News Sony Project Morpheus ausprobiert

iRequest

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.506
#3
Ja ist die Zukunft, aber wird mMn erst mit der nächsten Sony Konsolengeneration wirklich weit verbreitete Verwendung finden.
 

Kausu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.821
#4
Ich frage mich, wie Sonys Strategie da wirklich aussieht. Aktuell halte ich die PS4, für wirklich überzeugende VR Qualität, für viel zu schwach und die nächste Generation steht noch in den Sternen - außerdem wäre Morpheus dann etwas früh dran.
Mal sehen, wie Oculus sich auf dem PC machen wird.


Mich überzeugt dies alles noch nicht wirklich. Am Ende habe ich zwar eine Rundumsicht, aber ich sitze trotzdem noch bequem im Sessel (wobei es hier ja auch schon Möglichkeiten gibt). Wenn ich nicht wie angestochen vorn vor jemanden in einem Horrorspiel wegrenne (!) überzeugt mich dies nicht wirklich.
Mich würde wohl nur, und dies wäre auch mein feuchter Traum, ein Produkt von REKALL Inc. überzeugen.
 

Ernesto666

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
52
#5
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.634
#6
Damit Games wie Outlast spielen. ^^
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.860
#8
VR in Ehren, aber bis das wirklich taugt vergeht noch mal mindestens ein halbes Jahrzehnt. Ob es letztlich wirklich am Markt ankommt hängt auch davon ab, ob die Optik sich mit den Augen gut verträgt bzw. ob die Brillen praxistauglich sind. Der Grund, dass ich glaube dass VR-Brillen (in der jetzigen Form) eventuell floppen könnten is simpel: Man werfe mal eine Blick zurück auf diverse "next big things" (wie ich den Ausdruck hasse...) der Vergangenheit.
Videotelefonie - gefloppt, da unpraktisch und nicht alltagstauglich. Man will seinen Gesprächspartner nunmal nicht immer sehen. Sogar meistens nicht.
3D TVs - gefloppt, da Shutterbrillen Müll sind. Im Wohnzimmer mit den Brillen auf der Nase sitzen (auch wenn nur polarisierte Gläse) is nicht der Bringer.
VR so wie es derzeit umgesetzt ist (!): Bringen eine tolle Immersion, aber schotten einen komplett von der Umgebung ab. Das is für Hardcore-1st Person(!)-Gaming-Sessions (und Langstreckenflüge) cool, aber in allen anderen Fällen mMn eher nicht...
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.019
#9
Das is für Hardcore-1st Person(!)-Gaming-Sessions (und Langstreckenflüge) cool, aber in allen anderen Fällen mMn eher nicht...
Wenn man daran denkt wie viele Leute alleine Leben zur Zeit sehe ich das nicht so kritisch.
Man kann sich den Fernseher sparen - man kann im Bett Filme schaun usw.
Klar wird damit niemand draußen rumlaufen oder in einer Familie. Aber für den Rest ist es schon sehr intessant - zudem stören einem schlechte Lichtbedingungen nichtmehr!
 

Kausu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.821
#10
Das is für Hardcore-1st Person(!)-Gaming-Sessions (und Langstreckenflüge) cool, aber in allen anderen Fällen mMn eher nicht...
Das ist doch gerade der Vorteil ... gut, ich wohn jetzt alleine, aber als Jugendlicher wäre dies ein Traum gewesen:D

... und für den Rest gibt es doch Teamspeak. ... hast du früher noch nicht, weil du zu Faul ähm zu beschäftigt warst, deinen Bruder im Zimmer daneben per icq oder SMS angeschrieben und gesagt, dass es Essen gibt?:king:
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
565
#11
Der Grund, dass ich glaube dass VR-Brillen (in der jetzigen Form) eventuell floppen könnten is simpel: Man werfe mal eine Blick zurück auf diverse "next big things" (wie ich den Ausdruck hasse...) der Vergangenheit.
Videotelefonie - gefloppt, da unpraktisch und nicht alltagstauglich. Man will seinen Gesprächspartner nunmal nicht immer sehen. Sogar meistens nicht.
3D TVs - gefloppt, da Shutterbrillen Müll sind. Im Wohnzimmer mit den Brillen auf der Nase sitzen (auch wenn nur polarisierte Gläse) is nicht der Bringer.
Lass mich raten, du hast das DK2 noch nicht ausprobiert, oder?
Alleine wie du das mit 3d TV vergleichst disqualifiziert dich so dermaßen. Die selben Sprüche kamen aber auch von meinem Kumpel und von meinen Eltern, bis sie es dann ausprobiert haben

VR so wie es derzeit umgesetzt ist (!): Bringen eine tolle Immersion, aber schotten einen komplett von der Umgebung ab. Das is für Hardcore-1st Person(!)-Gaming-Sessions (und Langstreckenflüge) cool, aber in allen anderen Fällen mMn eher nicht...
Was denn für andere Fälle? Ich spiele zu 99,9% alleine. Spielst du für dich oder für andere bzw um anderen zu zeigen was du spielst und erreicht hast? Gehörst wohl auch zu den Profilneurotikern die für Achievements spielen nach dem Motto "Hey look at me...LOOK AT ME! please", für mich mind. genauso schlimm wie die Facebookneurotiker und Selbstdarsteller mit ihren Selfies

Außerdem gibt es schon genug onlinezeugs zb das Kino. Und das sind Dinge die in ein paar Tagen von Hobbyentwicklern zusammengebastelt wurden. Das Kino steht einem original Kino in fast nichts nach, hat sogar noch Vorteile: Kostenlos, es läuft was man will, man kann alleine sein oder mit anderen, man kann jederzeit pausieren, man kann 4D Effekte dazuschalten (Regen usw) und das Kino im Rift sieht aus wie ein fucking echtes Kino mit riesen Leinwand. Das einzige was nicht so toll ist ist die Auflösung des Films an sich, aber das wird mit nem besseren Display auch noch anders.

VR in Ehren, aber bis das wirklich taugt vergeht noch mal mindestens ein halbes Jahrzehnt.
Was sind denn bitte 5 Jahre? Dass die Technologie erst in den Kinderschuhen steckt und jetzt schon jeden begeistert der es ausprobiert hat spricht Bände. Der Hype um 3D Tv war von der Industrie gesteuert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2007
Beiträge
128
#12
Das tut doch jedes gute Spiel und darum geht's doch auch, oder nicht? In eine virtuelle Welt einzutauchen. Ob ich mich jetzt "nur" geistig abschotte und um mich herum nichts mehr mitbekomme (so geht's mir jedenfalls bei TES, Battlefield, AoE & Co.) oder mit einem HMD dafür sorge, dass mein gesamtes Sichtfeld und nicht nur der Tunnel(blick) nach vorne auf den Monitor die virtuelle Welt zeigt.

In max 1-2 Jahren wird sich auch der notorischste Zweifler ein VR HMD zugelegt haben, da bin ich mir sicher.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
618
#13
Wo ist jetzt das Problem? Das sollte wohl gerade beim zocken am wenigsten stören.

Das is für Hardcore-1st Person(!)-Gaming-Sessions (und Langstreckenflüge) cool, aber in allen anderen Fällen mMn eher nicht...
Racing Games und ähnliches, als wärste direkt im Auto/sonstigem Vehikel. Finde ich vom Prinzip alles andere als langweilig.
RPGs (gerade West-RPGs) dürften da auch noch mal interessant werden, schön den eigenen Charakter in der Ego-Perspektive steuern etc.
Survival Horror wie Penumbra, Outcast oder Amnesia könnte man auch gut umsetzen.

Statt Umsetzung ist imo die Steuerung das größte Problem. Da muss sich noch mal richtig was tun. Der Wiimote/PS Move Ansatz könnte da mit am interessantesten sein, muss sich aber noch mal ein ganzes Stück verbessern.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.136
#14
Für meinen Geschmack sieht man am Rand des Blickwinkels zuviel Umgebungslicht, so daß ich mich nicht wie mitten drin fühle. Das ist bei Oculus VR stimiiger gelöst.
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.860
#15
Lass mich raten, du hast das DK2 noch nicht ausprobiert, oder?
Alleine wie du das mit 3d TV vergleichst disqualifiziert dich so dermaßen. Die selben Sprüche kamen aber auch von meinem Kumpel und von meinen Eltern, bis sie es dann ausprobiert haben
Die DK2 noch ned, nein... Aber viele Dinge, die als "Next Big Thing" bezeichnet wurden, sind im Alltag gescheitert... In der Regel auf Grund von umvorgesehenen Problematiken... Ich hab VR noch nicht länger aufgehabt, aber wie sich das auf die Augen langfristig auswirkt konnte ich nicht noch nicht feststellen, du? Nur als ein Beispiel... außerdem habe ich VR nicht kritisiert sondern, auch wenn sich manche hier vlt. in ihrer Überzeugung angegriffen fühlen, habe ich doch nur aufzeigen wollen, das VR zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht ausgereift ist.
Was denn für andere Fälle? Ich spiele zu 99,9% alleine. Spielst du für dich oder für andere bzw um anderen zu zeigen was du spielst und erreicht hast? Gehörst wohl auch zu den Profilneurotikern die für Achievements spielen nach dem Motto "Hey look at me...LOOK AT ME! please", für mich mind. genauso schlimm wie die Facebookneurotiker und Selbstdarsteller mit ihren Selfies
Geniale Schlussfolgerung... Die Aussage disqualifiziert Dich... ;)
PS: Ich geb nix auf Stats und hab nichtmal ein gesichtsbuch-Profil. Ergo nix mit Selfie-Posting...
Was sind denn bitte 5 Jahre? Dass die Technologie erst in den Kinderschuhen steckt und jetzt schon jeden begeistert der es ausprobiert hat spricht Bände. Der Hype um 3D Tv war von der Industrie gesteuert.
Der Aufbau der Oculus is recht simpel vorallem verglichen mit der Mange an Kohle die da reimgeflossen ist, war ja nicht gerade wenig. Nix für ungut, aber der Fortschritt darauf bezogen hält sich in Grenzen...

Und nur zur Info: ich werd mir mit Sicherheit auch eine VR-Brille zulegen wenn sie den am Markt angekommen sind, aber wie oft ich die dann aufschnall muss sich erst noch zeigen...
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
#16
Die DK2 noch ned, nein... Aber viele Dinge, die als "Next Big Thing" bezeichnet wurden, sind im Alltag gescheitert...
Und viele auch nicht. Was soll das bitte für ein Argument sein?


Ich hab VR noch nicht länger aufgehabt, aber wie sich das auf die Augen langfristig auswirkt konnte ich nicht noch nicht feststellen, du?
Nachdem die Augen ins Unendliche fokusiert werden, wirkt es sich weniger negativ aus als wenn man stundenlang vor einem regulären Computer-Bildschirm in 40 cm Entfernung sitzt.
 

Zoldan

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11
#17
@HighTech-Freak

So viele "Next Big Things" im PC Bereich gab es IMHO gar nicht. Für mich wären es die folgenden Gewesen:

- Erscheinen der Soundblaster (oder damals auch noch der Gravis Ultrasound)
- VESA Grafikkarten, die Auflösungen größer als 640x480 erlaubt haben.
- Voodoo1/2 Grafikkarten (insbesondere dort gab es ähnliche Kritiken wie deine, die den Add-On Karten keine Zukunft attestiert haben. Wie wir aber wissen, waren gerade die Voodoo Karten die Basis für die heutige 3D-Grafik).

Dann kam lange Zeit nichts und jetzt ist die Zeit reif für VR. Das Forte VFX1 von 1994 ist mir nicht entgangen, allerdings war klar, dass solch ein Ungetüm zu diesen Kosten und mit der bescheidenen Leistung nicht aus den Nischenbereich herauskommen wird.

Die Kunst bei den "Next-Big-Thing" ist es dies gut einschätzen zu können. Bei den Nvidia-3D Brillen oder auch bei den 3D-Lösungen für den TV-Bereich magst Du richtig liegen. Bei der Entwicklung von u.a. Oculus VR mit der Rift hast Du Dich verspekuliert. Das wird den Markt umkrempeln! Die Industrie hat Blut gelegt, der Markt wird riesig sein um diese VR-Technik in Geld umzuwandeln. Wir werden von "heute" an noch die nächsten 10-15 Jahre über VR sprechen und so wie Nvidia und AMD/ATI jedes Jahr neue Grafikkarten produzieren und entwickeln, wird es ähnliche Releasezyklen bei VR-Brillen geben.
Auflösung/Persistenz/FOV/Raum-Sound etc. pp. all das wird sich in den nächsten Jahren verbessern.
Heute bzw. nächstes Jahr haben wir das Pendant mit der Oculus Rift zur Voodoo 1 Karte. Damit wird alles anfangen!
 
Zuletzt bearbeitet:

serval

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.028
#18
Ich hoffe sehr, daß VR diesmal gut wird und sich dann durchsetzt. Das Potential ist umwerfend. Und ich finde es absolut faszinierend, wie Fortschritte in einem Markt (Smartphones und zugehörige Displays) auf einmal Visionen auf einem ganz anderen Markt (Videospiele, VR) technisch möglich werden lassen.

Aber erstmal abwarten was Oculus und Sony liefern werden.

Ich frage mich, wie Sonys Strategie da wirklich aussieht. Aktuell halte ich die PS4, für wirklich überzeugende VR Qualität, für viel zu schwach [...].
Weiß nicht, die Wii war auch nicht "wirklich überzeugende Qualität" und trotzdem ziemlich cool. Das erste iPhone hatte noch nicht mal 3G oder Bluetooth.
Wenn das Gesamtkonzept stimmt muß die Technik nicht 100% sein. Die Leistungsfähigkeit der PS4 finde ich unkritisch, die Leistungsfähigkeit der Entwickler der ersten ein, zwei Spiele wird die Zukunft von Morpheus bestimmen.
 

Kausu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.821
#19
Die Wii war cool keine Frage, aber wir reden hier von VR und da erwarte ich dann auch, dass ich mitgerissen werde und evtl. ein "mittendrin" Gefühl erhalte. ... ansonsten kann ich auch gleich ein Virtual Boy kaufen, weil sonst nichts anderes dabei rauskommt.
Die Entwickler werden sicherlich dabei eine große Rolle spielen, aber Latenzen, Auflösung, dies ist für mich alles relativ wichtig und da steckt ein enormer Aufwand dahinter.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.599
#20
Mittendrin statt nur davor, ich freu mich drauf! No Man's Sky + Project Morpheus und ich werd wochenlang Essen bei Amazon bestellen müssen^^
 
Top