Test Test: Kingdoms of Amalur: Reckoning

deepmac

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
259
Ist ein richtig schoenes gemuetliches in den feierabend reinspielen game, sieht mit 3dvision auch richtig gut aus, bin jetzt bei 35 stunden und hab noch ein drittel ca, gut ist, man kanns mal fuerne weile aussetzen und kommt schnell wieder in die story rein :D
 

Siegfriedphirit

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
446
Die Bezeichnung Rollenspiel ....welche Rolle? finde ich falsch. Die Story ist billigst und die Quest sind langweilig. Große Spielewelt-die nicht viel nutzt, weil jeder Schritt nur auf vorgeschriebenen Wegen erfolgen kann. Das Springen geht nur an bezeichneten Stellen. Das ist Spieletechnik aus den DX7 Zeiten. So veraltet sieht ja auch die Grafik aus! Ja das ganze Spiel sieht aus, als wären seine Inhalte aus anderen Spielen abgeschaut und im WoW Stil grafisch umgesetzt. Hack und Slay aber kein Rollenspiel! Wie eine schlechte Fortsetzung von Fabel 2 . Mehr wie 10 Euro würde ich für das altbackene Spiel nicht bezahlen. Wenn ja wenigstens die Grafik die heutigen Möglichkeiten ausschöpfen würde, um wenigstens eine schöne Grafik Demo zu sein, wenn schon die Handlung keinen Sinn macht. Wenn man in einem weiträumigen Rollenspiel keine freie Begehbarkeit aller Bereiche hat, dann nutzt die Größe wenig. Rollenspiele sollten heute frei Begehbar sein. Dieses Spiel verdient keine 30 Punkte von 100 möglichen. Was mag EA den "Fachzeitschriften" bezahlt haben, damit Punkte von über 80 für diese Spiele- Gurke bewertet wurden?!
 
Top