Test Test: 10 Soundsysteme unter 100 Euro

Topper93

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.011
Guter Test ;) Nur finde ich diese Systeme viel zu schlecht zum Musik hören :D das wollte ich mir nie antun ;) Wenn ich mir meine Hecos so anhöre bin ich froh mehr investiert zu haben ^^
 

Admen

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.159
/sign Aeromax und topper93

Hab mir mehr Hifi erwartet, ist halt doch der übliche PC brüllwürfel Kram getestet worden. Der Zielgruppe dieser Systeme reicht meist Pegel, Bass und Hochton.

Da ich auch vor einem Kauf stehe, hab ich mich für den Selbstbau entschlossen. Wollte zwar max. 100€ ausgeben, aber nun werdens mehr (ca. 130€), dafür hab ich aber auch Klang. Und nein, viel bass ist nicht Klang...

http://bremen-audio.de/html/mini-al.html
http://www.spectrumaudio.de/
 

graysson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
325
Ihr seid auch eindeutig nicht die Kandidaten für diesen Test.
Z.B. alte Boxen vom Vater und einen Verstärker zu nehmen hilft auch keinem, der neue Lautsprecher haben will, da dieser dann wahrscheinlich mehr als 100€ ausgeben muss.
Und nicht jeder will mit Säge, Lötkolben und Leim bewaffnet seine eigenen Boxen bauen.

In der Preisklasse ist alles nur ein Kompromiss.
Wie schon mehrere hier im Thread gesagt haben, wäre ein Einbeziehen von Edifier in den Test interessant gewesen, da viele damit gute Erfahrungen gemacht haben.
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.276
Ich weiss garnicht wie ichs formulieren soll, ehrlich gesagt habe ich den Test nur überflogen, jedoch muss man nicht viel lesen um sich ein Bild zu machen. Mir geht es hier nicht so viel um den Test selbst wie um die PC-Gemeinde. Hier werden "Lautsprecher" bis 100€ getestet, da diese Produktgruppe die größte Masse erreicht. Das wird wohl so stimmen, die werden dann höchstwahrscheinlich auch noch an eine onboard Lösung angeschlossen, dann kommt Lärm raus alles gut.

Wenn man bedenkt dass ne gute Bildschirm+Grafikkarte Kombi locker 500€ kostet, wieso geizt man den beim Klang so abartig ?

Hier mein Vorschlag an ComputerBase: macht doch mal n subjektiven Vergleich über alle Möglichkeiten wie man Ton aus seinem PC bekommt z.B:

onBoard + billig Boxen, ( zb Realtek + Logitech)
dediziert + billig Boxen, ( creative + Logitech)
aktive Lautsprecher (nuPro Reihe habt ihr ja schon getestet jedoch ist die Vergleichbarkeit zu diesem Test kaum gegeben, da gäbs aber noch zb B&W MM1),
analogverstärker + passive boxen, (gegebenfalls samt DAC) ( Yamaha AX397 + Heco Victa 300)
Nahfeldmonitore, ( zb Adam Audio)
billigkopfhörer + onBoard , ( billigzeug halt)
MittelklasseKH + dediziert, ( zb Sennheiser + ASUS Xonar)
Oberklasse, ( zb Beyerdynamic + externen KHV),
AVR + passivboxen ( zb Pionner + Nubert)
dann noch 2.0 vs 2.1 vs 5.1 vs 7.1,
tipps zur Aufstellung Verkabelung etc.

Ich finde das ist ein riesen Thema das im Bezug auf PCs noch nie richtig erforscht wurde.

BTW macht euch keine Sorgen um das fehlen von Profi Equipment, selbst bei den selbsternannten HiFi Profis werden die Messwerte von den subjektiven Erfahrungen regelrecht erschlagen, und dienen eher nur als Hilfe.

Und falls euch Zeug zum testen fehlt, ich wette eure Community könnte da mit Leihmaterial aushelfen :)
 

Aeromax

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.115
@Admen: Endlich habe ich jemanden gefunden, der das versteht. Man muss nur einen Bausatz und zugeschnittenes Holz kaufen, etwas Ahnung von dem was man da tut haben, sich an die Anleitung halten und schon bekommt man guten Sound; auch für wenig Geld.
Nur die meisten lassen sich von billigen Geräten ködern und geben für einen beschissenen Sound Geld aus.
Und genau solche Soundsets sind daran schuld, dass Musik nur noch als basslastiger Einheitsbrei gemischt wird.
Früher hatte man Musik in der man mit immer besser werdenden Anlagen mehr gehört hat und die man geniessen konnte.
Heute wird alles tief gemischt damit alle mit ihren In-Earkopfhöhern und Billigsystemen mithören können.
Das ist echt ein deprimierendes Armutszeugnis.

Man kann dann schauen woher man hochauflösende Musik bekommt und kann dann auch noch mit einer Soundkarte kämpfen damit diese nichts verfälscht.

In den Bereich um 100€ gehören eher Headsets und keine Surroundsystem oder Stereoanlagen.

Ab 1000€ können dann akzeptable Boxen+ einfache Vollverstärker angesiedelt werden
Ab 4000€ kann man dann bessere Boxen+ komplexere Vollstärker kaufen
Ab 8000€ kann man dann eine Kombo aus Vorverstärker+Endstufe+guten Boxen kaufen
(Die Boxen müssen für den Preis aber selbst gebaut werden, denn wenn ihr das fertig wollt, werden für z.b. die Focal Electra BE II 1038 ungefähr 9k€ fällig.)
Wo wir gerade über guten Sound sprachen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Admen

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.159
Allein schon dass es für 50€ 5.1 Systeme gibt ist pervers.

Nicht zu vergessen die fehlende Dynamik in aktueller Musik Aeromax!
 

lowkres

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
476
Da fehlt eindeutig das Edifier Multimedia HCS2330 C2 Plus 2.1 System. Für unter 100 Euro findet man nichts besseres auf dem Markt gerade.
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
20.130
Sehr schöner Test, kein dummes gelaber, einfach nur das was ein käufer in der Preisklasse hören will!
Wenn Du wüsstest wie traurig wahr diese Aussage ist... :rolleyes: :o :freak:

Gibt es denn Geräte, die so viel verbrauchen wie das Logitech X-140, bei keiner Ausgabe von Ton, aber trotzdem die Qualität des Speedlink Forza 2.1 erreichen? Ein 2.0 oder 2.1 System in der Leistung mit geringem Standby Verbrauch wäre ideal.
Ein günstiger Digi-Amp + Ein Paar Regelboxen hat besseren Klang und lässt sich komplett ausschalten. Bequem von vorne, so wie sich das gehört. Null Stromverbrauch.

Stimmt schon, aber noch 5 Jahre zuvor hätte man das Teufel Concept E² ohne Fernbedienung für 99€ bekommen, und das hätte wohl bis auf die Lautsprecher von Mircolab die Nase vorn gehabt.
Aeh, was bleibt denn dann noch übrig, wenn die Lautsprecher schon nicht ran kommen...!?

Ich verstehe das echt nicht, fast alle von euch haben selbst gebaute Computer aber nur ganz wenige selbst gebaute Boxen.

...gegenüber den fertigen extrem bassübersteuernden Sets echt Vorteile.

Wenn man mal rechnet wie viele von diesen Billig100€Systemen mit schlechtem Klang man in 20 Jahren gebraucht hätte, komme ich wahrscheinlich mit einmalig 6000DM für die Boxen samt Verstärker +200€ für die Elkos und Schwingspulen besser weg als die meisten von euch die sich dann mit überdrehten Bässen und schlechtem Sound rumärgern müssen.
Wenn man bedenkt dass ne gute Bildschirm+Grafikkarte Kombi locker 500€ kostet, wieso geizt man den beim Klang so abartig ?
Taurig aber wahr...
 

p-style

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
450
Warum fotografieren Leute mit Digi-Cams?? Es gibt ja auch Spiegelreflex für 5-stellige Beträge. Ganz einfach, weil die Leute eben nicht mehr benötigen. Genauso bei Autos, dem einen reichen eben 4 Räder um von A nach B zu kommen, der Andere möchte eben jeden Schnickschnack mit drin haben und den auch benutzen... Beide Arten von Kunden haben ihre Daseinsberechtigung und das ist auch gut so.

Genauso ist es doch bei den Boxen auch. Der Großteil will eben einfach nur Ton, Hauptsache man versteht etwas und die Musik klingt für einen selber akzeptabel. Da ist nix traurig dran! Das ist einfach Geschmacksache und fertig.

Das manche immer meinen, den anderen ihre Meinung aufdrücken zu müssen....
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.817
Wenn man bedenkt dass ne gute Bildschirm+Grafikkarte Kombi locker 500€ kostet, wieso geizt man den beim Klang so abartig ?
Das kann ich nur 10000x unterschreiben. ;)

Guter Klang altert nicht. Während eine 10 Jahre alte Grafikkarte heute nur Elektroschrott ist, klingt ein gutes Soundsystem/Kopfhörer immer noch gut. Gute Boxen/Kopfhörer halten 10+ Jahre :D


Etwas fehlt noch in deiner Aufstellung:

- T-Amp ala TA2020 + 2 passive Lautsprecher

Ist auch günstig zu haben und kann viel :)
 

Lobo666

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
544
Erwähnt werden muss an dieser Stelle ein sehr ärgerlicher Umstand, der das Logitech X-140 schon fast gänzlich disqualifiziert: Die Lautsprecher summen im Betrieb – unabhängig von der Quelle, dem Pegel oder der Wiedergabe. Das Störgeräusch erinnert an ein leises Trafobrummen, ist aber bei normalem Sitzabstand (leider) noch gut zu hören ...
Genau das ist bei meinen auch der Fall und das kann man auch in vielen amazon Bewertungen lesen (leider zu spät gelesen). Ich finde die Lautsprecher klanglich für diese Größe gar nicht mal schlecht, aber dieses Pfeifen raubt einem den letzten Nerv. Das tritt übrigens auch auf wenn die Lautsprecher gar nicht angeschlossen sind. Ich mache die Lautsprecher ohnehin nur kurz an an wenn ich mal ein kurzes Video schaue, von daher lebe ich jetzt damit, aber würde ich hier musik hören wollen wäre das ein NoGo.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.482
Danke für den Test.
Endlich mal wiedr PC Peripherie ud keine Handys/Tablets/Notebooks.
 

Examon

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
101
Ich benutze das Logitech X-140 nun auch schon seit mehreren Monaten und kann das Rauschen bestätigen, aber nur, wenn ich sie an einer Steckerleiste angeschlossen habe.
An einer ganz normalen Steckdose bleibt das Rauschen aus.

Und zu dem Test an sich... Klar hat die 60€ 2.0 Anlage den besten Klang, schließlich kostet sie ja auch ein vielfaches... Außerdem kauft man sich ja keine 2.0 Billigboxen um ein überragendes Hörerlebnis zu bekommen.

Was soll so ein Vergleich?

Natürlich fand ich den Test an sich sehr interessant, da man viele der getesteten Systeme kennt bzw. schonmal gesehen hat. Aber wie schon gesagt, ist der Vergleich dieser Systeme untereinander ist ein unmögliches Unterfangen, dafür ist die Preisspanne einfach zu groß.

Mir persönlich hätte ein zusammenfassendes Urteil über die "Billigsysteme" im "Fachmarkt" genügt. Aber unbedingt den König unter diesen zu bestimmen, halte ich hier für unangebracht.

MFG
Examon
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
20.130
Genauso ist es doch bei den Boxen auch. Der Großteil will eben einfach nur Ton, Hauptsache man versteht etwas und die Musik klingt für einen selber akzeptabel. Da ist nix traurig dran! Das ist einfach Geschmacksache und fertig.
Du hast es nicht verstanden.

2000€ PC + 100€ Boxen ist genauso wie Ferrari V12 in einem Trabi. Die Relation stimmt nicht. Dieselben Leute sind auch meist diejenigen die dann 'nen 100€ Monitor vom Discounter haben und sich die Augen ruinieren...
 

p-style

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
450
Du hast es nicht verstanden.

2000€ PC + 100€ Boxen ist genauso wie Ferrari V12 in einem Trabi. Die Relation stimmt nicht. Dieselben Leute sind auch meist diejenigen die dann 'nen 100€ Monitor vom Discounter haben und sich die Augen ruinieren...
Ich habs nicht verstanden? Ich hab nicht damit angefangen, dass die Dinger eine Qual für die Ohren wären und was weiß ich was. Und ich hab nicht mit meiner 2k Euro Anlage angegeben. Sowas braucht einfach nicht jeder.

Und darum ist auch nix traurig oder schrecklich an solchen Geräten, es gibt sie, sie werden gekauft und das ist auch gut so (egal ob für den Kunden oder den Hersteller)

Die Meisten hier müssen einfach akzeptieren, dass es eben auch anspruchslosere Leute gibt.

Ich hab noch keine Geschichten gehört, das von "schlechten" Boxen die Ohren kaputt gehen, genauso wenig wie von 100 Euro Bildschirmen. Der Bildschirmvergleich hinkt genauso. Ob ich jetzt 10 Stunden am Tag vor einem 1000 Euro Bildschirm sitze oder vor einem 100 Euro Bildschirm macht überhaupt keinen Unterschied. Beides macht die Augen kaputt.

Edit: ich glaube, ich weiß was du meinst. Ich beziehe das nicht auf die selbstgebauten Boxen für 100 Euro. Wer das handwerkliche Geschick hat, dann ist das eine super Sache!
 
Zuletzt bearbeitet:

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.276
Ab 1000€ können dann akzeptable Boxen+ einfache Vollverstärker angesiedelt werden
Ab 4000€ kann man dann bessere Boxen+ komplexere Vollstärker kaufen
Ab 8000€ kann man dann eine Kombo aus Vorverstärker+Endstufe+guten Boxen kaufen
(Die Boxen müssen für den Preis aber selbst gebaut werden, denn wenn ihr das fertig wollt, werden für z.b. die Focal Electra BE II 1038 ungefähr 9k€ fällig.)
Wo wir gerade über guten Sound sprachen...
Die liegst du nich ganz richtig, es muss nicht so teuer sein:
(Die Preise habe ich von HiFi-Schluderbacher)

für Einstieg:
Heco Celan 500 -> 578€/Paar

für Enthusiasten:
Jamo R907 -> 3300€/Paar
samt
2x Supercharger 550k Monos -> gabs dort für 2490/Paar samt Vorstufe von Musical Fidelity(leider Ausverkauft)

das ist echt wie geschenkt.... wenn ich bedenke wie viel ich für mein 5.1 Setup ausgegeben habe, dass hiermit nichtmal annähernd mithalten kann ist dat n bissl bitter :)

Außerdem, gute Boxen zu Bauen ist Kunst und nicht jeder kann das einfach so, was manche Hersteller an Aufwand unternehmen um zb. Resonanzen zu elimienieren ist der absolute Wahnsinn.
sehe (Berlina RC11, Wilson Audio Sasha oder Vivid Audio Giya)

Dabei würde schon der Bau einer vernünftigen Frequenzweiche die meisten wenn nicht vom Können dann vom finanziellen her komplett überfordern.

Edit:

btw das was mich an HiFi am meisten beeindruckt hat und was sich die meisten nicht vorstellen können ( das geht besonders an p-style ) nicht böse verstehen, sich das vorzustellen geht einfach nicht:

Der Klanggewinn ist wirklich proportional zum Kaufpreis, als ich zum ersten die 900er Celans von einem Kumpel gehört hab ich fast ne Latte bekommen, danach dachte ich bloß dass muss ich haben.

Meine LS liegen n bissl dadrüber denk ich und dennoch:

Als ich vor ein paar Wochen bei dem eben oben genannten Händler ein Referenz Stereo Set von Electrocompaniet gehört habe (steht für 50k€ zum Verkauf): das war Nirvana, hätte mir nie vorstellen können das Boxen so gut klingen können, absoluter Wahnsinn. Und wenn man bedenkt dass das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist.... *Mind -> Blown*
 
Zuletzt bearbeitet:

Aeromax

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.115
@p-style: Das war nicht zum Angeben gemeint sondern nur als Beispiel dass man letztendlich für Qualität Geld zahlen muss.
Und dass Audiophile unter solche Sets zu leiden haben, da der Großteil diese nun mal kauft und dadurch die Qualität der Musik abnimmt, da es nun mal keinen Bedarf für mehr Dynamik gibt, wenn die Boxen diese nicht rüberbringen können.
Außerdem wird wohl jeder normale Mensch soweit denken können, dass er merkt, dass man nicht für 100€ gute Boxen kriegen kann. Darin müssen Materielkosten, Arbeitszeit und Werbung untergebracht werden. Bei Selbstgebautem kostet nur das Material so viel, den Rest muss man nicht zahlen.

Ich glaube wenn du einmal den Sound einer guten Anlage gehört hast, wirst du nie mehr mit den Fertigsets zufrieden sein und dann wirst du uns verstehen, bis dahin dauerts bei dir aber wahrscheinlich noch.
Ergänzung ()

@pmkrefeld: Gut dann habe ich sogar zu viel veranschlagt. Man kriegt heute guten Sound ja günstiger als je zuvor und trotzdem wollen viele das nicht verstehen. Natürlich steigt ab einem gewissen Preis die Preis/Leistungskurve exponentiell aber man kriegt auch für humane Beträge schon einen Haufen Klang.
Vielleicht sollte ich mich auf die Lauer legen, nächstes Mal will ich das Angebot, das du gepostet hast nicht verpassen^^
 
Zuletzt bearbeitet:

p-style

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
450
Woher weißt du, ob ich nicht schon mal eine solche Anlage genießen durfte?

Hab ich schon mehr als einmal, und die liegt preislich weit über 1000 Euro. Trotzdem reichen mir meine Brüllwürfel am PC vollkommen aus.
 

Nasedo00

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
80
Vielen Dank für den Test. Genau das was ich im Moment brauche :D Gut geschrieben, ehrlich und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. TOP!
 
Top