Test Test: Asus V8440 TD und V8460 ultra TD

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Dieses mal ist es Asus gelungen, uns die ersten Seriensamples von nVidia's neuen GeForce4 TI-Karten zum Test zur Verfügung zu stellen, wofür wir uns im Vorwege erst einmal herzlich bedanken wollen. Wir haben sie durch unseren erweiterten Benchmarkparcours gehetzt und neben der erwartungsgemäß hohen Geschwindigkeit auch die eine oder andere Überraschung festgestellt.

Zum Artikel: Test: Asus V8440 TD und V8460 ultra TD
 
A

Anonymous

Gast
Schön.

Aber an den Bildchen ist zwischen 8440 und 8460 kaum ein unterschied zu erkennen so das sich die Leistung nur in Extraframes äußert.

Da bei mir nen neues System ansteht und ne GF2 nen P4 ja etwas zu sehr ausbrems hab ich vor der wahl gestanden obs die 4400 oder die 4600 sein soll.

Dieser und andere Tests haben mich in meiner Meinung bestärkt das die 4600 einfach zuwenig Gewinn gegenüber der 4600 bringt als das sich der aufpreis rechnen würde.

Eine Preis/Leistungsempfehlung würde dem Test den letzten schliff geben.
 
A

Anonymous

Gast
Da zahlt man doch nur für den Namen "Asus". Die Dinger haben keine Speicherkühler und was ich in Tests gelessen habe soll der wenn auch noch so schöne Gpu-Kühler bei den Asus-Karten im Vergleich eher recht laut sein und zudem von der Kühlleistung dabei nicht wirklich besser. Da holt man sich doch lieber die Geforce4Ti-Karten von MSI. Die haben dieselbe VIVO-Ausstattung, dabei aber Speicherkühler und um einiges günstiger.
 
A

Anonymous

Gast
Ich hab mir zwar alles durchgelesen aber was ich meinte war eine Generelle Empfehlung auf dert Letzten Seite.

Also meinetwegen wie "Testsieger =x" und "Budgetsieger =y"

und vieleicht 1-2 Sätze dazu.

Das hört sich zwar jetzt an wie bei CT/Chip usw, geklaut aber es erhöht die übersicht denn es soll ja sicher ne Testdatenbank drauß werden und in einer Liste kommt es so wie jetzt nicht rüber.

Das war eigentlci zur anmerkung gedacht.
 
A

Anonymous

Gast
@DJDino

Ich hab die Karte bei nem Bekannten gesehen und kann das mit dem Lüfter nicht bestätigen.
Der ist recht leise.

Was die Ramkühler angeht so sind se überflüssig und bringen kaum was.
Wer dennoch kühlen will der kann sich ja welche zurechtmachen.
 
A

Anonymous

Gast
"Wer dennoch kühlen will der kann sich ja welche zurechtmachen"
Dann wird die Karte insgesammt noch teuerer ;)
Z.b. ist der Kühler der GainwardTi4600 auf jeden Fall leiser, er dreht mit weniger U/min. wobei das aber nicht die Kühlleistung mindert. Das weis ich aus einem Vergleichstest mehrerer Gf4Ti-Karten (erst im Vergleich stellts sichs ja erst heraus) Grade die 2.8ns-Chips bieten ordentliches Overclocking-Potential, die fehlenden Speicherkühler finde ich vorallem deswegen ein Hinderniss, mag sein das die neue Speicherbauform von Haus aus weniger heis wird, aber ich hab die Ti4600 von Gainward und bei (stabilen!) @710Mhz werden da die Speicherkühler schon sehr heiss - wenn die nicht drauf wären...
 
A

Anonymous

Gast
Also dem Lüfter der Asus Ti4400 hört man überhaupt nicht, da der bei mir beispielsweise vom CPU oder Netzteillüfter locker übertönt wird. Was die Speicherkühler angeht, so möchte ich nur sagen, dass sowas schnell ins negative umschlagen kann. Auf der einen Seite bringt es wirklich nichts und kann sogar noch einen Wärmestau verursachen. Bestes beispiel ist hier die Leadtek Ti4600, die zwar nen riesen Kühler drauf hat, aber nicht wirklich stärker als die Konkurrenz übertaktet werden kann.
 
A

Anonymous

Gast
Naja das kommt ja auch wieder drauf an - Ich hab einen P4 mit wirklich leisem Boxed-Kühler(kaum über 4000U/min), da ist der Grakalüfter nicht zu überhören und spielt dann natürlich schon eine gewichtigere Rolle.Die Theorei mit dem Hitzestau - da bin ich anderer Meinung, bei so grossen Kühlern wie bei der Leadtek - OK, da kann das passieren, nicht aber bei kleinen Speicherkühlern - die arbeiten effektiv.

In Sachen 2D-Bildqualität (bei Nvidia anscheinend son nötiges Thema)lautet der eindeutiger Testsieger : Gainward Ti4600 750XP : "the Gainward Power Pack 750 TI 4600 card, have much better picture quality than other cards" Quelle : http://www.theinquirer.net/29040212.htm
...und ebenfalls nicht Asus.

Ich will mich hier nicht streiten, aber angesichts der Tatsache das die z.b. die GainwardTi4600 soviel kostet wie Die Asus, die Gainward Ti4600 dabei aber "kleine&sinnvolle" Speicherkühler hat(übrigens 2ter Testsieger in Übertaktbarkeit hinter der Leadtek), die beste 2D-Bildqualität (siehe mein Link) und ausserdem 2 DVI-Ausgänge für den gleichzeitgein Betrieb von 2 Monitoren(bietet die Asus nicht)

Also angesichts alldem zahlt man meiner Meinung nach bei der Asus-Karte na echt nur für den Namen. Wer auf Asus steht soll sich die Karte holen, die gewohnnte "Asus-Qualtität" ist sicher trotzallem gegeben. Von der Ausstatung + Preis-Leistungsverhälntiss her ist aber die Konkurenz besser.

(letzter Thread)

cu
 
A

Anonymous

Gast
Schön, schön...nur eine Sache fehlt noch zum perfekten Test. Ich weiß, dass die TV-Out Funktion bei 'ner High-End Grafikkarte eigentlich nich das entscheidende ist, trotzdem wäre es nützlich mal einen Vergleich und tatsächliche Bilder (!!)von den TV-Out Qualitäten zu sehen. Vor allem zwischen dem weitverbreiteten Conexant-Chip und dem Philips-Chip (der ja zum Beispiel auch auf der Karte von Gainward sitzt!). Bis jetzt konnte ich z.B. noch nich abschließend feststellen (durch lesen von Testberichten) ob der Conexant-Chip immer noch Trauerränder produziert oder nich! (Nebenbei: Kann eigentlich nich am Chip liegen, der tut ja schließlich auch in der X-Box seinen Dienst! Ohne Trauerränder!)
 
A

Anonymous

Gast
Seit Ihr (die CB) auch sicher, das Ihr die Bilder nicht vertauscht habt?

Ich hab die 8460 Ultra in pinkfarbenen Platine und nicht in der Standardbraunen.

Nur so in den Raum geschmissen....
 
A

Anonymous

Gast
Hallo Donzi, die Bilder sind absolut korrekt. Es scheint so, als hätte Asus inzwischen die Farben getauscht, weil das Pink wohl etwas cooler aussieht.
 
A

Anonymous

Gast
Naja! Eine Kaufentscheidung zu treffen ob die Karte einen Speicherkühler hat oder nicht, ist wohl kaum ein Grund. Auch die Karten mit Speicherkühlung lassen sich nicht mehr übertakten als welche die keine drauf haben. FAZIT: Nutzlos. ASUS MSI usw. sollten besser Boards bauen und ASUS vorallem seinen Support verbessern. Ich werde mir auf alle Fälle eine nicht so bekannte Marke zulegen, da diese im Support vielfach um einiges besser sind (die wollen noch was werden) und zweitens wenn ich mir die Preise anschaue dann frage ich mich ehrlich warum ich mir ne ASUS oder GAINWARD holen sollte. Der Leistungsunterschied ist in reellen Games absolut zu vernachlässigen.
 
A

Anonymous

Gast
@Unreg:
geht eben auch um die bildqualität, was nVidia ja auch angesprochen hat, dass die von karte zu karte unterschiedlich ist.

früher, da hatte man bei ner asus zumindest in der deluxeversion fette ausstattung dabei: shutterbrille, hardwaremonitoring, games etc. heute? games, das wars, nix mit hardwareüberwachung oder shutterbrille... is bei den boards ja auch so ähnlich: Vagp Vdimm erhöhen? wozu... grr und dann isses auch noch lahm... einzig COP gleicht da wieder was aus, aber ich komm jetzt zu arg zum über-asus-lästern ab. hardwaremonitoring wäre schon drin gewesen...

cYa JojoMC
 
A

Anonymous

Gast
Von einer 500€-Karte kann mann sich schon was erwarten, sicher nicht zulätzt auch gute 2D-Bildqualität, wenn da Hersteller beim RamDAC-Chip und Frequenzfiltern sparen - dann ohne mich
 
A

Anonymous

Gast
DJ Dino,
Gerade auf der letzten Gainward-Karte die ich im Hause hatte, ist mir der Lüfter negativ aufgefallen. Mag sein, dass die inzwischen etwas daran geändert haben, das kann sich noch rausstellen, aber fakt ist, das die Asus meine Geräuschkulisse nicht hörbar verändert hat (ja, das Gehäuse ist geschlossen und steht unter dem Tisch!) und ich verwende ausschließlich Noiseblocker-Lüfter und einen regelbaren Enermax.

Was Zitate vom Inquirer angeht, und dort ganz besonders von Herrn Abazovic, wäre ich sehr vorsichtig, dies als gegeben hinzunehmen. Gerade die Gainward würde ich verdächtigen, ein eher schlechteres Bild zu liefern, da ja ein externer Adapter für die Darstellung auf CRTs verwandt werden muss, was normalerweise eine Verminderung der Qualität nach sich ziehen kann.
355MHz für das RAM deiner Karte ist ja ganz toll, aber Übertakten ist das mit Sicherheit nicht, da die Chips mit 2.8ns für 357MHz sogar spezifiziert sind.
Und ja, Tommy hat recht. Wir scheinen wohl noch eine der letzten goldbraunen Karten von der TI4600 abbekommen zu haben, P3DNow hat auch eine lilafarbene.
 
A

Anonymous

Gast
Durch diesen externer Adapter könnte die Bildqualität der Gainward dann doch unter dem "Durchschnitt" liegen ? Ist das echt so schlimm, wegen der Abschirmung oder so ? An den hab ich gar nicht gedacht ;-( Nen Enermax hab ich auch...
 
A

Anonymous

Gast
DJ Dino,
Ich es nicht, ist nur eine Vermutung, da bei einem Adapter zusätzliche Signalübergänge durch einen Steckkontakt nötig sind. Im Fall wird dadurch das Signal nicht beeinträchtig.

Wir werden sehen...hoffentlich :-)
 
A

Anonymous

Gast
@DJDino

"Dann wird die Karte insgesammt noch teuerer ;) "

Was soll denn an den Kühlern Teuer sein ?

Ich hol mir vernünftige beim Bastelbedarf oder zur not bei Conrad.

Die Kosten mich maximal 5€ und insgesammt ne Stunde Arbeit fürs Zersägen und anbringen.

Also mal nit übertreiben mit den Kosten. ;)
 
Top