Test Test: Corsair Graphite 600T

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
552
#1
Das Produktportfolio aus dem Hause Corsair umfasst inzwischen drei Gehäuse. Neben dem bereits getesteten Obsidian 800D und dessen kleineren Bruder Namens 700D sehen wir uns im heutigen Test den Dritten im Bunde an. Ausgestattet mit modernster Technik und, wie von Corsair gewohnt, viel Platz, stürmt das Graphite 600T auf den Markt.

Zum Artikel: Test: Corsair Graphite 600T
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
968
#4
Schickes Gehäuse, hätte ich mir für meinen neuen PC vielleicht gekauft wenn es das vor nem Jahr schon gegeben hätte...

Aber was ich nicht verstehe: Warum ist für die 5,25er Schächte kein 3,5er Adapter dabei?
 

Den

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.264
#7
also von innen sieht das case super aus,von außen jedoch nicht mein Fall))
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
625
#8
gefällt mir sowohl von aussen als auch von innen, blöd nur das ich mir erst neulich ein teures case geholt habe, nen neues gibts wohl erst in 4-5 jahren wieder.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
674
#9
Für mich zu viel Plastik. Allerdings gibts hinterm MB-Tray genügend Platz um die Kabel richtig schön zu verlegen.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
240
#10
Schickes Case mit ordentlichem Platz und guter Belüftung. Hätte ich nicht kürzlich das Fractal Design R3 gekauft, wäre dieses Case in meine engere Auswahl gekommen :)
 
M

meeee

Gast
#11
Mich würde mal intressieren, ob der 20er Lüfter in der Font überhaupt Sinn macht, wenn direkt davor 2 Festplattenkäfige sind. Das der Lüfter da noch was bringen soll, kann ich mir nur schwer vorstellen.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
65.056
#15
Ups, ich wusste gar nicht dass mein Gehäuse so frisch auf dem Markt ist. Ich finds von aussen und innen Top (wobei man unterm Tisch ja nicht viel davon sehen kann, deshalb stört auch das fehlende Fenster nicht, wer will schon ständiges geblinke aus dem Augenwinkel auf dem Tisch?). Die Seitenteil-Öffnung ist ein Gedicht. Wer ständig am Rechner schraubt wird die schnell ins Herz schließen. Völlig ohne Kraftaufwand und ohne Verkanten gehen die Seitenteile ab, und durch den vielen Platz dahinter bekommt man sie trotz Kabel-Alarm auch wieder ohne Probleme zu.

Kabelmanagement: Wenn man viel in den Rechner packt sieht es trotzdem wild aus, und Corsair hat versäumt die 12V-CPU-Anschluss-Verlängerung die beim 800D und 700D im Lieferumfang ist auch dem 600T mitzugeben, also muss man zwangsläufig das Kabel vom Netzteil quer durchs Gehäuse legen damit es bis zum Anschluß passt.
Grober Schnitzer in meinen Augen.

Ansonsten hat es Spaß gemacht meine Hardware in das Gehäuse zu bauen. Viele nette Details die einem das Leben leichter machen, besonders das man ohne Zusatz-Gefriemel seine SSDs unter bekommt.




@Müslimann
Sind verschraubt. 2 Schrauben und man kann beide Käfige (3,5") rausnehmen.

@meeee
Wie kühlst Du sonst Deine Festplatten wenn nicht mit einem Lüfter davor?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
704
#17
Optisch bin ich vom gehäuse leider auch nicht soo begeistert.
Von der Verarbeitung siehts ja ganz ordentlich aus.
Mir sind aber ganz klar die usb 2.0 Ports zu nah beieinander. Wenn man etwas klobigere Geräte anschließen möchte kann es da auchmal zu problemen kommen.
 

Ondi8

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
278
#18
Sehr schönes Gehäuse, wirklich eine Überlegung Wert

Kann mir einer sagen, wieso das netzteil umgedreht eingebaut ist, sodass der Lüfter gar nicht zum tragen kommt.
Würde er nach oben gedreht nicht mehr sinn machen, damit er die heiße Luft um die Grafikkarte nach außen saugt?
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
704
#20
@Ondi8 Ich glaube nicht, weil eine grafikkarte in der Regel die luft von unten ansaugt, oder sie wie bei einer Turbine durch ihre ganze länge zieht. Bei deiner Idee würde der GraKa-Lüfter gegen den Netzteillüfter saugen. Das wär sehr unpraktisch
 
Top