Test Test: Intel Core 2 Extreme X6800

Sgt. Barnes

Lt. Commander
Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.492
Vll. ein Bug des Bad Axe.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
141
Na da bin ich mal gespannt, wie es bei Intel demnächst weitergehen soll. Klar, Quadcore etc...*gähn* Der Conroe sieht gut aus, auch wenn ihn nun wirklich so schnell kaum jemand wirklich brauchen wird, zumindest nicht jemand, der bereits über ein gutes AMD oder Intel-System verfügt.

Die Benchmarks lassen mich persönlich ziemlich kalt.
Viel wichtiger ist doch, dass aktuelle Games gut und in ansprechender Qualität spielbar sind. Dafür reicht mir schon ein alter XP mit ner 9800Pro (kein Scherz;) ...HDR sieht bisher Sch*ße aus bzw erreicht man mit ner Flasche Schnaps oder Schlafmangel das Gleiche)

Von CPU-Limitierung merke ich bei diesem Sys jedenfall rein garnichts im Spielealltag. Schade, dass AGP praktisch tot ist:( Naja, zumindest läuft Prey auf max darstellbaren Details ohne Kantenglättung subjektiv absolut flüssig (auch kein Scherz;) )

Sicher, irgendwann werd ich mal aufrüsten. Aber gerne warte ich auf AMD´s Antwort auf den Conroe.
Dass Intels "Neuentwicklung" aktuell das Rennen macht, war klar und durchaus zu erwarten. Und denkt dran, Konkurrenz belebt das Geschäft.
 
Zuletzt bearbeitet:

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.831
Die Temperaturen sind nicht so ungewöhnlich. Es sei an den 1,4GHz-Donnervogel eines x86-Konkurrenten erinnert, der 70W auf 120mm² abgab. Da waren wir mit, sagen wir mal, "einfachen" Kühlern auch um 60°C.

Zudem vermute ich mal, eine entsprechende Angabe habe ich im Test nicht gefunden ;), dass unser Core 2 hier im Idle seine Spannung nicht senkt. Das wird wohl der mobilen Variante vorbehalten bleiben.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.201
Also ich als bekennender AMD Jünger muss sagen Intel hat ein affengeilen Pozzie gezaubert und AMD sieht da leider kein Land mehr da gegen, aber das ist gut so denn so ist AMD gezwungen die Preise zu senken und selber wieder ein Leistungsmonster zu entwickeln um zu kontern! :D
Aber das dauert noch der Conroe würde mich reizen aber zu teuer für mich, will nich schon wieder neues mainboard und ddr2 Speicher stinkt noch mit den latenzen.

"Kamma da nic nen Adapter bauen und den Conroe auf sockel 939 Quetschen" ist nur spass geht leider nicht:evillol:

Aber im moment meinen respeckt an Intel :cool:
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.599
Für Spiele reicht ein X2 3800+OC locker-dann brauche ich doch keine Core2Duo
-und intressant die alte X2 4800 939 ist schneller(meistens) als die X2 5000 mmmmm
 
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
6.426
Hmmm, also das mit der Performance war mir schon vor dem Test klar (gab da ja auch schon andere Vergleiche). Was mich im Endeffekt aber enttäuscht hat (und ich hoffe, daß da noch was passiert bzw. daß es sich um Messfehler handelt) ist die Sache mit der Temperatur. Ich dachte mit dem geringeren Stromverbrauch könnte man dieses Thema nun endlich mal abhaken.
Mir persöhnlich ist es sehr wichtig, daß man den PC kaum bis garnicht höhren kann ... 700€ in eine vernünftige WaKü will ich dafür aber nicht investieren müssen. :(
Da sind meiner Meinung nach aber auch die Gehäuse-Hersteller dran Schuld, die diesbezüglich fast nur Schrott auf den Markt bringen (habe bis heute kein vernünftiges Gehäuse gefunden, welches ein ordentliches Konzept für eine lautlose und effektive Luftkühlung bieten würde).

... ups, ich schweife vom Thema ab ... *g*

Naja, bleibt zu hoffen, daß sich dieses Problem mit der Hitze bis 2007 erledigt hat, und ich mir dann vielleicht endlich mal einen schnellen und lautlosen PC zu einem vertetbaren Preis zusammenbasteln kann. :rolleyes:



Btw. ... @Leute wie z.B. Sp!ke_324
Was argumentieren hier eigendlich alle immer nur mit Spielen ?
Es gibt zufälligerweise auch noch Leute, die was anderes mit ihrem PC anstellen und für die lohnt sich zur Zeit in vielen Fällen der Umstieg auf ein neues System mit Core Duo.
Zumal ein Zocker (falls er sich eh ein neues System zusammenstellen will) auch eher zu einem Conroe greifen sollte als zu irgendeinem AMD, da dieser neue Prozessor ganz einfach ein besseres Preis/Leistungs-Verhältnis hat. Und wenn's dann irgendwann wieder noch bessere Grakas gibt, profitiert somit ein Zocker dann auch davon.
Sich jetzt allerdings extra ein neues System zu hohlen, wenn man's nicht wirklich braucht oder andere Komponenten noch nicht weit genug sind, daß man daraus Nutzen ziehen könnte, ist und bleibt natürlich Schwachsinn ... aber da kann doch der Prozessor nix für. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.072
einen zalman 9500 für 38€ und du brauchst keine wasserkühlung für 700€. dieser kühler ist extrem leise und kühlt sehr gut
 

tAk

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
7.124
Zitat von pookpook:
Für Spiele reicht ein X2 3800+OC locker-dann brauche ich doch keine Core2Duo
-und intressant die alte X2 4800 939 ist schneller(meistens) als die X2 5000 mmmmm
Das Wort "reichen" ist wie immer relativ. ;) Dir wird's reichen, anderen vielleicht nicht. :D

mFg tAk
 

Affe007

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.412
Ausführlicher Test allerding ist der 3d Testparcour für den Popo. Endweder man testet die CPU in einer niederigen Auflösung oder spendiert dem Sys eine High-End Graka Lösung. Aus dem Test kann man absolut nichts rauslesen, da die Graka sowas von limitiert :rolleyes:

Wenn ihr das schon so machen wollt, dann aber mit einem Vergleich zwischen 2 Systemen (7900GT und SLI oder CF). Wenn ihr euch schon so viel mühe gebt mit den vielen Programen, hättet ihr auch eben die 4 Games auch noch mit einem zweiten Sys testen können *kopfschüttel*
Da sagt der Hardwareluxx Test deutlich mehr aus, obwohl deutlich weniger Progs getestet wurden.

Hoffe ihr überdenkt eure Testphilosophi noch mal, schliesslich geht es hier um die CPU und nicht um ein GraKa Test :(
 
Zuletzt bearbeitet:

tAk

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
7.124
Das Fazit von THG gefällt mir: ^^

Wenn AMD nicht sehr schnell reagiert und die Preise laut unseren Vorschlägen anpasst, dann haben zumindest die Enthusiasten komplett ins Intel-Lager gewechselt. Viel Spielraum bleibt AMD nicht. Die Taktrate ist am Limit und die Verlustleistung bei den Spitzen-CPUs extrem hoch (125 Watt TDP). Unser Vorschlag: Ein Athlon 64 FX-62 darf nicht mehr als 300 Euro kosten - einen Athlon 64 X2 5000+ muss es für 220 Euro geben. Die 65-nm-Technologie ist nicht in Sicht, Quad-Core nur in Form von zwei CPU-Sockeln auf sündteuren Spezialboards. Wer kann hier zaubern?
Quelle: THG

mFg tAk
 
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.794
nochwas zur temperatur: thg lobt den conroe unter dieser disziplin in allen maßen und bescheinigt deutlich niedrigere temperaturen als z.b. ein fx62 aufbringt:
http://hardware.thgweb.de/2006/07/13/intel_core_duo_prozessor/page15.html

also irgendwo liegt bei den ganzen tests der hund begraben. ich hab bis jetzt die tests von thg, computerbase und anandtech gelesen - und alle unterscheiden sich an manchen stellen gravierend. es ist fakt, dass der conroe über allen dingen abhebt, allerdings werden die 100% aussagekräftigen tests wohl erst noch kommen...
 

BadMadMax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
299
Hmm naja auch eine Möglichkeit TCPA an den mann zu bringen RESPECT
die Leute werden sich jetzt Bewust SCH**SE ins haus holen :(

ansonsten Nettes Review
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
4.438
Super Test!

Hat der Prozessor eigentlich in irgendeiner Katergorie verloren :cool: ?

Daa komm ich mir mit meinem AMD 3500+ voll laecherlich vor. Zum der nur Core hat :lol:
 
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
Dank an Tommy, dass er sich der Diskussion stellt.

Und 1280x1024 gehört für mich einfach als Standard mit gebencht. Eben einfach um die Zahl als Vergleichsmass zu haben.

(Was man dann evtl. halt noch machen könnte, wäre dann für das jeweilige Game/den Spiele-Bench die jeweilige cpu/grakalastigkeit als ungefähre Verhältniszahl/Trendaussage mit anzugeben. ("Nicht vergessen, dieser Bench ist in dieser Kombination ca. 65% grakalastig/35% cpu-lastig". Oder so.))


Aber 1280x1024 sind Pflicht. Eben, weil das doch die Praxiseinstellung ist.


Und wenn ich keine bessere Graka habe, dann besorge/borge ich eine, finde ich, denn wozu mache ich mir sonst die Arbeit? Und sieht auch viel besser aus, wenn da keine Fragen offen bleiben. Vielmehr: Wirkt klar um so professioneller, je besser die Graka ist. Objektivitäten hin oder her.

.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tommy

Chef-Optimist
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Die Diskussion bzgl. Grafikkarten ist ja nicht neu und deshalb wurden bereits vor dem ersten Kommentar, ja noch bevor der Artikel online ging, neue Grafikkarten angefordert. Leider sind sie noch immer nicht da und da kann man nun mal nichts machen. Außerdem müssen auch die Mainboard-Tester mit geeigneten Grafikkarten versorgt sind - und beim nForce 500-Serie sind das nun 2x 7900 GTX um die neuen Features erproberen zu können. Das sind natürlich Karten, die für CPU-Tests nicht genutzt werden können.



Das Problem mit den Grafikkarten ist neben dem Kostenfaktor natürlich auch die Zeit die es braucht, um alle Spiele und vermutlich auch Sysmark komplett zu wiederholen.

Der Zeitaufwand für einen umfangreichen, aus Benchmark-Sicht möglichst ausgeglichenen Test enorm. Nicht nur, dass man ständig neue Benchmarks im Auge haben muss, um sie inzukünftigen Tests zu intergieren, muss der laufende Betrieb gewahrt werden.

Pro Prozessor muss ca. 10 Stunden durchgängig gebencht und häufig müssen alte Systeme erneut aufgebaut werden, weil irgendetwas nicht stimmt. Das alles kostet Zeit.

In diesem Test sind insgesamt 4 neue Prozessore drin:
X6800- DDR2-800
X6800- DDR2-667
AM2 5000+ - DDR2-667
PXE 965 - DDR2-800.

Das waren in etwa 40 Stunden Arbeit am Stück in einer Woche, die wenige Tage vor meiner mündlichen Diplomteilprüfung liegt.

Bis Nachts um 2 Uhr am heutigen Tage wurde gearbeitet - die Entscheidung auf E6700/E6600 zu verzichten und diese in einem nächsten Artikel kommende Woche zu präsentieren, fiel nicht leicht, doch nach dem AM2-Launch konnte ich mir keine zweite Schlaflose Nacht mit Verpflichtungen am nächsten antun.

Die Entscheidung lieber die Performance in Abhängigkeit des Speichers einmal umfassend zu beleuchten erschein mir wichtiger, da dies diesen Artikeln von allen anderen im Web abhebt.

Ich kann alle verstehen, die gerne Messungen von E6600 und E6700 (sowie die kleineren Modelle, an die jedoch momentan auf direkten Wege kein herankommen ist) sehen würden. Allerdings kann man die Prozessoren so oder so nicht kaufen.

Erst Ende Juli geht es los und bis dahin wird auch unser Test zum E6600/E6700 zur Verfügung stehen. Auch da noch mit der jetzigen Grafikkarten, da derzeit die Prüfungsphase in der Uni ist und somit nicht beliebig viel Zeit für zeitraubende Prozessortests zur Verfügung steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.794
man hätte auch einfach den multi des 6800er auf 9 zurückstellen können (ich hab nichts gesagt). wenn ihr dann nochmal testet geht doch bitte nochmal genau auf die temperaturmessung ein, irgendjemand misst hier falsch :>
danke und weiter so
 
Top