Test Test: Motorola Milestone

Benj

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.709
#1
Mit dem weltweit ersten Android-2-Modell wagte Motorola noch im Jahr 2009 den Neuanfang auf dem Smartphone-Markt und präsentierte das mit einer echten Tastatur ausgestattete„Droid“. Wir testen, ob das markant gestaltete und in Europa als „Milestone“ bekannte Modell auch heute noch konkurrenzfähig ist.

Zum Artikel: Test: Motorola Milestone
 

job314403

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.966
#2
Bei Negativ: reines Android-Betriebssystem ohne Zusätze von Motorola ?? hää

wer will den Herstellermüll auf seinem Teil :O

BTT: Schöner Test :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Starnose

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
479
#4
Ich hab das Gerät nun seit November und bin im Großen und Ganzen zufrieden. Lediglich das Update auf 2.1 hätte ich mir sparen können, da eine Unmenge an Fehlern hinzu gekommen ist. So hat die CPU ein Problem, aus dem Standby zu erwachen, wodurch der Wecker 15 bis 30 Minuten zu spät klingelt und Erinnerungen nicht recht funktionieren oder Musik springt ganz plötzlich ohne Vorwrnung an. Wer also das Gerät neu hat und ein Update in Betracht zieht, dem sei empfohlen, hier doch lieber zu warten!

Im Vergleich zum HTC Desire zeigt sich das Alter des Geräts, denn die Konkurrenz mit den potenteren CPU ist im Alltag deutlich angenehmer zu bedienen. Spielfreudige Risikoliebhaber können das Milestone natürlich auch rooten und die CPU auf bis zu 800 MHz übertakten (darüber wird es wohl instabil) und schon wird es spürbar angenehmer.

Aber mein eindeutiges Plus ist die Tastatur. Für Menschen, wie mich, die mit Onscreen-Tastaturen nicht zurecht kommen, ist sie eine Wonne, wenngleich die Tasten etwas größer sein könnten und das D-Pad überflüssig wirkt.

Über Design und Gewicht ließe sich vortrefflich streiten, mir gefällt beides. Ein männliches Handy eben ;)
 

tetris²

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.133
#5
Das aufgenommene Foto sieht für mich irgendwie so aus wie eine Szene aus Call of Duty 1.

Insgesamt ein recht interessantes gerät wie ich finde.
 

philler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
290
#6
"reines Android-Betriebssystem ohne Zusätze von Motorola"
ist mMn das Argument für dieses Gerät bzw. N1
 

Benj

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.709
#7
Es gibt sicherlich Hersteller, die das OS mit ihren Zusätzen ziemlich verhunzen, allerdings zeigt z.B. gerade HTC, dass man auch Nützliches ergänzen und dies auch nahtlos in Android integrieren kann, ohne dass es "fremd" wirkt. Da ich zuvor das HTC Desire im Test hatte, fällt das Fehlen einer Software-Erweiterung wie eben "Sense" schon sehr auf.

Ergänzung:
Wenn eine solche Erweiterung nervt, wäre dies auch ein negativer Kritikpunkt. Der bloße Verzicht ist allerdings auch ziemlich schwach. Das genannte Beispiel zeigt ja, dass es möglich ist, eine gelungene Oberfläche zu entwickeln. Die Konkurrenz ist eben auch ein Maßstab.
 
Zuletzt bearbeitet:

~Grischa~

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
63
#8
Also ich würde meins im moment gegen kein andere Telefon tauschen :)

Bin mehr als zufrieden und freue mich auf 2.2...

Meiner meinung nach auch jetzt noch das beste Telefon!
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.159
#9
Ich bin auch der Meinung, dass es eher ein Vorzug ist, dass kein Herstellerzeugs installiert wurde. Wie viele müssen sich mit lästigen Progrämmchen, Brandings oder schwächelnden Oberflächen rumschlagen....
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
254
#10
Schaut euch die Sense Oberfläche von HTC mal z.B. im Mediamarkt an. Im Gegensatz zu den Brandinggeschichten der Mobilfunk-Provider ist diese wirklich sinnvoll und bringt Nutzen.

Grüße
 

Dai6oro

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.111
#12
Sehe das auch eher als Vorteil. Gerade HTC hats doch (wie im test erwähnt) mit dem HTC Hero total verbockt und ich bin mir sicher das wird mit dem Desire nicht anders sein. Wenn das milestone in nem Jahr schon auf 2.5 (geschätzt bei der Geschwindigkeit wie die updates nachfeuern) ist hängt das Desire immer noch auf 2.1.

Das Problem mit 2.1 und dem wecker hab ich im übrigen auch (verzögerung zwischen 3 und 10 Minuten), sonst hatte ich nach dem update keinerlei probleme.

Zur Tastatur: Wenn man sich erst einmal an diese gewöhnt hat ist der Unterschied zu einer reinen Touchscreen eingabe noch deutlicher.
 

Timotime

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
845
#13
Bin stolzer Besitzer des Milestones und über alles zufrieden.

Das N97 oder gar Palm Pre als Alternative zu nennen, halte ich für eine Beleidigung.

Das Palm Pre, hat wirklich ein gutes OS, ist aber der reinste Plastiktüntel, fällt auseinander und mit dem Akku kann man nichts anfangen.
Das N97 hat eine super Tastatur aber einen absolut mangelndes Display.

Ich finde den Test nicht allzu gut.
Klar die Kamera ist nicht die beste, das stimmt. Aber manche Dinge die hier bemängelt wurden sind nun wirklich Standart bei andren Smartphones.
Das der Akku von nem Smartphone bei normaler Nutzung nur für 1-2 Tage hält, ist doch kein Problem des Milestones, vielmehr geht es allen Smartphones so.
Das Android in der Standart Version drauf ist, ist doch kein Mangel ? Updates kommen so doch viel schneller auf den Stein und es besteht nicht die Möglichkeit das Motorola das Design verhunzt (so wie es andere getan haben).

Der hervorragende Klang des Handy wurde auch außen vor gelassen. Lediglich kurz in einem Stichpunkt erwähnt. Das nicht viele Anwendungen vorinstalliert sind, hat auch nichts mit dem Milestone zu tun. Es ist doch Android. Android kommt nunmal sehr mager, damit es sich jeder selber anpassen kann. Ich würde die Krise kriegen wenn da schon 100 Anwendungen vorinstalliert werden. Es nervt mich ja sogar, das jetzt Facebook und Motonav vorinstalliert udn nciht zu entfernen sind.

Das Milestone ist ein Klasse Handy. Wie gesagt, jedoch auch schon etwas älter. Daher die etwas lansgamere CPU. Da fällt mir noch ein, das Ruckeln zwischen den Homescreens kommt in der Tat manchmal vor. Aber mit dem Launcherpro Beta aus dem Market ist das vollends verschwunden =)
 

thunderhans

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
40
#14
Finde den Test auch sehr zwiespältig, besonders das mit der Tastatur nicht viel schnellen getippt werden kann ist äußerst subjektiv und sollte hier nicht als Diagramm aufgeführt werden, da ich z.B. auf meinem Milestone wesentlich schneller tippen kann als auf der iPhone on-screen Tastatur, welche allgemein als nonplusulta angesehen wird bei Touchscreens. Diesen Beitrag schreibe ich z.B. mit der Tastatur und das geht sehr fix. Desweiteren würde ich es auch nicht als Kritikpunkt ansehen dass das Betriebssystem unangetastet kommt - es ist immernoch Komfortabel und vorallem schlank - bei PCs meckert auch jeder wenn 100te Programme vorinstalliert wurden, was den "komfort" erhöhen sollte. Ich kann mir persönlich kaum vorstellen mit der Sense-Oberfläche zu arbeiten.
Das N97 oder gar Palm Pre als Alternative zu nennen, halte ich für eine Beleidigung.
Dem stimme ich voll und ganz zu, das N97 ist lahm und unkomfortabel wie eine Schildkröte und das Palm pre sehr Instabil.

Ps.:
Die Aussparung unter den Softkey-Tasten ist da um eine bequemere Daumenablage im Querformat zu haben und um nicht auf die entsprechenden Softkeys versehentlich zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

brb82

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
325
#15
Bald kommt ein neuer hack für MS .. komplett neues IMage.. imo geht CPU hack.. 1000MHZ und da schaut desire auch alt aus.. hatt eine gpu die man nicht vergessen sollte
 

Benj

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.709
#16
Finde den Test auch sehr zwiespältig, besonders das mit der Tastatur nicht viel schnellen getippt werden kann ist äußerst subjektiv und sollte hier nicht als Diagramm aufgeführt werden.
Wenn ich die Geräte alle hintereinander mit dem selben Programm teste, ist das nicht subjektiv. Man könnte höchstens behaupten, dass die Hardware-Tastatur des Milestone benachteiligt wäre, weil ich ziemlich große Finger habe.

Vergleichbar ist das dennoch, schließlich wurden die Tipp-Versuche nicht von verschiedenen Personen durchgeführt. 100% objektiv kann so ein Test natürlich nicht sein. Die Milestone-Tastatur war außerdem letzendlich doch noch die schnellste. :)

Desweiteren würde ich es auch nicht als Kritikpunkt ansehen dass das Betriebssystem unangetastet kommt - es ist immernoch Komfortabel und vorallem schlank - bei PCs meckert auch jeder wenn 100te Programme vorinstalliert wurden, was den "komfort" erhöhen sollte. Ich kann mir persönlich kaum vorstellen mit der Sense-Oberfläche zu arbeiten.
Schon mal damit gearbeitet? Auch hier spielt der Geschmack natürlich eine wichtige Rolle. Ich als Autor dieses Artikels finde HTC Sense durchaus praktisch, während Sony Ericsson seine Variante das Android OS mit UX meines Erachtens ziemlich versaut. Ob es nun wirklich die Intention Motorolas war, dem Benutzer alle Freiheiten zu lassen, oder ob man schlicht an der Software-Entwicklung sparen wollte, können wir nur vermuten.

Dem stimme ich voll und ganz zu, das N97 ist lahm und unkomfortabel wie eine Schildkröte und das Palm pre sehr Instabil.
Mag sein, habe die Geräte selber noch nicht benutzt und musste mich auf Testberichte verlassen. Von einigen Mängeln mal abgesehen stellen diese Geräte trotzdem eine Konkurrenz dar, ob nun schlechter, besser oder absolut auf Augenhöhe sei mal dahingestellt.
 

-=Tommy=-

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.233
#17
-Also mal nebenbei, die Kamera kann gut mit der Kamera vom N97 Mini (Carl zeiss optik) mithalten und die soll ja schon sehr gut sein :/
Kann man sehen wie man möchte. Entweder sind beide nur Mittelmaß oder beide recht gut. Wenn ich zum Vergleich die Kamera vom meinem F-480 nehme, sind die beiden anderen nur guter Durchnitt.
Daher würde ich die Kamera nicht als Kritikpunkt sehen, weil sie im Vergleich zu anderen Handys mit 5mp schon recht gute Bilder macht.

-Das Thema Lautsprecher sollte auch angesprochen werden. Zwischen dem N97 Mini und dem Milestone liegen verdammt große Welten. Der Stein hat ein deutlich klareren und besser ausgefüllten Sound. Zwischen dem Stein und dem 5800 Xpress Musik, höre ich keinen unterschied. Das ist überdurchittlich gut.

-Dass das Milestone keine eigene Oberfläche hat, sollte eigentlich ein Vorteil sein.
A. Kann man das Milestone dadurch deutlich besser anpassen (launcher Pro/Helix usw.)
B. Kommen updates deutlich schneller.

-Für mich persönlich ist die Tastatur ein Segen. Ein Sartphone ohne Tastatur möchte ich garnicht mehr haben:D

Das N97 oder gar Palm Pre als Alternative zu nennen, halte ich für eine Beleidigung.
Da stimme ich auch ganz zu.
das Pre kenne ich nicht aber ich habe das N97/mini und ich würde das N97 nichtmal geschnekt nehmen. Es kann einfach nix außer Telefonieren und SMS. Da hätte Nokia auch den Touchscreen weg lassen können, wäre kein Unterschied.

-Der Akku vom Stein hält deutlich länger als von CB angegeben.
Mit sehr viel Spielen und fummeln, hält der Akku von morgens halb 6 bis abends 20-21 Uhr.
Wenn ich es nur ligen lasse, komme ich auch gut und gerne mal 3 Tage aus.


Für micht ist der Stein das bisher beste Handy und würde es auch nicht tauschen wollen.
Und bitte keine Vergleiche Mit Eiphone :D Der Stein spielt in ganz andere Klassen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Benj

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.709
#18
-Das Thema Lautsprecher sollte auch angesprochen werden. Zwischen dem N97 Mini und dem Milestone liegen verdammt große Welten. Der Stein hat ein deutlich klareren und besser ausgefüllten Sound. Zwischen dem Stein und dem 5800 Xpress Musik, höre ich keinen unterschied. Das ist überdurchittlich gut.
Das Milestone richtet sich eigentlich eher an die BlackBerry-Zielgruppe und weniger die des iPhone, daher steht die Multimedia-Fähigkeit des Geräts hier nicht so sehr im Fokus.

Das gilt auch für die Kamera: Ich habe die Aufnahmen des Milestone nochmal verglichen und stelle fest, dass die Fotos zwar schlecht, aber tatsächlich nicht schlechter als die der Smartphone-Konkurrenz sind und daher wohl unter "mittelmäßig" fallen. Aus der Tabelle im Fazit habe ich den Negativpunkt daher entfernt.
 

x0r

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
16
#19

thunderhans

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
40
#20
Wenn ich die Geräte alle hintereinander mit dem selben Programm teste, ist das nicht subjektiv. Man könnte höchstens behaupten, dass die Hardware-Tastatur des Milestone benachteiligt wäre, weil ich ziemlich große Finger habe.

Vergleichbar ist das dennoch, schließlich wurden die Tipp-Versuche nicht von verschiedenen Personen durchgeführt. 100% objektiv kann so ein Test natürlich nicht sein. Die Milestone-Tastatur war außerdem letzendlich doch noch die schnellste. :)
Soweit ich es gesehen habe hast du schon vorher längere Zeit mit dem Desire und der On-Screen Tastatur gearbeitet, daher ist der vergleich sehr subjektiv, jegliche Tastatur an sich hat einen recht großen Gewöhnungsfaktor. Ich würde nicht sagen das ich recht Dicke finger habe, aber ich kann Problemlos die Tastatur recht schnell und komfortabel mit dem Daumen bedienen ;) Könntest du Sagen mit welcher App du die Messungen gemacht hast?

Schon mal damit gearbeitet? Auch hier spielt der Geschmack natürlich eine wichtige Rolle. Ich als Autor dieses Artikels finde HTC Sense durchaus praktisch, während Sony Ericsson seine Variante das Android OS mit UX meines Erachtens ziemlich versaut. Ob es nun wirklich die Intention Motorolas war, dem Benutzer alle Freiheiten zu lassen, oder ob man schlicht an der Software-Entwicklung sparen wollte, können wir nur vermuten.
Genau wie du sagst - es ist Geschmackssache, gerade deswegen sollte man dies als neutralen Punkt aufführen und nicht als Negativ in einem Fazit beurteilen. Und ja, ich habe die Sense UI schon ausprobiert ;)
 
Top