Test Test: Besser-Leise Schwartz-PC

conXer49

Banned
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.749
Ich denke das es immer auf die Summe ( Lautstärke ) aller Teile ankommt .

Bei meinen Rechner aus dem Jahr 2004 / 05 habe ich etliche Lüfter ausprobiert bevor ich mit dem Ergebniss zufrieden war .

Gehäuse = Antec P160 Midi-Tower . https://www.computerbase.de/2004-07/test-antec-p160-midi-tower/

Front abgeklebt und dafür Löcher in den Boden gebohrt unterhalb der Festplatte . Und dort einen regelbaren Lüfter montiert .
Auch alle freien Flächen mit Bitumenplatten beklebt .

CPU = AMD Athlon XP - M gekühlt mit "SAMURAI" All Copper CPU Cooler . Lüfter getauscht

Gigabyte GV-N68128DH Grafikkarte AGP 128MB GeForce 6800 DDR TV-Out DVI . Passiv gekühlt .

Alle Pipline per Bios freigeschaltet und leicht übertaktet . Was dazu führte das die Temperaturen gesunken sind !

Netzteil = Elan Vital Greenerger EVP4507 SSM Rev.2 - 450 Watt . Passiv betrieben

http://www.lapworld.de/partnershops/irw_cat.4b41543032.product.50303033353635.html

Ein 120 Lüfter sorgt dafür das die Abwärme nach draußen gelangt .

Alle 3 Lüfter sind regelbar !

So richtig lautlos ist der Rechner dennnoch nicht geworden . Obwohl er damals ca. 900,- € gekostet hat .

Was darauf hindeutet das ich nicht alles richtig gemacht habe .:lol:

Ich weiß das ist der Schnee von gestern ! :D
 

Gerrit Schwartz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
96
Deine Beschreibung ist genau die Geschichte vieler unserer Kunden. Selber nach besten Wissen versucht einen leisen PC zu bauen und sicher auch im Vergleich zu anderen Rechnern tatsächlich leise aber den eigenen Ansprüchen genügte der PC nicht.
Deswegen kommen die dann zu uns und haben die Garantie, daß der Rechner leise ist und wenn Sie trotzdem unzufrieden sein sollten besteht ja auch die Möglichkeit den PC zurück zugeben.
Wir haben in 8 Jahren diesen Fall 1 mal gehabt.
Der Trick beim leise bauen besteht im wesentlichen darin die Kombination der Einzelteile und deren gegenseitige Beeinflussung korrekt abzuschätzen. So kann dann auch eine einzelne Komponente die in einem Test eher mäßig abgeschnitten hat für die eine oder andere PC Konfiguration optimal sein.
Wenn man z.B. ein Netzteil was an sich leise ist an die Belastungsgrenze bringt kann es dazu führen, daß sich das Netzteil mit Fiepen und Brummen dafür bedankt. Das is kein Fehler der Komponente sondern eher ein Problem des Nutzers.

MfG Gerrit Schwartz
 

Romsky

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
5.741
Also sorry, damalige XP Rechner kann man mit heutigen nicht vergleichen. Alleine richtig gute und leise CPU Kühler gab es nicht.

Fakt ist das bei dem Schwartz-PC nichts besonderes dran ist. Ich mein jeder Depp kann das Ding zusammenschrauben. Ich will den PC nicht schlecht machen, aber das geschwollene Gerede von Herrn Schwartz, um den Wucherpreis zu rechtfertigen ist einfach fehl am Platze. (da der Preis keine Daseinsberechtigung hat).

Wenn jemand den PC zusammenschraubt hat er auch volle Garantie... außer bei der Grafikkarte, dann nimmt man da dann eine von EVGA und schon hat man auch hier volle 10 Jahre Garantie.

So und nicht anders sieht es aus... bei den Einzelteilen muss man auch nichts abschätzen... was ein Unfug. Aber klar, irgendwas muss man ja sagen damit man auf weiter Flur mit den Kritiken nicht allein dastahet. Selten so einen Blödsinn gelesen, ich hoffe mal das auf diese Behauptungen keiner reinfällt.

Hauptsache ihr glaubt dran...!
 

iron_monkey

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.825
Na dann lieber "Depp", baue doch so einen PC und verkauf ihn halt 300 Euro günstiger... ist doch so einfach ;-) wirst bestimmt voll gut von leben können und Konkurrenz ist doch was schönes... nicht reden sondern machen! - Herr Schwartz macht und Ihr redet nur wirr... kleiner aber feiner Unterschied!


gruß
monkey

p.s.: Sieht ja schon sehr ordentlich aus der PC, als einziges würde ich ggf. die Lüftergitter entfernen und gegen "normale" Lüftergitter ersetzen. Die scharfen Kanten des Aluprofiles verursachen meiner Erfahrung nach ein ungünstiges Strömungsgeräusch. Die abgerundeten Stahlgitter bieten hier den besten Kompromiss zwischen Berührungsschutz und Strömungsgeräusch. Eine einfachere Möglichkeit ist, den Abstand des Lüfters zum Gitter zu vergrößern. Des Weiteren wäre ggf. eine entkoppelte Montage sämtlicher Lüfter besser. Wobei das alles bei den Drehzahlen (ca. 500 U/min) nicht wirklich noch von Bedeutung ist... ich würde es aber machen und habe es sogar noch etwas weiter getrieben ;-) Ergebnis, auch bei 700 U/min mit Noctuas ist die Geräuschentwicklung minimal und die Kühlleistung ausreichend für "etwas" leistungsstärkere Hardware.

p.p.s.: Alles verrate ich aber nicht :-D Silentfreakgeheimnis...
 

hasenbein

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.929
Im Großen und Ganzen stimme ich Romsky zu.

Herr Schwartz hat hier kein einziges Mal, weder hier im Thread noch in einer PN an mich, irgendwas Konkretes dazu gesagt, warum er ausgerechnet diese Komponenten gewählt hat!

Nur so absolut nichtssagendes Gerede, was jeder Händler oder Werbefuzzi sagen würde: Das waren halt die besten Komponenten, unsere Kunden waren immer zufrieden, blabla.

In seinem letzten Posting ist er sich sogar nicht zu schade, sich eine Phantasiegeschichte aus den Fingern zu saugen, um (scheinbar!) die Verwendung suboptimaler Komponenten, die er nun nicht mehr abstreiten kann, in seinem Rechner zu rechtfertigen: Daß nämlich in bestimmten Konfigurationen/Kombinationen die Verwendung suboptimaler Komponenten sogar in der Summe den leiseren Rechner ergäbe! :freak::freak::freak:

Das ist ja wohl der absolute Bullshit! Herr Schwartz, hier sind schon ein paar, die zumindest ein bißchen Ahnung haben, denen können Sie nicht mit solchen Märchen kommen!

Sollte ich aber falsch liegen und das kein Märchen sein, dann bitte ein KONKRETES Fallbeispiel, wo eine suboptimale Komponente zur Verbesserung der Gesamtlautstärke beigetragen hat! Vorher glaub ich das nicht!

LG,
Hasenbein
 

Spin-Out

Ensign
Dabei seit
März 2007
Beiträge
239
Mal so am Rande: wenn man den Preis den eine Firma verlangt mit dem vergleicht, den man beim Zusammenschrauben erreicht, dann ist das irgendwei eine Milchmädchenrechnung.

Wenn man sich klar ist, was man tut, schraubt man den Rechner selbst zusammen und trägt auch selbst das Risiko. Wenn man sich das erstere nicht zutraut und das zweitere nicht tragen will, dann wendet man sich an eine Firma. Und da ist besser-leise sicher keine schlechte Wahl, mir scheinen dir Leute wirklich Ahnung von der Materie zu haben.

Daß man das übertragene Risiko irgendwie bezahlen muß, ist doch irgendwie klar.
 

Romsky

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
5.741
Welches Risiko denn?

Wie gesagt bin ich selber selbstständig und kann daher scho gut differenzieren bei der Kalkulation. 30% des Preises sind Gewinn, und das ist zu viel des guten! ^^
 

Kreisverkehr

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.927
Ich freue mich immer über sachliche Kritik und nehme die gerne als Anreiz auf bessere Systeme zu konstruieren, was hier bei Besser Leise meine Aufgabe ist.

In diesem Sinne
Gerrit Schwartz
Auch wenns teils nicht dden Anschein macht: Es gibt hier sachliche Kritik, die nicht direkt den Preis als alleinigen Angriffspunkt nehmen.

Fangen wir an (und zum Teil zu wiederholen):

Warum Intel, wenn AMD das bessere P/L bietet? Phenom II 955 als bestes Beispiel...
Warum nen VRam-Krüppel, wo sich der Aufpreis mehr lohnt als sonst wo? Alternativ hättet ihr ja ne 4830/9800GT o.ä. mit 512MB nehmen können--

Gut, zum Test: Warum genau musstet ihr umdisponieren wegen NT und Gehäuse? Ist somit der Testgegensand nicht ein anderer als die Verkaufsversion? Würdet ihr den neuen Rechner denn einem Nachtest unterziehen?

Zum Kamariki: Ich nehm mir mal kurz den Test der PCGH 09/10 zur Hand: Nur mittelmäßiges Innenleben, dafür sehr leise. Gut, getestet wurde dort die Version mit 650W, beim 450er erwarte ich allerdings maximal gleich mittelmäßgies Innenleben, könnte aber auch billiger sein...
Hier gäbs die Alternative in Form eines NesteQ ASM X-Zero 400. Is ein Semi-passives Teil, welches je nach Konfiguration knapp unhörbar säuselt.

Kurz zusammenfassend: Warum schlechtes P/L beim Prozzi/Board, warum keine 1GB-Vram, warum kein NT mit besserem Innenleben, Testegalisierung durch besagte Änderungen (Nachtest?)?

Post Scriptum:

Der angesprochene Fall, dass ein PC in den man komponententechnisch möglichst alles versucht hat, kenn ich und dass hier euer Klientel einfach die Schnauze voll hat vom rumprobieren. Kein Stress, keine gefühlten 30 Gänge zur Post, massig Versandkosten verballert um doch nicht die Wunschlautstärke zu haben. Is in Ordnung, wer soviel bezahlt wird schon einen Grund dafür haben und vllt sogar wissen, dass die Gewinnspanne extra hoch ist/sein mag.
 

CODD

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
43
Sind die Lüfter einzel steuerbar?? Und laufen sie über ein vielleicht extra Programm ?
 

Sardellenpizza

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
75
Je weiter man im Leben fortschreitet, desto weniger Kumpels hat man auch, die noch Bock und Zeit haben, ständig irgendwelche Rechner zu bauen und dann noch ungewollt den Support zu übernehmen.
So komisch das auch klingt, es stimmt. Vor ein paar Jahren hätte ich noch unverrückbar auf den Standpunkt beharrt, daß man das selbst besser und preiswerter hinbekommt. Mittlerweile will ich mit meiner freien Zeit andere Dinge anfangen als Rechner einrichten..
 

garfield36

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
559
Als der Rechner vor über vier Monaten zusammengestellt wurde, war er schon hoffnungslos überteuert. Und die Ausstattung war dem Preis absolut nicht angemessen. Wenn man sich mit der Materie nicht befasst, ist es natürlich schwer die Wertigkeit eines Rechners einzuschätzen. Und hier lag wohl auch die Zielgruppe für das Gerät.
 

Bl4ckbeard

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
351
Für 1300 € kann ich den ja fast 3 mal nachbauen!!!

Für sowas noch einen Test herauszubringen kann man ja gleich die Mediamarktrechner testen.

Vetternwirtschaft auf Computerbase?
 

Keres

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.404
Das Thema ist jetzt 4 Monate alt. Und jetzt regt ihr euch noch darüber auf?
Hey Bl4ckbeard, alle Beträge gelesen? Dein Statement ist nun wirklich nicht neu und wird zum Teil auch widerlegt. Zum Teil heisst, das trotz der ins Feld gebrachten Argumente wie Lager, Arbeiter, Versand usw. der Preis etwas zu hoch ist.
Ihr müsst ihn doch nicht kaufen, so what? :freak: :cool_alt:
 

Bl4ckbeard

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
351
Das Teil ist einfach nur Schrott, veraltete Technik von vorne bis hinten selbst vor 4 Monaten war das schon so.

Meinetwegen kann man ein Testsystem von einer Newcomerfirma gerne bringen aber nicht auf so einen niedrigen Level. Wo war die Kritik wo war das passende Statement. Es gibt so geile Silenthardware und dann werden nur Billigkomponenten verbaut. *mit dem Kopf schüttle*
 
C

CockyBocky

Gast
Für den preis hätten se ne HD5850 mit nem Proli Mk13 reinklatschen können, dann wär der preis noch gerechtfertigt
 

Gu4rdi4n1337

Banned
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.675
bloss dass es die 5850 und den prolimatech zu der zeit noch garnicht gab
 

chris233

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.667
völlig abwegig 1300 euro für das Ding hinzulegen. Wenn schon, dann bitte Q9550s
 

doesntmatter

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.829
völlig abwegig 1300 euro für das Ding hinzulegen.
Du hast gesehen, auf welches Datum sich diese Preisangabe bezieht ? Und dich vorher auf der Anbieterseite über die aktuellen Preise und Zusammenstellungen informiert ?

Verstehe wirklich nicht, wieso alte Artikel und alte Preise unter aktueller Marktlage kommentiert werden. Nicht nachgedacht oder reine Polemik ? Vielleicht sollte man den Thread ja schließen.
 
Top