Test Test: Lenovo IdeaPad S12 ION & Samsung N510

Benj

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.704
#1
Das Lenovo IdeaPad S12 rundet in der Ion-Variante gemeinsam mit dem Samsung N510-AnyNet das Netbook-Marktsegment – nicht zuletzt durch die Größe – nach oben hin ab. In unserem ComputerBase-Vergleichstest stellen wir vor allem den Ion-Chipsatz von Nvidia und dessen Leistungsfähigkeit sowie die Tauglichkeit im Alltag auf den Prüfstand.

Zum Artikel: Test: Lenovo IdeaPad S12 ION & Samsung N510
 

Timberwolf90

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.663
#2
Mit dem Atom wird doch niemand glücklich.
Es wird endlich Zeit für die neuen ULV i3s und i5s von Intel oder wenigstens eine 45nm Refresh der Neo X2 von Amd gebündelt mit einer stromsparenden dx11 Onboardlösung von Ati HD 5200 oder wie diese auch immer heißen mag.
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
#3
Schöner Test ! Samsung macht sehr gute Netbooks, war mit meinem NC10 immer zufrieden (im Bereich der begrenzten Einsatzmöglichkeiten).

Mir fehlt aber das Compaq 311 Mini im Vergleich, welches imho das schnellste (dank Dual-Channel Memory Interface mit 2 Ram-Riegeln und DDR3 Speicher) und schönste ION-Netbook ist ;)

Spiele wie Civ4, Tropico 3, WoW (außerhalb von Raids), WC3, TMN:Forever, HON kann ich beispielsweiße bei mittleren Grafikeinstellungen gut spielen. Für Anno 1404 reichts leider nur die ersten 5-10 Minuten, danach macht die CPU dicht :D

Grüße TheShaft
 

Kane3k

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
104
#4
Die Akkulaufzeiten des Lenovos sind eigentlich garnicht so schlecht.
Habe das Gerät mit einem (zugegeben) optimierten Gentoo Linux in der Hand gehabt und eine Akkulaufzeit von 7-8 Stunden erlebt...
Vorteil des Lenovos ist ausserdem das es für das Ding integriertes UMTS gibt (als Option/Steckkarte), was sehr angenehm ist.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
5.075
#5
Mit dem Atom wird doch niemand glücklich.
Es wird endlich Zeit für die neuen ULV i3s und i5s von Intel oder wenigstens eine 45nm Refresh der Neo X2 von Amd gebündelt mit einer stromsparenden dx11 Onboardlösung von Ati HD 5200 oder wie diese auch immer heißen mag.
Wie willst du da 11h Akku-Laufzeit realisieren? Ich bekomme das mit meinem Netbook hin, aber ein Notebook schafft das nicht. Außerdem sind die Netbooks doch sehr günstig.

Von ION halte ich nichts, entweder Netbook oder Notebook.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
856
#7
Ich finde der Test kommt ein wenig zu spät.

Weder sind dies aktuelle bzw. interessante Geräte noch werden (technologisch) neuere Geräte berücksichtigt wie CULV Notebooks oder die LX Cpu´s von AMD.

Für Preise ab 500 bis 700 Euro gibts hier meist das doppelte an Leistung mit mindestens genausolanger Akkuleistung bei gleichem Gewicht.

zB. culv cpu + ati hd 4330
 
Zuletzt bearbeitet:

.p0!$3n.

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
720
#8
Jo huhu...

wollt mal ebend meine Erfahrungen mit dem Atom/ION Gespann Preis geben.

Hatte mir dazu das Preislich interessantere Ding von POV geholt. (POV ION Mobii)
Mal abgesehen von dem unseglich lauten Lüfter in dem Ding konnte es meine geringen Erwartungen erfüllen, wusste mich aber nicht zu beeindrucken - und ging wieder zurück.

Verarbeitung war spitze (bis auf die Tastatur), Farbe auch (ich hatte das nvidia-Grüne).
Nachdem ich den ASrock-Tuner an mein ION/Atom Mainboard angepasst hatte und somit den Atom zu 2,1GHz verholfen hatte und auch den ION noch ein paar MHz entlockt habe, habe ich mal ANNO 1404 getestet.
Also wenn es denn dann mal nach 8min geladen hatte, lief es erstaunlich flüssig!!
Auch nach 2 Stunden noch... nicht mehr ganz so, aber ausreichend.

CoD2 auf mittleren Deteils - kein Problem.
CoD5 - kein Spass 5 - 10 FPS
NFS U2 - ja
Nachfolger NFS´s - Nein

Und auch im Alltagsgebrauch - der Atom bremste das Ding enorm aus.
Ein klein wenig mehr Pep bei der CPU, gepaart mit dem ION, das wärs.

Zum Schluss noch was zum Display und der Tastatur:
Da hatte ich am meisten Angst vor. Aber Beides ließ sich doch erstaunlich gut handeln.
Ich hab recht große Hände. Aber konnte trotzdem Problemlos Tippen.
Die Tastatur war aber mieß - total lose wackligen Tasten -.-*
Der 10,2" Bildschirm war kein Problem - gestochen scharf und super Bild von allen seiten.
Das Gehäuse an sich - verwindungssteif - nicht wie das HP Compaq Mini.

So. Das dient vielleicht als kleine Ergänzung zu dem an sich schönen, umfangreichen Test.
Innen sind die dinger doch eh alle relativ gleich . Gilt eher das äußere zu testen;)

so far
p0is3n
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
250
#10
Ja der Test kommt wirklich ein wenig zu spät, denn beide Geräte gibt es schon seit einigen Monaten zu kaufen.
Ich selber besitze das Samsung N510 und muß sagen der Test bestätigt meine Erfahrungen größtenteils.

Der Atom ist wirklich schwach auf der Brust und sobald man mehrere Anwendungen am laufen hat, wird´s ziemlich träge das ganze. Aber wer einen Begleiter für unterwegs, so wie ich für´s Studium oder Reisen sucht, ist mit dem Gerät gut bedient.

Ich kann das N510 morgens anschalten, sobald ich den Deckel schließe geht er in Standby und wenn man ihn wieder brauch, raus aus dem Rucksack und in 5s ist er wieder bereit. So hält der Akku auch mal ein Tag lang, wenn man nur mal schnell die Mail´s in der laaaangweiligen Vorlesung checken will. ;-)
Für Office Anwendungen, Internet sogar für Spiele ist der ION Chipsatz ganz brauchbar.

Der Verarbeitung kann ich nur ein Mangelhaft aussprechen, denn wie auch bei vielen anderen Usern war auch schon bei mir eins der Display Scharniere gebrochen. Was aber ein Garantiefall war und nach einer Woche hatte ich mein Gerät wieder. Sonderlich verwindungssteif ist das Gerät nicht besonders, das hätte man etwas stabiler machen können.
Die Webcam liefert ein gutes Bild auch bei schlechter Beleuchtung, das die Windows Taste
rechts ist daran muss man sicher allerdings gewöhnen. Das Display hat eine gute Auflösung und ist entspiegelt was ein großer Pluspunkt ist.
Soweit ich weiß ist das N510 das einzige Netbook in der 11"-12" Klasse was ein entspiegeltes Display hat.

Ich hatte auch einige Zeit Windows 7 drauf laufen und bin jetzt wieder zu XP zurück gekehrt denn das XP benötigt doch etwas weniger Leistung.

Wer den Speicher aufrüsten will, kann nicht einfach ein Riegel dazu stecken, denn das N510 hat nur eine Speicherbank.

Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem Gerät, wobei das Preis-Leistungsverhältnis nicht ganz stimmt, es ist zu teuer. Denn für das Geld bekommt man schon ein brauchbaren Laptop mit mehr Leistung.
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.039
#11
Ich bekomme das mit meinem Netbook hin, aber ein Notebook schafft das nicht. Außerdem sind die Netbooks doch sehr günstig.
Dafür taugt leider kein Netbook wirklich zum Arbeiten.
Ich habe vor ner Woche mal das Lenovonetbook ausprobiert . Es war doch recht enttäuschend. Vor allem von der Tastatur her(also besser als der Rest). Aber man sollte auch keien Thinkpadquali erwarten, weil es ja nur ein Ideapad ist.

Da finde ich kleien 12" Notebooks erheblich besser und nicht viel größer
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
134
#12
@Icejoker:
Kann ich bestätigen. Ebenfalls Scharnier gebrochen und nach einer Woche repariert (Garantiefall).

Zum Testbericht: Bei uns war eine 1-Jahres-Version von Office beim N510 dabei.
 

Z-FX

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.050
#13
Beim Samsung N510 gibt/gab es zwei versionen im Laden. Die aktuelle also mit Win7 hat ein anderes Tastaturlayout. Denn bei dieser ist die Enter Taste kleiner geworden, dafür die Shifttaste breiter.

Außerdem sollen hier bessere Schaniere zum einsatz kommen und noch ein paar andere Änderungen, dies solltet ihr im Test erwähnen.
 

Timberwolf90

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.663
#14
@jopi24johannes

Die TPD von einem Atom D510 ist mit 13W angegeben.
Ein Core i5 540UM hat eine TPD von 18W wobei da der Speicherkontroller schon integriert ist.
Damit sollten auch Akkulaufzeiten von 9h realisierbar sein.
Meine persönliche Meinung ist alles unter einem Dualcore Atom hat wenig Sinn was aber auch schon hart an der Grenze ist. Man will ja auf seinem Pc flüssig arbeiten können und nicht seine Zeit nicht mit Warten verschwenden.
 

funkyfunk

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.370
#15
Wie willst du da 11h Akku-Laufzeit realisieren? Ich bekomme das mit meinem Netbook hin, aber ein Notebook schafft das nicht. Außerdem sind die Netbooks doch sehr günstig.
Das Acer Timeline 1810TZ schafft das. Ich habe knapp 7h bei permanenten Surfen erreicht (Messenger immer an, normal gesurft inkl. Flash-Videos).
Zudem ist es nur unwesentlich teurer, als ein ordentliches Netbook und ich habe für meins sogar nur 340€ gezahlt.

@ CB: Habt ihr da etwa ein paar Tests gebunkert, um den Relaunch ordentlich zu promoten :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2010
Beiträge
72
#16

Ad_minister

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
407
#18
@ Benj

Schöner Test ABER warum fehlt in den Technischen Details (für mich das wichtigste an einem Netbooke) das Gewicht?!

Wäre schön wenn dies noch nachgetragen werden könnte -Danke :)
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#19
Bitte bitte, schreibt doch nicht Optik & Verarbeitung! ;__;
Ein Netbook hat keine Linsen, also ist daran nichts optisch.
Okay, die Webcam hat eine, aber die ist sichelrich nicht gemeint.
Nennt mich kleinlich, aber diese Fehler sollte in einem Artikel
mit professionellem Anspruch nicht vorkommen. Dafür gibt die
Subjektive Aussehen, oder Design (Wobei Design auch gewisse
Funktionen mit einschließt) und das Adjektiv visuell.
 

unique28

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.671
#20
Ich finde, ihr solltet mehr Notebooks testen. Immer mal wieder eins...

Zum Test, bisschen späht aber schön anzusehen, auch wenn Netbooks nichts für mich sind..
 
Top