Test Test: Acer Aspire S3

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.265
#1
In den vergangenen Monaten musste Acer nicht zuletzt aufgrund eher durchwachsener Produkte sinkende Marktanteile hinnehmen. Mit dem Aspire S3 will Acer die Trendwende einleiten. Ob es da klug war, ausgerechnet ein Ultrabook für diesen Schritt auszuwählen, dürfte mehr als nur fraglich sein. Denn bislang konnte in dieser Kategorie kein Anbieter überzeugen. Ob es Acer ähnlich ergeht?

Zum Artikel: Test: Acer Aspire S3
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.791
#3
Das Fazit überrascht mich nur in einem Punkt: "Gute Verarbeitung" - Normalerweise dachte ich, dass sich Acer und gute Verarbeitung gegenseitig ausschließen :D

Trotzalledem steht auf der Contraseite zu viel.
 
Zuletzt bearbeitet:

kugel.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.091
#4
Die Akkulaufzeit ist schon entäuschend. Ich dachte die Ultrabooks sollen sich gerade durch eine gute Akkuleistung auszeichnen.

EDIT: Mein 1000er Beitrag \o/
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
877
#6
Das mit dem analogen Grafikausgang als "contra" ist wirklich ein Witz ... :rolleyes:

Aber insgesamt würde ich mich bei der Summe der negativpunkte doch fragen, welches Sinn so ein Gerät hat. Einer der Punkte für sich... ok, aber die Summe der Einschränkungen machts ...
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.654
#8
Hab mir überlegt vom MBA 2010 auf eines der neuen Ultrabooks umzusteigen, aber nur die neue CPU Generation reicht leider nicht...

Mal sehen was die zweite Generation von Windows Ultrabooks bringt.
 
K

klomax

Gast
#9
Fehlender VGA-Anschluss ist solange ein Problem, bis es keinem mehr auffällt.;)

Schlimmer ist das mit dem Ethernet-Port. - Haben sie wohl im Zuge der WLAN-Begeisterung mal eben vergessen.:rolleyes:

Kein USB 3.0, danke für den Hinweis aus der Runde: Ist mir weniger aufgefallen, als der fehlende VGA-Port.:D

Batterielaufzeit und Display sind im Endeffekt die Königsdisziplinen: Warum sie zu dem Preis kein gescheites Display verbauen können, das ist mir schleierhaft...
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.825
#10
kein Ethernet = NoGo... also sorry, aber das ist echt unverständlich!
abgesehen davon bietet mein Aspire 7741G in weiten Teilen eine bessere HArdware und ist auch nicht sehr schwer oder groß und hat annähernd dieselbe Akkulaufzeit und sogar noch ein BD-Rom Laufwerk. 2010 hat es 899€ gekostet. also ist das S3 ein totaler Fail
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkwonder

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.607
#11
Also heißt es noch immer, dass das Air unanfechtbar erster ist.

Was mich wundert, warum hier nicht bemängelt wird, dass es als Windows Gerät kein USB 3.0 hat. Dass der VGA Ausgang bemängelt wird ok, wird vermutlich seinen Grund darin finden, dass der hdmi Port nicht der beste für Adapter ist. Da hätte ein schlichter DisplayPort besser gepasst.
Aber das beste Argument gegen das S3 ist die Akkulaufzeit, für nen Ultrabook einfach zu schlecht.
 

joel

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.200
#12
Kein Ethernet!
Auf den ersten Blick ein NoGo, aber wenn ich ehrlich bin, ich habe in meinem Bekanntenkreis noch niemand gesehen der LAN Kabel mit dem Laptop nutzt.
So ganz abwegig ist das nicht, aber ungewöhnlich.
Ein Smartie wird ja auch nicht ans Kabel angeschlossen. Das würde schon ganz anders bei einem Desktop Replacement Laptop aussehen.
...und das mit dem VGA Ausgang ist echt ein Witz.:lol:
 

Imbissbronko

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
448
#13
Kein Ethernet!
Auf den ersten Blick ein NoGo, aber wenn ich ehrlich bin, ich habe in meinem Bekanntenkreis noch niemand gesehen der LAN Kabel mit dem Laptop nutzt.
So ganz abwegig ist das nicht, aber ungewöhnlich.
Grade für Geschäftskunden ist der Ethernet Port wichtig, da in Hotels auf Geschäftsreise oft nur über Lan Internet vorhanden ist.
 

shagnar

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.096
#14
Wieder so ein Schrott-Display? Naja, war ja auch irgendwie zu erwarten...

Ich brauche in spätestens 1.5 Monaten ein möglichst portables Notebook für Photoshop CS5 und werde entweder nur in der 15"-Klasse bei Lenovo und Dell (W-Serie/Precision), oder beim sündhaftteuren, dafür aber ultraportablen Sony VAIO VPC-Z21 fündig. Aber € 3k+ wollte ich eigentlich nicht ausgeben...

So ein Ultrabook mit IPS/PVA-Display, das ca. 90% des SRGB/Adobe-RGB-Farbraumes schafft, sollte doch für 1500-2000€ möglich sein!
 

czuncz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
341
#15
bei acer ist bestimmt ein usb auf ethernet adapter mit dabei, beim asus ultra book war es genau so....und wer schließst schon sein netbook über ethernet ans netzt an?
 

Spielkind

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
6.129
#16
externes Netzteil, zweiteilig; Ausgangsleistung 19 Volt, 3,42 Ampere
Ich bin kein Elektriker, aber müsste sich die Leistungsangabe auf Watt statt auf Volt beziehen? Die Ausgangsleistung von "19" scheint mir auch niedrig angesetzt? Das Netzteil meines MacBook hat 85 Watt.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.654
#18
Finde die Timeline X Serie am attraktivsten von Acer. Lieber eins von denen statt das S3.
 

alffrommars

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
15.022
#19
hatte ich letztens im mm in der hand und fande es billig gegenüber dem vom asus und dem air.
jetzt weis ich auch wo die 200€ preisunterschied sind :D

plastik case, kein usb 3.0, kein lan (oder doch adapter bei?) ...

acer 799€, asus 999€ und air 1250€
 

raebbi

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
598
#20
Ja ja der pöse alte VGA-Anschluß...weg mit dem alten Scheiss...
...und dann stehen sie wieder vorm Beamer und schauen wie a Schweibal wenn's blitzt :D
Macht aber nix, weil daneben steht bestimmt ein Apple-Besitzer dem's genauso geht.

...aber vielleicht ist dann noch wer mit nem 200€ Netbook im Raum, der an seinem Billig-Dings so nen ollen VGA-Stecker hat. :evillol:

Ne ansonsten...der Bildschirm geht halt garnicht. Baut zumindest wahlweise was ordentliches, hochauflösendes ein.
Die fehlenden Schnittstellen (LAN, nur 2 USB), das kann Apple machen (da hat das dann der heilige Steve beschlossen, dass das so zu sein hat, weil braucht eh keiner), aber den Status hat Acer nunmal nicht ansatzweise.
 
Top