Suche 8rda+ OC Bios

STFreak

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.105
Hallo!
Hat jemand von euch ein gehacktes Bios für das 8RDA+ wo man die VDD verstellen kann?
Hab schon mehrere Probiert jedoch wird leider die VDD nie angezeigt. Ich hatte schonmal so ein Bios nur leider gelöscht. Da wo ich das mal herhatte gibt es leider keine mehr :(
Ich hoffe ihr könnt mir helfen

MfG
 

chris.

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
gibts nicht. VDD mod musst du selber machen. Hab ich auch.
VDD im Moment bei 1,9v max FSB239mhz..
Suche mal nach "VDD MOD" im Forum.
 

STFreak

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.105
ich hatte aber schonmal so eins wo ich die von 1,5 bis 2,0 Volt regeln kann nur dann wollte ich nen anderes draufmachen und hab das alte net mehr gesichert...
 

chris.

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
falls du das doch mal wieder findest meld dich mal. Mir ist sowas nämlich nicht bekannt.
 

Replicator

Ensign
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
213
Würde mich auch mal interessieren so ein BIOS, obwohl ich glück habe, mein FSB geht auch ohne irgentwelche mods auf 235 Mhz.
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
Hi noxbot!

Möchte den Mod auch durchführen! Wie es geht, weiß ich; Anleitungen habe ich im Netz gefunden. Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Gibts was zu beachten, was nicht in den Anleitungen steht?
Womit hast du die Northbridge gekühlt?
Womit und wie hast du die Stabilität überprüft?

Läuft das auch bei großen graphischen Belastungen stabil?


Lieber Gruß

sunzi
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
@sapphire_pro

Danke für den Link! Leider kenne ich den schon! ;-)

Was ich meine, sind viel eher Erfahrungsberichte, die mir helfen folgende Entscheidung zu treffen:

Wegschmeißen bzw. verkaufen vs. Vdd.mod.

(genauere Beschreibung meines Problems hier:

https://www.computerbase.de/forum/threads/8rda-fsb-200.33904/page-2 )

Mir geht es hauptsächlich um Erfahrungsberichte nach dem Mod. in Bezug auf Stabilität bei Hitze und 3D-Graphikbelastungen.

Wenn du was mitbekommen solltest, fände ichs klasse, wenn du mir den Link vorbeischickst!

Tortzdem Danke noch mal für Deine Bemühungen!

Gruß

sunzi
 

chris.

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
Zitat von sunzi:
Hi noxbot!

Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Gibts was zu beachten, was nicht in den Anleitungen steht?
Womit hast du die Northbridge gekühlt?
Womit und wie hast du die Stabilität überprüft?

Läuft das auch bei großen graphischen Belastungen stabil?
sunzi
Moin,

Also Erfahrungen nur gute. Beachten sollte man, das man an den Lötstellen nicht zu lange mit dem Lötkolben ist, da man sonst die Steuerung für die VDD kaputt machen kann.
Die NB kühle ich mit nem Wasserkühler.
Die Stabilität bzw. die Grenze davon hab ich mit 3dMark, Games und im Alltagsbetrieb getestet. Erst nach einiger zeit weiß man wirklich ob das System wirklich stabil mit der Spannung / den MHZ läuft.
Was die graph. Belastungen angeht, also Farcry, Call of Duty und 3D Benches laufen bis knapp 233 / 234 Stabil. Die VDD hab ich aber auch nur bis max. 1.92V gestellt. Stabil bei 233 lief das System aber auch mit 1.85. Vielleicht auch weniger.
Die NB hab ich vorher plan geschliffen mit feinem Sandpapier. Dann WLP drauf, dann den Kühler.

grüße
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
Hi Noxbot!

Danke für deine Antworten (in beiden Posts!)! Du bist der Erste von denen, die den Mod. durchgeführt und sich gemeldet haben!

Denke, ich werde den Vdd-mod. anwenden. Wenns nicht klappt, kick ich das Ding in die Tonne und kaufe mir ein Epox 8rda3+!

Momentan habe ich einen Revoltek Chipsatzkühler auf der N.B. und den Originalpassivkühler auf der S.B. (mit ganz viel WLP wegen der gewölbten Ober- bzw. Unterfläche!).

Mir gehts bei der Sache ja weniger um extremes OC, deswegen meine Frage:

Schafft der Revoltek genügend Kühlleistung bei FSB 200 und Vdd =~1,8 V.?

(Alle Antworten natürlich ohne Gewähr! ;-)

Eigentlich müsste er das schon schaffen. Versuche nur ein dauerhaft stabiles und relativ flottes System auch für die nächste LAN fertigzubekommen (=Dauerbelastung)!

Ach ja, vielleicht interessieren dich auch meine anderen verbauten, zentralen Komponenten:

CPU: PRETESTED AMD Athlon XP 2500+@3200+ (Barton Core; FSB 200 x Multi 11 = 2.200 Mhz bei Vcore=1,775V.) (->Garantie => kein OC vorerst!)

RAM: 2 x Twinmos CL 2.5 512 MB PC3200/DDR400

CPU-Kühler: Zalman CNPS 7000A-Cu

GraKa: PRETESTED Sapphire Radeon9800SE@9800pro AiW


Würde mich richtig freuen, wenn ich alle Komponenten endlich synchron betreiben könnte!

Vielen Dank noch mal!

Lieber Gruß

sunzi
 

chris.

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
der Revoltec schafft das sicher. 1.8v sind ok. Maximal würde ich mit Luft 1.9 -1.92 v versuchen.
Bei dem Pretested musste ich etwas schmunzeln ;) also jeder Barton sollte heute 200 mhz schaffen. Bei der Graka kann man natürlich nicht sicher sein. Da geht das in Ordnung wegen den Pipelines. Was hastn für den Barton gelöhnt? Mein Mobile kam 84 oder so vor knapp 8 Wochen oder so.

grüße
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
Tja, noxbox, was soll ich sagen?

Wenn man keine Ahnung hat, geht man lieber auf Nummer Sicher, ganz besonders, wenn die finanziellen Mittel beschränkt sind. Ein Kauf auf gut Glück wäre mir da zu riskant gewesen.

Ist außerdem auch schon wieder 2 Monate her und in der Zwischenzeit habe ich auch schon einiges im Netz gelesen.

Kurz: Bin zwar schlauer geworden, aber noch nicht schlau genug! :D


Der Prozzessor hat mich Anfang Januar 94€ gekostet (Tagespreis ohne Versand).

Für pretested fand ich das einen guten Preis. Es gab im Pretestedbereich nur teurere Angebote (jedenfalls die, die ich gefunden habe!).


Werde nach Ostern mehr oder weniger direkt ans Löten gehen, je nachdem wie es mir geht. Habe letzte Woch erst die Mandeln herausgeschnitten bekommen und bin wegen der Schmerzmittel noch nicht ganz so auf der feinmotorischen Höhe! ;)

Werde mich auf jeden Fall bei dir melden und berichten, wie es gelaufen ist (mit Werten natürlich!)!


Lieber Gruß

sunzi

P.S.:
Meine Prämissen für den PC-Eigenbau waren:
1.) So gut & so günstig wie möglich!
2.) Das System sollte synchron laufen, was den FSB betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:

chris.

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
www.geizhals.at/deutschland . Ich kaufe meist bei Norskit.de oder e-bug.de . Beide Shops sind recht zuverlässig geworden, Norskit hatte da früher ein paar Probleme. Deinen Barton kannste aber ruhig behalten.
Mein 8rda werde ich wohl verkaufen.
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
Hi noxbot!

Sorry, aber auch auf die Gefahr hin, eine dumme Frage zu stellen:

Warum gibt chip.de in ihrer Anleitung an, die AGP Frequenz unbedingt PER HAND auf 66 Mhz festzusetzen (vgl. http://www.chip.de/artikel/c_artikelunterseite_9964636.html?tid1=&tid2= )?


Diese Aussage habe ich bei keiner der anderen Anleitungen gefunden!

Kann ich eventuell meine neue, mit Garantie ausgestattete Graphikkarte kaputt machen, wenn ich die AGP Frequenz nicht per Hand festlege? (Das ich mir die GraKa durch falsches Trimmen des Potentiometers oder zu schnelles Regeln killen kann, weiß ich.)

Vielen Dank für Deine Antwort im Voraus!


Liebe Grüße

sunzi ;-)
 

chris.

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
moin,

also die grafikkarte killst Du nicht, wenn dann das Board, bzw die Spannungsregelung / Nortbridge. Das muss man wirklich ganz langsam machen. In 0.01 V Schritten.
Die Grafikkarte wird mit 66mhz angesprochen vom System, wenn man den FSB anhebt und keinen Nforce2 Chipsatz hat wird der PCI / AGP Takt mit angehoben. Bei ca 80 mhz ist schluss. Du solltest also versuchen den AGP Takt zu fixieren, wenn das denn bei deinem Board geht, oder wenn nicht, schauen das Du 166 oder 200mhz FSB einstellst, da werden dann in der Regel neue Teiler gesetzt und AGP / PCI laufen wieder mit 66 / 33. Beim Nforce2 steht der Takt immer auf 166, bei VIA KTxxx nicht soweit ich weiß. Da wirst du dann ab ca 180 mhz die ersten Probleme bekommen.

grüße
 

sapphire_pro

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
586
Hallo Sunzi !!!
Ich habe den MOD auch selber gemacht und bin später auf ein 8RDA3+ umgestiegen.
Ich muss dir sagen das es eine ganz schöne fuzelarbeit war und ich echt fracksausen hatte ob das klappt da das Board erst 2 Tage alt war. :(
Doch dann kam der große Moment alles fertig angeschlossen und angemacht.
Und zu meiner großen freude stand die Vdd Spannung auf 1,8 V.Hab meinen xp 2500+ damit auf 3400+ gekriegt. Zur stabilität: Die Kiste lief ohne einen einzigen absturz. Nur habe ich mir noch einen aktivkühler für die Northbridge besorgt. Unter Vollast hab ich an der NB 40 Grad gemessen. Vollkommen OK.
Ich würde dir raten zu überprüfen ob du den richtigen lötkolben hast. Ansonsten wünsche ich dir viel Glück und erfolg.
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
@noxbot

Danke für den Tipp! Werde ihn garantiert beherzigen, habe schon etwas Bammel, mir eines meiner Neuteile zu zerschießen. Beim MoBo. wäre es mir fast egal.

Wie gesagt, mein Ziel ist der FSB 200, damit die anderen Komponenten (Prozessor & RAM) synchron laufen können!

Werde dich auf dem Laufenden halten ...



@sapphire_pro

Hi!
Danke für deinen Post! Er hat mich bestärkt, den Mod. durchzuführen.


Allerdings habe ich auch noch 2 Fragen:

Ist das Board kaputt gegangen oder weshalb bist du auf ein anderes umgestiegen?

Gibt es "falsche Lötkolben"?
Sorry, kenne mich außer mit Standardlötsituationen wenig mit dem Thema aus.

Meiner hat 35 Watt, eine kegelförmige Spitze und ist für die Steckdose. Einen besonderen 12 Volt Lötkolben für Elektronikteile besitze ich nicht.


Liebe Grüße an alle
und vielen Dank für die Unterstützung!

sunzi :D
 

sapphire_pro

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
586
Neni das Board ist nicht kaputt gegangen sondern ich hab es gegen das 8RDA3+ getauscht der Typ wollte unbedingt das 8RDA+.
Mit dem richtigen Lötkolben meine ich die Wattzahl.
Meiner hatte 40 W. Kannst den nehmen der ist ok.
Tipp1: Die Spannung liegt allerdings noch nicht gleich an, du musst erst ins Bios unter PC Health Status. Dort steht ein Wert für die VDD Spannung. Drehe nun die Potischraube bis dort ein Wert um die 1,8 V steht.
Tipp2: Bewege deinen Rechner nicht allzuviel, denn dann können Lötschwachstellen auftauchen und das Poti hat keinen Kontakt mehr zum Board.
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
@noxbot & @sapphire_pro

Hi!
Habe gestern den Mod., eigentlich erfolgreich, umgesetzt. Statt eines 1K Ohm Widerstandes einen mit 2K Ohm genommen, bei gleicher Verlustleistung (1W). Die Spannung kann ich verstellen, das funktioniert. Der FSB 200 läuft aber dennoch nicht stabil, obwohl ich die Spannung schrittweise und mit Testphasen zwischendurch auf 1,87V hochgeregelt habe (aktiver REVOLTEC N.B.-Kühler).

Das prime95-stable Kriterium muss mein Rechner ja nicht erfüllen, aber nach ca.2 bis 5 Minuten FSB 200 stürzt der Rechner ab, wenn ich HALO spiele (sowohl bei fastwrite aktiviert als auch deaktiviert, egal welche Vdd-Spannung). Mit FSB 166 spiele ich dagegen stundenlang und es läuft!

prime 95 torture test:

nur cpu: O.K.

cpu + wenig RAM: Stopp nach 1-3 Minuten (außer um 1,85V; da lief es manchmal (alle 3 bis vier Mal) stabil)

cpu + max. RAM: Stopp meistens noch unter 1 Minute

memtest86:
Standardtest Fehlerfrei

Tja, schade, aber gelernt habe ich mal wieder einiges!

Lieber Gruß und Danke für die Hilfe!

sunzi


P.S.: Habt Ihr bei Euerem Mod. einen Jumper auf dem Board versetzt oder weggenommen?

Anhang:
CPU hatte max. 45 Grad und das Gehäuse 37 Grad Celsius. Der Revoltec N.B.-Kühler war etwas wärmer als "Handwarm". Sorry, genauer kann ich es nicht sagen, habe da keinen Messfühler.

Ach ja: Habe den AGP Takt auf 66 Mhz per Hand festgelegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top