihren Geist auf. ;) Ich sag mal so, ich habe noch keine schlechten Erfahrungen mit den Helium-HDDs gemacht.

Mein persönliches Empfinden wird von Backblaze gestützt:
https://www.backblaze.com/blog/wp-content/uploads/2018/05/blog-helium-vs-air-chart.png
 
Top