Test Test: EeePC 901 vs. Inspiron Mini 9

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
#1
Netbooks gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Die Unterschiede sind dabei zumindest auf den ersten Blick meist minimal. Aus diesem Grund verwundert es nicht, dass die Auswahl immer schwerer fällt. ComputerBase hat mit dem Asus EeePC 901 und dem Dell Inspiron Mini 9 zwei Kandidaten des Segments gegeneinander getestet.

Zum Artikel: Test: EeePC 901 vs. Inspiron Mini 9
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
145
#2
Die Akkulaufzeit verstehe ich nicht ganz...
Wie kann von ca. 3 und 4 Minuten (Schaubild) ein Rückschluss auf die Gesamtdauer gezogen werden?

EDIT: Jetzt merk ichs xD. Statt Stunden : Minuten , wurde Minuten : Sekunden geschrieben^^. Kleiner Schönheitsfehler hier :)
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.907
#3
Naja für mich sticht der EEE doch als Sieger hervor, ein spiegelndes Display bei einem Laptop als Vorteil anzusehen finde ich doch schon gewagt. Und ein kleiner Laptop den man durch den ganzen Schul/Studienalltag nutzen kann ohne ihn unbedingt an die Steckdose hängen zu müssen ist schon sehr praktisch. Beim design kann man sich ja bekanntlich streiten. Jediglich die 4Gb weniger an Festplatten-Kapazität gibt einen schlechten Nachgeschmack mit auf den Weg

Edit: Ist es absicht das in Bild 10 ein EEE 902 benannt wird anstatt dem 901 ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.515
#4
Bei 290€ inkl. einer Windows XP-Lizenz kann man echt nicht meckern!
Ein digitaler Ausgang wäre in meinen Augen noch wichtig (alte Beamer kann man ja immer noch mit Adapter anschließen).

@ TheGhost31.08

Bei den bescheidenen Schreibraten der "Festplatten" kann man getrost auch für 20€ einen 16gig USB-Stick dazu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
149
#5
Kleine Verwechslung auf Seite 3: "[..]nur an der höchsten Stelle 175 mm hoch ist" xD

Mich würde nach all dem Gerede über die Stoßfestigkeit von SSDs mal noch interessieren was man einer modernen 2,5'' HDD im Alltag zumuten kann, die sind ja auch schon wesentlich robuster, wie noch vor ein paar Jahren und bieten in dieser Preisklasse nicht nur mehr Platz sondern auch wesentlich mehr Performance (siehe eee1000h)
 

Pat

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.085
#6
Bei den bescheidenen Schreibraten der "Festplatten" kann man getrost auch für 20€ einen 16gig USB-Stick dazu kaufen.
Naja dieser steht dann auf irgendeiner Seite aus dem Gerät heraus und genau das will man bei so 'nem kleinen ultraportablen Ding eben nicht und würde mich enorm stören.

Ganz passable Akkulaufzeiten mit dem grösseren Akku vom EeePC 901. Fehlt nur noch das integrierte UMTS Modem :-)
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.515
#7
@ Pat

Die nötigsten Programme/Daten sollten auch auf den 12 gig Platz haben. Für die restlichen Daten holt man dann schnell den USB-Stick aus der Hosentasche. Dass das keine praktikable Dauerlösung ist, da gebe ich dir Recht.
Mit UMTS gibts den (leider deutlich teureren) Asus EeePC Go.

Für mich wäre der EeePC eindeutig die bessere Wahl. Alleine das GlareDisplay ist beim mobilen Arbeiten (draußen) ein absolutes No Go. Kenne das aus leidvoller Erfahrung von meinen alten Notebook. Es sei denn man arbeitet im Sommer in einem Forschungslabor in der Antarktis ;).
Sonst spricht für den Asus noch der Preis und die längere Akkulaufzeit. Aber warum schafft Asus es nicht, ihr Ding wirklich leise zu kühlen? Das ist in meinen Augen der größte Kritikpunkt.
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.860
#8
Das Review is ja ganz nett, bestätigt aber meine Einstellung zu "Netbooks".
Der eigentliche Sinn derer sollte sein (nach Priorität):
  • Kompaktheit
  • Akkulaufzeit
  • akzeptable Leistung
  • minimale Abwärme
Von der Kompaktheit kann man ja nicht meckern, aber die Akkulaufzeit ist ein Witz!
Mal ehrlich: mein alter Läppi mit Pentium M, Dothan Generation, und ATi9700 hat eine Akkulaufzeit von 3 Stunden gehabt im Office-Betrieb, mit einem 15,4"Zoll-Screen ohne LED-Backlight.

Dieses Gerät ohne ATi- Graka in Kleinformat dürfte glaub ich viele der aktuellen Netbooks ohne weiteres in den Schatten stellen. Die Technik ist bitte von vor 4 Jahren. Total veraltet sollte man meinen... :freak:
=> Intel Atom = Fehlkonstruktion

Solang nicht mindestens 7h dauersurfen drin sind können mir die Dinger gestohlen bleiben.
Is ja ein Witz sowas. Technologisch gesehen dürfte nichtmal ein Kühlischlitz vorhanden sein, weil sobald der vorhanden ist, braucht das Ding anscheined schon wieder zuviel Strom...

MfG, Thomas
 
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.076
#9
Auch wenn beide Gerät glücklicherweise über vergleichsweise großzügig dimensionierte Touchpads verfügen, fällt hier der EeePC 901 mit zwei besonders schwerfälligen Tasten negativ auf, da sie das Durchforsten längerer Textdateien zusätzlich erschweren.
Das Scrollen mit dem Eee 901 ist sogar äußerst bequem und komfortabel, das das Touchbad Multi-Touch fähig ist, muss man dazu nur zwei Finger nach unten ziehen.

Zur Akkulaufzeit: Ohne WLAN, aber dafür nur mit 1/3 Bildschirmhälligkeit hält der Akku bei Tippen in StarOffice 6 bis 7 Stunden. WLAN verringert die Laufzeit um 1 bis 1,5 Stunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.515
#10
@ HighTech-Freak

Dann vergleiche auch mal die Akkugröße von deinem alten Laptop mit Pentium M. Der wiegt alleine schon so viel wie das gesamte Netbook.
Man muss eben auch Einschränkungen in Kauf nehmen.
Und was an fast 5h ein Witz sein soll... Vor allem, wenn man den Preis auch noch berücksichtigt...
Manchen kann mans halt nicht Recht machen.
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
18.178
#11
Ich habe das Mini 9 mit spanischer Tastatur auf Gran Canaria für 210€ inklusive Ubuntu erworben.
Also entweder habe ich einen besseren Akku, oder k.A.
Meiner hält 4 1/2 h unter Ubuntu und 4h 20 Minuten unter Windows XP Pro.
Habe ne 4GB SD-Karte im Cardreader drin, für Daten tuts die. Und da guckt dann auch kein Stick raus ;)

PS: Mit dauerhaft aktiviertem UMTS-Stick beträgt die Laufzeit 3h 30 Minuten ;)
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.864
#12
@HighTech-Freak

Du vergisst eines, nämlich, dass CPUs nichtmal ansatzweise die größten Energiefresser in Notebooks sind. Allein das Display verbrät fast die Hälfte des Gesamtenergiebedarfs (Quelle). Von daher ist es einfach nur Unsinn von dem ach so hohen Energieverbrauch bzw. niedrigen Akkulaufzeit auf "Intel Atom = Fehlkonstruktion" zu schließen.
 

cut-killer

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
28
#13
Das Scrollen mit dem Eee 901 ist sogar äußerst bequem und komfortabel, das das Touchbad Multi-Touch fähig ist, muss man dazu nur zwei Finger nach unten ziehen.

Zur Akkulaufzeit: Ohne WLAN, aber dafür nur mit 1/3 Bildschirmhälligkeit hält der Akku bei Tippen in StarOffice 6 bis 7 Stunden. WLAN verringert die Laufzeit um 1 bis 1,5 Stunden.
Das wollte ich auch anmerken. Wie kann man nur das super geniale Multitouchpad ausser acht lassen beim 901'er... was besseres zum Scrollen/Arbeiten gibt es nicht! Oder wisst ihr davon etwa gar nix?(Das Fazit lässt darauf schliessen)

edit: Ach, Akkulaufzeit beim 901'er, ich schaue täglich über 2h Filme(Zug) und lade meinen EEE alle 3 Tage über Nacht... soviel zu euren 4 - 5H. Habt ihr den Akku überhaupt sauber vorbereit?
 
Zuletzt bearbeitet:

diciani

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
62
#14
Schöner Artikel, vor allem für Leute wie mich, die ohnehin stark mit dem eee901 oder dem Dell liebäugeln :)

Aber eine Frage wäre mir sehr wichtig:

Lässt sich der Lüfter des eee901 manuell regeln? Mit SpeedFan oder ähnlichen Programmen?

Das wär für mich ein Killerargument. Denn dank Flashspeicher ist das Teil ansonsten ja vollkommen ruhig.

Wenn mir da irgendwer helfen kann oder es sogar ganz genau weiss, wär ich wirklich dankbar.

Bei google hab ich nämlich nichts zum Lüfterregeln des eee901 gefunden :(
 

cut-killer

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
28
#15
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Komplettzitat entfernt. Bitte Regeln beachten.)
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.076
#16
Ich habe die Akkulaufzeiten im Ruhenden Windows-Desktop nochmal nachgemessen. Einmal ohne WLAN und mit aktiver WLAN-Verbindung, beides bei 50% Bildschirmhelligkeit. Die geschätzten Laufzeiten von BatteryInfo kann ich aus meinen Erfahrungen bestätigen. Bei alltäglicher Benutzung mit WLAN brauche ich erst nach fünf bis sechs Stunden eine Steckdose.
  • Erstes Bild (Akku 100%, Ruhender Windows-Dektop, kein WLAN, Bildschirmhelligkeit 50%): Über 7,5 Stunden
  • Zweites Bild (Akku 100%, Ruhender Windows-Dektop, aktive WLAN-Verbindung, Bildschirmhelligkeit 50%): Über 6 Stunden
 

Anhänge

Jarod

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
475
#17
Netter vergleich, was leider ei wenig unter geht, ist dass der 901er alle F Tasten hat und ein multitouch pad hat, welches eigentlich bei allen net- und notebooks standard sein sollte!

ich hab mich für das 901er netbook entschieden weil.

+in der Praxis 6stunden Laufzeit keine Seltenheit sind.
+Ich keine nervigen Spiegelungen im Display habe
+Multitouchpad, nie wieder ohne!
+die F-tasten alle da sind (zB. F11 im Firefox nicht unwichtig!)
+sehr leise!
+fairer Preis

was besser sein könnte bei diesem Modell ist die SSD, schneller und mindestens 32GB da muss man wohl oder übel selber nachrüsten zB mit einer 32GB RunCore SSD um 90-120Euro!
Interen Lautsprecher etwas leise, beim autofahren kann man kein Wort mehr verstehen, gut in einem Maibach vermutlich schon noch....;-)

Mein nächstes Netbook wird wieder ein 9" jedoch sollten 1280x800px haben, auch ein TVout währ nicht schlecht um mal schnell bei Oma und Opa die Urlaubsbilder in groß darstellen zu können.
Tja und ein wenig mehr Rechenleistung darf es auch sein sowie ein sparsamerer Chipsatz und die Grafik sollte HD Movies beschleunigen können!
uuuund ein "eher unsicheres" XP sollte dann gegen Windows 7 ersetzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

voice

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
77
#18
Irgendwie verstehe ich diesen Test nicht so ganz er deckt sich kein bischen mit dem was sonst so im Netz steht,
auch kein Wort vom schlechten Service bei Asus (siehe cttv.de),
na ja heute sollte mein Mini 9 kommen und dann kann ich das ganze selbst testen.
(ausschlaggebend für meine Bestellung war das er lüfterlos ist)
MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.515
#19
@ voice

Soll man jetzt anfangen Einzelbeispiele für negativen Service in einem Test heranzuziehen? Die gibt es genauso bei Dell oder jeder anderen Firma auch.
So lange keine größere Studie zeigt, dass ein Unternehmen einen signifikant schlechteren Service anbietet, als alles was in die Richtung geht nicht zu gebrauchen.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.711
#20
Lässt sich der Lüfter des eee901 manuell regeln? Mit SpeedFan oder ähnlichen Programmen?

Das wär für mich ein Killerargument.
Schau dir mal eeectl an. Ich habs allerdings nicht getestet... Warum? Erstens weils gefährlich ist, ...
Subjektiv finde ich die Standard-Einstellung des Lüfters ebenfalls leise, mit eeectl kann man jegliches Geräusch abschalten. Nach Installation tut das Programm von sich aus erstmal gar nichts. Soviel zur Gefährlichkeit. Man kann ausschließlich mit eeectl den Lüfter steuern, ohne sonstige Einstellungen vorzunehmen. Möchte man die "gefährlichen" Optionen quasi als Selbstschutz oder für die Benutzung durch Dritte deaktivieren, siehe eeectl.ini, hier ein Beispiel aus dem Internet für ein EEE1001 (keine Garantie meinerseits !):

  • Das kann man weglassen, dann gibt es diese Option nicht zu sehen/auszuwählen:

    Speed.Profiles = 48,166,1,Suspend; 30,166,0,990 MHz; 34,166; 38,166,0,1254 MHz; 42,166; 48,166,1,1585 MHz; 50,166; 52,166,1,1710 MHz; 54,176,1,1890 MHz; 54,187,1,2008 Mhz;
    ; Pause between steps in described process, msec.
    Speed.StepDelay = 500
    ; Multiplier for the FSB icon. You may set it to 9 to see the CPU speed in the tray instead of the FSB one.
    Speed.FSBIconMul = 1
    ;

  • Das würde ich so ähnlich definieren:

    ; Fan profiles list.
    ; List consists of blocks "Speed,C_Temp_On,C_Temp_Off".
    ; Speed is the fan speed (0-100).
    ; C_Temp_On(used in Automatic mode) is temperature(Celsius) when this profile should be activated.
    ; C_Temp_Off(used in Automatic mode) is temperature(Celsius) when this profile should be deactivated.
    ; You may set both temp fileds to 0(or just omit them) if you don't want them to be used in Automatic mode.
    Fan.Profiles = 10,50,45; 20,55,50; 30,60,55; 40; 50; 60,65,55; 70; 80,70,65; 90; 100,75,60;
    ;

  • So kann man die volle Helligkeit einstellen:

    ; Backlight profiles list.
    ; List consists of blocks "Name,Value".
    ; Name is just what to show in the menu.
    ; Value is the backlight brightness intensity(0-100).
    Backlight.Profiles = Lowest,10; Low,30; Medium,50; Bright,70; Ultra bright,100;
    ;

Nutze den EEE901 nun seit zwei Monaten, jedoch relativ selten, vornehmlich zum Surfen (JonDoFox), Office2007, Thunderbird, Abgleich des Handy-Speichers per Bluetooth, weil ich schlicht zu faul war, mein konfiguriertes (Arbeits-)Notebook vollständig umzustellen bzw. zu synchronisieren. Als Zusatzspeicher hab ich mir 2x 4GB SDHC-Flashspeicher (Class 4, zusammen 10 Euro) für den Einschub rechts vorne besorgt. Da steht dann auch nichts über oder heraus. ;)
 
Top