Temperatur beim amd 2400+

H.LAZARZ

Newbie
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2
Habe einen amd 2400+ auf epox 8k3a.Die Temperatur der CPU bekomme ich beim Systemstart angezeigt(wenn ich ein paar Minuten warte
sehe ich +52 Grad Celsius) .Ich habe den MBM 5.o installiert und der zeigt mir
-44 Grad Celsius an.Was stimmt nun??? also minusgrade kann ja nicht sein(Die Raumtemperatur beträgt derzeit 24 Grad Celsius).Wie bekomme ich eine genaue Angabe,weil mir schon mal einen Prozessor abgeraucht ist da die Pumpe der Wasserkühlung ausgestiegen ist.
Danke Henry
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
520
Mein 2400+ hat auch immer so um den dreh, beim anmachen angeblich 48° :watt: und bei Last 54°, hört sich irgendwie seltsam an, nicht?
Naja, ich glaube da stimmt nur an der Temperaturmessung nicht.
 

phil.

Just for a visit
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
27.363
Kann schon einmal vorkommen mit den Minustemperaturen.
Zum einem, hast Du den richtigen Sensor ausgesucht.
Ferner sollte kein weiters Monitorprogramm laufen. Die stören sich gegenseitig.
Habe dadurch schon einmal 45.000 Upm auf den CPU-Lüfter gehabt. :D
 

moe:p

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.049
liegt am board.
mbm5 unterstützt das glaub ich gar net und das board hat die on die chip technologie (laut epox) die die temp auf +/- 1°C geanau ausliest . und 54°C sind net wirklich ein prob
 
T

televon

Gast
Minustemperaturen sind in Mitteleuropa wohl kaum möglich =)

und dass der Prozi unter Last wärmer wird sollte auch klar sein.
55 Grad? Betriebstemperatur :)

Probier mal ein anderes Programm aus (möglichst eines von der Herstellerseite deines Boards)

dann sollte das wohl hinhaun :)

ciao
televon
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Also 52° kann schon sein, kommt darauf an wie gut die Kühlung ist. Eigentlich ein wenig hoch. Andererseits sind Temperaturen unter 60° bei Belastung noch unbedenklich. Alles über 60-65° würde ich mir Sorgen machen weil dann keine Reserven mehr sind, falls es mal wärmer im Zimmer wird.

Um jetzt die Temperatur auslesen zu können, würde ich wie hier schon gesagt auf ein Tool vom Hersteller als erstes setzen, das sollte schließlich dein Board unterstützen. Als zweites ist wahrscheinlich Aida32 geeignet, weil das eigentlich alle Boards unterstützt. Da brauchst du auch keine Sensoren auswählen, das kann Aida von sich aus. Aber immer, wie auch bei MBM5, auf die aktuellste Version achten um sicher zu gehen das dein Board auch unterstüzt wird.

Und eins darf man nicht vergessen. Die Dioden sind teilweise recht ungenau und haben manchmal sogar bei verschieden Bios-Versionen verschieden Werte. Wenn sie nicht ganz versagen. Beispiel bei mir: MoBO-Diode zeigt keine werte zwischen 21 und 24 und zwischen 25 und 28 an, also ziemlich wertlos.
 

bezaett

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
68
Ich hatte auch mal das Epox 8K3A+. Feines Board, nur mit den Temperaturen war es immer seltsam. Es war eines der ersten Boards die die interne Diode auslesen konnten. Es hat die Werte auch nie beschönigt, so dass sie im Verleich mit anderen Boards immer etwas hoch erschienen. Das das Auslesen gut funktioniert war daran zu sehen, dass sich die Temps sofort nach unten veränderten wenn die Systemlast abfiel. Mit MBM ging auch alles wenn mann den richtigen Sensor einstellte.

Hast du einen Palomino oder einen Thoroughbred? Mit T´Breds kam das 8K3A nicht so richtig klar. Da waren bei vielen Leuten (auch bei mir) die Temps ~10° zu hoch. Deine Temps sehen eher nach einem Palomino aus. Eigentlich siehts bei dir insgesammt ok aus.

Schau mal hier: www.k7jo.de
Dort gibt es auch inoffizielle BIOS Versionen für dein Board. Eine davon stellt dann wieder auf Sockeldiode um. Hatte ich auch mal laufen. Temps waren dan ungefähr 10° niedriger.

Viele Grüße
 

]-aDE-[

Ensign
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
240
Hi,

wieviel gehäuselüfter hast den drin?

Wennst nur einen oder gar keinen drin hast kann das mit den 52 grad schon sein.

mfg ADE
 

GITANES

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
407
Also ich hab mit 2 Gehäuselüftern meine +2400 auf 38-45 °C. Ohne sind 52 okay. Hast Du im MBM den richtigen Sensor gewählt? Bei LM84-6 (local) stehen bei mir auch Minusgrade. Weiß zwar nicht was für ne Temp der Sensor mißt, aber mit Sicherheit nicht die CPU.
 

ALEX8472

Ensign
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
176
meiner ist übertaktet und dauer volllast (seti) immer bei 47-49c
und das ohne highend kühler

GRUSS ALEX8472
 
Top