Test Test: Kopfhörer Soundcheck

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Als Hardware-Online-Magazin wollen wir uns diesmal auf relativ fremdes Terrain begeben, wobei die Grenzen zwischen PC und Home-Entertainment immer mehr verschmelzen. Deshalb haben wir uns aktuelle, kabelgebundene Kopfhörer und einige Headsets von AKG, Sennheiser, Creative, TerraTec und Speedlink ins Testlabor geholt und auf Praxistauglichkeit, Ergonomie und Klangverhalten überprüft.

Zum Artikel: Test: Kopfhörer Soundcheck
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
danke für den informativen Test ! :)
Ich habe noch eine Frage bezüglich des Sennheiser PC 150 und des TerraTec Mystify Headsets : Ihr habt davon gesprochen, dass sie im Prinzip baugleich sind, habt allerdings nur dem Pc150 eine Auszeichnung vergeben :
Gibt es abgesehen von der Bügelpolsterung noch einen relevanten Unterschied ?

Ich bin nämlich stark am überlegen ob mir so eine Polsterung 20-30€ Mehrpreis wert ist ;)

greetz shaft
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
moin moin,

die Headsets sind n i c h t baugleich! Das TerraTec wurde in Zusammenarbeit mit Sennheiser entwickelt.

Der Lautstärkeregler am Kabel, ist das einzigste, was identisch ist.

Das PC 150 von Sennheiser ist wesentlich hochwertiger und ist jeden Cent des Mehrpreises wert. :)
 

Kodiak

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
80
Mal ne Frage an die Profis dazu. :cool_alt:

Ich besitze von MS das Sidewinder Gamevoice System. Mit dem Headset an sich war ich allerdie nie so recht glücklich, vor allem was die Soundqualität angeht.

Würde es da was bringen, statt des Originalheadsets das Sennheiser PC150 anzuschliessen ?

Mit dem Gedanken liebäugel ich eigentlich schon ne ganze Weile.

Kodi
 

dieti2003

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
74
Ich hab auch eine Frage: gibt es eigentlich Kopfhörer und nicht nur Headsets, die via Bluetooth funktionieren?
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Zitat von Kodiak:
Mal ne Frage an die Profis dazu. :cool_alt:
Ich besitze von MS das Sidewinder Gamevoice System. Mit dem Headset an sich war ich allerdie nie so recht glücklich, vor allem was die Soundqualität angeht.
Würde es da was bringen, statt des Originalheadsets das Sennheiser PC150 anzuschliessen ? Mit dem Gedanken liebäugel ich eigentlich schon ne ganze Weile.
Kodi
moin moin Kodiak,

ich kann die Qualität des GameVoice nicht beurteilen, aber ich könnte mir vorstellen, dass das Sennheiser Headset erheblich besser ist.

@dieti2003

gute HiFi-Stereo Kopfhörer arbeiten auf Funkbasis, beispielsweise der hier von Sennheiser, oder die von AKG

Ich kenne kein HiFi-Stereo Kopfhörer, der die Bluetoothtechnik nutzt, was würde das deiner Meinung nach für Vorteile bringen?
 

MarcDK

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.551
Zwei Dinge stören mich an dem Test:

1. Warum wurde nich drauf hingewiesen, ob ein Kopfhörer via USB oder mit 3.5 Klinke angeschlossen wird?
In der heutigen Zeit habe ich persönlich keinen Bock auf "umstecken" und viele haben USB vorne an ihrem Case. Deswegen wäre ein hinweis gut Gewesen.

2. Das Medusa:

Ich hatte es 1 Woche lang hier. Ergebnis: An meiner SB Live! Digital wo sonst ein Z680 dran hängt konnte NIEMAND der es hier probegehört hat den Creative Soundtest bestehen wo ich einfach ein MP3 angemacht habe und mit dem 3D Panel die Soundquelle mal nach vorne links, hinten links usw. geschoben habe. Beim "echten" Surroundsystem war es kein Problem aber mit dem Medusa war es absolut unmöglich.
Selbst wenn man zwischen "vorne links" und "hinten links" hin und her schlatet und man seine Nase in die linke Hörmuschel hineinsteckt und versucht zu hören, von wo das Signal kommt (links oder recht) ist es nicht eindeutig.

Und ich habe alles ausprobiert weil ich von dem Ding an sich echt begeistert war. Ich habe das Ding mal mehr nach vorne, mal mehr nach hinten aufgesetzt. Habe das Z680 mal dazwischen und mal nicht dazwischen geschaltet. Alle Ausgänge getestest aber es kam ja auch was raus usw.

Also wer da was hört bildet sich das in meinen Augen ein.

Deswegen verstehe ich die Wertung nicht.
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Mark, wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Wie schon beim letzten Test hast Du mal wieder nur die Hälfte gelesen. In den techn. Details sind die Verbindungen präzise dargestellt.

Zum Medusa, mag sein, dass Du ein defektes Modell hattest, bei uns hat es tadellos funktioniert.
 

Gonzo71

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
21.762
1. Warum wurde nich drauf hingewiesen, ob ein Kopfhörer via USB oder mit 3.5 Klinke angeschlossen wird?
In der heutigen Zeit habe ich persönlich keinen Bock auf "umstecken" und viele haben USB vorne an ihrem Case. Deswegen wäre ein hinweis gut Gewesen.
wenn Du dir die Bilder vom Test anschaust, wirst auch Du entdecken das alle Klinkenstecker haben ;)

[Edit]
TeddyBiker war schneller, musste mir ja erst mal selber den Test anschauen und fiel mir sofort in's Auge das die alle Klinkenstecker haben :D

Wer lesen und sehen kann, ist klar im Vorteil. ;)
 

MarcDK

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.551
Zitat von TeddyBiker:
Mark, wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Wie schon beim letzten Test hast Du mal wieder nur die Hälfte gelesen. In den techn. Details sind die Verbindungen präzise dargestellt.

Zum Medusa, mag sein, dass Du ein defektes Modell hattest, bei uns hat es tadellos funktioniert.
Ist ja auch egal. Mich hat es nur genervt, dass es nicht direkt bei der Zusammenfassung steht.

Meine Medusa war 1a in Ordnung. Es sich etwas "anders" anhört, wenn ein Ton sozusagen die Position wechselt ist klar aber man kann ihn nicht orten.
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.382
ich kann die testtöne meiner soundkarte recht gut orten. aber das die medusa welten spaltet is ja bekannt. da gab es ja schon mal ne große diskussion im forum:D
cu all
lufkin
 

Jacek_K

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
564
der test hat mich positiv überrascht. die klangeigenschaften der hörer wurden recht gut zur sprache gerbracht. ich persönlich würde geschlossene systeme eher für studio arbeiten benutzen, aber jedem seine sache ob der klang eines geschlossenen systems auf die dauer nicht als störend empfindet.

ich persönlich bevorzuge offene systeme aufgrund ihres dynamischeren klangbildes. momentan benutze ich denn hd 600 und den grado sr 225.
für denn pc bereich finde ich auch denn philips sbc hp 890 sehr gut und da er auch vom preis leistungsverhältnis unschlagbar ist würde ich ihn personlich für speziell pc anwendungen am ehesten in betracht ziehen. effekte wie eax etc setzt dieser noch nen tick besser um als der hd 600 oder der grado sr 225.

imho für denn pc bereich nicht weniger unwichtig das der hörer über einen steckbaren kabel verfügt, man bleibt doch vielleicht ab und an mal mit dem kabelhängen und dan ist schnell ein kabelschaden vorprogrammiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Zitat von Jacek_K:
...snip....
imho für denn pc bereich nicht weniger unwichtig das der hörer über einen steckbaren kabel verfügt, man bleibt doch vielleicht ab und an mal mit dem kabel hängen und dan ist schnell ein kabelschaden vorprogrammiert.
guter Hinweis Jacek, das werde ich noch nachtragen.

BTW:
 

JohnMcDee

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
52
Wo habt ihr denn den Sony MDR-V700 gelassen?

Nach meinen Informationen spielt der auch in der oberen Liga der Kopfhöhrer und sollte in dem Review eigentlich nich fehlen.
 

Kyce

Ensign
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
235
Den Sony MDR-V700 vermiss ich allerdings auch. Ist eindeutig einer der besten Kopfhörer - auch wenn er aus dem DJ-Bereich kommt. Preislich günstiger als der Sennheiser HD-600.
 

Jacek_K

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
564
Original geschrieben von Jacek_K
...snip....
imho für denn pc bereich nicht weniger unwichtig das der hörer über einen steckbaren kabel verfügt, man bleibt doch vielleicht ab und an mal mit dem kabel hängen und dan ist schnell ein kabelschaden vorprogrammiert.

guter Hinweis Jacek, das werde ich noch nachtragen.

ich spreche da aus eigener erfahrung und denke das dies auch schon mehere mitmachen mussten.

JohnMcDee Wo habt ihr denn den Sony MDR-V700 gelassen?

Nach meinen Informationen spielt der auch in der oberen Liga der Kopfhöhrer und sollte in dem Review eigentlich nich fehlen.

warscheinlich ist wie jeder test halt begrenzt auf eine bestimmte anzahl von produkten oder es handelt sich beim besagten modell um ein eher älteres?
imho ist der philips wohl auch seines alters wegen nicht aufgelistet.
nunja es gibt so viele hörer auf dem markt das man wohl wirklich nicht jeden testen kann....
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
Wie Ihr sicherlich gesehen habt sind es insgesamt 13 Kopfhörer und Headsets, die wir im Test hatten, und das war schon ein hartes Stück Arbeit.

Es ist nahezu unmöglich, alle Hersteller und die Favoriten einzelner User zu berücksichtigen.
Beim nächsten Mal werden wir jedoch versuchen, Sony, Beyerdynamik und Phillips mit ins Boot zu nehmen.

Ich denke mal, dass es nicht viele Online-Magazine gibt, die sich mit Tests dieser Art beschäftigt haben, insofern sind wir schon ein bisschen Stolz darauf, vorneweg dieses Thema zu behandeln.

In diesem Sinne. :)
 

Jacek_K

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
564
beim besagten sony kopfhörer handelt es sich um ein speziellen studio dj kopfhörer der nun wirklich seine berechtigung hat in seinem einsatzbereich.
audiophil gesehen spielt er absolut keine rolle bauartbedingt.

ich würde ihn nicht im pc bereich schon gar nicht im hifi bereich einsetzen.
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.514
Sag mal Teddy, wie wärs wenn du wieder etwas mehr zu den Klangeindrücken sagst? Irgendwie kommst das langsam etwas zu kurz. Is nur meine bescheidene Meinung.
Und den Satz :"Für Design, Verarbeitung und Preis-Leistungsverhältnis gibt es unseren HardwareHammer! ", einfach 3 mal zu kopieren + einmal in Abgewandelter Form, sieht nicht wirklich besonders gut aus, finde ich. Ich hoffe du siehst das als konstruktive Kritik.
 
Top