Test Test: iPod 15GB

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.555
#1
Auch in diesem Artikel wird es nur schwer möglich sein, Emotionen außen vor zu lassen. Doch das Thema, ein Firmen internes Kräftemessen, scheint weitaus weniger brisant und zudem gibt es Sympathie für beide Produkte. Doch was hat denn nun der neue iPod dem Urgestein, der Version mit 5GB, voraus? Dieser Artikel soll es klären. Viel Spaß!

Zum Artikel: Test: iPod 15GB
 
M

mat3000

Gast
#3
Aber ein sehr tolles review!!!
Habe ich selten gesehen

SEhr viele BIlder und noch besser geschrieben!!

Ihr macht ja richtig lust
satte 600€ für nen Ipod auszugeben!! (30GB version)

da verblasst mein kleiner muvo ( 128MB )
von selbst ...

ps. wegen der grösse:
is der ipod nicht zu gross um damit joggen zu gehen?
den was grösseres als mein muvo zum joggen will ich nicht!!
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
#4
der iPod war und ist immer noch ein geiles ding. Ich hab meinen nach dem release der 1. Generation gekauft und das ding funktioniert noch super und ohne gehts nicht :D...schade ist nur dass es Dellen im metall-cover hat (bin nicht sehr sanft damit umgegangen)..aber das kann bei den neuen wohl nicht mehr so einfach passieren, da es denk ich keine grossen zwischenräume gibt wo dellen entstehen könnten..

gutes review..nächstes jahr gibts vieleicht nen neuen iPod..die 5Gbyte sind schon lange voll..20 solltens glaub ich schon sein :D
 
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
201
#7
Ich hab auch einen iPod der 3. Generation und das Ding ist einfach der Hammer. 30 GB Platz, MP3 und MP4 Unterstützung, zudem rockt die Software Ephpod total. Zu Ephpod kann ich nur sagen: Gratis, sehr schönes Interface, einfach und intuitiv, um Welten besser als Musicmatch.

Was ich in euerem Review jedoch nicht verstanden habe, ist, dass man den iPod manuell in den HDD-Modus schalten muss. Ich hab die Software von Apple deaktiviert und wenn ich meinen iPod an die Dockingstation anschliesse wird sie unter Windows XP Professional gleich als Laufwerk erkannt und man kann sie als Festplatte benutzen. Also ich muss nichts manuell einstellen. Einfach anstöpseln und fertig.

Ich konnte früher Apple nicht viel abgewinnen. Jedoch mit dem iPod haben sie mich überzeugt. Meiner Meinung nach der beste Festplatten-MP3-Player, den es je gegeben hat. Auch die Funktionalität zu Windows ist gewährleistet.

Fazit: Man muss den iPod einfach selbst erleben und man wird von Anfang an begeistert sein.

PS: Ich benutze meinen iPod jeden Tag auf dem Weg zur UNI und konnte bis jetzt noch nichts an dem Gerät aussetzen.
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
#10
Heut sind neue iPods mit 20 und 40 Gigs rausgekommen :D
 
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3
#14
Netter Test.In der aktuellen ct wurde Apple iPod auch getestet.
Leider hat der iPod eine große Macke.
Der Lithium Ionen Akku ist fest eingebaut.Solche Akkus halten in der Regel nur 500 Ladungen durch, dies aber nur, bei richtiger Pflege.
Ist dieser dann defekt, muss man den iPod zu Apple einschicken.
Und das wird dann sehr teuer: Nach Ablauf der Garantie werden 290 ? für einen Akkutausch fällig.So macht sich Service wie zu oft zu einen lukrativen Nebeneinkommen der Firmen.
Gruß Kai
P.S. Info aus der ct Heft 19/2003
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
177
#18
@13

Ich lade den iPod im Schnitt 2x die Woche, das macht rund 100 Ladungen im Jahr. Das sind 20 Stunden Musik in der Woche, fast drei Stunden am Tag. Das ist viel. Der Akku vom iPod wird also rund 5 Jahre halten. Wo liegt das Problem, da mache ich mir um die Festplatte mehr Sorgen. Innerhalb von fünf Jahren kaufe ich mir sicher einen neuen iPod. Habe ja jetzt schon zwei ... ;-)

Applemac
 
Top