Test Test: Intel Core i5-750, Core i7-860 und Core i7-870

helferbastian

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
190
habe anscheinend mit dem 750 nichts falsch gemacht... müsste heute eintreffen...
 

Realsmasher

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.030
Die Leistungsaufnahme ist wirklich gut geworden, wobei man hier auch sehen muss das mehr(bzw weniger) nicht drinne ist.

D.h. ob das letztendlich weniger ist als eine andere, untervoltete CPU erreicht steht nicht fest.


Die Performance enttäuscht dann doch. Die einzige sinnvolle Cpu, weil bezahlbar, wird sinnloserweise um eines der Werbefeatures Nummer1 beschnitten und tritt mit Minitakten an.


Ohne Übertaktung nur befriedigend würde ich da meinen. Für 1 jahr Entwicklung mehr als mager.
 

Lumi25

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.060
Ich bin noch nicht davon überzeugt, einen vermeintlichen Billigheimer wie den i5 zu kaufen, da mich das doch stark an den Celeron erinnert.
Core i5 750 = Celeron? :lol:

Was sind dann die ganzen AMDs für CPUs? Nur Semprons wahrscheinlich nach deiner Darstellung.


Ich würde mir am liebsten auch einen schnellen Dual-Core Core i5 holen mit SMT. Nur wird Intel sowas nicht verkaufen, denn wozu sollte man dann noch zum Quad-Core greifen?
 

Gray_Fox

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
165
Für den i5 750 sprechen also:

- mehr Leistung
- deutlich sparsamer
- deutlich übertaktbarer
- deutlich mehr Performance / Takt
- billiger
- Boardkonfiguration mit SLI und Crossfire möglich
Sehe ich eigentlich fast genauso. Habe auch lange Zeit mit einem AM3 Sytem (Ph II 955 BE) geliebäugelt, aber der i5-750 bietet für gerade einmal 20€ Mehrkosten eine etwas bessere Grundleistung, lässt sich besser übertakten und ist dabei sparsamer.

Alles in allem liegt der i5-750 mit den beiden Phenom II Spitzenmodellen in etwa gleich auf (zumindest im Spielbetrieb), doch das größere OC Potential und die geringere Leistungsaufnahme hat für mich letztlich den Ausschlag hin zum kleinsten Lynnfield gegeben.
 

- Faxe -

Captain
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
3.152
@lordEder

Die selben Argumente sind mir auch durch den Kopf gegangen. Die selben wären mir auch gekommen wenn ich schon einen Q9550 hätte und zum i7 (S.1336) gewechselt wäre.

Früher oder später wäre ich sowieso zum 1156 gewechselt - ob jetzt oder in 2 Monaten macht keinen Unterscheid, gut, die Preise für RAM sind wirklich etwas hoch, da hätte ich vll. warten können.
 

Gray_Fox

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
165
AMD hat mit dem Ph II ja auch einen tollen, v.a. sehr günstigen Prozessor auf die Beine gestellt. Ich sehe die beiden Spitzenmodelle etwa auf i5-750 Niveau. Nur die Leistungsaufnahme ist im Vergleich zum Lynnfield zu bemängeln.

Ich denke, man kann bedenkenlos sowohl bei Intel als auch bei AMD zugreifen, je nachdem, wo die Präferenzen liegen. Für mich lohnt sich der 20€ Mehrpreis für einen i5-750 gegenüber einem Ph II 955 BE wegen dem besseren OC Potential und dem geringeren Verbrauch.
 

smith0815

Ensign
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
244
@Computerbase:

Zum wievielten Mal wollt ihr eigentlich noch das GPU-Limit der 9800GTX ausmessen? Wenn ihr keine geeignete Testplattform/Spieleauswahl habt, dann solltet ihr wenigstens den Anstand haben, die Werte nicht zu veröffentlichen. Das ist üble Desinformation. :freak:
 
Zuletzt bearbeitet: (Quatsch entfernt)

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.393
Sehr guter Test.
Bin überrascht über den Stromverbrauch der i5 Prozessoren. Echt respektable Werte.
Jedoch kann er mich persönlich nicht überzeugen. Phenom II bietet immernoch etwas besseres P/L Verhältnis und da gibt es nicht so ein Sockeldebakel. Wenn die Preise sich eingependelt haben könnte die CPU jedoch richtig gut konkurieren. (obwohl CPU + Board bei AMD wahrscheinlich billiger sein wird)
Wenn ich mehr Videobearbeitung betreiben würde, wär die CPU jedoch sicherlich eine Überlegung wert.
 

Decius

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.345
da sieht man dass die i7 940/920 beim spielen echt lahm sind.
Da sieht nicht gut aus für ati. Verdammt, und ich dachte mit dem phenom 2 sind sie gut aufgestellt
Lahm ist was anderes als fast gleichauf mit dem 860er, vor allem wenn man bedenkt das man die Dinger richtig hoch peitschen kann (4 Ghz mit Luftkühlung möglich wenn einen der Lärm nicht stört) wenn man will.
Und der Phenom II x4 ist immer noch ein super Prozessor, nur der 955er und 965er werden im Preis deutlich nachlassen müssen.
 

Exar_Kun

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.313
Danke für die Übersicht. Laufen die 775er-Quads eigentlich irgendwann demächst aus?
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.385
Eine sehr nette CPU hat Intel da geschustert, und der Test ist auch sehr aufschlussreich und gut gemacht. Bis auf einen ganz großen Kritikpunkt:

Wieso um Himmels Willen wieder diese Grafikkarte!? Weil der Stromverbrauch so günstig ist...
Man kann nur mit dem Kopf schütteln...Ihr könntet euch die ganze Arbeit mit den Spieletests sparen, und einfach hinschreiben "alle CPUs sind mit dieser Graka gleich schnell" denn genau darauf läuft es letztendlich hinaus. Selbst der kleine 4850er Athlon zieht durch die limitierende Grafikkarte meist noch gut mit.

Die Intention dahinter wird mir einfach nicht klar. Gerade da sich hier auf CB sicher hauptsächlich Spieler tummeln, und der Test für diese Usergruppe damit für die Katz ist...die CPUs sollten mit der schnellsten erhältlichen Single GPU Karte durchgeführt werden, dann würde das Testfeld nichtmehr so extrem nah beieinander Kleben. Im jetzigen Zustand könnte man, etwas bissig formuliert, sogar von Desinformation sprechen. Die neuen CPUs können ja auch garnicht schneller Rechnen als die alten Zweikerner, wenn die Graka nicht genug Daten liefert. Wenn man sich beispielsweise mal die PCGHW Benches anschaut wird man sehen, wie stark die aktuelle CPU Generation mit potenter GPU in bestimmten Spielen werden können. Für den CB Leser sieht es jetzt aber so aus, das sich seit dem fast 3 Jahre alten Core 2 Duo E6300 nichts mehr an der Performance getan hat. Und das stimmt (mit richtiger Graka) einfach nicht.

Und auch bei den Tests der Leistungsaufnahme wäre eine stärkere GPU nicht zum Nachteil, da ja alle Probanden mit der gleichen Karte getestet werden. Wieviel weniger ein System mit kleiner Graka verbrauchen würde, kann man ganz einfach mit einem Blick auf die Grafikkartentests heraus finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerZAR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
505
Netter Test.

Mir war das mit der geringeren Leistungsaufnahme auch nicht klar. Wenn man den Bloomfield kennt.

@exar_kun
Sicher werden die 775-Quads in nächster Zeit auslaufen, ein genauer Zeitpunkt ist mir aber noch nicht bekannt.
Es ist ja nur Lynnfield-schädigend, wenn die Core-2-Truppe noch am Leben bleibt.
 

xerox18

Captain
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.095
Schöner Test mit wenig überraschungen

mir fehlt aber immer noch der Quantensprung. Ich glaube sowas bekommt Intel nicht noch mal hin (P4 -->Core2duo)
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.295
Auf den ersten Seiten wird in der Beschreibung zu HyperThreading wieder behauptet, daß 4 realen Kernen 4 virtuelle Kerne zur Seite gestellt werden.


Und das ist doch falsch.



Es gibt keine Trennung zwischen realen und virtuellen Kernen.

Hyper Threading heisst: Er hat 4 Kerne und jeder davon hat 2 Thread Execution Engines.


Daher erübrigt sich auch die Frage, ob eine Anwendung auf einem realen Kern schneller als auf einem virtuellen arbeitet.
 

Magellan

Bisher: NoD.sunrise
Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.822
Insgesamt eine runde cpu mit zeitgemäßer technik. Leistungstechnisch aber keine offenbarung wie zu erwarten war, schließlich kann man ja nicht die eigenen i7 9xx gefährden.


Ich bin noch nicht davon überzeugt, einen vermeintlichen Billigheimer wie den i5 zu kaufen, da mich das doch stark an den Celeron erinnert.
Den "billigheimer" (interessante bezeichnung für ne 175€ cpu) unterscheidet hardwareseitig vom 530€ teuren i7-870 gerade mal das fehlende smt. Und selbst ein i7 965 bietet nur ein paar % mehrleistung.
Die qualität einer cpu definiert sich nicht durch den preis.
 
L

Lubber

Gast
Schöner Test:

Fazit:

Performance ordentlich, wobei ich das durchaus erwartet hatte, hätte sogar mehr sein können.

Leistungsaufnahme positiv. Weniger ist halt hier immer mehr. Schön das es zumindest in die richtige Richtung geht.

Eine Kaufentscheidung wird aber trotzdem nicht für Intel gefällt, sondern für AMD, dafür bietet Intel nichts mehr im Low-Budget Bereich und leider ist für mich nur dieser interessant.

Warten auf den Athlon II X2 240e.
 

tza

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.361
Bei all diesen Werten stört mich die 9800GTX enorm...ich bin mir sicher die Werte würden anders aussehen wenn mit einer vernünftigen GK getestet würde...
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.023
seh ich genauso. Setzt eine kommende ATI DX11 High End Karte für Spieletests ein, für den Rest + Leistungsaufnahme könnt ihr wegen mir die 9800GTX nutzen.

@Schinzie
Das sehe ich nicht so, ist mir niht mehr zu helfen? Klar, die Sockel 1156 CPU´s sind wirklich sehr gelungen, vor allem was das Stromsparen angeht, und die Preise halten sich diesmal Inteuntypisch auch auf halbwegs bezahlbaren Ebenen. Allerdings sehe ich jetzt nicht,dass in Spielen ein I5 Vorteile bringt, ein I7 erst Recht nicht. Wer sich einen Spielerechner zusammenstellt, ist bei AMD P/L mäßig deutlich besser bedient. 140 für einen 940er bzw 945 und man hat genug power für jedes Spiel.
nun gut, du willst aber sicher auch nicht behaupten dass der i5 oder i7 bei Spielen irgendeinen Nachteil bedeuten würde. Für einen Spielerechner mit einer im Test verwendeten Graka reicht in der Tat ein Athlon X4 aus, dagegen gibt es nichts einzuwenden.

Die Frage ist eher, ob die Tatsache, dass sich bei Spielen der PII und der non OC i5-750 nichts schenken, es erlaubt meine restlich genannten Vorzüge des i5-750er, unter den Tisch zu kehren.

Wie bereits sehr oft erwähnt geht die Aussagekraft der Spieletests hier gegen 0.
 

Knolte02

Newbie
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5
Mich wundert das es hier anscheinend fast keinen stört das (mal wieder) mit einer Uraltgraka getestet wurde. Sicher es mag vielleicht realitätsnäher sein wenn man eine Durchschnittsgrafikkarte hernimmt, aber ich möchte doch wissen was ein bestimmter Prozessor leisten kann, nicht was er mit einer ganz bestimmten Konfiguration tatsächlich leistet.

So wie der Test hier steht hilft er mir doch kein Stück weiter wenn ich darüber nachdenke mir ein neues System anzuschaffen.
 
Anzeige
Top