Test Test: Dell Vostro 3555

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.265
#1
Gerade für den Einsatz in preiswerten Geräte sind AMDs Llano-APUs prädestiniert. Mit dem Vostro 3555 will Dell Llano auch in Business-Geräten zum niedrigen Preis etablieren. Ob man den noch jungen Spross der Amerikaner auch nach Feierabend noch sinnvoll nutzen kann und ob der Verzicht auf eine dedizierte GPU durch den Preis wett gemacht werden kann, soll unser Test zeigen.

Zum Artikel: Test: Dell Vostro 3555
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.395
#2
Ein paar Benchmarks wären schön gewesen. Ansonsten sehr schöner Test.
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.242
#3
Du musst den Anhang ausklappen, da gibts genug Benches.
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
#4
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
533
#7
6GB verteilt auf 2Riegel.

Also 4GB und 2GB. Kurz darunter steht ja auch warum man nicht gleich 8GB genommen hat.

zum test:
Genau wie bei dem samsung von vor paar tagen. Weinger toll. lieber 800Euro und ein arbeitsgerät wo der name programm ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.105
#8
hm. Wieder zeigt sich mal dass ein paar € mehr beim Notebook kauf durchaus lohnen.

Kann dem Gerät wenig abgewinnen.
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.140
#9
Endlich hat jemand mal auf den Punkt gebracht, das ein mattes Display kein Allheilmittel ist :)

Wobei ich 239cd/m² nicht so schlecht finde, bei Einsteiger-NBs gibts auch Dinger unter 200cd/m²
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
909
#10
Naja selbst 200 cd/m² sind bei Einsteiger Notebokks nicht die Regel. Manch einer wagt auch mal gerne 150 cd/m²
Aber davon ab ist es kein schlechtes Notebook. ich hab den kleinen Bruder 3450 mit I5 und AMD 6630 und das läuft rund.
Und sicher ist nicht verkehrt mehr Geld als 400€ für ein Laptop auszugeben aber selbst bei Verdoppelung auf 800€ sind gute Displays selten.
 
E

el-mujo

Gast
#11
Das Ding hat kein Aluminium im Deckel soweit ich informiert bin!!!

Auch wenn es so ausieht, es ist billiges Plastik, was sich leicht eindrücken lässt. Ein kleiner Test mit feuchter Oberlippe und einem Zahn bringt dies schnell zutage.

Das Ding ist grundstabil (in einer Liga mit den Thinkpads) und sehr verwindungssteif, ABER wie schon gesagt die Verarbeitung ist lausig.

Auf gute Displays wie in Smartphones mus man wohl noch mal 15 Jahre warten nach Einführung der TFT-Technik. Ick raff dass einfach nicht.

Und bitte, zeigt doch mal klar und deutlich die größten Schwächen der Displays schonungslos auf. Nämlich der Kontrast bei dunklen Bildern bei vertikaler Neigung! Da machen fast alle schlapp und das gehört kritisiert! Mich kotzt es an, wenn mir igendjemand mal wieder mit seim tollen NB tolle Bilder oder Videos zeigen will, wo 4-5 Leute zugucken wollen und man dann aus spitzem Winkel und obendrein noch geneigt guckt und nur Falschfarben sieht.
Die kriegen das einfach nicht auf die Reihe, serienmäßig gute Panels zu verbauen, das gilt übrigens für alle Hersteller (ausser Apple soweit ich weiss). Selbst Sony ist lange schon kein Garant mehr für ein gutes Panel bei Standardmodellen.
 

Faranor

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.339
#12
Ich besitze selbst das Vostro V131 (13Zöller, Unterschied: kein CD-Laufwerk und XpressCard slot)
Ich bin eigentlich auch sehr zufrieden, bis auf die Sache mit dem Display.
Die weiße Beschriftung der grauen Tastatur stört nicht, weil beim Schreiben
sowieso die Tastaturbeleuchtung an ist

Und ich glaube gerade für Business Notebooks sind 15" doch deutlich zu groß,
und da punktet dann der 13"er mit einer höheren Pixeldichte, geringerem Gewicht und deutlich
mehr Akku (90Wh bei 9Zellen vs 48Wh bei 6Zellen)

Gerade im beruflichen Einsatz nicht uninteressant ist das Vorhandensein eines Mobilfunkmoduls,
denn nicht immer und überall stehen Netzwerke zur Verfügung. Leider verzichtet Dell jedoch auf
den Einbau eines solchen Moduls, womit im Zweifelsfall lediglich der Weg über Tethering via Handy möglich ist.
Hmm also die 13Zöller (Vostro V131) mit Intel Cpu's bieten ein UMTS(HSDPA)-Modul
(welches sich "magsicherweise" über Trafficbegrenzungen hinwegsetzt ;) )

Edit:
Das Ding hat kein Aluminium im Deckel soweit ich informiert bin!!!
Fühlt sich ziemlich kalt und hart und metallisch an also für mich ist es Aluminium :>

@sidmos6581
Dell Notebooks sind über Reseller teilweise deutlich günstiger.
klick

Ich hau mich jetzt hin ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

sidmos6581

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
478
#13
535 € ? Ich habe grade im Dell-Shop nachgeschaut, da sind es 564,06 € (inkl. knapp 30 Euro Wucherversand) und für das gebotene ist es mir zu teuer.
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
16.756
#14
239 cd/qm² sind unterdurchschnittlich? Ist mir neu.
Und die Auflösung ist zu gering? Welches Notebook in der Preisklasse hat den ein höher auflösendes?

Die Tastatur würde ich zudem eher als gutes Mittelmaß ansehen, gewiss aber nicht negativ.

Ansonsten ist ein Dell Vostro 3550 Plus preislich natürlich attraktiver....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.951
#16
Ich hab den Eindruck, dass "brauchbare" Notebooks immer billiger werden.
Für 350€ bekommt man ein akzeptables Billignotebook, für 500 eines wie hier, für 800€ dann schon entweder ein hochwertiges oder ein schnelles und für 1000€+ beides. Nur als Spielegerätschaft werde ich niemals ein Notebook akzeptieren. Preis Leistung ist da einfach zu fatal - für mich.

Das Gerät ist brauchbar. Nur das mit dem guten Display habe ich mittlerweile aufgegeben. Früher haben die Businesshersteller versucht immer möglichst gute Bildschirme zu verbauen. Heute schleichen sich sogar bei Premiumherstellern peu à peu billige, glänzende TN Panels mit inakzeptablem Kontrast und schlechter Ausleuchtung ein.

Hoffe immer noch, dass da mit Ivy Bridge was tolles für mich kommt.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.926
#17
Gibt es eigentlich Notebooks mit 1280x1024 ? Ich habe eine Software, wo man das Fenster nicht verkleinern kann und das ist 768 Zeilen hoch und verdeckt dann die Taskleiste.
Ich brauch das aber nunmal auf dem Notebook und habe gehofft, dass es mal höhere Displays gibt.
 

mambokurt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.711
#18
Ich hab den Eindruck, dass "brauchbare" Notebooks immer billiger werden.
Für 350€ bekommt man ein akzeptables Billignotebook, für 500 eines wie hier, für 800€ dann schon entweder ein hochwertiges oder ein schnelles und für 1000€+ beides. Nur als Spielegerätschaft werde ich niemals ein Notebook akzeptieren. Preis Leistung ist da einfach zu fatal - für mich.
Stimmt, gute Preise durch Massenabsatz. Das mit dem Spielenotebook würde ich so nicht unterschreiben: ich habe damals ein ziemlich gängiges von Asus für 800€ bekommen, damals mit core i5 und radeon 5730m Ende 2009 eigentlich voll spieletauglich. Wenn man sowieso ein Notebook braucht, hat sich das Argument mit Preis/Leistung auch schnell wieder erledigt: es kommt oft günstiger 200€ mehr in ein Notebook mit anständiger Graka zu stecken, als 900€ in einen kompletten PC + Monitor, ist aber sicherlich wie immer Geschmackssache. Viele lassen bei solchen Vergleichen dann auch den Monitor außer acht, der ja eigentlich auch nochmal gute 150€ extra kosten würde.

Grüße, Mambo
Ergänzung ()

Gibt es eigentlich Notebooks mit 1280x1024 ? Ich habe eine Software, wo man das Fenster nicht verkleinern kann und das ist 768 Zeilen hoch und verdeckt dann die Taskleiste.
Ich brauch das aber nunmal auf dem Notebook und habe gehofft, dass es mal höhere Displays gibt.
Jein. Das wäre dann das gute alte 4:3 Format, das ist für Laptops eher unhandlich. Wenn du die Taskleiste nicht ausblenden willst(was ich eh immer tue), wäre eine der gängigen Auflösungen 1600x900 oder in 16:10 1440x900px. Allerdings würde ich da immer erstmal eine Softwarelösung suchen, ehe ich meinen Laptop nach irgendeiner kruden Software aussuche ^^ Shortcuts im Programm gehen nicht? alt+Eingabe, alt+F11, strg+f, f oder ähnliches? ^^

Grüße, Mambo
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
16.756
#19
Gibt es eigentlich Notebooks mit 1280x1024 ? Ich habe eine Software, wo man das Fenster nicht verkleinern kann und das ist 768 Zeilen hoch und verdeckt dann die Taskleiste.
Ich brauch das aber nunmal auf dem Notebook und habe gehofft, dass es mal höhere Displays gibt.
Nö, heutzutage werden Notebooks leider nur noch fürs Video schauen konzipiert. Und der Kunde hört HD und will den Blödsinn, egal ob er was von hat oder nicht.

Wobei du dann wohl am besten mit nem Notebook mit 1920 x 1080-er Auflösung aufgehoben wärst. Oder du suchst was altes gebrauchtes.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.321
#20
Das Ding ist grundstabil (in einer Liga mit den Thinkpads) und sehr verwindungssteif, ABER wie schon gesagt die Verarbeitung ist lausig.
Das halte ich aber für ein Gerücht. Erst wenn man zu den Dell Latitudes greift, bekommt man etwas, was auch nur Ansatzweise mit Thinkpads mithalten kann. Die Latitudes, die wir hier einsetzen sind allesamt nicht so prickelnd.

@Topic:
Also für den Preis stelle ich jetzt nicht unbedingt so hohe Ansprüche aber mir scheint es auch so zu sein, dass das Notebook so nicht für den Produktiveinsatz mit ein wenig Transport etc. geeignet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top