ständig unerklärbare Reboots

RZ-Operator

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
10
jetzt nervt mich die Kiste langsam,

seit tagen versuche ich schon mein System zum laufen zu bringen!

Als noch ein P200 auf dem Asus T2P4 HX (bis 66 Mhz ausgelegt) Board war lief das System mit 75 MHz BUS und 225 MHZ Prozessortakt immer ohne Probleme. Jetzt nachdem ich versuche meinen AMD K6-2 500 wenigstens mit 450 Mhz und das Board mit 75 Mhz zu betreiben, hebt das System jedesmal ab! D.h. ich hab schon alles gecheckt, nirgends ist ein Fehler zu finden, aber die Reboots bleiben.
Das zeigt sich so, das wenn das System "kalt" ist und ich W98SE hochfahre der Rechner erstmal irgendwann kurz vor dem W98-Desktop ein reboot macht. Wenn mal W98 da ist, und ich irgend ein Programm starte, wieder das selbe, kein blauer Schirm, keine Fehlermeldung, einfach nur ein reboot. Wenn ich Glück habe läuft das System ein paar Min. aber dann irgendwann führt der Rechner unangekündigt wieder ein RESTART durch!

Es kommt bei den Reboots, vom Board kein Piepston, von Windows keine Fehlermeldung, auch keine Programm oder Speichermeldungen und beim starten keine Boardfehlermeldung!

Ich habe alles mögliche geprüft, und habe auch ein CPU STABILITY TESTPROGRAMM LAUFEN LASSEN!
Solange nur die CPU&Co. benutzt wird läuft der Rechner ohne Probs. Folgendes konnte ich per Software testen:
- CPU
- Random Data
- L1+L2 Cache
- Integer Test
- DMA Test
- Win Registry
- Platten
- RAM
- IDE Transfer
- Grafikkarte
- BusMastering
- CD-Lfw.
- Systemgeräte unter Windows
- etc.

dann einen Hardcore Dauertest 2 Std. 100% CPU auslastung

alles ohne Probleme!

Mache ich dann irgend etwas anderes unter W98 bricht alles zusammen! Habs mit W95 / W98 / W98SE schon einige male probiert!

Ich hab das PowerManagement vermutet, Bios und W98 PowerManagement abgestellt
Bildschirmschoner u.ä. abgestellt
System auf Viren geprüft

Bios mit letzter FinalVersion upgedatet

Neue Rams rein

usw.

hat alles nichts gebracht

sogar mit nur 400 Mhz / 66 Mhz Bus läuft das System meiner Meinung nach instabiler und langsamer als mit 225 / 75!

Ich verstehe das echt nicht mehr!

Hat jemand von Euch eine Ahnung wie ich den Fehler beseitigen könnte, bzw. wie ich den Fehler aufspüren könnte?
Was könnte mein System für Probs haben?

Danke und Gruß
 

semmel

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
607
Kommen die reboots auch wenn du ihn nicht übertaktest? Die Testprogramme sagen manchmal nicht allzuviel über die Tatsächliche stabilität des CPU aus...
 

RZ-Operator

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
10
Original erstellt von Cybershow
Kommen die reboots auch wenn du ihn nicht übertaktest? Die Testprogramme sagen manchmal nicht allzuviel über die Tatsächliche stabilität des CPU aus...

1. die CPU wird bei 450 Mhz nicht übertaktet
2. das Board lief bei 75 Mhz jahrelang stabil (wieso jetzt nicht mit einer besseren CPU?)
3. bei 400/66 kommen die Reboots zwar nicht mehr,
dafür läuft alles ewig langsam und das System macht einen instabilen Eindruck (also so halbwegs stabil)
4. bei 500/83 geht überhaupt nix mehr, da kommt dann höchstens noch Win-Schutzfehler! (Das darf doch auch nicht sein?)
 

Geotrupus

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
60
Hi,

ich hatte mal das gleiche Problem mit meinem BP6-Board von Abit.
Ursache war der ATX-Power-Connector vom Netzteil. Hab´ die Kontakte etwas aufgebogen und jetzt läuft´s wieder.
 

MeLLe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
484
dass dein board bei 75mhz fsb stabil läuft ist noch sehr gut möglich, aber auch da werden pci, isa und ide außerhalb ihrer spezifikation betrieben. bei 83mhz fsb läuft der pci mit sagenhaften 41mhz, das sind 8mhz mehr als normal! und da ist doch klar dass da irgendeine karte oder der ide-controller austeigt. außerdem kann es auch sein dass dein RAM dann nicht mehr will ... pc66-RAM läuft halt nur SICHER bei 66mhz :D und mit glück bei 75, wie du schon getestet hast :D :D :D

ich tippe persönlich auch auf n netzteil-problem, versuch das mal zu tauschen oder (siehe voriger post von Geotrupus) die kontakte nachzubiegen!

hth
 

RZ-Operator

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
10
Kontakte aufbiegen?

Original erstellt von Geotrupus
Hi,

ich hatte mal das gleiche Problem mit meinem BP6-Board von Abit.
Ursache war der ATX-Power-Connector vom Netzteil. Hab´ die Kontakte etwas aufgebogen und jetzt läuft´s wieder.


Sorry,
was für Kontakte aufbiegen?
Wie kann ich feststellen ob das Netzteil daran Schuld ist?


Noch was:
Hab einen Test mit 400 / 66 Mhz und 2 neuen Rams ohne Mischbestückung gemacht, da läuft das System fast ohne Probs!
Aber ich will ja 450!!!

Danke, Gruß,

Markus
 
Top