System wiederherstellen nach Formatierung ...

Jackass

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
1.667
Hallo

ich möchte mein System in nächster Zeit formatieren und mein WIndows komplett neu installieren um Treiberfehler, die durch den Wechsel von VIa auf Nforce Chipsatz enstanden sind, zu beheben. Jetzt würde ich aber gerne wissen, ob es eine Möglichkeit gibt, mein System so wiederzustellen, dass vielleicht auch die Programme wieder ihre Registrierungen bekommen damit sie auch wieder laufen wenn ich das Win XP neu installiert habe und ich sie nicht neu installieren muss. Ich habe meine Programme auch so angelegt, dass sie auf anderen Partitionen laufen und daher von einer Formatierung der Windows Partition in ihren Daten nicht betroffen wären. Könnte ich vielleicht mit irgendeinem Programm so ein Backup-File anlegen, wo Registrierungen gespeichert werden, die ich dann bei dem neuen WIndows wieder laden kan. Geht sowas ?

Ich will aber nicht die Treiberfehler von meinem alten Via Chipsatz wieder laden. Eigentlich nur die Programmregistrierungen.

Mfg Jackass !
 

ISOstar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
1.052
Tja, ich such auch nach einer solchen Möglichkeit mein ganzes Leben.
Würdest Du damit nicht auch die Registrierung einbinden, welche den nicht mehr vorhandenen Chipsatz gleich wieder mit aufs neue Image packen?

Wäre ja dann eigentlich für die Katz, wenn Du Dein WinXP neu aufsetzt, oder?

Mir ist die perfekte Lösung jedenfalls auch noch nicht untergekommen.

ISOstar
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Du kannst natürlich von der Registry bei jedem einzelnen Programm den Wert sichern und anschließend wieder einspielen. Wird aber doch wohl sehr mühselig. Besser wird es wohl gehen, wenn Du im abgesicherten Modus alle Geräte aus dem Gerätemanager wirfst und dann eine Reparaturinstallation durchführst, die fertige Registry von dieser Installation sicherst, dann formatierst und Windows neu aufspielst, Registry importiesrt und siehst wie es dann läuft. Der Hammer ist das aber wohl nicht. Da immer wieder die Programme auch in den Systemordner von Windows etwas installiert, werden die Programme nicht laufen da ihnen Laufzeitbibloiotheken fehlen, die vom Installationsprogramm auf die Systemplatte gelegt werden. Schneller und einfacher ist eine komplette Neuinst.
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Mein Vorschlag ist eine Kompromißlösung: Relevante Daten (Startmenü, Mailaccounts, Spielstände usw. sichern),Win-Partition formatieren und neu installieren, damit Du die ganzen Reste von früheren System los bist. Den selben Benutzernamen verwenden.
Dann die gesicherten Ordner und Dateien zurückkopieren und schauen, welche Programme noch funktionieren, den Rest neu installieren. Bei mir haben ca. 70% der Programme nach einer Neuinstallation noch funktioniert.
 
Top