Test Test: EIZO FlexScan L557

S

serge

Gast
so richtig überzeugt hat mich noch kein tft.

werde wohl noch ne zeit in die rohre kucken.
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
Warum hat dich noch kein TFT überzeugt? Wo liegt das Problem?
Hab selbst seit nem Jahr nen Samsung SyncMaster 181T (hat damals über 1000 Euro gekostet) und einen Fujitsu/Siemens CTM5010 (für den 2. Rechner) und ich bin vollends zufrieden.
Für kein Geld der Welt würde ich zurück zur Röhre wechseln - so ein Kollos von Strahlenkanone kommt mir nicht mehr auf den Tisch.
Alleine schon die Bildqualität eines TFT - da kommt selbst der der teuerste CRT nicht ran. Selbst 3D-Shooter sind einwandfrei spielbar.
 

OssiBalboa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
440
Auch wenn es nur ein subjektiver Eindruck ist , ich finde dieses Display grottenhäßlich, das mag ein super Gerät sein, aber ich möchte das nicht Jahre lang anstarren müssen.
Da würde ich freiwillig lieber die 100 Euro mehr zahlen für das Samsung TFT.
 

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Habe ich ja auch geschrieben. Es gibt Geräte für Design-Fetischisten und welche für Minimalisten. Der FlexScan L557 gehört zu letzteren Displays.
 

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Wieder einmal sind einige Wochen ohne neuen Testbericht eines TFT-Monitors ins Land gegangen. Nun sind wir jedoch stolz, euch unseren neuesten Testkandidaten präsentieren zu können, den FlexScan L557 aus dem Hause EIZO. Auch in diesem Artikel wollen wir wieder einmal klären, ob der L557 seinen Preis von knapp 520 Euro wert ist und wie er sich im Alltag bezahlt macht.

Zum Artikel: Test: EIZO FlexScan L557
 

Captain Future

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
288
Stimme Bombwurzel vollkommen zu.
TFT ist einfach nur geil. Kein Flimmern, keine Reflexionen
und endlich vieeeeel Platz auf dem Schreibtisch.
Nie wieder ein Röhrenmonster.
 
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
193
Ich hab selbst das Nec 1760NX Panel, aber was mich im Vergleich zu Röhre stört ist, dass man praktisch nur eine Auflösung sinnvoll nutzen kann (1280x1024), die niedrigeren Auflösungen werden interpoliert und sehen echt dreckig aus. Und besonders blöd sind Spiele wie C&C Generals, die nur eine Auflösung von 1280x960 anbieten, das wird automatisch auf 1280x1024 hochgezogen und sieht schlecht aus. Dann kann ich dann auch auf bildverbessernde Maßnahmen wie AA und AF verzichten... dies ist das absolute manko von TFTs!
 

Cerberus

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.133
@Christoph
Ein wie gewohnt guter und umfangreicher Artikel zum Thema TFTs.Die Antwort vom EIZO-Support zum DVI-Kabel klingt etwas flau.DVI wird mehr und mehr zum Standard und nahezu alle Grakas die zu erwerben sind haben mittlerweile einen DVI-Ausgang.Denke aber das EIZO da nachbessern wird.Der Preis ist für nen EIZO in der Kategorie beachtlich.Habe für meinen Flexscan L565 vor ca. einem Jahr noch 1100 Tacken gelöhnt.
Noch eine Anmerkung zur Wärmeentwicklung bei TFTs in Bezug zu den Temps in diesem Sommer.TFTs werden selbst im Dauerbetrieb bei einer Raumtemp von über 30°C nicht viel wärmer als Handwarm.Ein weiteres Plus!
Hat ja etliche CRTs auf Grund der Wärme zerlegt.
Cerberus
 

OssiBalboa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
440
@Christoph
Mein Kommentar sollte keine Kritik an Deinem Artikel sein, ich finde den Artikel sehr gut. Ich warte auch schon sehr gespannt auf den nächsten TFT-Test (IPS-Technik).
Aber die Designer sollte Eizo entlassen.
 

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Habe ich auch nicht als Kritik aufgefasst :) Ich muss mal gucken, ob ich demnächst an ein IPS-Gerät komme. Einen Blick wäre es auf jeden Fall wert. Für Nachschub sorge ich auf jeden Fall.

Vielen Dank für das Lob, ich gebe stets mein Bestes - auch wenn das letztendlich 6300 Wörter werden.
 

Niyu

Vize-Weltmeister 2018
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
1.664
Keine Ahnung...vielleicht hab ich es nur mit Blinden zu tun..aber bisher hat jedes verdammte TFT das ich mal angetestet habe schlieren gezogen. JEDES sei es mit 25 MS oder die fixen 15 MS... sorry...schön das es nicht flimmert..toll das die Farben gut rüberkommen..aber SPIELEN will ich damit nicht.

War auf der gameConvention und habe dort auch an diversen TFTs gesessen... keien Ahnung... muss ziemlich viele Blinde da draussen geben, die das in ordnung finden.. aber für so viel Asche will ich auch einen Monitor der:

1.) mehr als eine Auflösung vernünftig darstellen kann.
2.) nicht rumruckelt oder schlieren zieht oder sonstige lustige Späße macht.
 

Rodger

Commodore
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
4.101
Tja...ich hätte es etwas freundlicher ausgedrückt, aber soweit kann ich mich der Meinung von Niyu nur anschließen und noch hinzu das es doch teilweise eine Frechheit ist, mit was für Monitoren man arbeiten muss, bis endlich das letzte entscheidene Pixel auch noch kaputt geht, das endlich der TFT vom Hersteller getauscht wird.
Was immer wieder unter den Tisch gekehrt wird, ist das man teils mit halbdefekten Bildschirmen arbeiten darf, bis der Hersteller austauscht und das dann auch noch für DAS ganze Geld?
Die Richtlinien fürs Austauschen von CRTs sind so eng, das Herstellern da nicht viel Raum bleibt und sich weis Gott nicht so anstellen, bis da mal was passiert.
Die Meisten Probleme ergeben sich besonders bei den größeren TFTs habe ich soweit raussehen können. Ich habe einen sehr gut funktionierenden 19" CRT, warum soll ich nun für ein mehrfaches einen gleichgroßen (17"TFT) kaufen, wenn man erst bei 15" einigermaßen sicher kauft?

Unterm Strich geb ich ganz einfach zu, das mir die Sache einfach noch viel zu teuer ist. Und wenn Phillips mit seinem "Papier" durchkommt, siehts sowieso alt um TFTs aus.

Rodger
 
Top