Test Test: Intel Core 2 Duo E7200

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.650
Intel schickt mit dem Core 2 Duo E7200 einen kleinen Dual-Core-Prozessor in neuer 45-nm-Fertigung ins Rennen, der auf dem Papier recht unscheinbar daher kommt. Doch weit gefehlt! Der Prozessor zeigt nicht nur eine sehr gute Performance. Der einzige bisherige Kritikpunkt an 45-nm-Prozessor – der Preis jenseits der 150 Euro – wird mit dem neuen Modell darüber hinaus erstmals unterboten.

Zum Artikel: Test: Intel Core 2 Duo E7200
 

Towatai

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.737
Astreiner test und ich selbst als E8400er User kann sämtliche erfahrung vollends bestätigen! was intel eigentlich nur als refresh aus dem Ärmel gezaubert hat sucht momentan seinesgleichen bei der Konkurrenz. Mehr Performance gab es nie zu so nem super Preis! Bis zum erscheinen des nehalem und darüber hinaus jedenfalls ne lohnende Investition.
 

Bloodie24

Captain
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.778
Schöner Test, vielen Dank!
Verdammt gute Leistung für den Preis.
Der Preiskampf erlaubt uns ungeheure Leistung für wenig Geld zu bekommen zur Zeit, hoffe das bricht AMD nicht das Genick, sonst werden wir solche Preise bei dieser Leistung nie wieder sehen.
 

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.556
Bin mal gespannt wann der E7200 für unter 100€ zu haben ist. Sollte die CPU auf meinem P5B Deluxe laufen könnte es evtl. der Nachfolger meines E6400 werden. Natürlich nur dank oc :D.

Wie gesagt, bin gespannt wie sich die Preise entwickeln.
 

Iapetos

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.865
Es wäre ganz schön, wenn ihr (CB) bei den AMD-Prozessoren davon absehen könntet, die Bezeichnung FSB zu benutzen.
Zum Undervolting: Nett, aber mein E6300 läuft auf 2,8Ghz prime-stabil bei 1,088V, die Lasttemperaturen sind im schwach belüfteten Gehäuse vernachlässigbar. Es wäre vielleicht auch mal interessant gewesen, die Vorgängergeneration einem solchen Test zu unterziehen - vielleicht würde das den 45nm-Zauber in ein etwas anderes Licht rücken.
Für Aufrüster ist die CPU wahrlich uninteressant, in einem neuen PC allerdings keine schlechte Partie. Jedenfalls, wenn der Preis stimmen wird.
 

rondera

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
262
Richtig guter Test :daumhoch!!
Für den Preis einfach unschlagbar (:
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
Sehr schöner Test - und: Intel - ein sehr sehr schönes Produkt.
Ich finde zwar, dass man den Penryn 6MB gar nicht erst auf den Markt gebracht haben müsste (wozu denn bitte 6MB L2, wenn es, wie der Test zeigt, 3 auch tun!), aber umso schöner ist es doch zu sehen, dass man mit so viel weniger Ressource fast die gleiche Leistung erzielen kann. Immerhin kann sich der Penryn bei gleichem Takt ohne weiteres gegen die großen Geschwister und die Vorgängergeneration behaupten!

Mal sehen, wann Intel uns mit den echten P/L-CPUs ala Penyrn 1MB aka Celeron/Pentium überraschen wird.

Die niedrige Leistungsaufnahme hätte ich persönlich nur zu gerne mit einem gesonderten Vergleich gesehen: 4850e+780G vs E7200+G31/35!
 

DeathAngel03

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.282
Schöner Test....freut mich das es bei Intel kontinuirlich weiter geht....
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.332
wenn es -rein objektiv betrachtet- nicht sinnlos wäre, wär das der perfekte nachfolger für meinen E4300 :D netter prozessor :) erinnert mich an meinen seeligen xp-mobile.
 
Zuletzt bearbeitet:

GeneralHanno

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.538
insgesammt ein sehr schöner test. und die verbrauchswerte sind ein traum!

jetzt muss ich aber doch mal etwas kritik loswerden: warum ist denn der E8200 nicht im testfeld? ich finde die frage nämlich sehr wichtig, ob man die 30€ für den kleinsten 8000er noch drauflegen sollte oder nicht ... könnte es vll einen nachtest geben?

€dit: wäre es möglich mit eingestelltem multi 6x die fsb-wall zu ermitteln?
 

ikeaboy88

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
34
Da muss ich mich meinem Vorredner leider auch anschließen was den fehlenden Vergleich mit der E8xxxer Serie angeht.
Wär super wenn dass noch nachgetragen werden könnte oder zumindest hier preisgegeben wird.

Ansonsten top und immer auf dem neusten Stand wie man es von euch gewohnt ist. ^^

mfg
 

surfiste

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
36
Guten Morgen,

ein wirklich schöner Test, danke. Mich hat dieser Test dazu veranlasst mich nach langem passiven Mitlesen, anzumelden.
Ich kann nur meinem "Vorredner" zustimmen und anmerken, dass ich die Vergleichswerte für E8200 und E8400 vermisse. Ist mir schon im großen AMD-Prozessortest aufgefallen.
Diese Anmerkung ist nicht ganz uneigennützig, interessiere ich mich doch stark für beide Prozessoren bzgl. Neuanschaffung.
Sonst kann ich nur sagen, weiter so, hervorragende Arbeit.

mfg Eric
 

realmaxpayne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.601
Stimme GeneralHanno vollkommen zu, genau das wären auch meine "Kritikpunkte" gewesen.
Ansonsten wieder mal ein super Test, vor allem das "Undervolting" wünsche ich mir zukünftig wieder ;)

Das dumme an den Penryns ist aber dass der Boxed-Kühler noch schlechter geworden ist, da hätten sie mal die lieber die alten von den 65nm CPUs ausm Lager verwerten sollen^^

mfg
real^^
 

schafwurzel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
25
Insbesondere der E8200 der meiner Meinung nach eine gute Alternative zum E6600 ist, wäre als Test interessant. Interessant fände ich besonders die Idle Leistungsaufnahmen, da die Performance in den Bereichen bei den neuen E8x00 sicherlich für sich sprechen denke ich. Das die schneller sind als die alten E6x00 sollte jedem klar sein, aber wie siehts mit der Leistungsaufnahme, besonders hinsichtlich undervolting und passiven Betrieb aus.

Was natürlich allgemein interessant wäre, wären Vergleiche von "undergevolteten" E6x00 mit "undergevolteten" E8x00. Vielleicht geht es ja auch anderen wie mir und denken darüber nach eine alte E6600(B2) durch einen E8200 auszutauschen. Ich bekomme meine betagte E6600(B2) CPU auf 1.024V stabil in allen Lagen zu laufen (EIST + C1E). Die Temperaturen haben sich auch merklich verbessert (IDLE: von 41° auf 34° im semi-passiven Betrieb [120mm Gehäuselüfter auf 7V zieht von hinten warme Luft ab] eines Scythe Ninja Rev. B) Mainboard: Gigabyte GA-P35-DS4.

Ich finde auch das Ihr bei Computerbase den Zahn der Zeit erkannt habt und bin deswegen super froh nebend der üblichen Rubrik "Übertakten", die meiner Meinung nach sinnvollere Rubrik "Undervolten" führt.
 
Zuletzt bearbeitet:

GeneralHanno

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.538
wenn man sich etwas "gewählter" ausdrücken will, dann kann man die kategorien übertakten und untervolten natürlich in eine gemeinsame list packen und somit die "spannungsskalierung" (maximaler stabiler takt bei spannung x) darstellen ;)
 

aivazi

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.976
also der prozi schein gut zu sein aber CB hätte wenigsten die abwärme in watt im normal zustand erwähnen
 

lordnaikon

Ensign
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
153
wenn man sich etwas "gewählter" ausdrücken will, dann kann man die kategorien übertakten und untervolten natürlich in eine gemeinsame list packen und somit die "spannungsskalierung" (maximaler stabiler takt bei spannung x) darstellen ;)

dann sind aber echt viele messreihen notwendig, wenn man das in einer grafik darstellen will :p

ja echt schade, das ihr noch keinen e8x00 habt, hätte mich wie viele andere hier auch interessiert. trotz allem, wieder mal ein sehr schöner test! CB das gibt nen daumen :daumen:

mfg lordN
 

Deneb91

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
386
Sehr schöner Test, CB-Team.

Ich habe mal eine Frage, läuft der Prozessor auch auf einem Abit SG-95 mit SIS662 Chipsatz?
Ich kenn mich leider gar nicht mit IntelProzessoren aus, aber die Frage kam von einem Bekannten. :)

Danke schonmal für alle Antworten.
 
Top