Test Test: Kingdoms of Amalur: Reckoning

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Bei „Kingdoms of Amalur: Reckoning“ handelt es sich um das neueste Spiel aus dem RPG-Genre. Auch wenn ein direkter Vergleich inhaltlich nicht sinnvoll erscheint, fühlten sich die Verantwortlichen auch in diesem Fall immer wieder genötigt, sich auf den Genre-Primis „The Elder Scrolls V: Skyrim“ zu beziehen. Wir klären im Test, was der Titel vor diesem Hintergrund zu bieten hat.

Zum Artikel: Test: Kingdoms of Amalur: Reckoning
 

Dolph_Lundgren

Captain
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
3.844
Ich finde, dass es ein großartiges Spiel ist, wenn man sich darauf einlässt. Wenn man die Demo spielt, hat man, wie ich finde, nichts davon. Man brauch wirklich Zeit! Wenn man diese investiert, bekommt man viele tolle Quests, interessante Geschichten (das mit den Schreinen finde ich super) und ein ARPG/Hack'n'Slay wie Diablo. Das Sammelfieber, finde ich, ist Diablo, Titan Quest und Torchlight schon verdammt ähnlich. Ich finde auch die Vergleiche mit Skyrim usw. eigentlich fehl am Platze.
 

cob

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.521
Eine solche Grafik ist nur was für Kinder, mit einem Skyrim/DA/Gothic ähnlichen Setting wäre es ein gutes Spiel geworden, so erinnert es zu sehr an WoW...

@Gabbermafia
man muss es mit Skyrim vergleichen, hätte ich Skyrim nicht gespielt, so hätte ich über die Grafik vielleicht hinweg gesehen, aber so sehe ich es nicht ein, diesen Zeichentrick zu spielen, wenn ich Skyrim haben kann :)
 
Zuletzt bearbeitet:

.mrv

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
944
Ist jetzt eigentlich sicher, ob man für die Steam-Version auch nen Origin Account benötigt bzw. was da dann als Kopierschutz läuft?

Edit: Laut Golem brauch man bei der Steam-Version nur Steam. Bleibt die Frage: Wie prüfen die das mit dem USK18? Das ging doch immer bei Steam net!?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dolph_Lundgren

Captain
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
3.844
@Gabbermafia
man muss es mit Skyrim vergleichen, hätte ich Skyrim nicht gespielt, so hätte ich über die Grafik vielleicht hinweg gesehen, aber so sehe ich es nicht ein, diesen Zeichentrick zu spielen, wenn ich Skyrim haben kann :)
Das Problem ist, dass man das ganze Spiel recht wenig mit Skyrim vergleichen kann! Skyrim ist ein stumpfes RPG. Die ganze Art es zu spielen ist eine komplett andere - Open World hin oder her! Ich finde die Grafik stimmig und passend.

Ich habe auch Skyrim gespielt, bevor sowas kommt! ;)
 

Na_Dann_Ma_GoGo

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.761
Also mein Geschmack unterscheidet sich wohl sehr stark mit dem der CB Spieletester.

Ich finde eine Aussage wie diese,

Wäre „Kingdoms of Amalur: Reckoning“ vor zwei Jahren erschienen – der neue Genre-König wäre geboren worden. Big Huge Games, die 38 Studios und EA liefern einen Titel ab, der im klassischen „Hack & Slay“-Rahmen eine Offenbarung ist und in vielerlei Hinsicht die Träume und Wünsche der Genre-Freunde bedient.
,geradezu lächerlich. Mit schwachem Voice Acting, mittelmäßigem Kampf-System, schlechter Balance (der absolute Großteil der Spieler sind sich einig, dass das Spiel auch auf "hart" viel zu einfach ist), problematischer UI, nicht gerade besonders interessanter Welt und so weiter und so fort wäre man auch vor 2 Jahren mit Sicherheit kein Genre-König gewesen.

Aber wie gesagt, ich stimme mit euch CB Testern was Spiele angeht nie wirklich überein, selbst was News angeht.
 
P

Perling83

Gast
Muss cob recht geben , habe skyrim hier und habe auch die demo gespielt...aber habs sofort gelöscht total altbacken das spiel.
Die grafik hat auch nix zu bieten.
 

Konvar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
84
Eine solche Grafik ist nur was für Kinder, mit einem Skyrim/DA/Gothic ähnlichen Setting wäre es ein gutes Spiel geworden, so erinnert es zu sehr an WoW...
Weil Skyrim auch nur von Erwachsenen und WoW nur von Kindern gespielt wird,schließlich ist Grafik ja alles...
Schubladendenken ist sehr intelligent...ehrlich!!

@Gabbermafia
man muss es mit Skyrim vergleichen, hätte ich Skyrim nicht gespielt, so hätte ich über die Grafik vielleicht hinweg gesehen, aber so sehe ich es nicht ein, diesen Zeichentrick zu spielen, wenn ich Skyrim haben kann :)
Der Vergleich mit Skyrim ist schwachsinnig,hättest du es zumindest mal angespielt wüsstest du das auch.Ich wüsste garnicht wo ich anfangen sollte die elementaren Unterschiede zu erklären.
Traurig ist das selbst solche ArcadeRPGs vieles besser machen wo das ach so gehypte Skyrim komplett versagt.

KoA:R beschäftigt mich zumindest jetzt schon länger als Skyrim es bisher getan hat und ich bin da relativ geschmacksneutral weil mich offline-RPGS alle nicht wirklich begeistern können.
 

MatzTeCow

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
735
Muss mich dem Test und einigen Vorrednern anschließen. Diese Bonbonoptik passt so gar nicht zu dem Versuch eine düstere Geschichte zu erzählen. Der Protagonist kann auch anno 2012 noch nicht reden und die Sprecher der NPCs sind teils eine echte Katastrophe. Das ist für mich heutzutage absolut unverständlich. Bei Skyrim haben mich die Dialoge mit den NPCs trotz fehlender Sprachausgabe des Helden gefesselt, bei Amalur habe ich mich schon nach ner guten Stunde dabei ertappt, die Dialoge zwar allesamt auszuwählen, sie aber gänzlich zu skippen weil sie schlicht langweilig und uninteressant geschrieben und vertont sind. Das alles ist in Zeiten fast schon kinoreifer Umsetzungen in der Spielebranche einfach schade.

Spiele wie Mass Effect und Dragon Age 2 haben gezeigt, wie sehr eine gute Sprachausgabe (insbesondere eine gute Vertonung des Protagonisten) es ermöglicht sich wirklich mit den Figuren zu identifizieren. Amalur hat mich leider überhaupt nicht in die Welt hineingezogen, wie es bei einem guten RPG oder einem guten Buch der Fall ist.

Gamespot ist für seine Wertung von 7.5 heftig kritisiert worden, dabei sind das meiner Meinung nach (wie so oft, man denke an Zelda SWS) die einzigen die Amalur nicht einfach tothypen und nachplappern was die ersten gekauften Tester zum Besten gegeben haben. Ich finde Gamespot bringt es in seinem Review auf den Punkt: Amalur ist ein gutes Spiel das vielen RPG Fans Spaß machen wird aber letztendlich hat man es mit einer "generic world", "generic quests" und "generic characters" zu tun.

Genau diesen Eindruck hatte ich von Amalur, es wirkte einfach alles austauschbar.

Das einzige was mir an Amalur gefällt sind das Kampfsystem (weils mal was anderes ist) und die Charakterentwicklung durch LevelUps. Der Rest wirkt komplett als wäre das Spiel im Jahr 2004 erschienen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dolph_Lundgren

Captain
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
3.844
...
Mit schwachem Voice Acting, mittelmäßigem Kampf-System, schlechter Balance (der absolute Großteil der Spieler sind sich einig, dass das Spiel auch auf "hart" viel zu einfach ist), problematischer UI, nicht gerade besonders interessanter Welt und so weiter und so fort wäre man auch vor 2 Jahren mit Sicherheit kein Genre-König gewesen.
Das Kampfsystem ist eigentlich recht gut gelungen, finde ich. Kann man nichts daran auszusetzen. Das mit dem scheinbar zu einfachen Schwierigkeitsgrad habe ich auch schon oft gelesen, aber ich finde es mitunter echt heftig. Wenn die Riesen/Trolle mit ihren Wölfen kommen oder mehrere Magier um dich herum sind... Und die Welt ist super interessant - wenn man sich darauf einlässt. Besonders das mit den Schreinen...

@Perling83: Und genau das ist es, was ich meine! Die Demo sagt genau nichts über das Spiel aus!
 

MaiLin79

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
161
die Demo hat mich auch nicht vom Hocker gehauen aber ich bin günstig an das Spiel gekommen und bin jetzt positiv überrascht. Die Kämpfe machen tierisch Spass wenn man mal bisschen Punkte in Skills investiert hat. Erinnert fast ein bisschen an God of War wenn die Kombos anfangen zu zünden ;)
 

King Bowser

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
35
Habe es auch mal getestet, an Skyrim kommt es nicht ran!
 

Hakaori

Ensign
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
225
Ich bin ja ungern so kritisch, gerade weil ich ComputerBase wirklich mag, aber im Gegensatz zu Euren (ausgezeichneten) Hardware Tests sind die Spieletests ein Witz. Das soll jetzt auch kein Ad Hom Angriff auf den Autor sein.
Jedes mal habe ich das Gefühl, als wäre der Titel nur peripher angespielt worden.

Wie gesagt, CB ist ne Top Seite, nur hier vielleicht ein wenig nachbessern.
 

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
es macht definitv spass
womit ich mich aber nie anfreunden werde sind diese fake open worlds, insbesondere wenn es als open world angepriesen wird

muss ich wohl auf Risen2 (oder vielleicht dragon's dogma?) warten um das mal wieder erleben zu dürfen
 

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
636
Positiv fällt in diesem Zusammenhang auch immer wieder der Auftritt der künstlichen Intelligenz auf. Die Gegner reagieren zügig auf den Spieler, umkreisen diesen und weichen in Teilen sehr geschickt aus, sodass behäbige Hammer-Attacken auf kleine, wendige Gegner sofort bestraft werden
Soll das ein Witz sein? Das Video zeigt absolut lieblose kämpfe. Die Gegner sind ja mal sowas von dumm, dass das schon weh tut beim Zuschauen. Soldaten und ein Troll kämpfen gegen den Helden (oh man...), scheinen aber kein wirkliches Interesse daran zu haben, den Kampf zu gewinnen.
Die Konsolensteuerung sieht man auch sofort (wurde im Test erwähnt).

Absolut lahm.
 

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.382
Die nächste Konsolengeneration lässt zu lange auf sich warten... ich kann diesen Texturenbrei und die auf Wohnzimmergröße begrenzten Areale nicht mehr sehen. Leider hängen PC-Spieler in der Hinsicht am Tropf der Konsolen. :mad:
 

Andi27

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.789
ich persönlich finde das Game gut gelungen auch wenn es nicht mit Skyrim mithalten kann, soll es aber mMn auch nicht den hier steht für mich der Spielspass im Fordergrund und den habe ich zu 100%
 
Top