Test Test: Coolermaster V6 GT CPU-Kühler

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
#1
Mit dem „V6 GT“ schickt Coolermaster einen weiteren Tower-Prozessorkühler in Motorblock-Optik ins Rennen. Sechs Heatpipes, eine spezielle Lamellenformgebung und zwei 120-mm-Lüfter mit PWM-Funktion sollen dabei helfen. ComputerBase testet den neuen Coolermaster-Boliden und klärt, ob er gegen die starke Konkurrenz eine Chance hat.

Zum Artikel: Test: Coolermaster V6 GT CPU-Kühler
 
J

Jinroxx

Gast
#2
Optik hat der Kühler auch net wirklich, das Plastik ist absolut fehl am Platz und die Beleuchtung hilft da auch net weiter. Von den Kühlergebnissen braucht man garnet anfagen.

Trotzdem ein super Test
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.302
#3
hmm auch nicht wirklich neu, mein alter (von 2008) Cooler Master Hyper 212 bietet auch die Möglichkeit optional einen zweiten Lüfter zu verbauen und das für 25€ damals. Die CM kühler sind relativ gut verarbeitet, leider sind die lüfter nicht so toll :( und irgendwie ändert sich daran seit Jahren nichts.

Preislich ist das teil auch eher fail
 

Mergenthaler

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
98
#4
Schade.. ich hatte beim ersten Blick auf den Kühler schon auf ein kleines Wunder gehofft... naja, bleibts halt beim Einheitsbrei...
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.948
#5
wie cm einfach nicht in der lage ist gute cpu kühler herzustellen... und dann auch noch diese völlig überzogenen preise...bevor cm in die serienfertigung geht müssen sie doch merken das ihr produkt schlecht ist und im kampf gegen die konkurrenz unter geht
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.479
#9
Ich finde es interessant, dass es solche Kühler mit den Preisvorstellungen überhaupt auf den Markt schaffen. Gibts keine internen Tests mit guten Konkurrenzmodellen mehr, denn dann wäre ja schon klar, dass das Produkt in der Art einfach keinen Sinn macht. Wer soll das Ding denn kaufen?
 

King-of-fools

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
469
#10
Schade. Hatte mir einiges versprochen, nachdem ich von dem breiten Drehzahlbereich in Doppel-PWM-Belüftung gelesen hatte, aber mit solchen Lüftern (zu schwach UND zu laut ist wirklich eine seltene Kombination...) ist das völlig indiskutabel. Schließe mich der Mehrheit hier an: wer braucht sowas?
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.410
#12
cm sollte das augenmerk mehr auf die kühlleistung und nicht auf ne hübsche plastikverpackung legen.
das lamellenpaket ist einfach etwas zu klein, da helfen auch 2 lüfter nicht weiter, besonders wenn die auch noch nix besonderes sind.
schade, auf den ersten blick sah er doch recht vielversprechend aus
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.599
#15
Da CM ja schon mehrere solche Kühler auf den Markt gebracht hat denke ich mal dass es einfach eine Käufergruppe gibt die nur irgendwas "optisch tolles" hinter ihrem plexiglas window haben wollen und die von der leistung usw eh kein plan haben.
Dazu hat man sicher noch einen sehr geringen entwicklungsaufwand weil man offenbar einfach ein 0815 tower design nimmt ohne großartige tests oder planung und irgend ein plastikkleid außen rum baut.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.246
#17
Eigentlich hätte man schon auf dem ersten Blick sehen können das der nix taugt.
Die Kühlfläche ist einfach zu klein. Da helfen auch keine 2 minderwertige Lüfter.

Ich denke das beste Preis/Leistungs-Paket bietet immer noch der Scythe Mugen II.
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.295
#18
Der letzte gute Kühler von Coolermaster, der auch im Semi-Passiv Bereich überzeugen konnte, war der
Z600. Das mit dem Plastik ist wie bei einer Verpackung, wo der Inhalt nicht stimmt.
Aber Coolermaster muß für diese Kunstoff-Metall Symbiose irgendwie ein Faible haben, man sieht's ja auch an manchen Gehäuse...
 
G

G-Power

Gast
#20
Ich weiß schon warum ich mir den Noctua NH-U12P vor 2,5 Jahren gekauft habe. Noctua und Mugen 2 sind brauchbare Kühler für AM2-3 Systeme, besonders die Noctua Lüfter, die es mir sehr angetanhaben sind nach 2,5 Jahren IMMER noch Top ohne Lagergereusche. CM hat mit dem V6 wohl nicht das Ziel erreicht.

MfG
 
Top