Test Test: Palm Pre Plus und Pixi Plus

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Trotz der soliden Konzeption des Pre hat Palm die Kurve am Ende doch nicht mehr gekriegt und musste sich schließlich von Hewlett Packard schlucken lassen. ComputerBase widmet sich vor diesem Hintergrund den zwei neuesten Geräten, dem Pre Plus und dem Pixi Plus, und klärt, was der suchende Smartphone-Käufer zu erwarten hat.

Zum Artikel: Test: Palm Pre Plus und Pixi Plus
 

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
Schöner Test!

Ich glaube die Zeiten von Palm sind lange vorbei, leider haben sie in der Vergangenheit viele dinge verschlafen. Man kann nur hoffen das es mit dem neuen besitzer besser werden.
 

KeepXtreme

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.331
ich hoffe nur, dass Palm endlich die Produktionsprobleme in den Griff kriegt - ich musste mein Pre schon 2mal einschicken... (das 1. mal, weil 2 schräubchen aus dem gerät und danach das display abgefallen ist udn beim 2. mal weil das Display quasi aus dem Nichts 3 Risse hatte und das Gerät somit nicht mehr zu bedienen war :/)
ansonsten aber ein Top Gerät udn vor allem ein TopSystem =)
 

Elandur

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
600
Schöner Test. Nach den ganzen Tests von Smartphones habe ich auf diesen hier gewartet. :)

Es hat sich das ergeben, was ich mir beim einfachen anschauen des Datenblattes bei der Vorstellung gedacht hatte: Die Hardware-Ausstattung ist zu schlecht. Bei einem Preis von 500€ würde ich mir schon mehr wünschen z.B. Auflösungen von 480x800 und einen aktuellen schnellen Prozessor. Gerade 320x480 finde ich einfach ungenügend bei dieser Preisklasse. Ohne webOS wäre Palm wahrscheinlich unter gegangen... oder eben nicht gekauft worden...
 

merv

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.540
Echt toll das auch hier das Pre als mäßiges Telefon abgestempelt wird. Vor allem wegen der durchaus sehr wichtigen Qualität der Fotos, die die Kamera aufnimmt. Meine Güte.. Während CB sich bei dem Tests des HTC Desire wirklich gut geschlagen hat wird hier relativ oberflächlich ein Produkt abgehandelt und die wahren Ausmaße der Qualität des Produkts einfach nicht erwähnt.

Hey, Palm tut sich wirklich etwas schwer mit den Smartphones, aber an einem HTC Desire, Hero, Legend etc, iPhone und Co ist auch nicht alles Gold was glänzt. Hier hauptsächlich die mäßige Kamera in den Vordergrund zu rücken um dann abschließend das Pre Plus als Interessante Wahl abzustempeln ist wirklich nicht fair.

Sonst heißt es demnächst - wie vor einiger Zeit - einfach nur noch: nVidia ist ziemlich ganz toll, ATI hingegen ist ganz gut. Ach, oder war es anders rum.

Ich begrüße es sehr, wenn CB auch Smartphones testet, aber dann auch alle auf gleichem Niveau. Danke UND trotzdem weitermachen.
 

enykie

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
147
Was in dem Test steht ist schon schwachfug teilweise.

Hatte seit dem release das Pre und bin jetzt wegen dem traumhaften Formfaktor aufs Pixi gewechselt.
Ja es stimmt es ist langsamer als das Pre, aber die "hänger" sind nicht so auschlagebend wie im Test behauptet wird "Um das Pixi Plus sollte man dagegen grundsätzlich einen Bogen machen." gehts noch?

Mit dem Pixi bekommt imo den besten Formfaktor, dazu ein super OS und ein Physikalische Tastatur. Wie wurde das eigentlich getestet? Wenn ich 4 Apps gleichzeitig aufmache stellt das kein Problem dar, dazu gibt es auf Youtube sogar Videos die beweise das die Programme auf dem Pixi schneller starten als auf dem Pre, soviel mal dazu http://www.youtube.com/watch?v=B4pWuqWi8Ac . Abgesehen davon kann man es schon für 280€ neu kaufen, das soll mal einer nachmachen.

edit:

Kann es sein das sich mit den Palms garnich wirklich beschäftigt wurden? z.b. vermisse ich das Webos opensource ist und vor allem PREWARE, mit dem erst das volle Potential freigeschaltet wird. Es gibt massig Patches mit denen das Telefon an seine eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann und sehr viel weitere kostenlose Software.

3D Games werden übrigens noch auf dem Pixi ankommen, die GPU hat es dazu. ( http://www.precentral.net/webos-sdkpdk-sdk-omg-lands-developers-145-bring-3d-gaming-pixi )
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kaigue

Gast
Soweit ich weiß, ist WebOS closed source. Basiert zwar auf einem Linux Kernel, ist aber dennoch nicht frei.

Bin aber auch am überlegen: Pre Plus, Desire oder aufs neue Iphone warten. Ersteres ist zumindest am günstigsten ...
 

kling1

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.321
die kamera ist bei nem smartphone eh eher nebensächlich wobei die beim pre durchaus für ganz gute schnappschüsse bei tageslicht reicht.. es wurde im test viel zu wenig auf das OS eingegangen was ja das wichtigste an einem smartphone ist..
 

god-necromant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
390
Sehr, sehr schade, das Palm es nicht geschafft hat, die guten Ansätze in ein rundum überzeugendes Gerät zu packen (ich lasse jetzt mal den "Kurz"test von CB aussen vor). Das OS ist überragend. Aber warum schaffen es die Palm Buben nicht da zeitgemäße Hardware mit einem ordentliches Gehäuse (Material und Spaltmaße ect. pp) und guten Programmen zu verbinden.
Ich hatte schon seit 2007 aufs Pre gewartet und mich dann fürs IPhone 2G entschieden. Auch wenn webOS wirklich zu überzeugen weiß, pietet HTC oder Apple die "runderen" Pakete an (vor allem für den Preis).

Schade, bleibt nur zu hoffen, dass HP jetzt was geiles daraus macht. .....und nicht nur Tablets.
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.488
Man hätte auch etwas deutlicher erwähnen können, dass die Zukunft von WebOS für Smartphones noch nicht gesichert ist. Fest steht nur die Verwendung für Drucker und Table-PCs.
HP hat da wohl intern einiges zu klären.
 
H

HellbillyDeluxe

Gast
Ich habe mir damals direkt zum Deutschland-Start ein Pre samt Touchstone gekauft, doch nach der ersten Begeisterung machte sich doch ziemlich schnell Ernüchterung breit:

- Die Verarbeitungsqualität ist für ein Gerät dieser Preisklasse schlecht
- Die Software ist unausgereift
- Das Pre braucht sehr lange zum Starten (da man das Gerät öfters mal neustarten muss, ein No-Go)
- Neue webOS-Versionen bringen zwar neue Features und Bugfixes, aber auch neue Bugs mit sich
- Der Touchstone funktionierte bei mir in den meisten Fällen nicht zuverlässig

Habe das Pre dann schlussendlich im Dezember bei ebay verkauft und mir das Milestone von Motorola geholt.
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.298
HP ist zurück gerudert... es wird sehr wohl weitere Smartphones mit WebOS geben.

Was mich aber auch ein wenig wundert... wir reden von einem Business-Smartphone. Aber anstatt anzumerken, dass es das ÜBERHAUPT und NUR mit Kamera gibt, nörgelt CB an dessen Qualität? :watt:

Mich schreckt derzeit ein wenig der recht hohe Preis bei relativ mieser Verarbeitungsqualität ab. Ansonsten wär das Telefon schon durchaus was für mich... (zumal nicht jeder Volldepp mit so nem Teil rumläuft) :D

Aber immerhin hat CB nicht SO sehr auf dem Tele-Fön rumgehackt wie die Konkurrenz... Dort wird selbst dem Pre-Plus softwaretechnisch keine gute Qualität eingeräumt (z.T. Hacks notwendig, um höhere Taktraten zu fahren, damit der "Kartenfehler" nicht mehr auftritt etc. pp.).
Was allerdings auch CB nicht erwähnen wollte: Anders als die anderen Smartphones sind die neuen Palm-Geräte grundsätzlich so designed, dass man sie einhändig bedienen kann. Bei vielen anderen Geräten geht das nicht (oder nur eingeschränkt)

Regards, Bigfoot29
 

merv

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.540
Ich glaube persönlich, dass das Pixi Plus recht solide verarbeitet ist und der Preis sogar ganz in Ordnung ist. Das das Pre und auch das Pre Plus Verarbeitungsprobleme hat ist kein Geheimnis. Im Alltag fällt mir das aber fast gar nicht mehr auf. Und bei einem Slider Telefon handelt es sich um bewegliche Bauteile. Da ist Verschleiß vorprogrammiert. Ein Desire oder iPhone hat keine beweglichen Teile, da kann also auch nix so schnell kaputt gehen. Zumal die dafür dann auch keine echte Tastatur haben.
 

xmarsx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
468
Der Slider ist beim Pre Plus deutlich verbessert worden und selbst beim Pre (habe schließlich einen) halte ich das mit dem gewackel für überbewertet. Solange man es nicht aufschiebt und mutwillig die beiden Hälften gegeneinander verdreht wird auch nichts passieren. Ansonsten gibt auch bei anderen Herstellern Verarbeitungsproblemen.

Das webOS System ist "spitze", da kann man sagen was man will. Die Geschwindigkeit würde mit webOS 1.4.1 deutlich verbessert und es gibt regelmäßige Updates. Ich habe mehrere Bekannte die sich mit ihren Android 1.6 Systemen (HTC Hero, Magic,..) totärgern, weil Updates auf Android 2.x nicht erscheinen und regelmäßig nach hinten geschoben werden. Hier hat sich Google ordentlich ins Knie geschossen.

Bei Palm gibt es alle 2 Monate Systemupdates und es kommen auch neue Funktionen hinzu (z.B. Videoaufnahme). In knapp 1-2 Wochen dürfte webOS 1.4.5 verfügbar sein. Dann kann auch der Pixi PDK-Funktionen (z.B. für 3D Spiele) nutzen.

Das webOS System ist wirklich ziemlich offen und erlaubt es auch "Spielkindern" sich auszutoben (Overclocking,...). Preware wurde ja in dem Zusammenhang auch schon erwähnt. Damit lassen sich diverse Anwendungen, die nicht im offiziellen Palm Katalog gelistet sind installieren (z.B. die "alpha" des Navit OpenSource Navigationssystems - http://www.nexave.de/forum/p398312-navit-fuer-den-pre/.html#post398312). Außerdem gibt es wie schon erwähnt diverse Patches um das Gerät weiter aufzubohren (nix mit Jailbreak was bei den aktuellen iPhones nicht mal funktioniert...noch nicht jedenfalls).

Seit April ist man mit den Entwicklungstools auch soweit das alles wichtige abgedeckt ist. Parallel zum webOS 1.4.5 Release gibt es auch ein neues SDK.

Wegen dem "Too many cards" problem, wurde in webOS 1.4.* schon was geändert. Der Speicher wurde zuvor nicht schnell genug wieder frei gemacht, was eher mal zu dieser Meldung führte.
Was man sagen kann ist auf jeden Fall das mit dem Deutschland Start des Pre im Grunde noch alles im Betastadium war. Seit Anfang April 2010, würde ich sagen hat das Projekt webOS das Betastadium verlassen, da auch erst ab diesem Zeitpunkt die SDK-Tools "vollständig" vorhanden waren.

Mit webOS 1.4.5 wird sich vermutlich nicht so viel an der Geschwindigkeit ändern, damit ist wohl erst wieder bei webOS 1.5.0 zu rechnen. Bei webOS 1.4.5 hat man sich soweit aktuell bekannt ist im wesentlichen auf die Aufwertung des Pixi Modells gekümmert, so dass dort auch das PDK verwendet werden kann (3D, Spiele,...). Evtl. gibt es noch ein paar Verbesserungen für die Akkulaufzeit, Wunder sind aber nicht zu erwarten.
Der Pixi hat übrigens die bessere USB-Abdeckung (stand das eigentlich im Artikel?) mit einer Gummi-Magnet Abdeckung. Soetwas wäre auch was für den Pre (Plus).

Woran man auf jeden Fall bei Palm arbeiten muss ist am Preis. Der Pixi Plus ist im meinen Augen deutlich zu teuer und nicht mehr als max 300 EUR wert. Auch der Pre Plus darf eigentlich nicht mehr als 450 EUR kosten.
Wer sich aktuell ein webOS Gerät zulegen will sollte ich das alte Pre Modell samt Touchstone für ca 200 EUR in der Bucht besorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

nurmalsoamrande

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
949
ich besitze nu auch schon einige monate das pre. das einzige, was mich stört sind folgende sachen: zu dem wirklich ganz hervorragenden gps-modul gibts bis heute keine vernünftige navi-software, die auch gerne ein paar euros kosten dürfte.
das größte problem ist aber der lächerliche akku. wenn man das pre tatsächlich als navi benutzt, dann sind volle akkus in etwa 30-45 minuten LEER. das ist absolut induskutabel und das auch mit der aktuellen webos-version von 1.4.1.
naja, ok, ich hab ich halt lehrgeld bezahlt, weil ich auch mal unbedingt so ein smartphone haben wollte. mein nächtes teefon wird trotzdem wieder ein ganz simples telefon, mit dem man nur sms und mms versenden, telefonieren und dafür dann auch tatsächlich ne woche ohne steckdose auskommen kann...
 

merv

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.540
Das Smartphones in Sachen Stromverbrauch nicht mit normalen 0815 Handys mithalten können, sollte aber auch vor dem Kauf klar gewesen sein. Mein Pre Plus hält bei normaler Nutzung fast 48 Stunden (ein paar Telefonate, ab und zu surfen im Web). Einen Großteil der Arbeit bin ich schließlich auf der Arbeit, wo das Telefon nicht angerührt wird.
 

Sasan

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
@ merv und mitsch: Ich verstehe nicht ganz, was genau ihr an dem Test kritisiert. In Sachen Pre Plus wird doch nur darauf hingewiesen, dass Nutzer, die Wert auf gute Fotos legen, mit dem Gerät nicht ideal bedient werden und das Pre-Besitzer keinen Grund zum Umstieg haben. Ansonsten fällt das Fazit doch gut aus, oder? Woher also die Einsicht, dass PP würde als "mäßiges" Gerät eingestuft oder sonst wie verrissen?

Zum Pixi Plus: Es ist doch in Ordnung, wenn man den Eindruck nicht teilt. Im Rahmen von unserem Test war die Performanz aber über weite Strecken definitiv einfach unterirdisch. Das muss doch Erwähnung finden, insbesondere wenn ein Hersteller OS-seitig derart auf Multitasking setzt, einem nicht gerade günstigen Gerät dann aber eine äußerst schmale Hardwareausstattung verpasst.

Und generell: Ich erhebe keinen Anspruch auf absolute Objektivität. Danach kann man nur streben. Gleiches sollte doch aber auch für die Kommentare gelten. Will heißen: Es geht hier nicht um Leben und Tod. Wenn ihr die Geräte super findet, ist doch alles wunderbar. Nur weil die Ergebnisse - die übrigens mit Argumenten fundiert und nicht im luftleeren Raum platziert werden - nicht mit eurer Wahrnehmung übereinstimmen, muss man doch nicht gleich so verbissen sein.

Vielleicht wäre es hilfreich, einmal die Perspektive des extrem zufriedenen Besitzers zu verlassen und eine entspanntere Haltung einzunehmen. Dann würde es auch leichter fallen, zu erkennen, dass die positiven Aspekte - Formfaktor, Tastatur, webOS, Bedienung etc. - bei beiden Geräten gelobt werden.
 

enykie

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
147
Das ist schön und gut, wenn man aber schreibt "die Form ist cool mach aber nen Bogen drum" brauch ich nicht lang überlegen welches Argument beim Leser hängen bleibt.

im Grunde finde ich, klingt der Test danach als wäre sich nicht wirklich damit beschäftigt worden, weil zum Beispiel Preware nicht erwähnt wird. Klar ist es nicht offiziell von Palm aber wer das nicht gesehen hat hat sich mit dem Teil nicht wirklich beschäftigt. Ansonsten ging es mir nur über die Statements vom Pixi.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasan

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Gut, über die Erwähnung von Preware kann man diskutieren, da gebe ich dir Recht.

Das Fazit zum Pixi ("schlagt einen Bogen") kommt trotz der vorhandenen guten Aspekte zustande, weil es für den Preis in unserem Test einfach nicht überzeugen konnte. Schuld daran ist die zu schwache Ausstattung; man kann ein Gerät, dass auf dieser Preisbasis derart mit Performanz-Problemen zu kämpfen hat, doch nicht guten Gewissens einer Allgemeinheit als wirkliche Option ans Herzen legen. Das wäre eine fatale Fehlinformation. Und im Übrigen: Dass wir uns nicht von dem wirklich schicken Formfaktor haben blenden lassen, sondern im Rahmen von sieben Tagen der Nutzung auch andere Aspekte wahrgenommen haben, zeigt doch, dass es eben keine oberflächliche Behandlung gab, sondern dass wir uns mit den Geräten tatsächlich auseinandergesetzt haben.

Und nur um das nochmal klarzustellen: Dass das Pixi mäßig abschneidet, bedeutet ja nicht im Umkehrschluss, dass jeder Nutzer definitiv schlecht damit fahren wird und man in jedem Fall einen schlechten Kauf gemacht hat, wenn man es schon sein eigen nennt. Die abschließende Einstufung versucht logischerweise immer, für eine möglichst breite Zielgruppe zu abstrahieren. Wenn man die dabei vorgebrachten Argumente für nichtig oder individuell irrelevant hält, ist doch alles gebongt. Nur sollte man dann nicht den Fehler machen, diese eigene Einstufung als tatsächliche, "echte", wirklich richtige Grundlage für ein Fazit zu halten.
 
Top