Superschnell und sparsam

Prefix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
464
Aktuelle Prozessoren kommen mit Taktfrequenzen daher, die auf dem Mainboard das Plastik schmelzen lassen würden, gäbe es da nicht leitungsstarke Lüfter, die die Wärmeentwicklung (noch) unter Kontrolle bringen. Auf dem Weg zum 2000-MHz-Prozessor versuchen IBM und AMD dieses Problem jetzt mit einer neuen Technik in den Griff zu bekommen.

Als erste Fabrik überhaupt soll AMDs FAB30 in Dresden mit dem Einsatz des neuen Silicon-on-Isolator-Verfahrens beginnen. Die Pilotphase hat begonnen und die SOI-Technik wird bereits bei AMDs künftigen 0,13µ CPUs erprobt. SOI ist eine gemeinsame Entwicklung von IBM, Motorola und AMD.

Bei der Fertigung des Prozessors wird zwischen den Silizium-Lagen eine Sauerstoff-Schicht eingebettet. Diese soll den Energieverlust zwischen den einzelnen Transistoren reduzieren, so dass insgesamt weniger Energie aufgenommen werden muss. Bei 20-30 Prozent soll die Energieersparnis liegen, woraus gleichzeitig eine geringere Wärmeentwicklung resultiert. Die Oxidschicht erzeugt eine Art dünnen Kanal, der elektrische Impulse »reibungslos« und deshalb schneller transportiert.IBM-Sprecher Tom Beermann zieht den Vergleich: »Das ist wie Daten über Eis zu schieben, statt sie durch Sand zu ziehen.«

Ab Ende des Jahres sollen die ersten SOI-Prozessoren in Dresden vom Band laufen. Es wird sich dabei um den Athlon 4 in 0,13µ-Fertigung handeln. Ende 2002 sollen dann sämtliche AMD Prozessoren von der neuen Fertigungstechnologie profitieren. Wer bereits über einen Thunderbird von AMD mit 1,0 GHz oder mehr verfügt, kann sicher verstehen, warum dieser Schritt gegangen wird.

Die CPUs werden zurzeit noch extrem heiß, und wer beim Lüfterkauf nicht zu den besseren Modellen greift, hat häufig einen 60-Grad Prozessor im PC.AMD ist mit dieser Technik daher auf dem richtigen Weg: Weniger Wärme, geringerer Stromverbrauch und deutlich mehr Leistung. Eine Verteuerung ist nur in minimalem Ausmaß zu erwarten.
 

No-Future

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.107
tja, war ja wida klar das sowas von AMD kommt und ned von INTEL :lol:

sers
GreeZ
¤NØ~FUTÚ®E¤
 
U

Unregistered

Gast
Hallo

das mit Wärme ist ja schliesslich ein AMD Problem. Mein Pentium hat noch nie die 60 Grad gesehen auch nicht unter volllast. Außer dem werden die neuen PIII und P4 auch in der selben grösse Produziert und die sind wahrscheinlich eher auf den Markt.

JC
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
Stimmt...die AMD´s werden schon derbe heiß....aber Intel muss man auch irdentlich kühlen,wenn man sie übertaktet:D13 Lüfter sind keine Seltenheit :evillol:

Gruß

Scorb
 
Top