Test Test: Asus CT-479 Pentium M Adapter

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Asus stellt mit dem CT-479 CPU Upgrade Kit eine Möglichkeit vor, um auch im Desktop-Rechner die stromsparenden Pentium M-Prozessoren einzusetzen und somit den immer höheren Verlustleistungen aktueller Prozessoren zu entkommen. ComputerBase zeigt, wie es funktioniert und ob sich der der Einsatz des Adapters wirklich lohnt.

Zum Artikel: Test: Asus CT-479 Pentium M Adapter
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.553
Sockel doch mal um

Wirklich ein passendes und auch treffendes Motto! :daumen:

Trifft den Nagel auf den Kopf!

Ein Pentium M schlägt eben auch einen FX-55, von der Leistungsaufnahme garnicht mal zu sprechen! ;) :daumen:

Die CPU wird hoffentlich demnächst verbaut, habe schon super Erfahrungen damit mit meinem Schlepptop gemacht, hier mal meine Erfahrungen mit dem Intel Pentium M Dothan 715:

6 x 100 MHz = 600 MHz @0,700V

7 x 100 MHz = 700 MHz @ 0,700V

8 x 100 MHz = 800 MHz @ 0,700V

9 x 100 MHz = 900 MHz @ 0,732V

10 x 100 MHz = 1000 MHz @ 0,764V

11 x 100 MHz = 1100 MHz @ 0,812V

12 x 100 MHz = 1200 MHz @ 0,844V

13 x 100 MHz = 1300 MHz @ 0,876V

14 x 100 MHz = 1400 MHz @ 0,924V

15 x 100 MHz = 1500 MHz @ 0,956V

:daumen:
 
O

oliboli

Gast
Pentium M for President!

Wieso macht Intel nichts, mit all diesen SUPPER3-Steppings und HT-Fleppings und sonst was auch immer noch krasser und Dualmegaore etc.. könnte man doch eine Hammer CPU herstellen, die bei 3Ghz vieleicht eine Leitungsaufnahme von 35W hat und alles andere wegrult... :freak:
 
C

conspectumortis

Gast
Ja endlich nach 2 Monaten macht ihr auch mal ein Test :)

Der Artikel ist gut , gibt nichts zu bemängeln ausser:

Es sind mehr als 6 Asus Boards die mit dem Adapter laufen.

9 Zähle ich:
Die hier http://www.akiba-pc.com/CT-479-Bios/ + dieses P4GPL-X das ihr aufgelistet habt.

Auf einem I845 nicht Asus Board funktioniert der Adapter auch , cpu wird nur nicht richtig erkannt. (okay kann man eigentlich dann streichen ^^)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
Zitat von conspectumortis:
Auf einem I845 nicht Asus Board funktioniert der Adapter auch , cpu wird nur nicht richtig erkannt. (okay kann man eigentlich dann streichen ^^)
Käme eigentlich darauf an, wie sich ein P-M auf diesen nonASUS Boards verhält - nicht richtig erkannt, heißt noch lange nicht, nicht richtig lauffähig. Ein Athlon XP-M wird ja von den meisten Sockel A Boards auch nicht korrekt erkannt. Läuft aber trotzdem u.a. vor allem auf nForce2 meist ohne Probleme. Und wer Wert auf eine korrekte Erkennung legt, findet heut zu Tage entsprechende BIOS-Mods.

Das könnte bei den i845 doch bald ähnlich aussehen. Klar will ASUS das Zepter nicht aus der Hand geben. Wahrscheinlich erhoffen sie sich dadurch einen stärkeren MoBo-Absatz. Der vergleichsweise billige Adapter dient hierfür sicher nur als Lockvogel.
 

michael_knight

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.641
Und das P4P800-E Deluxe geht nicht? :(
Shit. Das wäre nämlich wirklich mal eine gute Investition gewesen!

Edit ------------- Edit

Es geht anscheinend doch mit dem Board! in dieser Liste (http://www.akiba-pc.com/CT-479-Bios/) ist nur das P4P800-E drin und nicht die Deluxe-Variante.

Auszug aus Asus-Homepage unter dem P4P800-E Deluxe.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Cyberwar

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.249
coole Sache, bin schon ne Weile am überlegen meinen Presskopf in Rente zu schicken gegen nen Intel M + CT-479
 

Muhviehstar

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
789
Super Artikel!! Nur ihr hättet das Fazit negativer machen müssen, denn sonst hat auf einmal jeder nen P-M... ;)
 

Cyberwar

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.249
@Muhviehstar]

warum? hast Angst das jemand schneller (größer) ist wie "Deiner"? :D
 

Pierre

Padawan
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.406
@ conspectumortis

Neja, der Artikel existiert - zumindest in groben Zügen - schon länger. Nur halt die Fertigstellung hat etwas gedauert (manchmal fehlt einfach die Zeit, oder Lust :lol: ).

@ Muhviehstar

Hätte ja auch "KAUFEN MARSCH MARSCH" drin stehen können, aber das dort ist schon das negativste, was es dazu zu sagen gibt.
 

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
An der Unterseite des Aluminiumblocks befinden sich ein Wärmeleitpad sowie ein Kunststoff-Schutzrahmen. Dieser schützt die CPU beim Installieren des Kühlers, da der Pentium M im Gegensatz zu Prozessoren der Pentium 4- oder Pentium D-Reihe keinen eigenen Heatspreader besitzt. [...]
Aufgrund der eher seltenen Bauform gibt es allerdings auch nicht viele Alternativen. Außer dem bekannten Hersteller Papst bietet kaum jemand 70-mm-Lüfter an.
Ehm, wie sieht das mit dem Sockel dieses Adapters und dem P-M, der ja ohne Heatspreader daher kommt, denn generell aus? Gibt es CPU-Kühler, die darauf Platz finden, oder ist man jetzt an diesen dämlichen stock Kühler gebunden?

Und wie sieht es mit HW-Monitoring aus? Speziell die CPU-Temp ist ja interessant.
 

Wolfenstein 2k2

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.889
"Außerdem ist der Kühlkörper flacher als gewöhnliche Pentium 4-Kühler, was sich durch die Adapterplatine und den zusätzlichen Sockel darauf begründen lässt. Da die CPU sich damit ein wenig anhebt, würde ein normaler Sockel 478-Kühler nicht mehr in das Retentionsmodul passen, wodurch diese Formgebung nötig wird. Ebenfalls nötig ist eine Einkerbung an der Seite, da an dieser Stelle das Kabel für den Stromanschluss des CT-479 entlanggeführt wird."
Sieht also schlecht aus, was schade ist, denn wenn man schon die Möglichkeit hat, einen Pentium M zu verbauen, dann auch bitte wirklich Ultra-Silent. Mit einigen Top-LuKü´s sollte auch ein Passivbetrieb möglich sein, oder? Momentan ist man wohl auf den ASUS-Kühler angewiesen, wobei man per Adapter ja durchaus auch größere Lüfter verbauen könnte. Nur, gibt es denn Adapter von 70mm auf 80, 90 oder gar 120mm? Ansonsten selber bauen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Muhviehstar

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
789
@michael_knight: Aua!! Das "E" gibt es nicht ohne Dlx, habs selber am laufen (s. Sig)

@Cyberwar: Da gibts genug von, nur die Exklusivität leidet :D

@Nosferatwo: Dann bring doch den Preis nochmal zur Sprache! 600€ Für so eine CPU ist doch abschreckend (und verratet nicht, dass es die bei euch im Forum mal für ein Drittel gab)!

@Wolfenstein 2k2: Guck mal in meine Signatur und guck mal hier: Klick mich feste
Einen Zalman 7700 zu installieren ist also ganz leicht. Einfach nur die Haltebolzen drehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfenstein 2k2

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.889
Zitat von Muhviehstar:
@Wolfenstein 2k2: Auch du kannst mal in meine Sig gucken, da ist ein Pentium M 770 mit Zalman 7700Cu abgebildet.
Na, das ist doch super. Ob der 7000er Zalman auch so montierbar ist?

Zitat von Muhviehstar´s Homepage:
"Die Halterungen gedreht, damit der Kühler auf den CT-479 passt. Kippelschutz montiert."
Also laut Anleitung wird der 7700er mittels zweier Clips auf dem Original Retentionmodul montiert, der Kühlkörper letztendlich mit diesen Clips verschraubt. Verstehe ich das richtig, dass du lediglich diese Clips um 180° entlang der Querachse gedreht hast? Und wie ist der Kippelschutz bei dir realisiert?

@ All

Sind Euch noch andere Kühler bekannt, die man ohne große Modifikationen und Bastelarbeiten mit dem Adapter verwenden könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tommy

Chef-Optimist
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192

Wolfenstein 2k2

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.889
Danke für die Infos.

Das i-Tüpfelchen wäre ja, wenn man den Adapter auch auf anderen 478er Boards benutzen könnte, aber das steht momentan wohl ausser Frage :(

Ein neues Board macht die Sache natürlich teuer, aber leider unumgänglich - wäre gerne bei meinem ABIT IC7-G geblieben, welches mir schon seit 2 Jahren beste Dienste erweist. Insgesamt gesehen ist das aber noch deutlich günstiger als ein FX-55 oder FX-57, und mit Übertaktung auch auf gleichem Niveau bei Spielen, worauf es mir ankommt - und kühler bzw. Strom sparender!
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.948
Ich als langjähriger AMD Users und bis Dato auch weiterhin bleibt hätte mir nie die gedanken gemacht auf ein Presskopf zu wechseln, aber die Pentium M Serie ist meiner Meinung nach einfach Super Duper! :)
Wenn DFI so ein Board herstellt mit alles drum und dran wie PCI-Ex etc. würde ich mir die gedanken machen von AMD zu wechseln.
Aber was mich aufhlt ist die FSB sowie die 64bit Unterstützung :rolleyes:

Aber trotzdem, Super bericht!
 
Top