Test Test: Apple iPad 2

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.807
Danke für den Test.

Wirklich ein interessantes Gerät. Leider fehlt mir im Moment noch der Sinn/Zweck eines Tablet, ähnlich wie beim Chrome OS.
Konsumieren, konsumieren, konsumieren, für etwas anderes sind die Geräte nicht gedacht.
Vernünftig arbeiten kann man mit keinem Gerät, was aber am System und dessen Ausrichtung liegt und nicht an der Hardware.
Für mich ein nettes Spielzeug, aber mehr auch nicht.
 

hasenbein

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.932
Liebe Computerbase-Reviewer, nur mal am Rande:

Es heißt "Unwägbarkeiten" und nicht "Unwegbarkeiten".

Es geht nämlich in dem Wort nicht um "Wege", die gangbar oder nicht gangbar wären, sondern darum, ob etwas im Vorfeld abschätzbar ("abwägbar") ist oder nicht.

http://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/unwegbarkeiten.shtml

LG,
Hasenbein
 

dertimaushh

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
971
Ein bisschen spät der Test :o

Die Vor- und Nachteile sind mittlerweile wohl hinreichend bekannt.

Mit Cardreader und einem anständigen USB Anschluss für externe Datenträger und Drucker wäre das gute Stück halt um einiges nützlicher.

Ich versuche mich bis zum ipad3 von einem Kauf abzuhalten :D
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.681
@sasan,

ihr hattet schon 720p video test bei dem Ipad 1, Galaxy tab und Dell streak 5"(?).
Wenigstens kommt noch ne wiedereinführung der
 
Zuletzt bearbeitet:

dracobdn

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
107
Ich finde es interessant wenn hier dem iPad bescheinigt wird das es kein Notebook ersetzen kann (und auch nicht soll) und danach als Kritikpunkt angeführt wird das es keine Torrents, kein Bla kein dies und kein jenes kann...

Flash auf den Touchscreen Geräten zu unterstützen halte ich für fraglich. Natürlich wäre das ein oder andere Flashgame interessant die Games sind doch aber größtenteils auf Maussteuerung und dadurch nur semioptimal auf dem ipad oder anderen Multitouch Geräten zu gebrauchen.

Da finde ich es so eigentlich besser.

Ich hatte jetzt für 2 Monate nichts außer ein iPad 1 zur Hand und ich muss sagen für die gewöhnliche PC Benutzung wie Surfen, EMail, Skype, Spiele, Musik hören, Lesen, Bilder anschauen reicht das iPad 2 (sogar das iPad 1 funktioniert noch prima) wunderbar und kann durchaus ein Notebook ersetzen.

Wer natürlich 100000001 Funktionen nutzen will ist entweder total desillusioniert oder sollte sich wohl lieber um ein Netbook bzw. normales Notebook bemühen das dann aber wieder die Einfachkeit der Benutzung vermissen lässt und mal ehrlich Notebooks für den Preis eines iPads sind zumeist relativ laute Plastikbomber oder bieten nur eine eventuelle Netbook Auflösung an die sich mit Windows und Co nun wirklich kaum sinnvoll nutzen lässt.
 

coolsman

Ensign
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
141
Hallo,

danke für den Test. Ich finde den gar nicht schlecht geschrieben und kann hier schon das ein oder andere Mal angebrachte Kritik herauslesen.

Das ist gut so.

Ich besitze seit kurzem auch ein iPad2. Mein erstes Apple Produkt. Wieso ich mich für einen iPad entschieden habe sind folgende Gründe:

- Qualität und Auswahl der Apps sind bei Apple meiner Meinung nach derzeit noch wesentlich besser als bei Android. Zudem werden Apps meist für Apple Produkte zuerst veröffentlicht. Einige reichen dann vernünftige Android Apps gar nicht mehr nach. Schade eigentlich. Beste Beispiel ist meine Bank. :D

- Lange Akkulaufzeiten gegenüber den Marktbegleitern. Hier ist das iPad wirklich unschlagbar bisher.

- In sämtlichen Tests wird derzeit noch das iPad 2 empfohlen. Android Geräte sind meiner Meinung nach noch nicht soweit und haben noch etwas Nachholbedarf.

- Der Preis. Ja, der Preis. Wenn man mal die Android Geräte vergleicht liegen diese Preislich nicht wirklich besser als ein iPad. Im vergleich hierzu ist der Preis eher identisch, dabei hat das Apple iPad2 nach heutigem Stand aber schon mehr zu bieten. (Allein durch die App-Auswahl)

Dennoch bin ich nicht zu einem Apple Fan geworden. Denn es gibt auch viele Dinge die mich stören, und mich bei diesem Apple Produkt oft an meine Grenzen stoßen lassen. Von wegen, anschalten und läuft. So einfach ist Apple nämlich nicht, wie es die Apple Jünger einem immer weiß machen wollen.
Die Restriktionen stören auch mich in vielen Dingen. Ich habe versucht das Pad bisher ohne iTunes zu nutzen und habe iTunes bisher nur gebraucht, um ein Backup zu erstellen.
Mehr möchte ich damit gar nicht machen. Ein Zugriff auf mein lokales NAS wäre schön. Wieso geht sowas nicht? Bei dem winzigen Speicher würde ich mir das streamen von einem NAS wünschen. Hierfür gibt es Apps, mit denen das geht, aber Apple lässt dies leider nicht zu.

Die Einschränkungen bei den Videoformaten stört mich ebenfalls. Jeder Rechner kann mittlerweile divx und sonstwas abspielen. Wieso müssen alle Videos über iTunes erst umgewandelt werden? Häh?

Was mir gegenüber Android fehlt sind die Widgets, die ich lieben gelernt habe. Diese können so nützlich sein. Wieso habe ich bei Apple nur diese langweilige Iconansicht?

Die Anschlüsse sind wirklich minimal. Gerade bei einem solchen Gerät halte ich einen SD-Schacht für absolut sinnvoll. Und wenn man dann einen hat bzw. sich das Connection Kit gekauft hat, wieso kann man nur Bilder damit importieren, und keine Daten?


Was ich gegenüber einem Laptop schön finde ist die Bootzeit: Einschalten und läuft.
Das ist ein großes Plus, was aber alle Tablets mit sich bringen.

Früher oder später werde ich sicher wieder zu einem Android Tablet wechseln. Leider ist mir hier die Auswahl an 9"-10" Geräten noch zu gering, und die Preise für das gebotene zu hoch.
Android bzw. die Hersteller müssen hier schon noch einiges tun, sind aber meiner Meinung nach auf dem richtigen Weg.

Ich bereue meinen Kauf des iPad 2 nicht, kann aber den Apple Jüngern in vielen Dingen trotzdem nicht zustimmen. Es ist nicht das, was von denen immer versprochen wird.
Und so durchdacht und selbsterklärend ist es auch nicht immer.

Was das Bedienkonzept manchmal etwas trübt ist, dass Bedienelemente nicht immer an der selben Stelle zu finden sind. Jede App hat ein "abbrechen" Button woanders. Man gewöhnt sich dran, aber ergonomisch ist das nicht.

FAZIT:
Ich nutze es trotzdem gern. Es hat auch einen Platz bei mir gefunden und es macht Spaß damit zu arbeiten. Ein Apple Jünger werde ich dafür nicht, weil die Einschränkungen und Apple Vorgaben manchmal lächerlich sind. Man gewinnt den Eindruck, dass Apple sich hier auf biegen und brechen vom Standard abheben und absetzen will. So kommt es auch rüber.

Und diesen Zwang muss man ja nicht mitmachen. Ich bin trotzdem gespannt was sich mit dem iOS 5 alles ändern wird und freue mich darauf. iCloud werde ich aber versuchen nicht zu nutzen, weil ich Apple nicht unbedingt meine Daten anvertrauen möchte.
Vielleicht ändert sich dies. Derzeit finde ich das iPad am Tabletmarkt (wenn es eines sein sollte) aber noch ungeschlagen.


P.S.: Durcken ist auch so eine Sache. Ich würde gerne drucken vom iPad. Gar nicht so einfach. Vielleicht ändert sich das mit den neuen Apple Patenten.
 

cR@zY.EnGi.GeR

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
2.011
@coolsman
Du hättest dir ja letzten Samstag das Samsung Galaxy Tab 10.1 im Media Markt für 469€ kaufen können! ;)
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.681
Ich lach gerde ein bisschen, das Ipad bild von der Hauptseite von computerbase ist das ipad 1!^^
 

MC´s

Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
2.524
- Der Preis. Ja, der Preis. Wenn man mal die Android Geräte vergleicht liegen diese Preislich nicht wirklich besser als ein iPad. Im vergleich hierzu ist der Preis eher identisch, dabei hat das Apple iPad2 nach heutigem Stand aber schon mehr zu bieten. (Allein durch die App-Auswahl).
Finde schon das es preislich einen großen Unterschied gibt. Das Acer Iconia oder das Asus Transformer kosten in der 16 GB Variante 399, das iPad2 479. Zudem besitzen die beiden Androidtabs auch noch eine wesentlich bessere Ausstattung (USB, Speicherkartenslot, HDMI-Ausgang) welche es einem erspart sich noch das teure Zubehœr für z.B. HD-Ausgabe zu kaufen oder die Digicam anzuschließen.
 

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267

DeathAngel03

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.286
Wo ist den Apple der Pionier von Tablets? Seit mind. 2002 gibts die Dinger
Und kein Schwein hat das zeug gekauft... warum nicht !? /trollplonk

@Test
schönes test und das Fazit bringt es auf den Punkt. Und nach dem all dem gegröhle das ein iPad vieeeel zu teuer sit haben ja mittlerweile auch andere hersteller erkannt was die kunden wollen (Dank Apple, ob man das nun gutheissen will oder nicht) und mussten durch die Bank feststellen das sich das nciht mit 199€ Tablets realisieren lässt...

... was macht eigenlich das WeTab !? /lol
 

Foma

Ensign
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
229
Danke für den Test, kommt genau Richtig!

Habe mir das iPad2 32GB für 552€ bestellt, der Postbote müsste jeden Moment an der Tür klingeln. Nach einem iPod ist das mein zweites Apple Produkt, ich freu ich mich schon drauf, weil mich die Qualität überzeugt hat!

Was die fehlende Flash unterstützung anbetrifft, finde ich es nicht schlimm. Wenn ich sehe das manche Seiten zu hälfte aus Flashwerbung bestehen, ist es zu verkraften. Und Filme schauen auf einem iPad ...., also bitte für was kauft man sich einen HD Fernseher?
 

Fonce

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.058
Flash auf den Touchscreen Geräten zu unterstützen halte ich für fraglich. Natürlich wäre das ein oder andere Flashgame interessant die Games sind doch aber größtenteils auf Maussteuerung und dadurch nur semioptimal auf dem ipad oder anderen Multitouch Geräten zu gebrauchen.

Da finde ich es so eigentlich besser.
Man kann mehr mit Flash machen als irgendwelche Spiele :rolleyes:
 

Smutje

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
129
...die Preispolitik und die Schnittstellenproblematik ist leider absolut nicht akzeptabel. Daher werde ich weiterhin Apple Produkte meiden.

Es gibt genügend Alternativen ....
 

Sontin

Banned
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.276
Es fehlt mir die subjektive Beschreibung des Displays in Bezug auf Lesbarkeit von Schrift.
Als ich mein iPad 1 hatte, hat man deutlich gesehen, dass 132 DPI nicht ausreichend sind für unangepasste Texte. Vorallem jetzt im Vergleich zu meinem Android-Gerät mit 160 DPI ist doch ein großer Unterschied zu erkennen.
 

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429

Lord Horu$

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.102
Och ich bin mit meinem Iconia A500 zufrieden. Die CPU schafft locker 1.5 Ghz und dann rennt das teil geradezu^^...mit Profilen schalte ich dann in den von mir erstellten Surfmodus (800Mhz CPU) das reicht um zu surfen und die Laufzeit geht von ~6/7h (kommt halt drauf an) auf 8-9 evtl. sogar 10 (je nachdem ;) ).
Ist halt bastelarbeit, aber wenn mans kann ^^.

@dracobdn:
Es geht nicht um Flashgames. Es geht um Videos und Co. Es gibt auch Flash-Anwendungen (Ganz ehrlich, da nutze ich lieber Java oder Python, aber es gibt sie).
Mal eben auf Sport1.de gucken und dort n Vid schauen oder so. Darum geht es...mit 1.5GHZ CPU ruckelt da auch nix mehr...das is so n Nachteil...es ommt auf die Flashumsetzung an hab ich die Erfahrung gemacht. Die meisten Flashinhalte laufen, aber einige dafür nur extrem ruckelnd oder garnicht. Flash ist schon irgendwo Müll, aber leider weit verbreitet ^^.
 

devil99

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
529
Ich würde es "Abzocke" nennen, wie schon beim iPod und iPhone. Winzige Änderungen entsprechend angepriesen, damit die Käufer des Vorgängermodells nach Ablauf der (warum wohl) 1jährigen Garantie dazu genötigt werden, den "so viel besseren und mit neuen Features ausgestatteten" Nachfolger zu holen, der dann endlich das kann, was die Konkurrenzprodukte zum Vorgänger schon lange können. Das wird dem Kunden zudem noch durch die bekannten Restriktionen wie "Komponentenwechselverbot" (z.B. Akku) und kostenpflichtigen OS-Updates "schmackhaft" gemacht. Und die Käufer sind noch froh darüber oO

Für Erstkäufer ist das Pad allerdings nicht schlecht, man sollte sich nur über die Nachteile im Klaren sein und nicht auf die PR reinfallen ;)
Ja total "winzige" Änderungen im Vergleich zum iPad1 :freak:

Statt 1Ghz 2x1Ghz
Statt 256MB Ram 512MB Ram
Grafikkarte 5mal besser als die alte
30% dünner, 15% leichter aber 10% bessere Akkulaufzeit

Ich weiß nicht was man mehr erwarten konnte wenn man bedenkt, dass der Preis nicht teurer als die iPad1-Preise ist.

Und jetzt zeig mir mal nen anderes Tablet bei dem man den Akku wechseln kann!
Und dann zeig mir mal für welches OS-Update mann bei Apple zahlen muss! (ja vor 2 Jahren musste mann mal zahlen, aber die Zeiten sind lange vorbei!)

Das zeigste mir aber, wie du auf einem Display mit der Auflösung von 1024 x 768 nativ Full HD wiedergibst ... das iPad mag dieses Material abspielen können, aber es kann es definitiv nicht darstellen.
Auch bei Android-Tablets mit 1200x800 isses "sinnlos" 1080p darstellen zu koennen.
Aber mann kann das iPad (und Android-Tablets) ja über Hdmi an den Fernseher anschliessen.

Ich hatte jetzt für 2 Monate nichts außer ein iPad 1 zur Hand und ich muss sagen für die gewöhnliche PC Benutzung wie Surfen, EMail, Skype, Spiele, Musik hören, Lesen, Bilder anschauen reicht das iPad 2 (sogar das iPad 1 funktioniert noch prima) wunderbar und kann durchaus ein Notebook ersetzen.
Genau so ist es. In meinem Verwandtenkreis sind das die Standardsachen, die mit dem PC gemacht werden. Wenn iOS5 raus ist und kein PC-Zwang mehr vorhanden ist, ist so ein iPad fast das ideale Gerät für den technisch nicht interessierten Bürger auf dieser Welt.
 
Top