suse vs redhat vs mandrake vs ...

ernstl

Ensign
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
165
ich wollte, da mich die installation von linux schon seit langem reizt, mal nachfragen welche distribution ihr empfehlt.

linux-bezogen habe ich null ahnung, aber ich bin ein erfahrener computer-user und würde lieber eine mit funktionen und features bepackte version als eine abgespeckte beginner-linux-distro benutzen.

ein freund von mir war ja von mandrake hellauf begeistert...

also, irgendwelche präferenzen - wenn ja - welche und WARUM?


danke schon mal im vorraus!
 

NeX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
458
Ich würde dir SuSE empfehlen.
ist fürs einsteigen das beste (hab ich auch gemacht und bin dabei geblieben). wenn du dir von anfang an ne ordentliche suse im laden kaufst, kann auch ruhig ne personal edition sein, dann hast du auch keineswegs eine abgespeckte version, sondern alles, was du für einen normalen betrieb brauchst.

MfG NeX
 

ernstl

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
165
der vorteil bei mandrake wäre aber zum beispiel, dass ich es direkt und bequem downloaden könnte...
und nachdem ich linux eben erst mal testen will, werde ich - nach möglichkeit - sicherlich zuerst die kostenlosen alternativen durchprobieren.
(suse downloaden ist auch möglich - aber nur via einer seltsamen ftp-install...)
 

ernstl

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
165
oh, danke für den link!

gibt's sonst noch meinungen/präferenzen die verschiedenen linux-distributionen betreffend?
 

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.784
?

"?"

Gast
Wisst Ihr welche Distro sich auf was spezialisiert hat?
z.B. Suse auf windowsähnlichkeit
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.005
suse, red-hat und mandrake sind einfach zu bedienende distributionen die alle die gleiche spezialisierung haben: leichter einstieg!
sie haben alle etwas andere administrationssoftware, ansonsten sind sie gleich. distributionen die sich auf andere gebiete spezialisieren sind zB gentoo für den erfahrenen anwender und yellow dog als server. grundsätzlich kann man aber mit jeder distribution alle aufgaben machen(mit yellow dog surfen und spielen und mit mandrake nen server laufen lassen)

letztendlich ist es also nur eine geschmacksfrage, welches einem am besten gefällt oder mit welchem man am besten umgehen kann.
 

Kim

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
1.320
ich kann nur Mandrake empfehlen, 1stens ist es kostenlos und 2tens viel einfacher zu konfigurieren als die beiden anderen *meineMeinung*

Redhat wär bei mir an 2ter Stelle, da es auch noch Benutzerfreundlicher als Suse ist!

MfG Kim
 
?

"?"

Gast
@Kim
Also lohnt sich der Download von Red Hat?

Sind eigentlich alle Distris deutsch?
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.005
@herrmann
red hat hat sich mittlerweile aufgeteilt:
das kostenlose projekt heisst "fedora". unter dem namen red hat gibt es jetzt eine kommerzielle office-variante.

alle drei kann man in deutsch installieren!

@kim
ich finde suse eigentlich sehr einfach!
nur wie ich schon sagte: es ist eine geschmacksfrage, und red hat, bzw fedora wäre das letzte dass ich mir installieren würde(musste es aus geschäftsgründen installieren und fand es nicht so dolle) ich weiss nicht wie es bei fedora ist, aber bei red hat gab es immer wieder probleme bei installationen weil die ne sonderwurst brauchten(befehle hiessen anders)

mandrake fand ich ganz gut, und von den kostenlosen fand ich sie die einsteigerfreundlichste.
 
?

"?"

Gast
Was für eine Architektur kommt für mich auf Linuxiso.org in Frage?
Ich weis die Zahlen aber was ist was ?
i386, i568, i686 ...
ist es etwa die alte Prozessorbezeichnung?
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.005
jepp, ist die prozessorbezeichnung. 586 ist pentium, 686 pentium pro.
du kannst dir aussuchen was du nimmst. die prozessoren sind abwärtskompatibel.
d.h wenn du nen pentium 4 oder athlon hast kannst du alles von i386 bis i686 nehmen, da alles die ix86 architektur ist. ppc, sparc oder dergleichen kannst du allerdings nicht nehmen.
 
Top