Test Test: Asus EeePC S101

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
#1
Netbooks liegen trotz (oder dank?) eines stark ausdifferenzierten Angebots weiterhin im Trend. Auch aus diesem Grund versuchte der Markt-Pionier Asus, mit dem S101 in neue Zielgruppen-Gefilde vorzustoßen. ComputerBase testet die neue Edel-Variante des EeePC und klärt, ob die Verquickung von alten Eee-Tugenden mit den Anforderungen einer neuen Zielgruppe geglückt ist.

Zum Artikel: Test: Asus EeePC S101
 
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
2.816
#2
Sorry aber mein 1000HE hat eine bessere Tastatur, bessere Akkulaufzeit, einen neueren Prozessor und einen günstigeren Preis, wieso sollt ich dann den S101 nehmen?
 

rootsch

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
19
#3
Jep, sehe ich genauso.

Aktueller Preis des 1000He liegt ja bei so ca. 370 Euro. Wieso also 130 Euro mehr ausgegeben?
- Für schlechtere Tastatur
- schlechteren Prozessor
- schlechteren Akku

Nur für das Design ist mir der Mehrpreis zu schade.
 

hitman3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
275
#4
Warum 130 € mehr?
Weil das Design aller anderen EEE PCs abgrundtief hässlich ist, wirkt für mich wie Plastikschrott...
Ich habe das S101 (Champagner) und bin absolut zufrieden.

Es wird btw schon ab 429 € angeboten.
 

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.324
#5
Beim 1000HE finde ich nur die Tastatur besser.
Das S101 ist eins der weniges Netbooks, die gut aussehen.
Alle Mainstream-Modelle sehen aus wie diese Kindercomputer vom Toys'R'us.

Und wie hitman3 schon sagte, es kostet 429€ weshalb auch das Fazit dieses Tests etwas anders sein sollte.
 

sNiPe

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.825
#6
Das Aldi Akoya Mini E1212 wird für 329€ angeboten und hat mittlerweile auch ein 6 Zellen Akku, schafft also auch 4h laufzeit und sieht auch gut genug aus, ist auch flach und hat die gleiche Ausstattung.. nur halt 100€ billiger..
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.556
#7
schöner Test, zugegeben, nur überflogen. Denn wieder nur ein Standard-Netbook mit Standard-CPU, Standard-Chipsatz und einem doch recht schwachen Akku ist einfach langweilig. Dazu die 16GB-SSD - totaler schwachsinn, xp mit allen patches drauf, dazu noch office, firefox und ein paar andere Programme, *schwupps* sind 10GB weg. Minimum. Ich, der das Netbook hauptsächlich im Zug nutzen würde, möchte da ein wenig Musik (also 30 GB) und ein paar Filme (20-30 GB) draufklatschen.
Das einzig positive bleibt wirklich das Design, das echt schön ist, und optisch sehr schlank wirkt. Aber dafür 100-150 euro Aufpreis zur Konkurrenz? Nein, Danke.

WANN kommt endlich ein Netbook mit Dual Core Atom, 6 Zellen Akku, 120GB HDD und 2 GB RAM? Dazu im Idealfall noch mit einem 10" Display, das auch noch matt ist? Und, ich bin anspruchsvoll ich weiß, UMTS ist natürlich Pflicht. Das Paket bitte für 450 Euro, dann, und erst dann, hol ich mir eins. (Im gerade zu absurden Idealfall wär HDMI oder DVI auch noch was schönes ^^)
(Falls es das schon gibt bitte ich darum mich zu belehren ^^)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
145
#8
@fromdadarkside: nein gibs leider nicht :) nur standardschrott xD
 

Thagor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
269
#9
das größte problem was ich aber bei allen netbooks sehen ist die viel zu geringe bildschirm auflösung ich meine 1024*600 das liegt noch unter 1024*768 und ich finde das schon sehr gering
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.659
#10
Das S101 ist meiner Meinung ein Blender... aber naja, wer´s braucht.

Mit 1024*600 kann man sich jedoch so weit arrangieren, dass man beim Surfen kaum noch Probleme hat.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
3.329
#12
Positiv: Design sieht von Außen ganz ok aus, SSD 16GB

Negativ: Schon wieder so ein größer Bildschirmrand. Wenn die Netbooks schon klein sind, so sollte man wenigstens das für die gesamte Bildschirmfläche ausnutzen

Ich würde es mir persönlich aber nicht holen.

Was mich noch interessiert ist: Wie lange braucht das Netbook um hochfahren?
 

Kr0nos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
426
#13
fromdadarkside dual Core Atom, kann mir endlich mal einer erklären was ihr damit wollt ?
Kauft ihr euch auch lieber einen Desktop Quad mit 800MHZ als einen Dualore mit 1,3 GHz ??

Ein Atom Single Core mit 2 Ghz is doch viel sinniger und sparsamer
(aber nicht dieser Z Atom Dreck mit diesem "Chipsatz" der schon bei kleinester Flashwerbung auf 100% CPU Load hochschießt)

HDMI ist ohne ION o.ä. sinnlos, auch mit theoretischem 2 ghz, oder 2x1,6ghz

Via Nano + VX855 chipsatz sollte es endlich mal geben das klingt viel versprechned, genauso wie ich auf den Verbrauch von ION Netbooks gespannt bin, vorallem weil dir durch ihre kleinen Mainboards Systeme wie den S101 hier (also flache Netbooks) wirklich sinnvoll machen, denn endlich passrt auch in ein flaches Netbook ein geschieter Akku, wenn die Platine nicht mehr das ganze Gehäuse ausfüllt
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.933
#14
Mensch Freunde, wo bleiben die gewöhnlichen CPU-Tests wie Undervolting etc, das ist doch spannender..
 

rEpLaYmEr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
295
#15
also ich weiß net...
ich hab das Samsung NC10 und bin damit sehr zufrieden. Die 100€ aufpreis sind meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt!
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
578
#17
ich bin auch ein zufriedener nc10-benutzer und ich finde, dass gerade bei netbooks die akkulaufzeit sehr wichtig ist - wie bitte schön soll man mit max. 3h akkulaufzeit einen vollen schultag ohne steckdose überstehen? das nc10 schafft problemlos 6-8 stunden...
 

Stefan_K

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
12
#18
Der EeePC S101 war auch meine Wahl, gerade weil er leicht und flach ist und ich ihn so besonders einfach unterwegs mitnehmen kann. Platte brauche ich nicht, die 16 GB SSD plus 16 GB SD reichen mir. Auf dem internen SSD habe ich das Windows XP auf 8 GB belassen und auf den restlichen 8 GB eine Partition für Ubuntu Linux (Eeebuntu) eingerichtet, TeX Live drauf u.a. Gleich 2 GB RAM reingetan, browser cache und temp files landen auf einer RAM-Disk unter Windows und Linux. Kurzbericht hier: Eeebuntu / Ubuntu Linux on the Asus Eee PC S101.
Mein Fazit: mit dem Gerät lässt sich sehr gut arbeiten, es ist schön handlich und das zu verwenden macht mir Freude, dafür zahle ich gern ein paar Euro drauf.

Viele Grüße,

Stefan

--
TeXblog.net
 

benjiman

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
614
#20
Die ewige Diskussion zwischen Stylisten und jenen die mehr Wert aufs P/L legen. :D

Ich denke für den Hersteller beides Zielgruppen, mit denen sich gutes Geld verdienen lässt. Würde ich nicht anders machen... obgleich ich kein Geld nur fürs Style ausgeben würde :cool:

Gruß aus Hamburg
 
Top