Test Test: Lenovo X230

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Sucht man ein vielseitiges aber dennoch kompaktes Arbeitsgerät, fällt der Blick schnell auf Lenovos ThinkPad-Reihe. Mit dem X230 will man alte Erfolge wiederholen. Aber reicht in Zeiten von schicken Ultrabooks eine leichte Auffrischung aus, um gegen die stärker werdende Konkurrenz zu bestehen? Oder hat Lenovo mehr in petto?

Zum Artikel: Test: Lenovo X230
 

Sebl

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
Wenn der 16:9 Sehschlitz nicht wäre ... . Hatte letztens mal nen x220 neben nen x200 gesehen, ist nen Unterschied wie 4:3 zu 16:10.
 

fin000

Ensign
Dabei seit
März 2007
Beiträge
175
Selbst für 300 Euro würde ich ein Gerät mit einem so miserablen Bildschirm nicht kaufen.

Lenovo will 1300 dafür? Ganz schön mutig!
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Für den Preis ist die Auflösung wirklich eine Katastrophe.
 

michbeck1983

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
58
Schade nur das man hier die variante mit dem TN nimmt, die preislich quasi kein vorteil zum IPS bringt.

Mit dem Unterschied das, daß IPS absolut Klasse ist, und mit zum besten gehört was sich im 12" Bereich tummelt.
 

Nikolaus117

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.678
dan muss ein 1600x900er Display rein! mindestens

Wenn schon eine LED hintergrundbeleuchtung, warum dann nicht eine etwas hellere, 1mm mehr dicke hätte keinen geschadet!

sonst aber top!

ich liebe mein FullHD auf 15" bei meinem T510 :)
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.968
Das ist bitter. Ich habe noch gute alte Thinkpads und habe sie geliebt.
Das Ding hier klingt wie das Ende eine Ära. :/ Den Preis hat man für
ein nahezu unzerstörbares Gerät mit perfekter Ergonomie bezahlt.
Das Gehäuse scheint 0815 zu sein und die Tastatur auch nicht mehr
das gelbe vom Ei.
Eigentlich habe ich mich auf das X230 gefreut. :(

Das mit dem Display stört weniger. Wer nicht die Option IPS nimmt,
dem ist eh nicht mehr zu helfen.
 

michbeck1983

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
58
Hier muss man einfach mal festhalten das der ganze Computerbase Test ein Witz ist. Schaut euch mal andere Tests an, das X230 ist quasi überall in den TOP 5 der Subnotebooks - keine Ahnung was die Leute hier im Test geritten hat.
 
O

Orson

Gast
Hallo,

bei mir lautet die Überschrift: Relinkt aus einer anderen Zeit?
Meinst Du nicht: Relikt aus einer anderen Zeit?

Hier: sondern auch teils behutsame, teils für einige deutliche Veränderungen vorgenommen. hat sich wohl ein für eingeschlichen.

Gruß,
Orson
 

Dante2000

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.048
Kann den Test nicht wirklich nachvollziehen. Wir haben 7 Lenovo X230 in unserem EDV-Verleih und haben noch keine Kritiken dazu gehört. Er ist nicht umsonst in den Rahmeverträgen von Unternehmen drin.
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.968
Okay, werde ich mal tun, besonders in Hinblick auf Gehäuseverarbeitung
und Tastatur. Da darf sich ein Thinkpad kein Patzer erlauben.

@Patrick:
Wieso hast Du überhaupt das Touchpad getestet? Das benutzt keine Sau. XD
Das ist ein Gastnutzergimmick, welches zum X220 eingeführt wurde.
 

michbeck1983

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
58
@Weltenspinner:

Lies mal die Notebookcheck/Journal Tests, bei beiden Quasi im Höchsten Wertungsbereich. Die tastatur ist für Thinkpadnutzer etwas anders, aber keinesfalls schlecht und quasi besser als der ganze andere Chiclet Käse ala Asus.
 

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.529
Selbst für 300 Euro würde ich ein Gerät mit einem so miserablen Bildschirm nicht kaufen.

Das TN-Display ist wirklich mies. Aber die IPS-Option kostet gut 50,- EUR. Von daher lässt sich dieses Manko leicht beheben. Mit i3 geht es ab 1050,- EUR los - mit IPS.

Aber der Tenor stimmt schon. Die Qualität lässt nach. Zeitgeist und Kostendruck fordern ihren Preis :rolleyes: Trotzdem im Vergleich zum Rest kein schlechtes Gerät.
 

Patrick

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Hier muss man einfach mal festhalten das der ganze Computerbase Test ein Witz ist. Schaut euch mal andere Tests an, das X230 ist quasi überall in den TOP 5 der Subnotebooks - keine Ahnung was die Leute hier im Test geritten hat.

Kann den Test nicht wirklich nachvollziehen. Wir haben 7 Lenovo X230 in unserem EDV-Verleih und haben noch keine Kritiken dazu gehört.
In welchen Konfigurationen denn? Das ist ein ganz entscheidendes Kriterium. In der Grundkonfiguration, die ja problemlos im Handel erhältlich ist, kann das Gerät nicht empfohlen werden. Wenn Lenovo weiß, dass das Standard-Display Mist ist, soll man es nicht anbieten.

Er ist nicht umsonst in den Rahmeverträgen von Unternehmen drin.
Das ist nicht zwangsläufig ein Arguemnt für eine hohe Qualität eines einzelnen Produkts.
 

Sebl

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
bei notebookcheck ist quasi alles aus business Bereich im höchsten Wertebereich.
 

michbeck1983

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
58
Das ist bitter. Ich habe noch gute alte Thinkpads und habe sie geliebt.
Das Ding hier klingt wie das Ende eine Ära. :/ Den Preis hat man für
ein nahezu unzerstörbares Gerät mit perfekter Ergonomie bezahlt.
Das Gehäuse scheint 0815 zu sein und die Tastatur auch nicht mehr
das gelbe vom Ei.
Eigentlich habe ich mich auf das X230 gefreut. :(

Das mit dem Display stört weniger. Wer nicht die Option IPS nimmt,
dem ist eh nicht mehr zu helfen.

In welchen Konfigurationen denn? Das ist ein ganz entscheidendes Kriterium. In der Grundkonfiguration, die ja problemlos im Handel erhältlich ist, kann das Gerät nicht empfohlen werden. Wenn Lenovo weiß, dass das Standard-Display Mist ist, soll man es nicht anbieten.


Das ist nicht zwangsläufig ein Arguemnt für eine hohe Qualität eines einzelnen Produkts.

Es gibt verdammt viele Konfigurationen mit dem IPS - wie gesagt fast ohne Aufpreis. Hat sich auch eigentlich seit dem X220 rumgesprochen das man nur das IPS kauft - wie gesagt hier reden wir dann von dem besten was so im 12" Bereich rumläuft.

Es hat durchaus Gründe warum X220/230 wahnsinnig beliebt sind, und bis auf absolute kleinlichkeiten perfekte Begleiter sind.
 

Patrick

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Es gibt verdammt viele Konfigurationen mit dem IPS - wie gesagt fast ohne Aufpreis. Hat sich auch eigentlich seit dem X220 rumgesprochen das man nur das IPS kauft - wie gesagt hier reden wir dann von dem besten was so im 12" Bereich rumläuft.

Es hat durchaus Gründe warum X220/230 wahnsinnig beliebt sind, und bis auf absolute kleinlichkeiten perfekte Begleiter sind.
Natürlich ist die IPS-Variante mit das beste, was man in dem Bereich kaufen kann. Es ging hier aber explizit darum, ob auch die Grundkonfiguration endlich brauchbar ist.
 

DJKno

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.467
Wir haben bei uns im Unternehmen auch seit knap 3 Wochen die X230er im Einsatz,
da die X220 nicht mehr verfügbar waren.
Ich persönlich finde das Gerät gut (natürlich mit IPS-Panel).
Die Tastatur ist für mich persönlich ein Fortschritt. Zuerst ungwohnt aber dann doch sehr angenehm zu tippen.
Leistung ist Top, Akkulaufzeit sehr gut. Ein kleines Arbeitstier halt.
Nur das Touchpad ist wirklich Schrott, zu klein, ungenau und teilweise springt der Mauszeiger arg hin und her. Aber niemand benutzt das Pad über längere Zeit. Warum auch, eine Maus ist zum Arbeiten einfach effektiver.

Kurz: Solides Gerät im Arbeitsalltag und mMn zu empfehlen.
 

michbeck1983

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
58
Natürlich ist die IPS-Variante mit das beste, was man in dem Bereich kaufen kann. Es ging hier aber explizit darum, ob auch die Grundkonfiguration endlich brauchbar ist.

Wie informieren uns hier doch alle zumindestens etwas. Es sind exakt 50€ Aufpreis. So informier ich mich auch bei jedem anderen Gerät - weil ich sonst bei sehr viel auf die Fresse fliegen kann....

Schöner wäre es allerdings wirklich wenn Lenovo einfach nur noch die IPS Variante anbieten würde - allein um solche - ziemlich schlecht machenden - Tests zu vermeiden...
 
Top