Test Test: Nenotec SpeedLine Rocket

Benny

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
552
#1
Ist noch das nötige Weihnachtsgeld übrig und soll ein potentes aber leises System her? Anstatt ein System selbst zu bauen, könnte es auch fertig montiert und auf „leise“ getrimmt geliefert werden. Das Nenotec SpeedLine Rocket soll eine geringe Geräuschkulisse mit potenter Hardware verbinden. Was dahinter steckt, zeigt der heutige Test.

Zum Artikel: Test: Nenotec SpeedLine Rocket
 

Hoikaiden

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.595
#2
sehr geiles system, wenn auch recht teuer, was mir gefällt ist das vorbildliche kabelmanagment ;) und die nahezu gleichbleibende lautstärke.
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.043
#4
Fein.
Wie wir alle wissen, ist eine höhere Leistung auch mit 100W weniger möglich.
Mit 15% weniger Grafikleistung sogar 150W sparsamer und ein paar 100€ billiger.
:)

System veraltet.

Sollen einen 2600K und eine GTX 570 reinstecken, dann ist das Ding verkaufbar auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
4

40balls

Gast
#5
Interessanter Test und insgesamt ein Traum für jeden Technikfreak.
Das ASUS Board scheint aber relativ wenig USB Anschlüsse zu bieten. Für den stolzen Preis hätten
2 weitere USB Ports drin sein müssen.
:rolleyes:
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
221
#6
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
533
#8
also das geld wüsste ich besser zu investieren :D
gebrauchtes auto oder so :D
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.747
#9
Zweifelsohne performante und qualtativ hochwertige Komponenten, die Nenotec hier verbaut haben.

Auch die Dammung sieht sauber verklebt aus, der Innenraum wirkt durchdacht gestaltet, die Kabe sauber verlegt.

Über das imho zu voluminöse Gehäuse lässt sich streiten, aber wem es gefällt.

Das mit der nicht angeschlossenen Festplatte darf natürlich nicht vorkommen, sowas kann schnell mal zu Frust bei weniger versierten Kunden, die ja die Zielgruppe darstellen sollten, führen. Abzug also hier in der B-Note.

Preislich kommt der Selbstbauer natürlich günstiger weg.

Einzig fehlt mir etwas eine persönliche Note seitens Nenotec.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.206
#10
Sicher, der Preis ist heftig, aber ein leiseres, besseres Komplettsystem wird man zu dem Preis (oder weniger) wohl nicht finden.

Ich habe grade geguckt: Ein schnell zusammengesuchtes vergleichbares System (WaKü, aber von unbekannter Lautstärke - keine Tests existieren!) kostet auch vergleichbar viel Geld (eben ca. 2800 Euro). Und kommt ohne Windows.

Sicher, ICH würde mir das System niemals kaufen...
aber nicht ganz durch Zufall bin ich dabei, mir ein vergleichbares System zusammenzuschrauben. Ganz an die Leistung werde ich nicht rankommen, aber mein Budget ist auch etwas (deutlich) niedriger - und die Lautstärke dürfte ich unterbieten können.

Nur seeehr wenige von denen, die Zeit haben jeden Tag diese Seite nach News zu durchforsten dürften zur Zielgruppe des Systems gehören.

Die Zielgruppe sind halt die, die viel Geld und hohe Standards haben, aber ihre wertvolle Freizeit auch tatsächlich mit Spielen verbringen wollen und statt am Rechner rum zu schrauben.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
139
#11
Zweifelsohne ein super Rechner. Preis geht denke ich mal mit Service, Garantie & Zusammenbau in Ordnung. Leistung brachial, Temperaturen und Lautstärke VÖLLIG in Ordnung. Der nachvollziehbare Stromverbrauch lässt natürlich zu wünschen übrig ;). Ich persönlich hätte ein anderes Gehäuse gewählt und ein schöneres Logo angebracht, ist nicht ganz mein Fall!

LG
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.260
#12
Sauber durchdacht und zusammen gebaut. Preis geht für einen Fertigrechner mit dazugehörendem Support etc. bei den Komponenten imho noch okay. Nur die nicht angeschlossene HDD darf nicht passieren.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.441
#13
Der Preis ist zwar hoch, die Qualität aber auch!
Habe schon mehrere Nenotec Systeme in Aktion gesehen und die Qualität war immer sehr überzeugend. Wer einen PC nicht selbst zusammenbaut, hat hier eine gute Alternative.
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.003
#15
Naja, für Leute die sich um nichts kümmern wollen ist es ganz OK, Lautstärke überzeugt.

Aber für den normalkunden ist es erstens überteuert und zweitens überpowert. Und noch dazu: Ein veralteter Prozessor wie der 950er sollte in einem fast 3000€ teuren High-End System nichts zu suchen haben. Müsste zwar kein Sandy sein (da das System noch vor dem Launch der Sandys auf den Markt gekommen ist), aber wenigstens ein i7-870 sollte da schon drinnen sein. Gleich schnell, aber wesentlich weniger Stromverbrauch. CPU-Temperatur ist eh schon hoch genug, Luft nach oben ist da nicht mehr.
Und die nicht entkoppelte Festplatte wäre ein KO-Kriterium für mich! Zugriffsgeräusche gehen garnicht!

Allerdings sollte erwähnt bleiben dass man für etwa 1000€ sehr vergleichbare Performance-Werte und auch vergleichbaren Lärm erreicht, wenn man bereit ist etwas zu basteln.

Und noch ein letzter Aspekt sollte erwähnt werden: Bei extrem leisen Systemen wird der Monitor ein Problem: Ich bin noch keinem Monitor über den Weg gelaufen, der nicht brummt. Und da ist ein etwas lauteres Lüfterrauschen wesentlich angenehmer; das brummen der Monitore irritiert mich regelrecht. Wobei mein Rechner - zumindest im Idle - zur Gattung "schlafende Katze" gehört.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.242
#16
Kann die Modifikationen am Gehäuse nicht nachvollziehen... Premium Schalldämmung gibts auch beim Käsekönig speziell für das Gehäuse und eine billige Lüftersteuerung reicht aus, um die Lüfter aufs unhörbare zu drosseln.
Meiner Meinung nach nicht sehr viel Aufwand für den Mehrpreis, den Nenotec da verlangt (470€).

Und dann nicht mal die Festplatte entkoppeln oder gar dämmen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
#17
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
5.741
#18
Der Preis ist zwar hoch, die Qualität aber auch!
Habe schon mehrere Nenotec Systeme in Aktion gesehen und die Qualität war immer sehr überzeugend. Wer einen PC nicht selbst zusammenbaut, hat hier eine gute Alternative.
Welche Qualität denn? Die bauen es doch nur Zusammen. Die Qualität wird definiert durch die Komponenten welche verbaut sind. Also, ASUS usw. Nenotec macht nichts anderes als den Kram dann zusammenbauen, und lässt sich dies fürstlich bezahlen. (Der Vor-Ort Service wär mir keine 600,-€ Aufpreis wert)
 
Top