News Telekom stoppt teilweise den T-DSL Ausbau

Steffen

Technische Leitung
Administrator
Dabei seit
März 2001
Beiträge
15.065
Wie die PC Welt berichtet, hat die Telekom als Konsequenz ihrer katastrophalen wirtschaftlichen Situation den Ausbau von T-DSL in den Gebieten, die wahrscheinlich am wenigsten Gewinn abwerfen werden, mit sofortiger Wirkung gestoppt.

Zur News: Telekom stoppt teilweise den T-DSL Ausbau
 
A

Anonymous

Gast
Gut, dass es seit der Erfindung bzw. dem erstmal ersten öffentlichen Ausbau des DSLs bie uns absofort DSL gab. Ist jetzt wohl gut 3 Jahre her.
 
A

Anonymous

Gast
Na schön das jeder "nicht städter"den lumpigen DSL nicht nehmen muß. Zum Glück gibt es hier auch recht gute Beziehungen um am 2 Mbit Backbone zu hängen.Ja wer braucht da schon DSL.*lol*
 
A

Anonymous

Gast
Jupp, das war schon länger geplant. Alle offensichtlich unwirtschaftlichen Bereiche wurden gekickt. T-DSL über Sat ist für mich keine Alternative, trotz bereits vorhandenem Equipment 500 MB sind ein Witz, aber Transponder sind halt teuer.
 
A

Anonymous

Gast
@Megaman 2MBit/s nennst Du Backbone!???
Mein PC im Büro schafft Downloads von mehr als 500kByte/s, nur darf ich das leider nur beruflich nutzen. Backbone fängt ab 155MBit/s an.....
 
A

Anonymous

Gast
Psycho du hast das falsch aufgegriffen
er meinte das er beziehungen zu einem Backbone der ihm ne 2mbit verbindung gibt hat.
und backbones mit 155mbit/s sind wohl schwachsinnig
backbones fangen bei 1Gbit an
 
A

Anonymous

Gast
Seelig der so wie meine Wenigkeit, die T-Offline Katastrophe längst aus seinem Leben verbannt hat!
Lang lebe Arcor... schnell und günstig!
 
A

Anonymous

Gast
Rattle du liest meine Gedanken! Wollte gerade das selbe schreiben aber du warst zuerst:(
Lange lebe Arcor!
 
A

Anonymous

Gast
mannomann, holt ihr euch an euren backbone-speeds (die im übrigen reine theorie sind, solange keine gegenstelle die daten auch nur annähernd in der passenden geschwindigkeit liefern kann) einen runter oder wieso müßt ihr scheißblagen hier so rumprollen?
macht lieber nen führerschein und laßt euch von mami nen manta schenken als hier das netz mit eurem geistigen dünnpfiff zu verunreinigen!
 
A

Anonymous

Gast
Yo, die Entscheidung nur Lukrative Gebiete zu versorgen ist schon richtig denn zum Subventionieren der Ländlichen Gebiete ist momentan echt kein Geld da.

Is natürlich käse für die Leute dort aber es bekommt ja schließlich auch nicht jeder Halbwüchsige mit nem Golf GTI ne Autobahn vor die Haustür gebastelt.

Ich habe selbst inner 500000 Selengemeinde 15 Monate auf mein DSL warten müssen weil ich mir erdreistet habe nicht bei der Telekom zu sein.

Wird Zeit das der Verein Zerschlagen wird
 
A

Anonymous

Gast
hi,
das wär ja alles nur halb so schlimm wenn es entlich mal eine grosshandelsflatrate geben die preislich so gestaltet ist das sie bezahlbare schmallbandflatrates erlaubt.

Mehrpack
 
A

Anonymous

Gast
wenn ich ehrlich bin glaub ich an die ghf gar nicht mehr!!

das wird doch alles wieder in den boden gestampft und verschwindet in der versenkung!!!
 
A

Anonymous

Gast
Ja selbst un der umgebung von München warte ich seit ende November drauf. Die deppen haben mir auch DSL via Sat. empfohlen. Wenn ich das zu den Koditionen von November kriegen würde wäre das ja kein problem. Aber die denken ich kauf mir extra ne schüssel und das deure Satmodem, fällt aber aus. Bin mit meinem Handy fast genausoschnell im netz wie mit nem normalem Modem und die nächste generation ist schon im anrollen.
 
A

Anonymous

Gast
Lol. Ich weiß schon was die Telekom mit "Gebiren in denen T-DSL noch nicht verfügbar ist" meint. Mein Haus und meinen Garten. Im umkreis von 300 Metern um mein Haus kann man DSL kriegen. Nur bei uns nicht. Zugegeben es wäre langsam aber dann hat man wenigstens flat.
 
A

Anonymous

Gast
Hi,

ich kann die Telekom, bzw. deren Tochterfirma T-Online überhaupt nicht verstehen: Ich wohne in Dresden und dort kann sie die Technik aufgrund technischer Inkompatibiltäten (Glasfasernetz) auch nicht anbieten *gruml*. Wie bitte schön wie soll T-Online die Erwartungen bei der regen Nachfrage aufgrund der extremen Propaganda überhaupt erfüllen? Hat man sich nicht selbst einen Stein in den Weg geräumt???

Ein fragender Chris2k2...
 
A

Anonymous

Gast
Tja in den neuen Bundesländern hat sich die Telekom Saftig Subventionieren lassen und anstatt auf das Damals kommende ISDN-netz zu verdrahten einfch den Glasfasermüll in die Pampa gesetzt.

Beim Kabelfernsehen hat man es Jahre davor genauso getan.
Nur umgekehrt.
statt Glasfaser zu verlegen hat man sich für das rund 10% billigere Koaxkabel entschieden was natürlich nur 1/4 Bandbreite der Glasfaser hat weil man die Bandbreite damals nicht annähernd ausnutzen konnte.

Jetzt wo man sie brauchen könnte und wo es eng wird muß man vielerorts in den Großstädten die Erde Teuer wieder aufreißen und zusätzliche strippen verlegen.

Tja ich habe in meinem Beruf gelernt das man auch mal an die Zukunft denken sollte und etwas mehr verbaut damit man hinterher nciht umständlich und Teuer nachrüsten muß. ;)
 
Top