Test Test: AMD „Brazos“

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.331
AMDs Brazos-Plattform ist dafür optimiert, bei einem möglichst geringen Strombedarf eine ausreichende Leistung auszubieten, um, unter anderem, HTPC-Aufgaben erledigen zu können. Doch schafft es AMD, Intels Atom-Plattform zu schlagen? Das und noch mehr werden wir anhand dreier Brazos-Mainboards von ASRock, Asus sowie MSI heraus finden.

Zum Artikel: Test: AMD „Brazos“
 

Axzy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
511
Das hat aber gedauert, fällt mir so auf, nachdem ich den Test bisher nur kurz überfolgen hab :D
 

GUG

Banned
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
526
Der Plattform eine "allgemein niedrige Leistung" anzukreiden halte Ich für unangebracht. Die Brazos-Plattform ist ja immerhin für andere Dinge als hohe Leistung ausgelegt. Den Kritikpunkt kann ich also nicht Nachvollziehen.
 

keedxx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
366
Hab den gesamten Test gehofft, dass Brazos bei jedem Benchmark oben ist :D

@Test: Schön geschrieben! Ein Lob an den Redakteur!

@Brazos: Wird gekauft. Bestellung soeben abgeschickt...
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.976
Wenn man bedenkt das bei Brazos eine Out of Order Architektur steckt ist die Leistung im Vergleich zu Atom schon ziemlich schwach.
Da war der Wechsel von Inte auf In-Order + HT eindeutig die bessere Wahl.

Wäre die (CPU) Leistung von Brazos wenigstens etwas schneller würde man nicht mehr überlegen müssen, ob man nen kleinen K10 oder Brazos nimmt.
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.684
Super Test und eine tolle Plattform :)

Es hat sich ein Fehler eingeschlichen; die Links zu den einzelnen Spieletests unter Leistung/ GPU funtionieren nicht.

Gruß
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.883
=)

danke für den Test. 21W sind aber mit dem Pico recht viel, ich habe mein MSI Zacate leider gerade nicht mehr da um gegenzutesten. Das kann ich aber fürs ASUS anbieten mit 73W aktivem Netzteil.

In "meinem" Thread kam man mit dem Pico und dem MSI auf ca 13W runter. Gibts ne Auflistung vom Testsystem im Detail?

Ich bin sehr zufrieden mit dem passiven ASUS Zacate, die Plattform an sich stimmt.

Das MSI Zacate ist mir auch durch den Lüfter unangenehm aufgefallen, sollte aber auch passiv laufen sofern man den Kühler modifiziert und das Abdeckblech entfernt.

Leider ist unter Linux noch keine 24P Wiedergabe möglich =/ (möglich ja, spackt aber abartig rum und ruckelt wie sonst was xD)
Bei HD Beschleunigung liegt die Last bei etwa 20% unter Ubuntu.

Schade, dass kein Zotac ION P mit SU2300 im Test Platz gefunden hat. ATOM ist bei weiten nicht Intels TopModel wenn es um Effizienz geht.

Mein ION P braucht etwa identisch viel Saft wie das ASUS Zacate und ist dank dem hervorragenden Kühler genauso leise, jeder der mit Linux zu tun hat wird damit glücklicher.

Ich bin gespannt was sich in der LinuxWelt noch so tut mit VAAPI und Zacate bzw Intel HD Beschleunigung (nur zieht sich das schon ewig).
Ein Wohnzimmer PC auf Windows Basis kommt für mich nicht in Frage (Außer wenn XBMC da genauso toll mit LiveTV flutscht, die die Refreshrate direkt an den Movie angepasst wird und das System so fix bootet)
Leider läuft die super Ambilight Software (Boblight) auch nur unter Linux ...
 
Zuletzt bearbeitet:

JTK84

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
14
Was ist eigentlich mit "3D DVD Aufwertung" gemeint? Welche Software wird dazu benutzt?

Mein Stand war bisher, dass Brazos kein HDMI 1.4a unterstützt und auch die UVD-Einheit keine Beschleunigung für den MVC-Codec bietet.
 

Der_Karlson

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
937
Ich bin vor 2 Tagen jetzt auch von Atom 330 + ION auf das ASRock E350M1 umgestiegen.

Aber mal ne doofe Frage, wieso hat euer Testsample von ASRock keinen Lüfter? Meins is aktiv gekühlt:




EDIT : Zu den Negativpunkten im Fazit: Ich hab mit meinem Mushkin-RAM keine Probleme... Läuft auf 1333MHz, CL9, 1T absolut stabil bisher.
Mein Netzteil ist ein 250W (Gehäuse: http://gh.de/a394107.html ).
...nur zur Vervollständigung meinerseits :)
Performance: Ja was soll man sagen, siehe Leistungsaufnahme! Ein System auf Zecate oder Atom-Basis is eben keine Workstation und will sie auch nicht sein. Aber wie ihr's selbser schreibt: Für HTPC-Zwecke ist es mehr als ausreichend und ich könnt mir so eine Plattform auch gut im Netbook vorstellen.

EDIT 2: Was ich noch mitaufnehmen würde zu "Positiv" und was gleichzeitig auch einer der Hauptgründe war, wieso ich umgestiegen bin: Die AMD Plattform kann virtualisieren (AMD-V Befehlssatz!), dem Atom fehlt leider intel-VT. Und ja, AMD-V macht Sinn! Ich hab gerad Ubuntu 11.04 und VMWare laufen und es läuft deutlich geschmeidiger als auf m Atom.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.883
jep das hab ich mich auch gefragt ^^

Ich kenn d s ASRock auch nur mit Fan. Außerdem ist der Kühler schon recht klein. Der große Klotz auf meinem Zacate ASUS ITX wird auch gut warm wenn die CPU was zu tun hat (was sie auf Grund der Leistung fast immer hat.)

Edit:

Wurde für den Test auch der VRam der ION Karte auf Maximum gesetzt? Das wirkt sich bei mir massiv aus ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Silmaril

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
347
Wenn man auf den Link für den Memo-Onlineshop geht, der auf Seite 8 vom Test steht, gibt das WOT (Websites of Trust)-Addon Alarm wegen schlechtem Ruf. Liest man jedoch die Bewertungen auf der WOT-Seite, scheinen diese für eine andere Seite zu sein, wo es um Propaganda und Killerspiele gehen soll.
Wird da was verwechselt oder ist das wirklich die Seite?!
 

stoneeh

Banned
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.172
schlussendlich scheint sich der ATI kauf doch gelohnt zu haben - mit den kleinen stromsparenden CPU/GPU fusions hat AMD genau den nerv der zeit getroffen. good job AMD!
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.530
Warum wird "Geringe allgemeine Performance" als negativer Punkt aufgeführt? Muss man da nicht Preis/Leistung/Stromverbrauch heranziehen? ~83€ für Board+Cpu+Grafik, was wird den da erwartet?
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.851
also das sind schon merkwürdige problem,e die CB hier hat... mein bruder hat ein ASUS xyz deluxe (E350) getestet mit 8GB Team DDR 1333MHz CL9 und 250W Netzteil. lief ohne Mucken.
Also ohne technisch/wissenschaftlich korrekten Nachweis kann man alle Negativpunkte die genannt wurden nicht so stehen lassen.
Niedrige Performance... haha... vielleicht ist auch nicht der Gamer-PC das Ziel von Brazos und Co
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.448
Das stimmt wohl so nicht:
Klingt merkwürdig, aber das Problem ist es genauso.
Die Plattform sieht sehr interssant aus, und jedes Board hat seine Vor- und Nachteile. Wirklich schwer sich zu entscheiden.
Der Test ist euch großartig gelungen.
Ich bin vor 2 Tagen jetzt auch von Atom 330 + ION auf das ASRock E350M1 umgestiegen.

Aber mal ne doofe Frage, wieso hat euer Testsample von ASRock keinen Lüfter? Meins is aktiv gekühlt:
Text lesen.;)
 

Der_Karlson

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
937

Tamahagane

Bisher: Ball_Lightning
Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.609

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.382
Das AsRock hat keinen Lüfter, weil das MB aus dem Nettop für Fotos entnohmen wurde. Und dort kommt ja ein 80ger zum Einsatz. Diese Speicherprobleme exestieren wirklich. Hatte ich mit AsRock, Asus (mATX) und MSI.
 
Top