Test Test: Intel Graphics HD 4000 & 2500

TeaAlc

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
27
Das VCE nochnicht verwendet wird liegt an AMD, die Treiber haben es zumindest bis Ende März nochnicht unterstützt, und insofern sich daran nichts geändert hat ist dem immernoch so.
 

Magellan

Bisher: NoD.sunrise
Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.832
Wie ist das eigentlich mit dem "Thatermode" bei den Ivy Bridge? Ich habe das nur noch von meinem Dad in Erinnerung dass es auf dessen Core i3 keine Einstellung gab die AMDs Theatermode entspricht (Also dass Videos wenn man sie startet automatisch auch auf einem angeschlossenen zweiten Display im Vollbild angezeigt werden)

Gibt es soetwas mittlerweile?
 

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
Was nicht aus dem Test hervorgeht ist ob HD 4000/2500 FulHD Videos auch ruckelfrei abspielen können.
Kann ich dann davon ausgehen, das dem so wäre? Und wie schlägt sich da die 2500 zur 4000?
Daran hängt nämlich meine Entscheidung ob i5 oder i7.
 

Wolfgang

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.095
FullHD-Videos sind für die Intel-GPUs kein Problem :)
 

RuhmWolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
505
Das haben übrigens schon die HD2000 der alten i5er problemlos geschafft ^^
die HD 2500 wird sicher FullHD-Videos ruckelfrei abspielen können; die HD4000 soll wohl nicht viel performanter sein?
FullHD schafft schon der interne 1000er im Celeron G530
Ähm nein :D HD1000/2000/3000 + Chipsatz besitzen den 24p-Bug. Ich denke mal, dass er deswegen fragt (FullHD komplett ohne CPU-Unterstützung konnte nämlich schon ein 780G-Mainboard (HD3200 - für die hat AMD gerade die Treiberunterstützung aufgehoben :D ).


Community sei Dank:

http://www.hardwareluxx.de/community/f89/verstaendnisfrage-24p-bug-erklaerung-797983-10.html

Anscheinend gibt es wohl alle 5 Minuten einen Framedrop.
 
Zuletzt bearbeitet:

chendal

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
233
Im Mobility Bereich siehts GPU technisch ähnlich übel für Intel aus:

http://www.tomshardware.de/AMD-Trinity-APU-Benchmark-Leak,news-247424.html

Trinity kommt aufs ca. 1,65 fache wie die HD4000 von Intel beim 3DMark11.

Was dabei noch ganz wichtig ist: der A10-4600M ist eine 35 Watt APU, während der I7-3610QM von Intel ein 45 Watt Chip ist.

Also 1,65 fach mehr Leistung bei 10 Watt weniger TDP. Und das obwohl AMD noch in 32nm fertigt und Intel in 22nm.

also da macht AMD einen echt guten Job. Kann man nicht anders sagen !

hier nochmal ausführlicher:
http://www.3dcenter.org/news/amd-tr...0m-mit-potenter-radeon-hd-7660g-grafikloesung

Also wer auf AMD setzt kann nun denke ich im mobilen segment shcon auf dedizierte Karten verzichten. Mit der Leistung lassen sich alle Games zumindest spielen...wenn auch nicht immer optisch auf extraklasse niveau, aber es geht. Wozu dann noch unnoetig strom verschwenden für ne dedizierte gpu.

Super leistung AMD.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gelbsucht

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.044
Was nicht aus dem Test hervorgeht ist ob HD 4000/2500 FulHD Videos auch ruckelfrei abspielen können.
Also meine HD4000 im i7 (Ivy Bridge) kann schonmal Bluray sauber abspielen im WinDVD. Ich werd demnächst mal ein FullHD-Video saugen und schaun -gehe aber davon aus, das auch ein normaler Mediaplayer (MPC HomeCinema mit Win7 Codecpack von Shark007) ein 1080er AVCHD oder ähnlich ruckelfrei hinbekommt.

Randnotiz für die IGP-Nutzer, bei mir hat die HD4000 in beiden Einträgen des Win7-Index 7,3. Zumindest diese speziellen Testaufgaben scheint sie brauchbar fix zu meistern. :cool_alt:
-----------
Diskussion hin, eigene Vorlieben her... Leute mit CPU mit eingebauter Grafik wollens entweder einfach und wenig Einzelteile -und/oder bauen sich einen Brot-und-Butter-PC. Das die onBoard-Grafik vom Chipsatz in den Prozessor wandert war ja abzusehen und ganz ehrlich? Wartet noch 2 Jahre und wundert euch, wie stark die integrierten Grafiken dann sind.

Auch wenn sie es im Sinne der IT-Natur niemals mit einer vollwertigen Spielegrafikkarte aufnehmen können. Was auch gut ist.
 

whoC4res

Newbie
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1
Hey Leute,

Sorry wenn das hier jetzt ein wenig off-topic ist,aber ich habe nicht wirklich viel Ahnung von Pc´s und bin gerade dabei mir einen neuen auszusuchen.
In dem von mir ausgesuchten habe ich den Prozessor Intel Core i3-3220 "Ivy Bridge (2x3,30GHz) und die Grafikkarte Intel HD Graphics 2500 (IGP).
Ich wollte nur fragen ob dies ausreicht auch neue , hochwertige Spiele auf einem hohen Grafikniveau zu spielen.Größtenteils spiele ich WoW , aber ich wollte in Zukunft mal andere Games ausprobieren.Reicht es beispielsweise auch aus , WoW auf den höchsten Grafikeinstellungen zu spielen ?
Schonmal vielen Dank im vorraus !
Und tut mir leid das es hier warscheinlich nicht hingehört , aber ich finde nichts gescheites im Netz wenn es um diese Frage geht (:

Grüüüße
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
hi & welcome @CB!


Ich wollte nur fragen ob dies ausreicht auch neue , hochwertige Spiele auf einem hohen Grafikniveau zu spielen...
auch ein wow läßt sich mit einer igpu (egal welche, zumindest von intel^^) nicht @max daddeln, da bedarf es schon eine dedizierte gpu.
das soll aber nicht bedeuten, daß daddeln nicht möglich ist. man muß sich halt einfach "den gegebenheiten" anpassen.
 

OJK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
442
Grafikkarte Intel HD Graphics 2500 (IGP).
Ich wollte nur fragen ob dies ausreicht auch neue , hochwertige Spiele auf einem hohen Grafikniveau zu spielen.Größtenteils spiele ich WoW , aber ich wollte in Zukunft mal andere Games ausprobieren.Reicht es beispielsweise auch aus , WoW auf den höchsten Grafikeinstellungen zu spielen ?
Schonmal vielen Dank im vorraus !
Hi, also "hochwertige" Spiele definitiv nicht. WoW auf max. Details auch nicht. ich habe nen i5 3570 mit der HD4000 und schon damit läuft WoW mit alles auf max nicht mehr flüssig. Wenn mans aber ein bissl runterschraubt, isses flüssig spielbar in 1280x1024. Aber ob das mit ner HD2500 immer noch geht, weiß ich nicht.
Gruß
 
Top