Test Test: Acer D241H

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.437
#1
Acer bietet mit dem 24"-Monitor D241H ein Gerät mit multimedialen Talenten an. Neben dem Üblichen bietet dieser nämlich auch einen integrierten Mediaplayer, Internetfähigkeiten und weitere Widgets. Alles nur Spielerei oder pfiffige Extras, die man nicht mehr missen will, wenn man sie einmal erlebt hat?

Zum Artikel: Test: Acer D241H
 

4badd0n

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.119
#2
Warum einen Monitor an den PC schließen, der die selben Funktionen wie der PC hat, nur schlechter? Einzig für Leute die zu faul sind den Rechner anzumachen würde sich das lohnen. Und 16:9 auf dem Schreibtisch ist auch nicht so meins.
 

Beefsupreme

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
497
#3
warum wird glossy panel immer als negativ gewertet? das ist geschmackssache und ich würde wenn dann den grauen schleier der mattscheibe als negativ bewerten!
 

Dr.Pawel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.139
#4
Naja das ist wohl mal eine wirklich misslungene Umsetzung.....
Im Prinzip wird sich das Ganze denke ich aber auf Dauer durchsetzen. Gerade im Büroalltag werden mMn in den nächsten Jahren klassische Desktopsysteme nach und nach verschwinden, aber auch im Multimediabereich wird das Ganze kommen, insbesondere bei Fernsehern (da ist sonst bald nichtmehr viel zu holen).
Letztendlich ist es ja auch "nicht mehr" als ein Notebook mit größerem Bildschirm.
Mfg
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.285
#5
Schöner Ansatz, aber es fehlt TV-Tuner.
Ich bin gespannt inwieweit sich die Ausstattung durchsetzen wird, könnte sehr interessant werden.
 
I

impressive

Gast
#6
hab ich was verpasst, oder steht in dem "test" rein gar nichts über den mediaplayer,
formate die abgespielt werden können, wie gut das ganze funktioniert etc ?
 

Padrino

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
67
#8
Erstmal ein Lob, nach über einem Jahr Pause wieder ein schöner Monitortest. :) Von den Features her wie in der Einleitung geschrieben interessant, Ethernet und WLAN direkt integriert. Spätestens nach den Blickwinkelbildern weiß ich aber wieder, warum bei mir ein PVA-Panel werkelt.
 

DVNO

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
743
#9
wurde der input lag test mit der clone funktion, oder mit einem Y- Splitterkabel vorgenommen?

weitere Kritik am Inputlagtest: gleichmäßiges blaues Bild: Es sollte gleichzeitig eine schnelle bildanimation stattfinden, zum Beispiel, eine rotierende Erde aus Googleearth, oder eine Renderszene aus einem Computerspiel, (z.B. eine quakedemo)

ich nehme an, dass dann das inputlag des LCDs wesentlich offensichtlicher wird.

Ich würde einfach mal in ein computerspiel gehen, eine gewisse yawspeed festsetzen (auf demo aufnehmen), (umdrehungen/minute), und dann auf nem foto den winkelunterschied bestimmen... (wer sich schon weiter gedreht hat. )
aus der winkelgeschwindigkeit kann man dann die verzögerungszeit bestimmen...
eine relativ hohe rotationsgeschwindigkeit ist natürlich pflicht.
kann man zum Beispiel so machen, dass man die kamera in eine kugel (map) setzt, in der die winkel von 0-360 grad angetragen sind, und zusätzlich ein paar unterschiedlich gefärbte texturen in die kugelinnenwände klebt. (und man könnte noch eine Zeitanzeige auf die texturen legen)

Monitore dann über einander stellen bei der Fotografie.

die quake engine würde sich anbieten ;-), man kann quake mit 1000fps laufen lassen...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mr.Kaijudo

Gast
#10
warum wird glossy panel immer als negativ gewertet? das ist geschmackssache und ich würde wenn dann den grauen schleier der mattscheibe als negativ bewerten!
Glossy-Panels haben keine Daseinsberechtigung das hat nichts mit Geschmack zu tun, Glare-Displays gehören verboten. Es ist echt zum kotzen bei jedem Notebook darauf achten zu müssen ein ordentliches Display zu bekommen.
 

demoness

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.322
#11
Der übliche billig Plastikschrott von Acer (achtung meine subjektive Meinung) wird diesmal versucht als edles exklusives Designerstück zu verkaufen. Es ist leider anzunehmen, dass genügend Leute drauf reinfallen werden....
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.772
#13
kurz die news überflogen, gesehn -> Auflösung (nativ) 1.920 x 1.080 Pixel -> MÜLL.

mit dieser auflösung für mich ein uninteressantes gerät. erst wenn die wieder anfangen 1920*1200 zu bauen, schau ich mir die monitore näher an, bis dato alles müll
 
Zuletzt bearbeitet:

Mergenthaler

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
98
#14
Glossy-Panels haben keine Daseinsberechtigung das hat nichts mit Geschmack zu tun, Glare-Displays gehören verboten. Es ist echt zum kotzen bei jedem Notebook darauf achten zu müssen ein ordentliches Display zu bekommen.
Es ist kein Notebook...

Weils Müll ist.
Bildschirme dienen der Bilddarstellung.
Zum schminken geht man besser vor einen als Spiegel verkauften Spiegel.
Entweder habt ihr keine Ahnung, weil nie selbst ernsthaft getestet oder ihr habt nur den billigsten Schrott gekauft.
Ich habe seit Jahren einen 24" Glossy (HP) und es gibt keinerlei Probleme mit Spiegelungen. Und die Farben sind auch "brillianter" als auf meinem Notebook mit Grauschleier (TP) Man muss den Monitor nur richtig aufstellen.. allein der Gesundheit zuliebe.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.772
#15
ich sach mal eins, bei einem monitor ist das noch zu verkraften, dass es glossy ist, weil an einen monitor im zimmer jutt platzieren kann und dieser dort denn feststeht.

bei einem notebook ist glossy = todesurteil. mit einem notebook ist man mobil, das heisst in bewegung, somit ist man ständig wechselnden lichverhältnissen ausgesetzt und da ist es nicht vom vorteil ein spiegelndes display zu haben.
 
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
6.891
#16
Ich brauch nur durch den örtlichen MM laufen und kann mich wunderbar in sämtlichen Notebooks und noch ein paar normalen Bildschirmen schminken.
Kann man nichts machen, für den Alltag unbrauchbar, selbst mit viel zu dunklem Umgebungslicht sieht man Spiegelungen. Ja außerhalb von Laden konnte ich sowas auch bestaunen, diese tolle Erfindung.
CB hat sogar betont das die Spiegelung hier richtig heftig ist.

Wenn man ein gescheites Bild will holt man sich gewiss kein TN mit Glossy sondern irgend ein IPS oder VA.
Bei dem dreifachen Preis eines normalen TN muss man schon mehr bieten als eine schicke Spiegelbeschichtung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
#17
also mit dvb-t funktion hätte man das ding noch als 2. tv oder fürs gartenhaus durchgehen lassen können, aber so ist dieses ding doch vollkommen unnütz. alles vorgefertigt, kein touchscreen, wirklich grobe designfehler und somit nichts brauchbares. als all-in-one pc wäre das teil ja noch gut gewesen und hätte wohl auch kaum mehr gekostet, max. 50€, dafür aber mit atom hardware so dass man wenigstens surfen könnte.
 

Jirko

Insider auf Entzug
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.437
#18
hab ich was verpasst, oder steht in dem "test" rein gar nichts über den mediaplayer,
formate die abgespielt werden können, wie gut das ganze funktioniert etc ?
Den Mediaplayer kannst du knicken. Quasi nix, nur MPG-Videos. Die skaliert er dann nicht auf die volle Größe des Mediaplayers und überhaupt dauert es Minuten, stürzt gerne ab und sieht auch nicht sauber skaliert aus. Ich würde mir eher auf meinem Smartphon Youtubevideos ansehen als auf dem Mediaplayer einen Blockbuster.
 

icecoldkilla

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
474
#19
seit wann schreibt man "fror" mit "h" (Vorletzte Seite) ?

back to topic:
solang die Oberfläche langsam reagiert hat Funktion kaum Alltagsnutzen. Aber die Idee ist gut
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
7.933
#20
Kommt drauf an wo du den TFT hinstellst.
Im Mediamarkt sind soviele Lichtquellen.., logisch dass man sich da schminken kann.
Laptops sind glossy wirklich nicht sehr hilfreich, kann man sich ja nicht mal aufn Balkon sitzen und surfen.
Daheim, wo ich eine Lichtquelle hab und der TFT auf der Fensterseite steht und nicht von Licht getroffen wird, sind die Farben besser.
 
Top