Test Test: BitFenix Colossus

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
552
#1
Ein wahrhaftiger Koloss oder doch nur heiße Luft? Kitschiges Design oder voll im Trend? Im heutigen Test werden wir den schweren Big-Tower auf den Prüfstand stellen und dabei die lange Ausstattungsliste, die mit moderner Technik inklusive USB 3.0 und einer Lüftersteuerung glänzt, sukzessive abarbeiten.

Zum Artikel: Test: BitFenix Colossus
 
U

Uftherr

Gast
#2
Ich bin erster!
Ich finde den Colossus hässlich. Der Phantom White sieht besser aus. Bald werde ich den selber testen können. Ist schon bestellt :)
Trotzdem guter Test, CB!

P.S. Wieso war der Colossus 1. Preis wenn der Phantom besser ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nuerne89

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.063
#3
wie immer guter test :)

zu case: wirkt leider wie nen haufen plastik, das machts irgendwie kaputt. das ganz aus eloxiertem gebürstetem alu mit dezenterer beleuchtung wär durchaus nen hingucker.
das ganze schnellmontagezeug mag ich überhaupt nicht, das ist das erste was bei mir immer rausfliegt. das antec 300 geht da einen guten weg, da liegen haufenweise daumenschrauben bei, damit lässt sichs schnell und ohne klappern zusammenbauen - ohne werkzeug.
naja mein fazit: gute idee, verbesserungswürdige umsetzung.
 

campic

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
14
#4
Ich finde dieses Gehäuse einfach nur hässlich! Plastik und schlechte Fertigungsqualität. Ich habe das BitFenix Survivor Core Midi-Tower black ausführlich getestet und dieses ist vom Design eher besser, aber die Qualität auch nur mangelhaft. Wer einmal ein LianLi Gehäuse besaß, der wird alles andere kirtisch sehen, denn Qualität hat nun mal seinen Preis.
 

BlackHawk90

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
507
#5
Wie schon gesagt wurde lässt das Design sehr zu wünschen übrig. Mir persönlich gefällt's nämlich nicht. Jedoch sind die inneren Werte sehr gut. Ausreichend platz für große GPUs, CPU-Kühler und Boards. Die Kabel lassen sich auch prima "verstecken". :-)
Ich durfte das Ding bei Conrad mal im Laden begutachten... Colossus triffts echt auf den Punkt. :-D

Es kommt eben nicht nur auf die inneren Werte an... ;-)
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.231
#6
Wahrscheinlich hat sich der Hersteller gedacht, man könnte die USB-Kabel zum externen Anschluss an das Mainboard durch die Schlauchdurchführung der Wasserkühlung leiten. Ich würde es jedenfalls so machen, das ist doch viel praktischer als die Kabel unter dem Prozessorkühler durch die Slotblenden zu leiten.;)
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.243
#7
gut finde ich, dass es wieder mehr Alternativen zu den komplett schwarzen Staubfängern gibt. Die Beleuchtung wäre vielleicht noch gegangen, wenn die Streifen etwas hübscher angeordnet wären, aber so wirkt das tatsächlich etwas kitschig.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.606
#8
Sieht leider von Außen recht billig aus, und wenn man schon überall Beleuchtung anbringt, muss diese einfach gedimmt werden können.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.560
#9
Wird das der Monat der Plastikbomber? Optisch nix und die Verarbeitung ist, naja, beschämend. Hab es schon selbst zubauen "müssen" und mir einen Metallsplitter eingezogen. Ist mir noch mit keinem Case passiert. Kann dem Fazit insofern nur bedingt zustimmen. Für mich persönlich geht einfach nichts über die schlichte Eleganz und perfekte Verarbeitung von Alu-Gehäusen aus dem Hause Lian Li.

@Uftherr: wieso zwingst du jeden CBler zum fremdschämen?
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.512
#10
sorry aber ich werde jetzt meine meinung über das dingen äußern...


einfach scheußlich mehr gibts da nicht zu sagen
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.269
#11
Was für ein riesen Ding von Gehäuse. Es wirkt auf mich eher langweilig und klotzig. Die Beleuchtung ist was für Kiddis. Mir würde sowas auf die Nerven gehen. Sowas kannste vielleicht im Sommer in den Garten stellen, der leuchtet dir dann den Weg aus. Fazit: megahässlich. Übrigens, bei den Bildern des Gehäuses, hängt die Grafikkarte ganz schön mächtig durch. Nö, nicht mein Fall!
 
S

Speedy.

Gast
#12
Ich hatte die zweifelhafte Ehre das Teil auf Arbeit zu hautnah zu erleben. Ich kann dem Test so komplett zustimmen, vor allem die Festplattenhalterungen finde ich eine Frechheit. Zudem ist das Ding in Echt zu unglaublich klotzig, ich möchte es einfach nicht unter dem Schreibtisch stehen haben (abgesehen davon, dass es gar nicht unter den Tisch passen würde :D).
 
M

MC BigMac

Gast
#13
1. zu Groß für mich.
2. Konzept ist gut und dem Phantom weit überlegen. Beide sind aber einem LianLi unterlegen
3. Aussehen haut mich nicht vom Hocker. Aber das ist jedem seine Sache.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.396
#14

Bulawa

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
72
#15
ich habe das ding in schwarz bei mir im zimmer stehen un bin zimlich begeistert:

pro:
jede menge platz oder besser kubimketerweise platz
reichlich laufwerkslots
hat mich (in der schweiz) keine 100 € gekostet
saumässig robust
kann sehr gut belüftet & gekühlt werden
staubfilter überall wo s welche braucht
VGA-"anbinder" für alle denen es zu wenig stabil ist oder für transport

contras:
Scythe Master ACE 5.25' muss "fliegend verbaut werden. vorne verbaut kollidiert sie mit der tür
saumässig schwer (mit allem drin rund 25kg)
die 230er lüfter sind nicht gleich gertimmt (einer macht rund 200rpm weniger)
soft touch oberfläche ist der reinste staubfänger
etwas heikle HD mounts


PS:
die USB 3 durch die schlauchlöcher zu fühern und extern hinten ans mobo funzt prima
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.176
#16
Über die Hälfte der Bilder laden nicht :(
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
716
#17
Ich hab das Gehäuse auch, bloß in schwarz.

Keine Ahnung, warum Computerbase den Redakteur mit der schlechtesten Laune dieses Review hat machen lassen, aber so schlecht, wie es hier gemacht wird, ist es definitiv nicht.

Es ist sehr stabil, sieht hochwertig aus und hat einige wirklich gute Eigenschaften:

- jede Menge Platz
- gute Belüftung
- Staubfilter serienmäßig
- Kabelbinder und Transportsicherungen für die Graka werden mitgeliefert
- werkzeugfreie Installation sämtlicher Komponenten möglich
- sehr gutes Kabelmanagement
- integrierte Lüftersteuerung
- das Design (ich find den schick)
- USB3-Anschlüsse (die über mehrere Öffnungen im Gehäuse sehr leicht verbunden werden können)

Natürlich gibt es auch ein paar Dinge auszusetzen:

- Festplattenkäfige sind nicht entkoppelt und etwas billig gemacht (nur Plastik)
(Aber definitiv nicht so zerbrechlich wie im Test! Wenn man natürlich rangeht wie ein Fleischer beim
Schlachten, dann ist das kein Wunder, da bekomm ich aber immer kaputt, was ich kaputt bekommen will.)
- Licht nicht dauerhaft dimmbar, sondern nur pulsierend
- das hohe Gewicht
- man sieht Staub sehr gut auf schwarz

aber diese Mängel rechtfertigen nicht einen solchen Verriss.
Wenn das Gehäuse so mies ist, warum war es dann der Hauptgewinn beim diesjährigen Gewinnspiel?
Also vielleicht sollte man beim nächsten Mal jemanden testen lassen, der neutral an die Sache rangeht und nicht gleich sagt:"Oh Gott ist das hässlich!" oder sowas in der Art, vielleicht kommt dann auch ein neutralerer Test zustande.


Edit:

Also bei mir ist bisher kein Lack abgeplatzt und ich habe im Zuge des Ein- und Umbau beide Seitenteile mehrfach angebracht und wieder entfernt.
Wie gesagt, ich habe den Eindruck, dass hier nicht wirklich objektiv getestet wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

dcc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
353
#18
Ich bereue mit dem NZXT Phantom nichts ;)
Und ich mag Plastikbomber, nur diesen hässlichen hier nicht.
Plastik macht halt jedes Geräusch aus dem Tower "dumpfer" und überträgt schlechter Vibrationen.

Bisher hatte ich keinen Tower der gegen meine 5 Platten Resistent war, der Phantom schafft es ;)
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
18.023
#19
Ich bereue mit dem Corsair 600T nichts. <3

Gehäuse von Bitfenix sehen einfach scheiße hässlich aus. Dass der Lack beim Schließen und Öffnen abgeht oder so, geht einfach gar nicht. Das hat mich schon beim alten Sharkoon Rebel 9 genervt, dass die Ecken verkratzt waren und so.

Und an die Festplattenschubladen muss man dann halt nicht so grobmotorisch rangehen. Beim 600T sind es auch nur biegsame Plastikdinger. Ist jetzt kein Beinbruch.

Löblich ist beim Bitfenix das Vorhandensein von Kabelmanagement. Dieses Fach oben mit den verteilten USB-Anschlüssen ist auch eine nette Idee. Da kann man USB-Geräte anschließen und gleichzeitig verstauen.
 
U

Uftherr

Gast
#20
Wird das der Monat der Plastikbomber? Optisch nix und die Verarbeitung ist, naja, beschämend. Hab es schon selbst zubauen "müssen" und mir einen Metallsplitter eingezogen. Ist mir noch mit keinem Case passiert. Kann dem Fazit insofern nur bedingt zustimmen. Für mich persönlich geht einfach nichts über die schlichte Eleganz und perfekte Verarbeitung von Alu-Gehäusen aus dem Hause Lian Li.

@Uftherr: wieso zwingst du jeden CBler zum fremdschämen?
Was meinst du damit?
 
Top