SVCD --> schlecht Bildqualität

Empire

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.137
Hi

Habe mir vor kurzem einen Digital Camcorder gekauft und möchte nun meine Videos auf eine CD brennen.
Als Format beim brennen habe ich die Super Video CD eingestellt. (SVCD)

Wenn ich dann meine Videos die ich mit der Cam gefilmt habe auf einem DVD-Player am Fernseher ansehe ist die Bildqualität schlecht.
Wenn ich aber jetzt genau so einen anderen (DivX Film) brenne ist die Qualität bei weitem besser.

Was mach ich blos falsch?? :(

Wäre für jeden Rat dankbar

MfG
Empire
 

Rodger

Captain
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.969
wie macht man das?

Also Grundlegend fehlen bei diesem Posting mal wieder massiv Angaben!!!

Wie gelangt denn das Video auf den Rechner???
Bei einem DivX Video ist mir das schon klar, das das über das DVD-Laufwerk geschieht.

Ohne den Weg zu beschreiben, den das Video auf dem Camcoder zum DVD-Player nimmt kann man da keine Hilfe erwarten.

Es gilt also folgenden Fragen zu antworten:
Welches Video-Format wird gewählt, um den Film erstmal auf den Rechner zu bringen?
Welcher Encoder wird benutzt?
Welche Einstellungen wurden gesetzt?

Wenn das Video per AVI (352x288) auf den Rechner gespielt wird, geht da schon vorab gesagt nicht mehr viel. Denn dann ist die "Quelldatei" einfach in der Qualität zu schlecht, um da in Konkurrenz treten zu können mit Filmen von DVD zu DivX encodet.

Rodger
 

Empire

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.137
Re: wie macht man das?

Original erstellt von Rodger
Also Grundlegend fehlen bei diesem Posting mal wieder massiv Angaben!!!

Wie gelangt denn das Video auf den Rechner???
Bei einem DivX Video ist mir das schon klar, das das über das DVD-Laufwerk geschieht.

Ohne den Weg zu beschreiben, den das Video auf dem Camcoder zum DVD-Player nimmt kann man da keine Hilfe erwarten.

Es gilt also folgenden Fragen zu antworten:
Welches Video-Format wird gewählt, um den Film erstmal auf den Rechner zu bringen?
Welcher Encoder wird benutzt?
Welche Einstellungen wurden gesetzt?

Wenn das Video per AVI (352x288) auf den Rechner gespielt wird, geht da schon vorab gesagt nicht mehr viel. Denn dann ist die "Quelldatei" einfach in der Qualität zu schlecht, um da in Konkurrenz treten zu können mit Filmen von DVD zu DivX encodet.

Rodger
Also das Video gelangt vom Camcorder per Firewire als AVI Datei in den Computer. Auflösung 720 x 576 Also DVD-Qualität.
Als Software benutze ich das Pinnacle Studio 7 bzw. Media Studio Pro 6.
Wenn ich dann mein Video zurechtgeschnitten hab kann ich daraus entweder eine MPEG oda AVI Datei machen. Beides habe ich schon in allen Auflösungen und Variationen probiert.

Bei dem DivX Film meinte ich, dass ich es genau so als SVCD gebrannt habe wie mein Video nur das es dann aufm Fernseher besser ausgesehen hat.
Brennprogramm habe ich das NERO 5.5 + DVD Plug in.

Ich hoffe mit diesen Angaben wirds leichter mir zu helfen.

MfG
Empire
 

Rodger

Captain
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.969
ah jetz jah ;)

Damit kann man schon wesendlich besser Arbeiten.
Hmm...am besten wird sein, du testest mal, obs beim Editieren passiert, oder beim Encoden.

Du erstellst am besten 2 AVI-Files:
Einen lediglich importierten (ungeschnitten)
Einen so editiert, wie du es dir vorstellst
Die beiden files Encodest du mit TMPGenc.

Kennste TMPGEnc?
http://www.tmpgenc.com/e_main.html
dort kriegste einen der besten Encoder.
Multifunktional und von höchster Qualität.
Die Mpeg2 Funktion ist leider auf 30Tg limitiert.
Aber bislang kam alle 30Tg eine neue Kostenlose Version davon raus :)

Im Anhang findest du ein Preset (Mpeg-Setting), das du per Load-Button (unten rechte mitte Im Programm) einlädst.

Versuchs mal damit und vergleiche das mal mit deinen bisherigen Ergebnissen. Wenn keine Verbesserung eintrifft, liegts wohl an der Quelle (Camcorder).

Die Qualität einer DVDtoSVCD wirste aber auch damit nicht erhalten, aber höchst wahscheinlich deutlich näher dran sein. Grundsätzlich gilt, je besser die Qualität der Quelle, desto besser das Endergebnis.
Sorry, aber so gut dein Digital-Cam auch sein mag...mit ner DVD wird er wirklich nichtmal ansatzweise mithalten können.

Die weitere Bedienung des Programms wirste sicherlich von alleine Begreifen.

Rodger

PS: Leider kann ich die Datei nicht so hochladen.
Du musst die Datei später in eine *.mcf umbenennen!

Oh gerne vergessen wird von Leuten, die TMPGenc noch nicht kennen, das ohne das VFAPI Plug-In nichts geht!
Das ebenfalls runterladen, entpacken im Tmpeg-Installationsverzeichnis und install.bat ausführen.
Dann geht alles!
 
Zuletzt bearbeitet:

Empire

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.137
Danke für deine Antwort

Hi

Ich glaub ich habs jetzt geschafft meine Videos in ordentlicher Qualität auf CD's zu brennen.

Der Fehler hat aber wo anders gelegen. Ein echt kleiner.
Und zwar hab ich die zurechtgenittene *.avi Datei mit dem Programm Media Studio 6 geöffnet. Datei --> Neu --> dann kann man das Video Format auswählen. Also VCD, SVCD, DVD, usw... Ich habe hier immer SVCD ausgewählt. Das war der Fehler. Ich hätte DC (PAL) nehmen sollen weil ja die *.avi Datei noch in der Original Auflösung 720 x 576 ist.

Dann hab ichs ganz normal als SVCD umgewandelt und auf CD gebrannt. Jetzt sieht das ganze um sehr viel besser aus :D . Zumindest auf dem PC

Auf dem Fernseher muss ich erst bei meinem Freund noch probiern.

MfG
Empire
 
Zuletzt bearbeitet:

Empire

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.137
Neues Problem

Hi

Und schon habe ich ein neues Problem mit meinen SVCD's.
Und zwar hab ich jetzt mein erstes Video gefilmt das ca. 30 Minuten dauert.
Dieses Video will dann allerdings das Media Studio 6 nicht mehr so recht. Das Programm meint immer das das Video nur 4 Minuten lang sei. Das ist sobald die *.avi Datei länger als 10 Minuten dauert.

Kann es sein das man für solch große Dateien (30 Minuten --> 6 GB) mehr Speicherplatz für auslagerungsdateien braucht. Ich habe ca. 20 GB freien Speicherplatz. Nachdem ich das Video drin hab.

Vielleicht kennt ja dieses problem jemand. Bzw. mit welchem Programm bringt ihr eure Videos auf eine SVCD?

Vielen Dank schon im voraus.

MfG
Empire
 

Rodger

Captain
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.969
GANZ FALSCH!

Ne Du, da liegste komplett falsch.

Du solltest eigentlich wissen, das es erst seit FAT32 möglich ist 4Gb große Files zu erstellen.
Was schon gar nicht durch AVI-Dateien durchbrochen wird. Im Gegenteil sogar! Im original AVI-Format wurde eine Maximale Dateigröße von 2Gb festgelegt, was den Speziikationen von FAT16 entspricht. Durch spezielle Behandlung und bearbeitung von einigen wenigen Programmen ist es möglich die vollen (möglichen) 4Gb für AVI-Files zu nutzen.

Dein Programm kann da also recht wenig für.
Ich würde dir sogar davon abraten, mit Dateien, die eigentlich über die 4Gb grenze hinaus gehen müssten weiter zu arbeiten, weil diese Files in den meisten Fällen korrupten Datenmüll mit sich tragen, der eventuell das Endergebnis zu Schrott macht. Suche Schnittpunkte im original Cam-Video, wo du unterbrechungen "gebrauchen" kannst und füge die Teile später als SVCD-Fileswieder mit TMPGenc zusammen.

Rodger
 

Empire

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.137
Ist das beim Windows 2000 und somit NTFS auch nicht anders?

Das finde ich sehr schade das ich meine Dateien auf 2Gb beschränken muss. Da ist dann doch relativ oft eine "Pause ohne übergang". Da könnte man mit dem PC so schöne und tolle übergänge machen und dann so was. :mad: :mad:

Naja da kann man dann offensichtlich nichts machen.

MfG
Empire
 

Rodger

Captain
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.969
Leider nein, soviel ich weis.

Richtig ist der Gedanke die 4Gb Grenze mit NTFS zu umgehen schon, aber dann müsste eigentlich spätestens hier die 2Gb Grenze des Formats um so nerviger sein. Ob es mit "guten" AVI-Files klappt diese Grenze richtiggehend auszuschalten, sodaß man sogar Files größer als 4Gb erstellen kann müsste man in einem selbstversuch herausfinden.
Aber nochmals der Hinweis, das das Format AVI eigentlich für Files bis zu 2Gb ausgelegt ist!!!
Alles was außerhalb dieser Spezifikationen betrieben wird, obs geht oder nicht, ist Risiko!!!
Man Riskiert ein "ungültiges" Ergebnis.

Aber fürs Versuchen wird man sicherlich nich verhaftet ;)

Rodger

------------
dazugekommen:
Nana!!! Wie bereits beschrieben. Einfach nen CUT machen und nachher mit TMEGenc einfach zusammenfügen. Dann sollte das "unsichtbar" funktionieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Helli

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.669
No Limits with NTFS....



In NTFS gibts KEINE Grenze für Dateigrößen, von NTFS aus.

Hatte selbst schon Dateien von 80GB beim Video grappen.

Helli
 

Empire

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.137
Re: No Limits with NTFS....

Original erstellt von Helli


In NTFS gibts KEINE Grenze für Dateigrößen, von NTFS aus.

Hatte selbst schon Dateien von 80GB beim Video grappen.

Helli
Und welche Programme verwendest du um damit eine *.mpg also SVCD zu machen?

Ich kann mir ja auch die 10 GB große datei mit dem Media Player anschauen nur wenn ich diese Datei auf *.mpg umwandeln möchte mit dem Media Studio 6 geht das nicht!

Ich habs jetzt mal mit Virtual Dub auf 2 GB große Stücke zerlegt und dann mit dem Media Studio 6 umgewandelt. Das funktioniert zumindest.

MfG
Empire
 
Top