Test Test: iPhone 3GS

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Mit dem iPhone 3GS führt Apple eine neue Generation des Einknopf-Handys ein, die vor allem aufgrund einer besseren Performance überzeugen soll. Neben einer höheren Geschwindigkeit werden darüber hinaus zumindest auf dem Papier einige Lücken in der Ausstattung geschlossen. ComputerBase klärt, ob das neue iPhone den Ansprüchen gerecht wird.

Zum Artikel: Test: iPhone 3GS
 

Schinzie

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
5.924
Sehr interessant. Vor Allem die Problemtik mit neuer Software und alten Geräten wird spannend werden. An sich sicherlich ein sehr gutes Gerät, allerdings macht man sich damit Abhängig von Apple und hier in Deutschland größtenteils von T-Mobile.

Gruß
 

R O G E R

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.199
Seit ihr euch sicher das die Videowiedergabe 10h
und die Audiowiedergabe nur 6h beträgt?
Ich glaub ihr habt da irgendwo ne Ziffer vor der 6 vergessen ^^
 

Sumatrabarbe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
347
Kurze Anmerkung....

im IPhone 3Gs ist ein Lithium-Polymer-Akkumulator verbaut, kein Lithium-Ionen-Akkumulator

MfG
 

joonyly

Ensign
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
198
Für eine Seite im Interessenskreis von 3D Hardware und Computerspielen, hätte ich mehr zum 3D Chip von dem 3GS erwartet. Das iPhone ist schon jetzt eine interessante Mobile Spieleplattform und das 3GS hat in Sachen Grafikchip nicht nur ein kleines Update bekommen, der SGX535 ist ein sehr leistungsfähiges Modell, mit zusätzlich mehr als DX9 an Features und aktuell die leistungsfähigste Handheld-Konsole. Von der Grafik her wäre in der iPhone Auflösung wohl die Optik von Far Cry drin.
 

Tagedieb

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
52
Ab einem Datenvolumen von 300 MB (Complete S), 5 GB (Complete L) und 1 GB (Complete M) pro Monat wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 Kbit/s (Download) und 16 Kbit/s (Upload) beschränkt....


ROFL... :lol:

Ja, wir verkaufen das einfach mal als Flatrate :freaky:
Kündigt einem T-Mobile auch, wenn man länger als eine Stunde am Tag telefoniert? :lol:

Das 3GS wär ja ne schöne spielerei so als neues Handy, aber der nicht wechselbare Akku ist natürlich extremst behindert. Erstens wird er nach nem halben Jahr bei intensiver Nutzung schon ordentich Kapazität verloren haben und außerdem kann man nicht einfach mal den "Ersatzakku" reinstopfen, wenn der Erstakku leer ist.
Sorry, aber sowas kann sich auch nur Apple einfallen lassen.
Das war auch der Grund, warum ich mir keinen IPod gekauft habe. Nen Mp3 Player mit 8GB+ kauf ich mir nicht jedes Jahr neu (vor allem, wenn ich den scheiß wie Farbdisplay, eingebauten Lautsprecher (dass ich meine Umgebung nerven kann), TV-Out, Minispiele etc nicht brauche)

Ich werd mich jedenfalls nach nem Touch HD oder Pro umsehen. Die haben auch wenigstens eine höhere Auflösung und gefallen mir auf Grund von Winmobile besser, da es mehr ein Haufen Kostenlose anwendungen dafür gibt.
Mal sehen, was die nächste Zeit noch so tolles auf den Markt kommt... :)
 

BigLebensky

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.567
Ich konnte den direkten Vergleich zwischen 3G und 3Gs bezüglich Geschwindigkeit testen, und es ist tatsächlich ca doppelt so schnell.
Ob dies nun ein Kaufargument für 3G Besitzer ist, ist natürlich fraglich.

An dieser Stelle würde ich mich SEHR freuen, wenn auch das in kürze erscheinende HTC Hero getestet wird und eventuell mit iPhone und HTC Touch HD verglichen werden würde.
 

Abaddon4tk

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
970
Klasse Test. Danke!
 

Hemetz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
104
Fehler bei der Laufzeit:
Videowiedergabe 10h
Audiowiedergabe 6h
aber Balken von Audiowiedergabe ist um 3x größer wie von der Videowiedergabe

ansonnsten: netter Bericht
 

Winterday

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.210
Die Tarife in Deutschland sind ja extrem teuer. In Österreich bezahlt man derzeit bei Orange nur knapp 20,- Euro/Monat* für den höchsten Tarif, der auch ein monatliches Datenvolumen von 3 GByte/Monat beinhaltet. Für Tethering sind nach drei Monaten 2,- Euro/Monat extra zu bezahlen.

Allerdings sind dann für das iPhone 3GS mit 16 GByte rund 300,- Euro zu bezahlen (oder 400,- für das 32 GByte Modell), was aber - bei einer Bindung von 24 Monaten - trotzdem noch akzeptabel ist. Wer es günstiger haben will, kann das iPhone um knapp 70,- Euro bekommen, wenn er dafür ein Zusatzpaket (+3 GByte/Monat) für 14,- Euro/Monat mitbucht. Mit 6 GByte lässt sich das iPhone dann auch sinnvoll als Modem einsetzen.

T-Mobile Österreich hingegen verlangt knapp 40,- (1 GByte) oder knapp 50,- Euro pro Monat (3 GByte).

___
*) Derzeit läuft bei Orange eine Aktion "halbe Grundgebühr": 19,50 statt 39,- Euro solange der Vertrag aufrecht bleibt.
 

Blazin Ryder

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
956
Wenigstens hat Appel es ja endlich nach all den Jahren geschafft technisch aufzuschließen.
Die Vorgänger konnten da ja nicht soviel bieten. Die nutzung von dritt Software sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber was is bei Appel schon selbstverständlich?

Das Iphone 3GS gefällt mir jetzt ziemlich gut, nur kommt es mir mit den Halsabschneidertarifen von T-mobile leider net ins Haus. Auch die Flat ist nicht wirklich eine da ziemlich Kastriert, nur 300Mb mit full Speed beim Tarif S und danach nur 64 Kbit. Wie lange das wohl braucht bis sich da was aufbaut und wielange sitze ich davor wenn ich mir was downloaden will?

Aber meine Frau arbeitet bei T-mobile, gibt dann 30% auf Mitarbeiteranschluss, wären dann ja 17,50 im Monat das überlege ich mir dann mal^^.
 

T-DSC

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.588
Schöner Test. Im Februar mit der Vertragsverlängerung wirds dann meins. Tolles Angebot halbes Jahr vor Vetragsende!

Dazu noch den Complete M für 35€ im Monat ohne Bereistellungspreis und Gerät umsonst...

Mitarbeiter werden echt verwöhnt ;)

Peace
 

unique28

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.727
Besitze selber ein GS, folgende Punkte sind für mich absolute Mängel

  • Akkulaufzeit ungenügend, siehe oben (was nützt mir ein Handy dass alles kann aber der Akku nicht mitmacht?!
  • Akku immer noch integriert, nicht selber austauschbar
  • Die Möglichkeit Umlaute zu schreiben ist mühsam
  • Empfangsqualität im Vergleich zum N95 deutlich schlechter
  • Billige Verarbeitung der Frontkomponenten
  • Fettabweisende Schicht - Funktioniert nicht
 
M

matti1412

Gast
Wenn du es online erworben hast, mach von deinem 14 tätigem Rückgaberecht gebraucht und tausch es um.
Und hohl dir ein Handy dass diese Mängel nicht hat ;)
Meinst kommt erst in 3,5 Wochen :(
 

Sasan

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
@ Sumatrabarbe: Im 3GS ist laut Apple ein Li-Ionen-Batterie verbaut.

MiniM3: Dahingehend ließ sich auch bei längerer Nutzung nichts feststellen.

"Audiowiedergabe" soll eigentlich "30 Stunden" sein. Das wird noch gefixt.
 

Fonce

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.044
Das 3GS wär ja ne schöne spielerei so als neues Handy, aber der nicht wechselbare Akku ist natürlich extremst behindert. Erstens wird er nach nem halben Jahr bei intensiver Nutzung schon ordentich Kapazität verloren haben und außerdem kann man nicht einfach mal den "Ersatzakku" reinstopfen, wenn der Erstakku leer ist.
Also ich nutze mein iPhone 3G nun seit 9 Monaten Täglich sehr intensiv(lade bestimmt zwei mal am Tag den Akku:p) und der Akku hält noch immer wie am ersten Tag.
Beim surfen im INet hält der Akku ca 5h(im WLAN noch länger) durch was wie ich finde ein sehr guter wert ist.

Ab einem Datenvolumen von 300 MB (Complete S), 5 GB (Complete L) und 1 GB (Complete M) pro Monat wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 Kbit/s (Download) und 16 Kbit/s (Upload) beschränkt....


ROFL...

Ja, wir verkaufen das einfach mal als Flatrate
Kündigt einem T-Mobile auch, wenn man länger als eine Stunde am Tag telefoniert?
Was bitte schön ist daran keine Flatrate? Man bezahlt im Monat eine bestimmte gebühr und kann dann solange und viel surfen wie man will. Die drosselung alleine ändert nichts daran, außer das man beim übersteigen des Volumens halt nur lngsamer surfen kann.:rolleyes:
 

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.271
Geiles Handy mit den unterirdischtes Verträgen aller Zeiten.
Datenflat und Redeflat für 25 im Monat und die Leute würden T-Mobile die Türen einrennen.
 

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Sehr interessant. Vor Allem die Problemtik mit neuer Software und alten Geräten wird spannend werden. An sich sicherlich ein sehr gutes Gerät, allerdings macht man sich damit Abhängig von Apple und hier in Deutschland größtenteils von T-Mobile.
Ich denke nicht, daß es Probleme zwischen neuen Programmen und alter Hardware geben wird. Es ist ja kein großes Problem, zwei Modi zu programmieren, bessere Grafik für das 3GS, "normale" Grafik für das 3G.

Die Abhängigkeit von T-Mobile sehe ich persönlich nicht als so schlimm an, teuer sind alle Provider in Deutschland und die Tarife sind auf den dritten und vierten Blick mehr oder weniger identisch. Daß ich mich an Apple binden muss, wenn ich ein iPhone kaufe, ist doch klar. Bei Modellen anderer Hersteller sieht es ja nicht anders aus, es gibt ja auch Branchen, in denen man sehr viel stärker vom Hersteller abhängig ist als bei Handys.

Ab einem Datenvolumen von 300 MB (Complete S), 5 GB (Complete L) und 1 GB (Complete M) pro Monat wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 Kbit/s (Download) und 16 Kbit/s (Upload) beschränkt....
ROFL... :lol:
Ja, wir verkaufen das einfach mal als Flatrate :freaky:
Kündigt einem T-Mobile auch, wenn man länger als eine Stunde am Tag telefoniert? :lol:
Ich verstehe auch nicht, warum man so etwas als Flatrate vermarkten darf. Aber solange sich alle Provider in Deutschland solche Einschränkungen leisten, wird sich wohl leider auch nichts daran ändern.

Das 3GS wär ja ne schöne spielerei so als neues Handy, aber der nicht wechselbare Akku ist natürlich extremst behindert. Erstens wird er nach nem halben Jahr bei intensiver Nutzung schon ordentich Kapazität verloren haben und außerdem kann man nicht einfach mal den "Ersatzakku" reinstopfen, wenn der Erstakku leer ist.
Ist schon ein Stück weit von der Realität entfernt. Für den Akku des 3G und den des 3GS werden 300 Ladezyklen angegeben, bis die Kapazität auf ca. 80% sinkt. Vielnutzer werden diesen Wert also nach etwa eineinhalb bis zwei Jahren erreicht haben.

Ich werd mich jedenfalls nach nem Touch HD oder Pro umsehen. Die haben auch wenigstens eine höhere Auflösung und gefallen mir auf Grund von Winmobile besser, da es mehr ein Haufen Kostenlose anwendungen dafür gibt.
Mal sehen, was die nächste Zeit noch so tolles auf den Markt kommt... :)
Wenn das iPhone für Dich eh nicht in Frage kommt, warum machst Du Dir dann so viele Gedanken um die Schwachstellen? Und beim Punkt "Laufzeit bei Videowiedergabe" dürfte zum Beispiel das Touch HD deutlich schlechter als das iPhone abschneiden, das größere Display wird da seinen Tribut fordern. Leider wird sowas leider ja nur sehr selten getestet. Und wenn Du Dich im AppStore mal genau umschaust, wirst Du feststellen, daß es sehr viele kostenlose Programme gibt, im Prinzip gibt es für jeden Bedarf eine Lösung, die nichts kostet.
 
Top