TDSL und die Kabel

Peer69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Moin!

Ich möchte folgendes wissen.
Und zwar sollen bei mir bald 3 Rechner mit TDSL laufen.
2 Rechner befinden sich im 1. OG und 1 im EG.
Der Router befindet sich auch im EG an einer Telefonanlage.
Kann ich nun die bereits gelegten Kabel für den Zugang über ISDN auch für den Zugang zu DSL benutzen? Wie sieht das mit den Steckdosen aus? Der Anschluss ist, soweit ich das sehen kann ja gleich(Man kann ein Netzwerkkabel in die ISDN Buchse stecken!).

Muss ich das Kabel zwischen Rechner und Steckdose auch neu legen? (Im Moment das Kabel, was bei der Fritz Card PCI dabei ist!)


Und wie ist das bei online Games? Wenn zB 2 Rechner über den Router online gehen, haben sie ja die gleiche IP (oder?!?!) ??
Was nun wenn beide Rechner zocken wollen?



Gruß

Peer
 

Kinderschreck

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
Moin!

Hab leider kein DSL! Du mußt mal in dem Router nachschauen, wieviele Pins dort sind! Sind es nur 4, kannst Du auch die ISDN-Kabel nehmen. Die benutzen nämlich nur die mittleren 4. Hinzu kommt noch die Verbindungsstrecke, die aber bei einer Etage Differenz noch erträglich für ISDN -Kabel sein dürfte. Gut wäre natürlich 8-adriges Kat5 Kabel, ist aber wohl nicht nötig. Mit der IP kann ich Dir nicht weiterhelfen, interessieren tuts mich aber auch!

Wie gesagt, hab kein DSL! Sind alles nur Vermutungen!
 

Peer69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Soweit ich das weiß hab ich 6-Adriges Kabel in der Wand liegen.


Gruß

Peer
 

Blackohrefeiss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
34
Die Netzwerkverkabelung der Rechner kann so bleiben, wie sie ist. Den Rest kannst du warscheinlich vergessen, wenn Du keinen Router von Draytek (Vigor Serie) hast. An der Telefonanlage muss auch Einiges geändert werden. Zwischen der TAE-Dose und dem NTBA des ISDN-Anschlusses kammt noch der Splitter (NTBBA). An den Splitter werden dann das DSL-Modem, sowie das NTBA für das ISDN angeschlossen. Wenn Du einen Vigor Router (ab Vigor 2000) hast, dann kannst Du Diesen durch ein Firmwareupgrade DSL-tauglich machen. Wenn nicht, muss ein neuer Router her. Oder Du installierst auf dem Rechner im EG die ICS (InternerConnectSharing). Die gibts seit Win98SE. An diesen Rechner muss dann mit einer zweiten Netzwerkkarte das DSL-Modem angeschlossen werden. Nur muss dieser Rechner dann auch laufen, wenn die anderen Rechner ins Internet wollen.

Die Stecker der Netzwerkkabel passen zwar in die ISDN-Dosen, nur funktioniert das nicht.

Bei Games, kommt es auf das jeweilige Game und/oder den Internetserver an, auf dem man zocken will. Bei bei der "Zone" klappt das tadellos. Bei Gamespy kann nur der Rechner, der direkt am DSL hängt hosten. Beitreten können die anderen Rechner im Netz auch (mit der ICS).

Bei Routern kommt das auf den Funktionsumfang des Routers an. Da Dieser von Hersteller zu Hersteller verschieden ist, sollte man sich vorher schlau machen.
 

Peer69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Welchen Router würdest du denn empfehlen? Und was kann ich machen, damit ich das Kabel in die ISDN Buchse stecken kann? Kabel von OG ins EG sind gelegt, durch die Wand... und das DSL Modem soll im EG stehen. Und dahin führen eben ISDN Kabel. In den Zimmern im OG sind überall ISDN Buchsen. Wie kann ich die jetzt einrichten, damit ich da die DSL Verkabelung reinstecken kann?


Gruz


Peer
 

Blackohrefeiss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
34
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, so sind Netzwerkkabel???vom OG ins EG gelegt. Mit ISDN- Kabeln, also 6-adrigem Telefonkabel kannst Du nichts anfangen. Wenn das richtig was werden soll, dann muss man die 3 Rechner mit TwistetPair-Kabeln verbinden. Man kann diese Kabel durchaus als Meterware kaufen ,verlegen und an ISDN-Dosen anschliessen. Die Verbindung von der ISDN-Dose zu den Rechnern, einem Switch, oder einem Router (mit eingebautem Hub oder besser Switch), muss man dann mit Patchkabeln herstellen. Das DSL-Modem wird mit dem, von der Telekom mitgelieferten Kabel, mit dem Router, oder bei Verwendung der ICS, mit dem Rechner verbunden, der die Internetverbindung herstellt. Die Verwendung von ISDN-Kabeln wäre zwar prinzipiell auch möglich, aber dann brauchst Du 8-adriges. ISDN selbst benötigt schon 4 Adern, und das Netzwerk auch noch mal 4. Wie gut das funktioniert, steht auf einem ganz anderen Blatt. Bei dieser Variante is schon mal gar nichts mit Abschirmung gegen Störungen. Und ohne eine gute Abschirmung kannst Du die ganze Netzwerkgeschichte eigentlich vergessen. Außerdem ist die Übertragungsrate, bei Verwendung von ISDN-Kabeln als Netzwerkkabelersatz, ziemlich besch...en. Also vergiss das am besten. Das wäre am falschen Ende gespart.

Und mit dem ISDN-Kabel bis zum DSL im EG kannst Du auch nichts anfangen. Das DSL hat nämlich mit ISDN gar nichts zu tun. Das geht auch mit analogem Telefon. Aus diesem Grund bekommst Du von der Telekom auch alles an Kabeln und Geräten (Splitter und DSL-Modem), was Du für das DSL selbst benötigst, mitgeliefert. Ausser einem Router, den musst Du dazukaufen, wenn Du ihn willst. Und einer Netzwerkkomponente zum Anschluss des DSL-Modems an den PC oder das Netzwerk.

Der nach meiner Meinung beste Router ist der Vigor 2200X. Der hat einen eingebauten 4-Port 100Mbit Switch und einen eingebauten ISDN-Teil. Wenn also das DSL mal ausfallen sollte, schaltet der Router automatisch auf ISDN um. Auch sonst kann er so ziemlich alles, was ein Router für den SoHo-Bereich können sollte.
 

Peer69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Das heißt also, ich kann die bisherigen 6 adrigen Kabel nicht mehr verwenden und muss 35m Netzwerkkabel durch 6 Wände ins EG legen?
(Für 2 Rechner im OG ; also 2 Mal!!!)
Das ist ja wohl fast unmöglich!?!?



Peer
 

CaneTLOTW

Ensign
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
233
Es müssen nicht gleich zwei Kabel sein die du hochlegen musst, es reicht auch eines, an das du dann oben wieder nen kleines 4-port 10Mbit hub anschließt.

Habt ihr den zum verlegenen keinen Heuzungs- oder Lüftungschacht???



PS: Warte auf dein E-Mail
 

Peer69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Ich hab grad geguckt ... es sind 8adrige Kabel!

Es gibt keine möglichkeit die zu verlegen, ausser in der wand!

Kann das mit 8adrigen Kabeln nicht auch funzen?
An der alten ISDN Buchse soll gar nichts mehr hängen... da soll nur noch DSL drüber laufen!


Peer
 

Blackohrefeiss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
34
Das mit dem Hub im OG ist sicher die elegantere Lösung. Nur sollte man keinen Hub, sondern einen Switch nehmen. Der ist von der Leistung her besser und preislich in etwa gleich. Ausserdem hat man dann, bei einer etwaigen Erweiterung des Netzwerks noch genügend Spielraum. Aber ein Netzwerkkabel muss wirklich vom EG ins OG gezogen werden. Und wenn Du das schon machen musst, dann würde ich auch keine ISDN-Dosen mehr dazwischen setzen, sondern fertig konfektionierte Kabel benutzen. Die gibt es in verschiedenen Längen. Somit spart man sich unnötige Steckverbindungen, bei den Netzwerkkabeln. Denn jede Steckverbindung, ist eine potenzielle Fehlerquelle.
 

Kinderschreck

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
Moin!

Bei einer Distanz von 35 Metern kannst Du zu 99% Dein altes 8adriges Kabel verwenden! Wi gut die Schirmung ist, hängt von dem Kabel ab. Schö wäre natürlich Cat5 oder mehr, aber selbst mit einfachstem Telefonkabel kannst Du auf jeden Fall noch 10MBit fahren(für DSL mehr als ausreichend!).

Also reiß die Wand nicht gleich auf!
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
Da ich seit Jahren Netzwerke errichte (von der ersten Bohrung für die Dose, übers Einmessen bis zur Einrichtung der PCs)

klann ich die Aussage von Kinderschreck voll und ganz unterstützen

sicher ist Cat.5 ne ganz feine Sache (alles darüber ist Schwachsinn, da es keinerlei aktive Komponenten für Cat.6 oder Cat.7 gibt, die jemand von euch bezahlen könnte - alles Laboraufbauten und Prototypen) aber für DSL reichen 10MBit - auch für´s Heim-Netz sollten 10MBit erstmal genügen

bei ner 10MBit Verdrahtung benötigst du 4 Adern (Pin 1,2,3 und 6 auf dem 8-Poligen RJ45 Stecker) welche für den Anschluß an einen Router oder Hub 1:1 durchgebracht werden müssen, bei einem Crosslink-Kabel sind 1,2 und 3,6 zu kreuzen (also 1 mit 3 und 2 mit 6)

diese 10MBit bringst du selbst mit dem billigsten Telefonkabel spielend, selbst wenn ´ne Elektroleitung noch Störungen reinbringt weil die Schirmung nix taucht, bringt das ne 10MBit Vernbindung nicht aus der Ruhe


100MBit solltest du ruhig mal testen,
musst du nur aufpassen, das du die Adern bis zum Stecker verdrallt lässt, und zwar so, wie sie im Kabel verdrallt sind (also nix eigenes reinzwirbeln) dann die verdrallten Pärchen in folgender Weise auf den Stecker/Dose bringen 1,2 - 3,6 - 5,4 - 7-8
damit hast du schon alleine durchs Beschalten, die meißten Störungen rausgefiltert, da sich alle induktiven und kapazitiven Einflüsse gegenseitig aufheben

da du nur 35 Meter hast, sollten 100MBit durchaus noch möglich sein - wenn auch vielleicht nur Halfduplex aber es sollte funzen

wenn du nicht allzuweit von Berlin weg wohnst, komm ich gerne vorbei und checke dein Netz mal :)
 

Peer69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Juhu....

da ich mit Bombwurzel wohl einen Experten auf dem Gebiet getroffen habe vertraue ich ihm mal!
Bin ja beruhigt, dass mir das Kabellegen nun doch erspart bleibt, auch wenn einige das Gegenteil behaupten...

@Bombwurzel ; Danke für das Angebot aber ich wohne 15 km von Osnabrück entfernt... das sind schon nen paar Kilometer nach Berlin :D

Ich hab im EG 1 Rechner und im OG 2 Rechner. Die 2 Rechner im OG werde ich mit einem HUB verbinden! Diese können dann, wenn ich das richtig verstanden habe aber nicht gleichzeitig online gehen, oder? (Im EG steht das DSL Modem und der Router)


Danke an alle (für die ersparte Arbeit :D )
 

Blackohrefeiss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
34
Es ist schon klar, das alles Mögliche an Verkabelungen gehen könnte. Ob es dann tatsächlich geht, stellt sich immer erst nachher heraus. Und das hängt im entscheidenden Maße davon ab, was man mit den 3 PC's machen möchte. Wenn ich jedoch mit mehreren PC's gleichzeitig ins Internet gehen will, um zum Beispiel mit einem über Netmeeting einen Videochat zu machen, der Zweite hostet ein Game wie z.B. "Rune", bei dem neben dem 3.Rechner aus dem Heimnetzwerk auch noch mehrere Teilnehmer aus dem Internet teilnehmen können, dann wird die von "Bombwurzel" beschriebene Variante nicht so ganz der Bringer sein.
Ich spreche hier aus eigener Erfahrung. Und zwar, weil ich: 1. ein vergleichbares Netzwerk zu Hause habe - 2 PC,s im OG und 2 PC's im EG. Die 2 PC's im OG sind über einen Switch im OG untereinander und mit einem weiteren Switch im EG, an dem die beiden anderen PC's hängen, verbunden. Die Verbindung zum Internet, wird durch den einen PC im EG hergestellt, der direkt mit den DSL-Modem verbunden ist. Einen Router kann ich mir schenken, da der PC, der am DSL "hängt", als Server fungiert und eh immer an ist, weil darauf noch ein FTP-Server läuft, auf den ich von außerhalb (beruflich bedingt) Zugriff haben muss. Wäre das nicht der Fall, so hätte ich statt des Switches im EG, einen Router mit eingebautem Switch verwendet, der dann die Verbindung zum DSL hergestellt hätte. 2. Genau wie Bombwurzel, auf dem Gebiet Netzwerktechnik und Telekomunikation tätig bin. Ich dachte jedoch, das zu erwähnen sei, um in diesem Forum ernst genommen zu werden, nicht notwendig. Da dem jedoch scheinbar nicht so ist, hole ich dies hiermit nach.
Doch jetzt mal Spass beiseite. Was soll so ein zusammengepfriemeltes Netzwerk ausser Problemen bringen. Vom Kostenfaktor fast nichts. Wenn ich das vorhandene Kabel mit den Dosen verwende, dann brauche ich im EG und im OG jeweils noch ein Patchkabel. Wenn ich vom EG, ins OG ein fertig konfektioniertes Kat5-Kabel verlege, dann kann ich mir das sparen. Mehrkosten der zweiten Variante: ca. 20,-- DM. Vorteil: Ich kann sicher 100Mbit fahren - ohne Probleme.
 

Peer69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Naja, wenn ich keine Kabel lege kostet es mich nichts, außer dass ich den Router bazhlen muss!

Ich brauche kein Netzwerk zwischen den Rechnern! Es geht nur ums surfen. Vorzugsweise natürlich mit DSL Geschwindigkeit.
Sowas wie Spiele etc. wird nur an einem Rechner im OG Geschehen. Die 2 Rechner (1 im OG 1 im EG) werden nur zum Surfen benutzt. (Rechner im EG ist Firmenrechner, über den ein Buchungssystem läuft.Ist aber trotzdem nicht 24Std an, sondern nur bei Bedarf)

1. Was ist ein Patchkabel

2. Weisst du was 35m Netzwerkkabel und ein zusätzlicher Switch fürs OG kosten?? Da finde ich die erste Variante doch wesentlich besser!
Und da lt. Bombwurzel so gut wie keine Fehler auftreten sollten und 10 MBit völlig ausreichend sind (da nur für Internet) ziehe ich die erste Variante der zweiten wirklich vor!!

Und eine Menge Arbeit wird auch erspart!

Die DSL Installation und Konfiguration der TK-Anlage+ Routerinstallation etc. wird sowieso eine Firma übernehmen. Und das ist schon teuer genug. Ich kann ja kein Geld ********.
 

Blackohrefeiss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
34
So, jetzt mal eine kurze Kostenaufstellung:

35 m Patchkabel Kat5 fertig konfektioniert ca. 50,--DM
3 Patchkabel Länge 2 - 5m a ca.15,-- DM ca. 45,--DM
10/100Mbit Switch 4 Port ca. 150,--DM
3 Netzwerkkarten 100Mbit a ca. 35,--DM ca. 105,--DM
1 Router mit eingebautem 4 Port Switch 100 Mbit ca. 600,--DM
Gesamtsumme ca.950,--DM

Wenn Du, wie Du gesagt hast, mit einem Rechner im EG, sowie mit einem Rechner im OG "nur" im Internet surfen willst und mit dem zweiten Rechner zocken (warscheinlich auch mal im Internet), dann kommst Du um eine Vernetzung der Rechner nicht herum. Irgendwie willst Du ja mit allen drei Rechnern ins Internet und das am besten auch noch mit DSL-Geschwindigkeit. Dazu ist nun aber mal ein Anschluss aller drei Rechner an den Router nötig. Und das macht man nun mal über eine Netzwerkverbindung. Dafür kannst Du dann allerdings auch mit allen drei Rechnern gleichzeitig ins Internet.
 

Peer69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Muss der Router gleich ein vermögen kosten???

Ich hab bei K&M einen für 299DM gesehen. Was ist denn daran anders? Muss ich dazu noch nen Switch kaufen, oder wie?


Peer

(ich werde es, wenn dsl freigeschaltet ist, erstmal ohne verlegen von kabel probieren, wenn ich dann nicht zufrieden bin, werde ich kabel verlegen.)

Die Telefonkabel (8 Adern) gehen alle in den Raum, wo der Router stehen soll! Wenn die dann alle im Router angeschlossen sind, sollte ein gleichzeitiges Online-gehen doch möglich sein, oder==??!!
 

Blackohrefeiss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
34
Der bei K&M angebotene Router (Netgear RT311) ist ein DSL-Router ohne Hub oder Switch. Um damit mehrere Rechner ins Internet bringen zu können, mußt Du ihn an einen Hub oder Switch anschliessen. Jeder Rechner, der ins Internet will, muss dann ebenfalls an diesen Switch angeschlossen werden. Da das DSL-Modem im EG steht, bedeutet das, daß Du zwei Leitungen (für jeden Rechner eine) ins OG legen mußt. Du kannst auch den Switch im OG installieren, aber dann brauchst Du auch zwei Leitungen vom EG ins OG (eine für die Verbindung Router<>Switch und eine für den Rechner EG<>Switch). Das ist gehüpft, wie gesprungen. Die einzige Möglichkeit, nur eine Leitung vom EG ins OG zu brauchen, besteht darin: 1Switch im OG und ein Switch + Router (oder 1 Router mit eingebautem Switch) im EG. Zum Netgear Router selbst, kann ich nur sagen, daß er nicht schlecht ist, mit dem Funktionsumfang der Geräte in der 600,-- DM Klasse jedoch bei Weitem nicht mithalten kann. Welche dieser fehlenden Funktionen man dann tatsächlich auch braucht, weis man meistens erst nachher (wenn man das Geld bereits ausgegeben hat). Meiner Meinung nach ist der Draytek Vigor 2200X oder der SMC7004BR wesentlich besser - aber auch teurer sind.
 

Peer69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Wenn ich die von Kinderschreck und Bombwurzel bestätigte Variante über die 8adrigen Kabel nehme, dann sind bereits 2 leitungen vom OG ins EG gelegt!

Gibt es einen Internethändler der viele Router und Switches im Angebot hat? Ich hab noch nicht so viele gefunden, dass ich einen Preisvergleich stellen könnte!

Was wäre denn zB ein fehlender Funktionsumfang?

Ich habe gehört, dass ein Rechner, der am Router hängt in manchen Fällen zB kein Onlinespiel eröffnen kann, keinen FTP-Server laufen lassen kann usw. Wie kann ich das Problem umschiffen?


Peer
 
Top