News Soltek zeigt Springdale mit LGA 775

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.533
Soltek, die bereits vor einigen Tagen großmundig angekündigt hatten, auf der CeBIT Boards für Intels LGA 775 und AMDs Sockel 939 zu zeigen, haben auf ihrer Homepage ein erstes Board für den kommenden Prescott-Sockel ausgestellt.

Zur News: Soltek zeigt Springdale mit LGA 775
 

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.628
Wenn der Performanceunterschied zum Grantsdale nicht all zu hoch ist, dann ist es ja wirklich eine interessante Alternative, da solche Boards sicher um einiges günstiger sein werden als Boards mit 915-Chipsatz.

Vorallem wer kauft sich schon einen DDR2 Speicher in der ersten Zeit, der ist doch viel zu teuer. Und so kann man auf einem Springdale Board schon die neuen 775-CPUs verwenden.

Ich finde das echt gut. (Wenn die Performance stimmt!)
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
DDR-II OUT
PCI-Express OUT

Ein neues Board, mit erprobter Technik für den neuen Socket.


DDR-II: Ein P4 mit FSB800 schafft lt. allen Benchmarks grob 5 GB/s, DDR 400 hat schon 6 GB/s netto, DDR-II 533 läge bei über 8 GB/s. Eine Kette ist so stark wie das schwächste Glied --- DDR-II ist überflüssig bei Intel.

AGP: 2-3 Applikationen scheinen bei PCI-Express zu punkten, der Rest liegt bei +-0,x % Veränderung --- gähn, aber teuerer.
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
klasse idee von soltek, die bestimmt schule machen wird:

*sockel 775-power im rechner; das reicht wahrscheinlich
*bis ca. mitte/ende nächsten jahres,
*genial günstige lösung - und lag eigentlich auf der hand;

fehlt noch, dass anbieter kommen, die

*sockel 775-einstecklösungen fürs sockel 478 mobo anbieten.
*könnte wetten, das sehen wir auch noch bald, evtl schon zur cebit.*g*
*wenn das denn ginge.

p.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leisetreter

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
910
Kann perfekt!57 nur zustimmen, die Idee ist klasse und wird sicherlich nicht nur im OEM-Markt dankbare Abnehmer finden, da falls der Performanceunterschied nicht astronomisch seien sollte, der Anwender nun nicht gezwungen ist neues Board, Prozessor, Speicher und Grafikkarte (ob es nun Boards mit AGP und PCI-E Slots geben wird ist ja noch nicht zu 100% sicher) anschaffen muss. Ich freue mich auf jeden Fall auf die Cebit da ich kaum annehme, daß Soltek damit der einzige bleiben wird.
 
H

hrafnagaldr

Gast
@Online-Slider:
Warum soll das Logo falsch gewählt sein? Bloß weil es aussieht wie eine SS-Rune? Soltek kann sich sowas erlauben, die sind kein dt. Unternehmen und du solltest nen VHS-Kurs in Vergangenheitsbewältigung besuchen :D
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.368
Das ist keine SS-Rune, sondern eine Rune. Und Runen sind mir heilig.
Die alten Germanen können nichts für 12 Jahre ideologischen Mißbrauch!
btw. das Bluetoothsymbol ist auch eine Rune.
 
H

hrafnagaldr

Gast
Ich hab sie auch SS-Rune genannt weil Online-Slider sie damit assoziiert hat :D
 

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.972
solange es nur eine dieser runen ist und nicht zwei...
und n bissel anders sahen die ss-kragenspiegel schon aus.

@topic
ich denk auch dass es ne sehr gute lösung für das nächste jahr ist - für mich aber leider nicht, weil mein system noch mindestens 18 monate halten muss und dann sowieso die pci-express sachen (und hoffentlich auch ddr2) so billig sind, dass auch ich als schüler sie mir leisten kann.
 

Online-Slider

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
102
@Neo: Kurs in vergangenheitsbewältigung brauch ich nicht besuchen da ich mit der Nazi-Deutschland vergangenheit wohl recht wenig (->nix) mit zu tun hatte.
Trotzdem sieht das aus wie ein Teil des SS Logos, klar gabs unsere Runen vor 1933 schon aber jeder [Deutsche] interpretiert dies im Zusammenhang mit der SS, da brauchst du mir nichts vormachen ;-) (*ironisch_mein*)
 
D

DjDIN0

Gast
Naja ich weis nicht.Wegen fehlenden PCI-Express ist das Board vorallem für bald kommende Grafikarten nicht wirklich zukunftsicher.Zudem wird der Prescott oder spätestens der Tejas 1Q/2Q 2005 mit höheren 1066Mhz(QB)FSB erscheinen was das Board dann nicht mehr unterstützt - dafür braucht es die neueren Grantsdale/Alderwood-Chipsätze+DDR-II 533-Support sowie später dann kommende, an ihn angepasste BIOSe für die neuen CPU-ID´s was es für das Board - da offiziell nicht dafür spezifiziert - aber wohl nie geben wird.Zu kurzfristig kalkulierte Aufrüstoption.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brainiac361

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
91
Also bei DDRII stimme ich sofort zu.
Bei PCI-Express eigentilch nicht, da meine Grafikkarte momentan auch veraltet ist und ich mir bestimmt jetzt keine neue AGP hole.

Wer jetzt unbedingt eine neue CPU will aber noch eine neue AGP Grafikkarte hat, für den mags ganz spassig sein, aber für mich eindeutig nicht zukunftssicher genug, weil ich mir höchstens alle drei Jahre ein Mainboard kaufen will und dann gerne so viele Innovationen wie möglich mitnehme. Ich hoffe mal auf einen Hybrid mit neuen Chipsatz LGA775, PCI-Express und DDR1.
 

BaxTec2k2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
283
die idee und auch di umsetzung gefällt mir sehr.
wie viele vor mir kommentieren, sind die gründe ddr2 und das neue bus-system auf den platinen, die sehr zukunfsorientiert sind, leider alles bisheriger auf der strecke lassen und nicht gerade preisfreundlich ist.
der support von nem fsb1066 kann sich auch mit den jetzigen chip-sätzen erreicht werden. als beweis sollten die teilweise astronischen übertaktungen der oc-gemeinden und die erfolge auch alte 45er-chipsätze mir 133MHz-FSB auch auf auf 200MHz zu betreiben. ideal wäre ja, wenn alles doppelt vorkäme, aber das würde wohl jeglichen preisrahmen sprengen.
 
Top